Lena Halberg - London '05

von Ernest Nyborg 
4,8 Sterne bei28 Bewertungen
Lena Halberg - London '05
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nisniss avatar

Profiteure des Terrors - Abschluss der Trilogie um Journalistin Lena Halberg

buchbaron69s avatar

"Verschwörungsthriller Trilogie um wahre Ereignisse.

Alle 28 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Lena Halberg - London '05"

Ernest Nybørg Lena Halberg: London '05 Thriller Die Profiteure des Terrors Der dritte Teil der Trilogie über die Verflechtungen von Politik, Geheimdiensten und Rüstungsindustrie Der Mann hastet auf den Bahnsteig hinaus. Zu spät – der Zug rollt gerade aus der Station am King's Cross. Wenige Sekunden später erschüttert ein dumpfes Geräusch den Bahnsteig. Es kommt von der Bombe, die in der Piccadilly-Line detoniert war. Die Journalistin Lena Halberg recherchiert zehn Jahre später für eine Story und entdeckt Fakten, die ihre ungeheure Vermutung bestätigen: London war nur einer von mehreren Anschlägen, zwischen denen eine Verbindung besteht. Ihre Nachforschungen führen sie bis zu einem Forschungsinstitut in Haifa. Hatte der israelische Geheimdienst damit zu tun oder war es ein Einzeltäter? Als Lena versucht die Schuldigen ausfindig zu machen, landet sie in der gefürchteten 'Facility', einem Gefängnis der militärischen Aufklärung. Kaum dem Verhör entkommen, nimmt sie die Spur wieder auf. Doch die führt zurück nach England, wo sich erneut ein ungeheuerliches Ereignis anbahnt. Nybørg blickt hinter die Kulissen des Terrors -eine dichte Mischung aus Fakten und Fiktion.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783868411805
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:314 Seiten
Verlag:Verlag Edition AV
Erscheinungsdatum:17.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne22
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Martina28s avatar
    Martina28vor einem Jahr
    London '05

    Inhalt:
    Ein Mann hastet auf den Bahnsteig. Er ist zu spät, der Zug rollt bereits aus der Station. Wenige Sekunden später erschüttert der Bahnsteig und ein Geräusch ist zu hören. Es war eine Bombe detoniert.
    Lena Halberg, die Jornalistin recherchiert für eine Story und entdeckt ungeheure Fakten. Ihre Vermutung scheint zu stimmen und diese Detonation der Bombe in der Piccadilly-Line ist ein weitere Anschlag von vielen vorangegangenen.
    Die Nachforschungen führen Lena bis nach Israel. Dort landet sie in einem militärischen Gefängnis. Nach der Entlassung nimmt sie die Spur wieder auf, welche sie zurück nach England führt.


    Cover:
    Das Cover ist in schlichten Farben gehalten. Text und Bild aufeinander abgestummen. Es macht eher einen düsteren Anschein. Der Big Ben weisst auf England hin, wo sich die Geschichte abspielt. Die Schnipselauf der rechten Seite mittig, könnten auf Telegrammanordnungnen hinweisen.


    Schreibstil:
    von Anfang bis zum Schluss ein einheitlicher Schreibstil vorhanden. es wird immer wieder Spannung aufgebaut, welche zwischendurch wieder abflaut. Dadurch ist der/die Leser/in erpicht weiter zu lesen, um herauszufinden was weiter geschieht.
    Fremdwörten werden vom Autor in der Geschichte beschrieben oder auch als Erklärung in der Geschichte genannt.


    Fazit:
    Mich hat das Buch von Anfang an gefesselt. Als ich zu lesen begonnen hatte konnte ich es kaum mehr aus den Händen legen. Ich kann jedes weiterempfehlen, der gern realitätsnahe Geschichten hat. Die verschiedenen Charaktere sind gut gewählt und sehr ausdrucksstark.
    Der Wechsel der einzelene Szenen und Kapitel sind gut gelungen. Es ist klar zu erkennen um welche Szenen und Charakter es sich im jeweiligen Abschnitt handelt.

    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    Nisniss avatar
    Nisnisvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Profiteure des Terrors - Abschluss der Trilogie um Journalistin Lena Halberg
    Profiteure des Terrors - Abschluss der Trilogie um Journalistin Lena Halberg

    London, King’s Cross: Eine Bombe erschüttert die unterirdischen Tunnel der britischen U-Bahn. Zahlreiche Tote und Verletzte, bieten ein verheerendes Bild.

    Journalistin Lena Halberg stößt zehn Jahre nach dem Anschlag in der Londoner Underground auf Hinweise, dass dieser Anschlag nicht der einzige war. Die chemische Zusammensetzung der verwendeten Bombe führt sie in ein Forschungsinstitut nach Haifa (Israel). Mit ihren Recherchen rüttelt sie Geheimdienste auf und ehe sie sich versieht, landet sie in dem berüchtigten Militärgefängnis Facility, aus dem sie nur knapp entkommt.

    Eine spannende Jagd nach Hintermännern und Profiteuren der Waffenlobby, Geheimdienste und der Politik beginnt.

    Der Autor:

    Ernest Nybørg studierte Musik und Literatur. Bereits während seiner Studienzeit entwickelte er Stücke fürs Theater. Nach ersten erfolgreichen Bühnenproduktionen arbeitete er als Autor und Regisseur für Bühne und Film. Bis heute betreute er erfolgreich mehr als vierzig Produktionen. Nebenbei ist er seit vielen Jahren Gastlektor für Dramaturgie und berät Filmproduktionen in der Stoffentwicklung.

    Seit einigen Jahren widmet er sich ausschließlich der Literatur. Mit Thrillern, die reale politische Geschehnisse als Hintergrund verarbeiten, erweiterte er seine schriftstellerische Tätigkeit auch auf das Gebiet des Kriminalromanes. Hier erkennt man eine Leidenschaft für menschliche Abgründe. Seine Stoffe gehen unter die Haut und zeigen, dass er auch in diesem Genre zu Hause ist.

    Durch seine vielfältigen Aktivitäten lebte er an verschiedenen Plätzen in Europa und Nordamerika, was seine Lust an der Beschäftigung mit anderen Kulturen und deren Lebensart prägte. Die Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen, sozialen Strukturen beeinflusst auch die Intensität seiner Stoffe. (Quelle: ernetnyborg.com)

    Reflektionen:

    Zum Abschluss der Trilogie um die taffe Journalistin Lena Halberg gelingt es Ernest Nybørg noch einmal, eine wahrlich geschickte und spannende Jagd nach den Hintermännern und Profiteuren von Politik, Geheimdiensten und Waffenlobby zu inszenieren.

    Auch wenn Nybørg seine fiktive Story mit tatsächlich geschehen Ereignissen intelligent verknüpft, was die Geschichte an sich sehr interessant gestaltet, konnte sie nicht vollumfänglich überzeugen. Zwar beschert die Handlung durchweg spannende Lesestunden, aber anfänglich sind die Übergänge zu den Kapiteln zunächst nicht klar nachvollziehbar. Als wenn man in einem luftleeren Raum schwebt, liest man Kapitel um Kapitel und Perspektive um Perspektive, ohne Verflechtungen ansatzweise nachvollziehen zu können. Im Laufe der Weiterentwicklung der Story schlüsseln sich die Perspektiven zwar auf, aber der Weg dorthin bremst den Lesefluss ein wenig.

    Gewohnt gut und interessant sind die Charakterzeichnungen der Figuren. Eine jede Figur besitzt eine Legende, die den Thriller lesenswert gestaltet und die die Spannungskurve dadurch noch einmal hochschnellen lässt. Besonders hervorzuheben ist die Zeichnung der Journalistin Lena Halberg, da sie entgegen eines jeden Klischees eigenwillig, stark und unerschütterlich für die Wahrheit kämpft. Ab und zu handelt Lena allerdings äußerst risikoreich und leichtsinnig, was ihre Authentizität etwas mindert.

    Erschreckend empfindet man Ernest Nybørgs Vermischung von Fiktion und Realität, denn sie spiegelt ansatzweise das wieder, was wir tagtäglich den Nachrichten entnehmen. Authentizität ist in diesem Thriller wieder einmal sehr groß geschrieben, sodass man sich sehr gern fesseln lässt.

    Schreibstil und Ausdruck sind klar und flüssig. Unverblümt und in einer schönen Sprache, führt Ernest Nybørg durch eine komplexe Geschichte, die genau so hätte passiert sein können.

    Lena Halberg – London’05 kann ohne weiteres als stand alone gelesen werden.

    Fazit und Bewertung:

    Der Abschluss der Trilogie um Journalistin Lena Halberg bietet erneut eine erschreckende Mischung aus Realität und Fiktion. Nicht so überzeugend wie die beiden Vorgänger, aber dennoch ein interessanter Thriller, der spannende Lesestunden verspricht. Journalistin Lena Halberg jagt erneut Hintermänner und Profiteure der Waffenlobby, Geheimdienste und Politik.

    ©nisnis-buecherliebe

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    buchbaron69s avatar
    buchbaron69vor einem Jahr
    Kurzmeinung: "Verschwörungsthriller Trilogie um wahre Ereignisse.
    "Verschwörungsthriller Trilogie um wahre Ereignisse."

    Klappentext
    Da es sich um den Abschlussband einer Trilogie handelt !!! SPOILER MÖGLICH !!!

    Der Mann hastet auf den Bahnsteig hinaus. Zu spät – der Zug rollt gerade aus der Station am King's Cross. Wenige Sekunden später erschüttert ein dumpfes Geräusch den Bahnsteig. Es kommt von der Bombe, die in der Piccadilly-Line detoniert war.
    Die Journalistin Lena Halberg recherchiert zehn Jahre später für eine Story und entdeckt Fakten, die ihre ungeheure Vermutung bestätigen: London war nur einer von mehreren Anschlägen, zwischen denen eine Verbindung besteht. Ihre Nachforschungen führen sie bis zu einem Forschungsinstitut in Haifa. Hatte der israelische Geheimdienst damit zu tun oder war es ein Einzeltäter? Als Lena versucht die Schuldigen ausfindig zu machen, landet sie in der gefürchteten 'Facility', einem Gefängnis der militärischen Aufklärung.
    Kaum dem Verhör entkommen, nimmt sie die Spur wieder auf. Doch die führt zurück nach England, wo sich erneut ein ungeheuerliches Ereignis anbahnt.

    Bereits erschienen:
    Lena Halberg - New York '01
    Lena Halberg - Paris '97

    Der Autor
    Ernest Nybørg studierte Musik und Literatur. Bereits während seiner Studienzeit entwickelte er Stücke fürs Theater. Nach ersten erfolgreichen Bühnenproduktionen arbeitete er als Autor und Regisseur für Bühne und Film. Bis heute betreute er erfolgreich mehr als vierzig Produktionen. Nebenbei ist er seit vielen Jahren Gastlektor für Dramaturgie und berät Filmproduktionen in der Stoffentwicklung.


    Meine Meinung

    Story
    London 2005 bei einem Sprengstoffattentat auf.ie Londoner U-Bahn werden zahlreiche Menschen getötet, die Spur führt in die Islamisten Szene. Jahre später erhält die Journalistin Lena Halberg Informationen bezüglich des Anschlags, es tauchen Ungereimtheiten auf.
    Fest entschlossen Licht in die Angelegenheit zu bringen, reist Lena trotz wiedererstände nach Israel , denn es sieht so aus, dass der wohl beste Geheimdienst der Welt seine Finger im Spiel hatte.

    Schreibstil
    Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, Obwohl das Thema sehr komplex ist, ist de Geschichte leicht zu lesenund dabei temporeich und spannend.

    Charaktere
    Alle Charaktere wirken echt und sind sehr überzeugend. Lena Halberg ist so gar nicht stereotypisch, aber auch alle anderen Charaktere sind überzeugend dargestellt und passten perfekt in die jeweilige Rolle.

    Mein Fazit


    Ernst Nyborg greift für den letzten Teil der Lena Halberg Trilogie wieder Teile der gängigen Verschwörungstheorien auf, und entwickelt so seine Geschichte. Dabei webt der Autor reale Fakten ein. Auch der letzte Teil ist wieder temporeich und spannend erzählt. Die Entwicklung der Hauptprotagonist über die drei Teile ist überzeugen erzählt. Ich würde mir wünschen, dass der Autor sich zu weiteren Teilen entschließen könnte.
    Ich vergebe gute vier von fünf Leseratten/Sternen und eine Leseempfehlung



    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gelungener dritter teil der Lena Halberg-Reihe!
    Lena Halberg: London'05

    „Lena Halberg: London'05“ ist der dritte Teil der Trilogie über die Verflechtungen von Politik, Geheimdiensten und Rüstungsindustrie von Ernest Nyborg. Er blickt mit diesem Buch hinter die Kulissen des weltweiten Terrors und führt mit einer meiner Meinung nach gelungenen Mischung aus Fiktion und den Fakten einmal mehr vor Augen, wie viel doch im Verborgenen geschieht und wie schnell man selbst in Gefahr geraten kann, wenn man wie hier Ermittlerin Lena Halberg zu viele Fragen stellt. Wie schon der zweite Teil der Trilogie, hat auch dieses Buch mich gleich zu Beginn in seinen Bann gezogen und bis zum Ende begeistert. Besonders fesselnd empfand ich die Stimmung, die gerade zu Beginn durch die Detonation der Bombe aufgebaut wurde. Das hat mir wieder ordentlich Herzklopfen beschert und schürte meine Neugier auf die weitere Geschichte nur noch mehr!

    Mein Fazit: Wer Thriller rund um Politik und Weltgeschehen mag, der kann mit diesem Buch bzw. der Reihe nichts falsch machen! 

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    JessSouls avatar
    JessSoulvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannend verknüpft und sehr lebhaft erzählt! Absolut empfehlenswert!
    Die Fäden des Terrors

    Lena Halberg arbeitet als Journalistin in London und hat bereits einige Skandale aufdecken können. Als ihr dann neue Hinweise für eine mögliche Story in die Hände fallen, ist ihr Chef entgegen ihrer Erwartung absolut nicht begeistert und wirft ihr vor, eine Geschichte gesponnen zu haben, die völlig an den Haaren herbeigezogen ist. Doch Lena ist überzeugt, dass es zwischen verschiedenen Terroranschlägen, darunter der Anschlag auf die Londoner U-Bahn im Jahr 2005, eine Verbindung gibt. Trotz des Dämpfers durch ihren Chef beschließt sie, der Sache nachzugehen...und gerät dabei schneller ins Fadenkreuz, als sie gedacht hätte. Sie reist nach Israel, um dort den Dingen auf die Spur zu gehen und merkt sehr schnell, dass sie dort unerwünscht ist...


    London '05 ist so spannend geschrieben, dass man es nicht mehr weglegen kann. Die Geschichte entwickelt so rasch ihren Lauf, dass man selbst völlig im Geschehen zu sein scheint und Seite an Seite mit Lena ermittelt und zittert. Dank der sehr guten Recherche fehlt es diesem Roman kaum an Authentizität. Nur Lenas Vorgehensweise erscheint manchmal sehr unbedacht. Alles in allem ein spannendes Krimivergnügen, in dem aber leider auch viel Wahrheit steckt.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Blausterns avatar
    Blausternvor einem Jahr
    Lena Halberg - London '05

    London im Jahre 2005: Tom ist auf dem Weg zur U-Bahn, die er gerade verpasst, als genau dann eine Bombe hochgeht und alles in Schutt und Asche legt. Er greift sich ein verletztes Mädchen heraus und rettet dieses.
    In der heutigen Zeit arbeitet Lena Halberg als Journalistin für eine Londoner Zeitschrift und wurde nun damit betraut, die Terrorattentate in den U-Bahnen näher zu durchleuchten. Ihre Untersuchungen lassen Verkettungen erkennen und führen zu deutschen Politikern und zum israelischen Geheimdienst. Schon bald werden diese nervös und sperren sie in ein anrüchiges Militärgefängnis. Doch ein weiteres Attentat ist in naher Zeit geplant, und Lena muss dort herauskommen, um die Welt zu warnen.
    „London 05 Lena Halberg“ ist schon der 3. Band dieser Polit-Thriller-Reihe und problemlos zu lesen, ohne die Vorgänger zu kennen. Immer wieder werden kleine Fingerzeige eingestreut. Der Thriller ist hochspannend mit viel Realität, was es noch nervenaufreibender macht. Die Fiktion ist gekonnt eingebaut und oftmals kaum voneinander zu unterscheiden. Dabei sind die politischen Machenschaften für jedermann verständlich dargelegt, was auch wichtig ist. Die Figuren sind alle lebendig und kunterbunt, und mit Lena muss man einfach mitzittern. Der Schreibstil liest sich flüssig, und für Überraschungen ist gesorgt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    dreamlady66s avatar
    dreamlady66vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannung & Brisanz - auch Teil 3 mit & um Lena H. überzeugt...
    Spannung & Brisanz - auch Teil 3 mit & um Lena H. überzeugt...

    (Inhalt übernommen)
    Die Profiteure des Terrors - Der dritte Teil der Trilogie über die Verflechtungen von Politik, Geheimdiensten und Rüstungsindustrie Der Mann hastet auf den Bahnsteig hinaus. Zu spät – der Zug rollt gerade aus der Station am King's Cross. Wenige Sekunden später erschüttert ein dumpfes Geräusch den Bahnsteig. Es kommt von der Bombe, die in der Piccadilly-Line detoniert war. Die Journalistin Lena Halberg recherchiert zehn Jahre später für eine Story und entdeckt Fakten, die ihre ungeheure Vermutung bestätigen: London war nur einer von mehreren Anschlägen, zwischen denen eine Verbindung besteht. Ihre Nachforschungen führen sie bis zu einem Forschungsinstitut in Haifa. Hatte der israelische Geheimdienst damit zu tun oder war es ein Einzeltäter? Als Lena versucht die Schuldigen ausfindig zu machen, landet sie in der gefürchteten 'Facility', einem Gefängnis der militärischen Aufklärung. Kaum dem Verhör entkommen, nimmt sie die Spur wieder auf. Doch die führt zurück nach England, wo sich erneut ein ungeheuerliches Ereignis anbahnt. Nybørg blickt hinter die Kulissen des Terrors -eine dichte Mischung aus Fakten und Fiktion.

    Zum Autor:
    Ernest Nybørg studierte Musik und Literatur. Bevor er sich ganz der Literatur zuwendete, schrieb er viele Jahre erfolgreich für Film und Fernsehen. Nebenbei arbeitete er als Gastlektor für Dramaturgie und betreute Produktionen in der Stoffentwicklung.
    Mit Thrillern, die reale Geschehnisse als Hintergrund verarbeiten, erweiterte er seine schriftstellerische Tätigkeit auf das Gebiet der Kriminalliteratur. Hier erkennt man, hinter der spannenden Erzählweise, seine Leidenschaft für menschliche Abgründe.

    Schreibstil/Fazit:
    DANKE für meine Teilnahme und die schnelle Belieferung im handlichen Format mit hellen Seiten & einer perfekten Leseschrift. Der aktuelle Thriller mit passendem Cover aus dem Verlag Edition AV mit 304 Seiten, 29 Kapiteln sowie einem Epilog rundeten das spannende, gar rasanttemporeiche Leseeerlebnis ab. Fiktion & Wirklichheit wurden hier gut miteinander vermischt...ich fühlte mich sogleich mittendrin im Geschehen.

    Dies war mein Erstlingswerk dieses fesselnden Autors mit hohem Suchtpotential, denn der flüssige Schreibstil liess mir nur durch die Seiten fliegen bei einem kontinuierlichen Spannungsaufbau.
    Dies ist der letzte Teil einer Triologie - wer Politthriller und eine taughe Ermittlerin mag, die quer durch die ganze Welt zu Hause ist kommt hier definitiv auf seine Kosten - ich hab's genossen!

    Kommentare: 2
    5
    Teilen
    chrikris avatar
    chrikrivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Leider ist das der letzte Teil. hätte gerne mehr von Lena gelesen. Sie wird mir fehlen.
    Was ist real, was ist fiktiv? Findet es heraus.

    Wie auch in den 2. Bänden vorher ist der Schreibstil flüssig und leicht verständlich.

    Schauplätze aber auch die Akteure sind glaubhaft und detailiert beschrieben. Man könnte meinen man ist mittendrin und leidet mit . Es sind viele Akteure aber keiner ist unwichtig.

    Die Kapitel haben eine angenehme länge. Man liest statt einem man gerne noch ein weiteres Kapitel.

    Hier gehts um Terror, Attentate, Politik, Macht und Intriegen. Es ist so real geschrieben das es schwer fällt auseinander zu halten was nun real und was fiktiv ist. Am Ende des Buches sind Ausschnitte aus der Internationalen Presse aufgeführt damit einem klar wird welches Ereignis der Realität entspricht.

    "London 05" ist der 3. und (leider) der letzte Teil der Triologie und kann ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden. Ich kann aber nur empfehlen die 2 anderen noch zulesen.                                   "Paris 97" und "New York 01" sind mindestens genauso gut.

    Wer politische Thriller mag liegt mit dieser Triologie genau richtig.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    dieschmitts avatar
    dieschmittvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine sehr gekonnte Mischung aus Fiktion und Realität. Darüber hinaus ausgesprochen spannend.
    Eine sehr gekonnte Mischung aus Fiktion und Realität. Darüber hinaus ausgesprochen spannend.

    Zum Inhalt:

    Der Mann hastet auf den Bahnsteig hinaus. Zu spät – der Zug rollt gerade aus der Station am King's Cross. Wenige Sekunden später erschüttert ein dumpfes Geräusch den Bahnsteig. Es kommt von der Bombe, die in der Piccadilly-Line detoniert war.

    Die Journalistin Lena Halberg recherchiert zehn Jahre später für eine Story und entdeckt Fakten, die ihre ungeheure Vermutung bestätigen: London war nur einer von mehreren Anschlägen, zwischen denen eine Verbindung besteht. Ihre Nachforschungen führen sie bis zu einem Forschungsinstitut in Haifa. Hatte der israelische Geheimdienst damit zu tun oder war es ein Einzeltäter? Als Lena versucht die Schuldigen ausfindig zu machen, landet sie in der gefürchteten 'Facility', einem Gefängnis der militärischen Aufklärung.


    Meine Meinung:

    Dies ist der dritte Band einer Reihe von Verflechtungen von Politik und Rüstung. Ich selbst kenne keinen der Vorbände, was mich beim Lesen aber nicht gestört hat.

    Das Buch erzählt eine sehr spannende Geschichte und baut tatsächliche Fakten mit in diese Geschichte ein. Dies gelingt sehr gut und fügt sich zu einer sehr spannenden Geschichte zusammen.

    Der Schreibstil ist angenehm und sehr gut zu lesen, er zieht einen förmlich in die Geschichte hinein und lässt einen mit den Akteuren, die sehr gut und detailliert beschrieben sind, förmlich mitfühlen.

    Das Buch ist von Anfang bis zum Ende spannend und nicht vorhersehbar. Die Akteure des Buches sind vielfältig und insbesondere Lea fand ich sehr sympathisch.

    Fazit:
    Eine sehr gekonnte Mischung aus Fiktion und Realität. Darüber hinaus ausgesprochen spannend.

     

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    K
    Katharina99vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannender Polit-Thriller
    Spannender Polit-Thriller

    Lena Halberg ist Reporterin und arbeitet für eine investigative Londoner Zeitschrift. Ihre neuerste Recherche betrifft verschiedene Terrorattacken auf U-Bahnen - darunter die Attentate in London und Russland - und ihre Zusammenhänge. Die Nachforschungen zu Geheimdiensten und europäischer Politik führen Lena nach Deutschland und Israel, wo mächtige und gefährliche Gegenspieler lauern.

    Geschickt verwebt der Autor reale politische Ereignisse mit Fiktion und erschafft so einen spannenden und interessanten Thriller. Die Hintergründe wirkten auf mich gut recherchiert und auch verschiedenen die Orte und Länder, zu denen Lena reiste, waren stets detailliert beschrieben. Die Handlung plätscherte zunächst ein weinig vor sich hin und wurde vor allem von den Recherchen zum politischen Hintergrund getrieben. Später entwickelt sich das Buch jedoch zu einem nervenaufreibenden Thriller mit spannendem Finale. Sprachlich gab es die ein oder andere Stelle, die auf mich ein wenig holprig wirkte. Gut gefielt mir dafür, dass die für einen Thriller eher komplexe Hintergrundgeschichte stets verständlich und nie trocken vorgetragen wurde.

    London '05 war mein erster Thriller aus der Reihe rund um Lena Halberg, aber voraussichtlich nicht mein letzter. Wer politische Thriller mag, dürfte an diesem Buch gefallen finden.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    ernestnyborgs avatar
    Liebe Nybørg-Fans!
    Liebe Thriller-Freunde!

    LESERUNDE: ERNST NYBØRG – LONDON '05


    Wieder ist das Jahr um und die Wartezeit auf den neuen Nybørg-Thriller vorbei!

    Soeben ist der dritte Thriller mit Lena Halberg erschienen. Ich möchte Euch daher herzlich zur Leserunde von "LONDON '05" einladen. In Zusammenarbeit mit dem Verlag gibt es 10 Paperbacks und 10 E-Books.

    Wie schon in den beiden ersten Bänden geht es auch in 'London '05' um die Verflechtungen von Politik und Geheimdiensten – diesmal mit der gewaltbereiten Terrorszene. Die Story bewegt sich – wie bei Nybørg gewohnt – dicht an der Realität und bietet wieder einen beklemmend aktuellen Hintergrund.


    Zum Inhalt:

    Juli 2005 – Der Mann hetzt auf den Bahnsteig. Er ist zu spät, der Zug rollt gerade aus der Station am King's Cross. Sekunden später zerreißt eine Bombe den Triebwagen der Piccadilly-Line.


    Heute – Die Journalistin Lena Halberg recherchiert für eine Story und entdeckt Fakten, die eine ungeheure Vermutung nahelegen: London war nur einer von mehreren Anschlägen, zwischen denen eine Verbindung besteht. Obwohl ihr niemand glaubt, beginnt sie der Sache nachzugehen.

    Ihre Nachforschungen führen sie zuerst nach Potsdam und dann weiter zu einem Forschungsinstitut in Haifa. Wurden hier im Auftrag von Konzernen Kampfstoffe entwickelt? Hat der israelische Geheimdienst mit der Sache zu tun?

    Als Lena beginnt unbequeme Fragen zu stellen, stört sie die heimlichen Pläne eines machthungrigen Politikers und landet in der "Facility", dem gefürchteten Gefängnis der israelischen Aufklärung. Ein Ort abseits von Gesetz und Menschlichkeit.


    Inzwischen führt die Spur des Attentäters zurück nach England, wo sich wieder ein ungeheuerliches Ereignis anbahnt. Kann Lena dem brutalen Verhör rechtzeitig entkommen? Und wird es ihr gelingen, den Wahnsinn zu stoppen?


    Eine Leseprobe gibt es im nächsten Post.

    Ich freue mich schon auf Eure Bewerbungen - Bitte gleich angeben ob Paperback oder E-Book.


    Karin Kaufmann
    Management
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks