Ernest Hemingway Tod am Nachmittag

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(7)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod am Nachmittag“ von Ernest Hemingway

Für die Spanier war der Roman die gelungenste englischsprachige Darstellung der Corrida überhaupt. Sie ist Dokument und Bekenntnis zugleich. Mit großer Sachkenntnis analysiert Hemingway Zeremoniell und Ritual der Kämpfe zwischen Torero und Stier. Die Aufzucht der Kampfstiere, die Technik der Matadoren, die Aufgaben der Picadores und Banderillos, das Spiel mit capa und muleta all das schildert Hemingway präzise und eindringlich. Leidenschaftlich berührt ist er von der tänzerischen Dramaturgie der Corrida, dieser ritualisierten Kunst des Toreros, auf dem schmalen Grat zwischen Leben und Tod zu balancieren. 81 Bilder, die Hemingway selbst kommentiert hat, zeigen den Stierkampf in diesen dramatischen Momenten.

Stöbern in Romane

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Schon nach kurzer Zeit ist man in dieses tiefsinnige und poetische Werk eingetaucht und mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen

Hexchen123

Engelsfunkeln

Wundervoll, weihnachtkich

Nichmeinschuld

Der verbotene Liebesbrief

Rileys spannendster Roman!

NiWa

Kleine Stadt der großen Träume

Ein bärenstarker Roman mit überraschenden Wendungen, ernsten Themen und herzergreifenden Momenten

Alais

Sweetbitter

Schreckliche Handlung, dürftiger Schreibstil. Für mich der Flop des Jahres!

Talathiel

Der Weihnachtswald

Wenn der Weihnachtsstern am hellsten leuchtet, ist es Zeit einander zu vergeben.

Liisaaa_th

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tod am Nachmittag" von Ernest Hemingway

    Tod am Nachmittag

    Pankraz

    15. October 2008 um 14:57

    Hat zusammen mit "Gefährlicher Sommer" sicher einen Sonderstatus in Hemingways Gesamtwerk.

    Entzieht sich eigentlich einer Bewertung

  • Rezension zu "Tod am Nachmittag" von Ernest Hemingway

    Tod am Nachmittag

    Alexander1981

    20. May 2007 um 11:52

    Wer den Hintergrund des Buches nicht kennt und den Inhalt nur grob überfliegt, dem wird sich schnell ein falsches Bild ergeben. Natürlich widmet sich Hemingway in diesem "Fachbuch" dem spanischen Stierkampf, mehr noch wird jedoch klar, dass es für ihn mehr ist als das bloße Spektakel. Es ist die tiefe Liebe zu einem Land und seinen Menschen, die Hemingway hier an den Leser weitergibt. Der Stierkampf, als etwas urspanisches ist ihm dabei so vertraut und geliebt, dass er anhand seiner das ganze Land schildert. Von dem einzigartigen Himmel über Madrid bis zu den gründen Hügeln um Pamplona beschreibt Hemingway ein Land und seine Menschen. Man hat das Gefühl dort zu sein, man schmeckt den Staub auf den Strassen, spürt die Hitze der Nacht und die Kühle des Morgens. Fast wie die Eigenschaften einer geliebten Frau schildert er ländliche Eigenarten und Gegebenheiten. Nie habe ich eine schönere Liebeserklärung an ein Land gelesen. Neben all dem erklärt Hemingway als ein wirklicher " Afficionado" den spanischen Stierkampf und seine Geschichte. Ein wirklich großartiges Buch. Alexander1981

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks