Neuer Beitrag

ernestnyborg

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Nybørg-Fans!
Liebe Thriller-Freunde!

LESERUNDE: ERNST NYBØRG – LONDON '05


Wieder ist das Jahr um und die Wartezeit auf den neuen Nybørg-Thriller vorbei!

Soeben ist der dritte Thriller mit Lena Halberg erschienen. Ich möchte Euch daher herzlich zur Leserunde von "LONDON '05" einladen. In Zusammenarbeit mit dem Verlag gibt es 10 Paperbacks und 10 E-Books.

Wie schon in den beiden ersten Bänden geht es auch in 'London '05' um die Verflechtungen von Politik und Geheimdiensten – diesmal mit der gewaltbereiten Terrorszene. Die Story bewegt sich – wie bei Nybørg gewohnt – dicht an der Realität und bietet wieder einen beklemmend aktuellen Hintergrund.


Zum Inhalt:

Juli 2005 – Der Mann hetzt auf den Bahnsteig. Er ist zu spät, der Zug rollt gerade aus der Station am King's Cross. Sekunden später zerreißt eine Bombe den Triebwagen der Piccadilly-Line.


Heute – Die Journalistin Lena Halberg recherchiert für eine Story und entdeckt Fakten, die eine ungeheure Vermutung nahelegen: London war nur einer von mehreren Anschlägen, zwischen denen eine Verbindung besteht. Obwohl ihr niemand glaubt, beginnt sie der Sache nachzugehen.

Ihre Nachforschungen führen sie zuerst nach Potsdam und dann weiter zu einem Forschungsinstitut in Haifa. Wurden hier im Auftrag von Konzernen Kampfstoffe entwickelt? Hat der israelische Geheimdienst mit der Sache zu tun?

Als Lena beginnt unbequeme Fragen zu stellen, stört sie die heimlichen Pläne eines machthungrigen Politikers und landet in der "Facility", dem gefürchteten Gefängnis der israelischen Aufklärung. Ein Ort abseits von Gesetz und Menschlichkeit.


Inzwischen führt die Spur des Attentäters zurück nach England, wo sich wieder ein ungeheuerliches Ereignis anbahnt. Kann Lena dem brutalen Verhör rechtzeitig entkommen? Und wird es ihr gelingen, den Wahnsinn zu stoppen?


Eine Leseprobe gibt es im nächsten Post.

Ich freue mich schon auf Eure Bewerbungen - Bitte gleich angeben ob Paperback oder E-Book.


Karin Kaufmann
Management

Autor: Ernest Nyborg
Buch: Lena Halberg - London '05

ernestnyborg

vor 8 Monaten

Prolog - Vorfall in London und Toms Aktion

Ernest Nybørg
Lena Halberg: London '05

PROLOG
(Leseprobe)

Diffuses Licht fiel aus den grünlichen Mattscheiben der Notbeleuchtung auf den dunklen Bahnsteig. Tom keuchte schwer, sein Puls raste. Schwarzer Rauch schlug ihm entgegen, die Luft war drückend heiß. Er hatte plötzlich keinen trockenen Faden mehr am Körper und presste sein Taschentuch vor Nase und Mund.

Am vorderen Ende des Zugs sah es verheerend aus. Ganze Teile des Wagens fehlten, die Aluminiumplatten der Verkleidung hingen zerknittert in den verbogenen Metallverstrebungen, so als wären sie aus dünner Folie. Stücke der Inneneinrichtung lagen herum, ein bunter Plastiksitz ragte aus einem der Fenster, eine halbe Handtasche baumelte daran.

Tom schaute über die abgerissene Schiebetür ins Innere des Zugs und prallte zurück. Direkt vor ihm lag ein Mann verdreht am Boden. Die Augen starrten Tom aufgerissen an, ein Arm fehlte. Das Blut hatte eine große Lache gebildet, rann unter dem Körper weg, tropfte aus den Resten der Türverankerung auf die Gleise. Tom schob den Toten ein Stück zur Seite, atmete schwer durch und kletterte in den Wagen hinein. Überall lagen Leichenteile, zerstörte Körper, Schuhe, Taschen, angesengte Kleidungsstücke. Die massiven Stahlplatten des Bodens waren nach unten gebogen, so als hätte eine zornige Riesenfaust hineingeschlagen.

Von irgendwoher kam ein Laut wie ein unterdrücktes Weinen. Tom sah sich um - es war nicht festzustellen woher, nichts rührte sich. Er taumelte einige Schritte, wie über ein Schlachtfeld, durch den Waggon zur zweiten Tür, oder was davon übrig war. Waren die leisen Töne von dort gekommen, lebte abseits der größten Zerstörung noch jemand?

Neben der hinteren Türöffnung lag eine Frau, das war an weißen Jeans und einer am Fuß steckenden Sandale zu erkennen. Tom schlug sich die Hand vor den Mund, als er an dem Körper hochsah – die Hälfte des Gesichtes fehlte, aber über der Brust erkannte er die blutigen Reste eines hellgelben Sommertops. Das war die Frau mit dem Mädchen an der Hand gewesen. Sie erschraken, als sich die Türen schlossen und Tom – der gelaufen kam und nicht mehr stoppen konnte - gegen die Scheibe prallte. Dann sahen sie sein verdutztes Gesicht und winkten ihm lachend. Vor Tom blitzten für eine Sekunde die heiteren Augen der Frau auf, die ihm zugelächelt hatten. Wäre er nur zehn Sekunden früher dran gewesen und hätte die U-Bahn noch erreicht, läge er jetzt neben der Frau.

Als er wieder hochblickte, sah er etwas Rotes, ein Stück Stoff. Eigentlich fiel es ihm nur auf, da die Farbe grell aus dem ganzen Dreck hervorleuchtete. Die Puppe, durchzuckte es Tom, die Puppe, die das Mädchen zuvor in der Hand hielt, mit der sie ihm gewunken hatte! Er überwand seinen Abscheu und stieg mit einem Fuß über den Körper der Frau, um an den Kunststoffteil heranzukommen, hinter dem die Puppe hervorschaute. Er hob ihn an - da lag das Mädchen. Es war nicht bei Bewusstsein, es atmete und wimmerte leise. Das war der Laut, den Tom gehört hatte.

Auf der Brust unter ihrem Hals war eine große blaurote Schwellung, aber sie war am Leben, der Teil der Plastikwand hatte sie anscheinend wie ein Schild geschützt. Tom sah, dass ein Trenchcoat zwischen zwei verbeulten Sitzen steckte. Er riss ihn heraus und legte ihn auf den Boden. Ganz behutsam fasste er das Mädchen mit beiden Händen und zog es unter dem Wandpaneel hervor. Tom hatte keine Ahnung, ob er das überhaupt machen durfte, der Erste-Hilfe-Kurs in der Fahrschule war verdammt lange her. Trotzdem hob er die Kleine über die Leiche - wobei er vermied, in das halbe Gesicht der Frau zu blicken. Die rote Puppe, die ihn auf das Kind aufmerksam gemacht hatte, packte er dazu. Danach stieg er vorsichtig aus dem Trümmerfeld hinunter auf die Gleise und turnte über die herumliegenden Blechteile zurück zum hinteren Ende des Zugs.

Kristall86

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Spannender geht ja wohl kaum...Die kleine Leseprobe ist ja schon mehr als fesselnd! Jetzt will ich gerne wissen wie es weiter geht! Bis gerade eben habe ich noch nie etwas von diesem Autor gehört bzw. gelesen...ein echter Fauxpas! Ich liebe Krimis und Thriller die nah an der Realität spielen...und leider ist unsere momentane Realität die pure Grausamkeit. Ein großer Schauplatz für Ernest Nybørg! Ich würde mich sehr freuen ein "richtiges" Buch zu gewinnen! Der Autor und seine Buchreihe kommen jedenfalls auf meine Wunschliste!

Beiträge danach
279 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Martina28

vor 5 Monaten

Prolog - Vorfall in London und Toms Aktion

Der Einstieg in die Geschichte ist sehr gut gelungen. Es hat mich sofort gefesselt. Die Details wurden gut beschrieben, auch ist die Spannung da und flammt immer wieder neu auf.

Martina28

vor 5 Monaten

1-5 Lena nimmt die Spur auf

Bereits in den ersten Kapiteln ist schon einiges los.
Lena hat mit ihrer ersten Geschichte bereits hohe Einschaltquoten gehabt. Nun besteht die Frage, was sie dieses Mal aufdecken wird.
Ich werde das Gefühl nicht los, dass sie sich noch in Gefahr begeben wird.
Bin gespannt wie es weitergeht

Martina28

vor 5 Monaten

6-13 Lena in Potsdam und Haifa

Die Geschichte gefällt mir sehr gut. Bin gespannt wie es weitergeht.
Was wird Lena noch alles erleben?
Wir sie sich noch in Gefhar bringen?

Martina28

vor 5 Monaten

9-15 Doug und sein Auftrag in Beirut

Sehr interessant wie alles zusammenkommt. Find auch die Hintergrundinformationen sehr toll.
Doug ist meiner Meinung nach einfach ein prolliger Typ mit einer grossen Klappe.
Was nur aus Lena wird? Was wird sie noch alles erfahren und erleben?

Martina28

vor 5 Monaten

16-19 Lena in der Facility

Von Lena kann sich noch manch einer eine Scheibe abschneiden. Sie hat bereits vieles durchgemacht und ist sehr tapfer geblieben. Lena hat eine starke Persönlichkeit, welche ihr zu Gute kommt.

Martina28

vor 5 Monaten

20-Schluss Finale in England

Der Schluss find ich gelungen. Lena hat es mit Unterstützung von Tom geschafft.
Hab mir fasst schon gedacht, dass sich zwischen den beiden noch etwas entwickelt.
Es wird bestimmt noch mehr so tolle Bücher mit reellem Hintergrund geben.

Martina28

vor 5 Monaten

20-Schluss Finale in England

Hier noch meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Ernest-Nyborg/Lena-Halberg-London-05-1444098527-w/rezension/1467870992/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks