Erkan Dörtoluk Du hast mir das Kind gemacht, nicht ich

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Du hast mir das Kind gemacht, nicht ich“ von Erkan Dörtoluk

Ein heißer Sommertag, die Straßenbahn bleibt im Verkehr stecken. Die Fahrgäste leiden schweigend, nur zwei ältere Damen unterhalten sich lautstark über Inkontinenz, eine Reihe weiter vorne tauschen sich Teenie-Mädchen detailliert über ihre neuesten Knutscherfahrungen aus. In solchen Momenten schreibt Erkan Dörtoluk mit: Beziehungsratschläge, Lebensweisheiten oder Gesundheitstipps – er hört hin, wenn allzu Skurriles und Privates öffentlich besprochen wird, und nimmt den Leser so mit auf eine aberwitzige und unterhaltsame Fahrt durch die gnadenlose Realität in deutschen Nahverkehrszügen.

Bitte nicht anhalten! Es ist grad sooooo witzig…. Manchmal braucht man so einen Schwachsinn einfach. Herrlich witzig!

— Floh

Stöbern in Humor

Oma, die Nachtcreme ist für 30-Jährige!

Absolut bemerkenswert ist der große Zusammenhalt dieser Familie, deren Mittelpunkt die Oma ist.

FoxisBuecherschrank

Ich seh den Baum noch fallen

Nette Episoden rund um Weihnachten von der kultigen Online-Omi!

Fanti2412

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Ein messerscharfes Plädoyer gegen den Förderwahn, gegen Überbehütung und Verwöhnung.

RubyKairo

Schnee ist auch nur hübschgemachtes Wasser

Perfekt für Weihnachtsmuffel. Ich konnte zwar immer man wieder schmunzeln, habe mich aber an anderer Stelle auch geärgert.

Igelmanu66

Früher war mehr Weihnachten

Ganz unterhaltsam, aber ich habe schon Besseres von Horst Evers gelesen.

Igelmanu66

Polizei überwältigt Stofftier

Herrlich!

Desiree_Miao_Miao

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bitte nicht anhalten! Es ist grad sooooo witzig….

    Du hast mir das Kind gemacht, nicht ich

    Floh

    17. January 2017 um 04:26

    In einer Radio Sendung habe ich von diesem Buch gehört. Ich fand diese Idee einfach so witzig, dass ich das Buch unbedingt haben wollte. In „DU hast mir das Kind gemacht, nicht ich“ hält der Blogger und Autor Erkan Dörtoluk fest, was er auf seinen Pendlerstrecken in Bus und Bahn an Gespräche, Dialoge und Wortfetzen zwangsläufig und manchmal unfreiwillig mithört und miterlebt. All diese skurrilen Feststellungen, Entdeckungen, Offenbarungen, Anschuldigungen, Nachrichten und Prahlereien hat er gesammelt und in einem Buch vereint. Damit alle was davon haben, auch die, die nicht mit der Bahn fahren… Mittlerweile hat der Autor so viel Zuspruch und Anhang gefunden, dass nicht nur seine facebook Seite aus allen Nähten platzt, sondern auch dieses Buch. Der Autor hockt sich inzwischen schon fast kommerziell und nicht nur rein hobbymäßig in die Düsseldorfer Straßenbahn und hört den Gesprächen der Fahrgäste aufmerksam zu, sondern weiß auch, wie sehr seine Follower seine neuen Errungenschaften und Weisheiten lieben! Macht Spaß und motiviert und gibt sensationelle Erkenntnisse… Erschienen im Piper Verlag (https://www.piper.de/)Inhalt:„Ein heißer Sommertag, die Straßenbahn bleibt im Verkehr stecken. Die Fahrgäste leiden schweigend, nur zwei ältere Damen unterhalten sich lautstark über Inkontinenz, eine Reihe weiter vorne tauschen sich Teenie-Mädchen detailliert über ihre neuesten Knutscherfahrungen aus. In solchen Momenten schreibt Erkan Dörtoluk mit: Beziehungsratschläge, Lebensweisheiten oder Gesundheitstipps – er hört hin, wenn allzu Skurriles und Privates öffentlich besprochen wird, und nimmt den Leser somit auf eine aberwitzige und unterhaltsame Fahrt durch die gnadenlose Realität in deutschen Nahverkehrszügen.“Meinung / Eindrücke:Meine Eindrücke reichen von skurril überrascht, trocken Unterhalten, spritzig animiert, erkenntnisreich aufgeweckt bis hin zu touristisch durch Land und Leute geführt. Dieses Buch ist so aberwitzig, dass hier kaum ein Auge trocken bleibt. Und irgendwie kommt mir alles so sehr bekannt vor. Ich glaube, da ist eine Bahnstecke mit seinen Reisenden und Pendlern genauso wie jede andere… Von total niveaulos, etwas naiv, sprachlich und inhaltlich totaler Quatsch, über oberschlau zu klugscheißerisch, bishin zur Überfliegermama oder Weltversteher. Vom optimalem Styling zur Politik bis hin zu Promiklatsch und Politikertratsch… und vieles, vieles mehr!!! Das ist unser Alltag, unsere Konversation, unser Intellekt, unsere Freizeit und unsere Sprache. Müssen wir uns Sorgen machen? Oder dürfen wir es einfach nur genießen? Jeder, der einmal im öffentlichen Nahverkehr unterwegs war und außer aus dem Fenster schauen nichts zu tun hatte, wird ahnen, was alles so rund um einen geredet, gelästert, berichtet und gesprochen wird. Welche Menschen und Sozialverträglichkeiten die Fahrt begleiten und mit ihren sprachlichen und rhetorischen Ergüssen das Abteil beleben… Was der Pendler-Alltag dort in Bus und Bahn (hier am Rhein) an Skurrilem, Abgefahrenen, Absurdem, Komischem, Bedenklichem, Brutalem, Traurigem, Ernsten, aber auch Erhellendem und Inspirierendem zu bieten hat, filtert Erkan Dörtoluk perfekt aus allen Wortfetzen und Gesprächen seiner Mitreisenden heraus und publiziert seine Fundstücke hier gesammelt und erlesen in diesem Buch. Von Affären, Gerüchten, Mutti-Ratschlägen, Liebesbekundungen, Verwirrungen, Fehltritten, Fettnäpfchen, Lebensweisheiten, Pubertätskrisen über Arztbefunde, OPs, Beste Freundinnen Streits, Eifersucht, Beauty Trends, Fast Food, Diätpläne, Handyprobleme, Selfie-Wahn, Shoppingevents und Styling-Katastrophen, Instagram-Nöten und Facebook News zu Beruf, Familie und Schule… Der ganz normale Alltag, der Irrsinn des lebens, die kleinen menschlichen Problemchen. Die Strukturierung ist wirklich gut gelungen. Zu verschiedenen Themen gibt es die Perlen der unfreiwillig belauschten Dialoge und Bahngespräche. Und da nicht nur Rheinländer am Rhein unterwegs sind, wird es multikulturell und durch alle Schichten und Status interessant. In diesem Buch findet man sich auch als „Social Network-Laie“ schnell zurecht und bekommt einen kleinen Eindruck des Verhaltenskodex und der jeweiligen lockeren Sprache des Alltags. Der Autor und inzwischen Hobbybahnfahrer aus Passion Erkan Dörtoluk berichtet von seinen Erfahrungen und von seinen täglichen (!!!) Beschallungen anderer Mitreisenden. Ich mag den Humor, den Sarkasmus, den Zynismus, den Witz und auch all die unglaublichen Überraschungen von Land und Leute. Zitate / Kostproben:„Tue die Mauken runter! Das ist ein Sitz und keine Käseplatte! (Gisela, 67)“ „Ihr seid Männer. Eure Haare haben keine Zukunft. (Ina, 23)“„Der Typ, dem wo Primark gehört ist gestorben… Krass. Sterben... könnt ich irgendwie nicht. (Lisa ,15, Jenny, 14)“Der Autor:„Erkan Dörtoluk lebt und arbeitet als freier Fotograf und Social-Media-Redakteur in Düsseldorf. Als "Whistleblower von Tarifzone A" postet er absurde Gesprächsfetzen aus dem öffentlichen Nahverkehr auf seinen Twitter-Kanal @rheinbahn_intim, der sich in den sozialen Netzwerken großer Beliebtheit erfreut.“Das Cover / Gestaltung:Das Cover passt optimal zum Buch, zum Thema und zum Inhalt. Typisch, treffend und dennoch schlicht und irgendwie gaga. Die Strukturierung und Gestaltung im Buch ist klasse. Ein wenig Comic, ein wenig Bahnalltag ein wenig Witzebuch. Das Buch ist gut strukturiert und organisiert, es lädt zum Schmökern ein und bringt ganz neue Blickwinkel mit sich. Das ideale Geschenk. Fazit:Kein ernstzunehmendes Buch, obwohl sich alles so zugetragen hat, wie hier zusammengefasst. Irgendwie kennt man es auch schon, aber es macht Spaß es hier geschrieben zu sehen. Ein Stammtischschmöker! 4 Sterne für dieses humorvolle und ernüchternde Werk. Manchmal braucht man diesen Schwachsinn einfach...

    Mehr
    • 9
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks