Ernest Hemingway In einem andern Land

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In einem andern Land“ von Ernest Hemingway

Dieser wohl berühmteste Roman Hemingways erschien 1929 und basiert auf seinen Erlebnissen als freiwilliger Fahrer einer italienischen Sanitätskolonie im Ersten Weltkrieg. Er erzählt die Geschichte einer hinter der Front aufblühenden Leidenschaft zwischen Frederic Harvey, einem jungen Amerikaner, und der englischen Krankenschwester Catherine Barkley, einer Liebe, die tragisch endet.

Stöbern in Romane

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Man muss dem Glück auf die Beine helfen, darf dabei aber nicht aus dem Auge verlieren, was einen wirklich glücklich macht.

Sabine_Hartmann

Die Schlange von Essex

Verwirrend, schön, poetisch, verstörend, authentisch - es gäbe noch so viel mehr, was man sagen kann. Definitiv ein unglaubliches Erlebnis

MartinaSuhr

Sieben Nächte

Ein Klagegesang an der Schwelle zum 30.

dicketilla

Kukolka

Hammerharte Realität, hammerhart erzählt. aber Umsetzung + Stil waren leider nicht so mein Fall. Sehr distanziert. Dennoch grausame Realität

Yuyun

Lauter gute Absichten

Kurzweilige Geschichte um einen angry young man, der sich gegen die Familie auflehnt - und an den eigenen Ansprüchen scheitert.

Marina_Nordbreze

Die Lichter von Paris

Generationenübergreifend. Legt sich wie eine kuschelige Decke romantisch um deine Schultern! Angenehme Atmosphäre.

Simonai

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "In einem andern Land" von Ernest Hemingway

    In einem andern Land

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. January 2009 um 09:15

    Italien ist dieses andere Land. Italien während des 1. Weltkriegs. Hemmingway verarbeitet seine eigenen Erfahrungen die er als Freiwilliger in einer Sanitätseinheit machte. Es geht um Einsätze an der Front, Verwundung, Lazarettaufenthalt, eine Liebe, Rückkehr an die Front und das Verlassen der Armee. Hemingway hat den Krieg gesucht und vieleicht auch geliebt. Sicher geliebt hat er die männlichen Nuancen des Krieges. Bei In einem anderen Land, öffnet sich eine Männerwelt in der die starken die guten sind, ohne Alkohol gar nichts geht, man über körperliche Schmerzen erhaben ist und die Frauen sich völlig unterordnen und naiv sind. Im übertragenen Sinn wenig zeitgemäß, wenn es das überhaupt jemals gewesen ist. Aber immerhin ist Hemmingway ein Autor gewesen über den man sich aufregen kann. Und dann, im letzten Kapitel, spürt man plötzlich den großen Schriftsteller.

    Mehr
  • Rezension zu "In einem andern Land" von Ernest Hemingway

    In einem andern Land

    xli7

    24. April 2007 um 19:26

    die Worte ,die der Autor benutzt hat , haben mich besonders beeindruckt. die sind schoen “sauber”.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks