Erlend Loe

 3.7 Sterne bei 174 Bewertungen
Autor von Doppler, Ich bring mich um die Ecke und weiteren Büchern.
Erlend Loe

Lebenslauf von Erlend Loe

Erlend Loe wurde 1969 im norwegischen Trondheim geboren. Nach Abitur und Zivildienst (in einer Theatergruppe) studierte er Literaturwissenschaft, Filmwissenschaft und Ethnologie an der Universität von Oslo. Im Anschluss besuchte er die Dänische Filmschule in Kopenhagen sowie die Kunstakademie in Trondheim. Sein Debüt als Schriftsteller gab Loe im Jahre 1993 mit der Veröffentlichung des Romans „Tatt av Kvinnen“ (deutscher Titel: „Gekrallt“). Im Jahr darauf veröffentlichte er das erste Buch seiner gesellschaftskrititschen Kinderbuchreihe über den Gabelstaplerfahrer Kurt. Sein zweiter Roman „Naiv. Super“ (deutscher Titel: „Die Tage müssen anders werden, die Nächte auch“), der 1996 erschien, machte Loe in Norwegen bekannt. In den folgenden Jahren ist Loe als Schriftsteller von Kinderbüchern, Romanen (unter anderem „“Fakta om Finland“, „Doppler“) und als Drehbuchautor – unter anderem für die Kinoproduktion „Kletter-Ida“ – tätig. Erlend Loes Romanhelden sind oftmals schon mit den Dingen des täglichen Lebens überfordert – so wirken ihre Probleme auf den Leser oftmals simpel, manchmal sogar lächerlich. Zugleich wirft der Autor jedoch essentielle Fragen über den Menschen auf, deren Beantwortung auf den ersten Blick klar erscheint, sich jedoch bei genauerer Betrachtung als schwierig erweist. Sein aktuellster Roman „Ich bring mich um die Ecke“ (Originaltitel „Muleum“) erschien im September 2008 auf Deutsch.

Alle Bücher von Erlend Loe

Sortieren:
Buchformat:
Doppler

Doppler

 (60)
Erschienen am 22.08.2007
Ich bring mich um die Ecke

Ich bring mich um die Ecke

 (58)
Erschienen am 16.09.2008
Naiv. Super.

Naiv. Super.

 (29)
Erschienen am 22.05.2009
Schöne Grüße aus Mixing Part Churches

Schöne Grüße aus Mixing Part Churches

 (8)
Erschienen am 18.08.2011
Jens. Ein Mann will nach unten

Jens. Ein Mann will nach unten

 (3)
Erschienen am 16.05.2013
Loe, Ich bring mich um die Ecke: Roman

Loe, Ich bring mich um die Ecke: Roman

 (0)
Erschienen am 15.02.2012
Jens. Ein Mann will nach unten: Roman

Jens. Ein Mann will nach unten: Roman

 (0)
Erschienen am 16.05.2013

Neue Rezensionen zu Erlend Loe

Neu
jrr510s avatar

Rezension zu "Jens. Ein Mann will nach unten" von Erlend Loe

Eine etwas andere Männerfreundschaft
jrr510vor 2 Jahren


Nach "Doppler" und "Ich bring mich um die Ecke" von Erlend Loe ein weiterer tragisch-komischer Roman über eine außergewöhnliche und unerwartete Männerfreundschaft.


Fvonk lebt, nachdem er von seiner Ex-Freundin verlassen wurde und im Laufverein der Untreue bezichtigt wurde, alleine und sehr zurückgezogen. Eines Tages mietet die Regierung die Einliegerwohnung in seinem Haus an für niemand geringerem als dem norwegischen Ministerpräsidenten Jens Stoltenberg. Dieser sucht dringend einen Rückzugsort von seinem stressigen Politikeralltag.


Jens kommt und geht, so wie es sein Amt zulässt und freundet sich langsam mit Fvonk an. Jens scheint ein Burnout und Depressionen zu haben und vor allem, keinen wahren Freund. Er verlangt Fvonk einiges ab, aber nachdem beide nach langen Gesprächen vertrauen gefasst haben, kann auch Fvonk über seine Probleme reden und zeigt Jens, die alltäglichen Probleme der norwegischen Bürger auf. Jens fühlt sich in seinem Amt sehr eingeengt, mag seine eigenen mehrheitsfähigen Meinungen und Entscheidungen nicht, hasst es, regelmäßig Reden halten und jedem gefallen zu müssen. Er fürchtet auch die Konkurrenz der oppositionellen Partei.


Einige Ausflüge nach Schweden, in die Natur und nach Ungarn. Das öffnet Jens die Augen auch für die Probleme anderer und er geht auch mehr auf Fvonks freundschaftliche Bedürfnisse ein.


Die Freundschaft wird sehr eng und Jens möchte irgendwann nicht mehr zurück in die Regierungsverantwortung. Jedoch taucht seine Ehefrau auf und setzt der Männerfreundschaft ein abruptes Ende. Fvonk bleibt allein zurück, ihm geht es gesundheitlich immer schlechter...


Eine tragische, einfühlsame und manchmal komische Geschichte über eine ungewöhnliche Männerfreundschaft, die trotz aller Unterschied der beiden, bis zum Ende hält.

Kommentieren0
2
Teilen
sommerleses avatar

Rezension zu "Schöne Grüße aus Mixing Part Churches" von Erlend Loe

Mixing Family
sommerlesevor 5 Jahren

Familie Telemann aus Norwegen möchte im Sommer bei der deutschen Vermieterfamilie Bader in Garmisch-Partenkirchen Urlaub machen. Baders sprechen kein Englisch und lassen die E-Mails von einem Internetprogramm übersetzen - mit irrwitzigem Ergebnis.
Telemanns reisen nach Mixing Part Churches!
 

Der Urlaub beginnt und eine Ehekrise dazu. Heiter folgt man dem munteren Treiben der Urlauber und wird gut unterhalten.
Der Roman ist durch viele Dialoge sehr nah und enthält einige  verrückte Ideen und Ansichten von Seiten Herrn Telemanns.

Insgesamt eine nette Lektüre für vergnügliche Lesezeit, vielleicht im Urlaub?

Kommentieren0
32
Teilen
irishladys avatar

Rezension zu "Naiv. Super." von Erlend Loe

gar nicht meins...
irishladyvor 5 Jahren

Vorab: Durch dieses Buch hab ich mich durchgekämpft...ich konnte überhaupt nicht verstehen, was der Text mit der Aussage des Autors zu tun hat.

Worum geht es (ich versuchs):
Es geht um einen 25jährigen Mann, der über das Leben nachdenkt und erstmal eine kleine "Lebenskrise" bekommt, als sein Bruder ihn beim Krocket besiegt. Er unterbricht sein Studium und spielt Babysitter für die Wohnung des Bruder, der beruflich vereisen musste. Hier fängt der Ich-Erzähler an, nachzudenken. Was macht ihn glücklich, was hat ihn früher glücklich gemacht? Was ist der Sinn des Lebens, was ist Zeit usw.

Eingeteilt in kleinere Abschnitte kann man seinen Überlegungen folgen. Weil er als Kind mit einem Ball zufrieden war, kauft er sich zb. einen Ball und wirft ihn an die Wand und stellt fest, dass er dadran Spaß hat...

So ähnlich zieht sich die Geschichte für mich dann weiter. Dinge, über die sich der Ich-Erzähler Gedanken macht, werden erwähnt. Bei den meisten Sachen musste ich wirklich denken, dass das wirklich gerade lächerlich ist und doch sehr realitätsfern. Bücher, die sich mit dem Sinn des Lebens beschäftigen, find ich ja gut, aber dieses Buch hat mir nicht wirklich was dazu erzählt. Da hab ich weitaus bessere Bücher gelesen!

Für mich leider kein "kultbuch" und eine Enttäuschung!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Erlend Loe wurde am 24. Mai 1969 in Trondheim (Norwegen) geboren.

Community-Statistik

in 215 Bibliotheken

auf 33 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks