Lena Halberg - New York '01

von Ernest Nyborg 
4,7 Sterne bei24 Bewertungen
Lena Halberg -  New York '01
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nisniss avatar

Authentisch erzählte Story über abtrünnige politische Machtspiele

chrikris avatar

Nach der Verschwörungstheorie über Lady Dianas Tod wird diesmal 9/11 genauer unter die Lupe genommen.

Alle 24 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Lena Halberg - New York '01"

Fassungslos starrt Hawk auf die brennenden Türme des World Trade Centers. Es ist der 11. September, der Tag des New Yorker Anschlags. Im letzten Augenblick rettet Hawk ein rätselhaftes Dokument aus dem Chaos, dann flüchtet er vor dem sicheren Tod.

Die Fernsehreporterin Lena Halberg entdeckt einige Jahre später einen Hinweis auf getarnte Zahlungen aus Washington an einen der Attentäter. Im Zuge der Nachforschungen stößt Lena auf verdeckte Börsentransaktionen und einen illegalen Waffendeal mit rücksichtslosen afrikanischen Politikern. Wieder zieht Arthur Bronsteen, einer der größten Rüstungsproduzenten Amerikas, im Hintergrund die Fäden.

Die Recherchen führen Lena nach New York, Rom und Marseille, wo auch ein Killer der Afrikaner sein Unwesen treibt. Waren die Anschläge vom 11. September nur Teil eines unfassbaren Komplotts und gelingt es Lena die Machenschaften der Rüstungslobby aufzudecken?

Sie kommt der Wahrheit ziemlich nahe und gerät selbst ins Visier des gefährlichen Warlords und seines korrupten Bankers. Viel Zeit bleibt ihr nicht, aber vielleicht ist Hawks Dokument der Schlüssel, um den Kriegstreibern endgültig das Handwerk zu legen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783868411287
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Verlag Edition AV
Erscheinungsdatum:04.03.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Nisniss avatar
    Nisnisvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Authentisch erzählte Story über abtrünnige politische Machtspiele
    Der Deal

    Der machthungrige Medienmogul Bronsteen plant ein gigantisches Geschäft. Er tarnt einen Waffendeal mit Russland, den er mit Uran-Schürfrechten bezahlen will, mit einem zur Show gestellten sozialen Engagement, indem er afrikanische Kindersoldaten aus Zentralafrika auskauft.

    Am 11. September stürzen die Türme des World Trade Centers nach den Terroranschlägen ein. Hawk, der einer der letzten Menschen im Gebäude ist, entdeckt kurz vorher ein brisantes Dokument und rettet sich in letzter Minute. Jahre später stößt Journalistin Lena Halberg auf Spuren, die diesem Dokument eine große Bedeutung beimessen sollen und erneut ist das Feuer in ihr entfacht, Bronsteen zu überführen.

    Der Autor:

    Ernest Nybørg studierte Musik und Literatur. Bereits während seiner Studienzeit entwickelte er Stücke fürs Theater. Nach ersten erfolgreichen Bühnenproduktionen arbeitete er als Autor und Regisseur für Bühne und Film. Bis heute betreute er erfolgreich mehr als vierzig Produktionen. Nebenbei ist er seit vielen Jahren Gastlektor für Dramaturgie und berät Filmproduktionen in der Stoffentwicklung.

    Seit einigen Jahren widmet er sich ausschließlich der Literatur. Mit Thrillern, die reale politische Geschehnisse als Hintergrund verarbeiten, erweiterte er seine schriftstellerische Tätigkeit auch auf das Gebiet des Kriminalromanes. Hier erkennt man eine Leidenschaft für menschliche Abgründe. Seine Stoffe gehen unter die Haut und zeigen, dass er auch in diesem Genre zu Hause ist.

    Durch seine vielfältigen Aktivitäten lebte er an verschiedenen Plätzen in Europa und Nordamerika, was seine Lust an der Beschäftigung mit anderen Kulturen und deren Lebensart prägte. Die Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen, sozialen Strukturen beeinflusst auch die Intensität seiner Stoffe. (Quelle: ernetnyborg.com)

    Reflektionen:

    Mit Paris’97 ist Ernest Nybørg ein spannender Reihenauftakt, um die Journalistin Lena Halberg gelungen. New York ’01 ist der zweite Teil der Reihe und erneut stellt Ernest Nybørg mit seinem gewählten Thema 9/11 einen Bezug zur reellen Welt her, das die Story mit Authentizität umgarnt. Er greift die Ungewissheiten und die Spekulationen um die grauenhaften Terroranschläge auf, bedient sich der bis heute undurchschaubaren Aufklärung und Spekulation und integriert sie geschickt in die Handlung.

    Die Story um die Journalistin Lena Halberg beginnt mit den Ereignissen der Anschläge 9/11, jedoch konnte Ernest Nybørg der Dramaturgie, die noch immer in unseren Köpfen als Erinnerung vorherrscht, schriftstellerisch in diesem Punkt nicht gerecht werden.

    Lena Halberg jagt wieder durch eine Welt politischer Machenschaften und der Waffenlobby und sie giert danach, ihren ehemaligen Chef, den Medienunternehmer Bronsteen und seine abtrünnigen Machenschaften, zu entlarven.

    In diesem Teil stößt Lena auf Unterlagen, die Bronsteens Verbindung zu einem Attentäter der Anschläge vom 11. September 2001 nachweist, aber Bronsteen ist Lena stets einen Schritt voraus. Dadurch dreht sich die Spirale der Spannung unermüdlich, bis die letzten Seiten gelesen sind, obwohl merklich geringere Spannungshöhepunkte präsent sind.

    Ernest Nybørg schreibt in einem flüssigen, unverblümten Stil, der es jedem erlaubt, die durchaus komplexe Geschichte in sich aufzunehmen.

    Mit diesem Thriller gelang der Einstieg in die Story harmonischer, denn Nybørg verzichtete darauf, Figuren aneinandergereiht vorzustellen. Er integrierte dies innerhalb des Vorankommens in der Geschichte, was sich deutlich runder lesen ließ.

    Die Figuren, allen voran die der kompetenten und taffen Lena sowie die des nach Macht gierenden Königs der Manipulation Bronsteen, sind intensiv gezeichnet. Klug abwechselnde Perspektiven erlauben es dem Leser die Seiten und Vorgehensweisen der Figuren von Gut und Böse gleichzeitig entdecken zu dürfen und der Drang schnell lesen zu wollen und die Spekulation über die mögliche Auflösung des Falls verstärken sich und fesseln. Erschreckend zeichnet der Autor eine Geschichte, die genau so hätte passiert sein können und er beschreibt Schauplätze, sodass sie das Gefühl vermitteln, mit vor Ort zu sein.

    Man könnte diesen zweiten Fall durchaus als stand alone lesen, doch es empfiehlt sich, mit dem ersten Teil der Reihe zu beginnen.

    Fazit und Bewertung:

    Lena Halberg New York’01 ein spannender und fesselnder Thriller, der gesellschaftskritisch und authentisch Strukturen politischer Machenschaften thematisiert, der jedoch auch zeigt, wie schwierig es ist politische Intrigen aufzudecken. Mir fehlte es etwas an Pfeffer, aber insgesamt war ich spannend unterhalten.

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    chrikris avatar
    chrikrivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Nach der Verschwörungstheorie über Lady Dianas Tod wird diesmal 9/11 genauer unter die Lupe genommen.
    Hier kommt keine Langeweile auf

    Nach der Verschwörungstheorie über Lady Dianas Tod wird diesmal 9/11 unter die Lupe genommen.
    Der Schreibstil ist, wie schon in Teil 1, sehr flüssig, detailiert und man ist schnell in der Geschichte drinnen. Die Protagonisten und Orte werden sehr gut beschrieben. Diese Mischung aus Realität und Fiktion konnte mich sofort absolut überzeugen.Einige wahre Ereignisse werden nahtlos eingearbeitete und in eine fiktiven Geschichte geflochten. Viele unvorhersehbare Wendungen und ein für mich nicht absehbares Ende sorgten für ein gelungenes Lesevergnügen und ließen in keiner Sekunde Langeweile aufkommen. So müssen Bücher sein!

    Ganz klare Leseempfehlung.

    Freue mich schon auf den 3. Teil

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    zusteffis avatar
    zusteffivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannende Fortsetzung mit Lena Halberg! Interessante Hintergründe zum 11.09.01 in einer rasanten Geschichte verpackt.
    Lena Halberg in ihrem 2. Fall

    Zum Inhalt:
    Während der Anschläge des 11. September 2001 befindet sich Hawk in den Räumen der CIA und durch die Evakuierung der Gebäude ergibt sich für ihn die Möglichkeit in den geheimen Akten zu stöbern.
    Einige Jahre später entdeckt Lena Halberg im Zusammenhang mit ihrem alten Feind Bronsteen, der im Verdacht des illegalen Waffenhandels steht, getarnte Zahlungen an einen der Attentäter der Anschläge vom 11. September. Für Lena beginnt wieder der Kampf ums Überleben.

    Meine Meinung:
    Wie auch Paris 97 konnte mich dieses Buch wieder fesseln.
    Der Schreibstil lässt sich gut und fließend lesen. Das Buch ist gut verständlich, jede Menge Informationen erfordern zwischendurch etwas mehr Aufmerksamkeit. Mir persönlich sind Politthriller oft zu erschlagend, dass ist hier überhaupt nicht der Fall. Die politischen Informationen und Hintergründe sind super verpackt und stehen im sehr guten Verhältnis zur den restlichen Ereignissen.

    Lena Halberg ist eine sympathische Journalistin. die man gerne begleitet. Zwischendurch war ich über das Leid das ihr hier erneut wiederfährt erschrocken und hätte ihr am liebsten zugerufen, sich endlich auf einer einsamen Insel aus den Angelegenheiten der Bösewichte herauszuhalten. Aber dann wäre sie nicht Lena.

    Auf Teil 3 bin ich gespannt und er wird definitv gelesen!

    Mein Fazit:
    Absoulut lesenswert, aber bitte Teil 1 (Paris 97) unbedingt zuerst lesen!


    Kommentieren0
    14
    Teilen
    KruemelGizmos avatar
    KruemelGizmovor 2 Jahren
    Rezension zu New York '01

    11.09.2001 New York
    Hawk befindet sich im World Trade Center Gebäude Nr. 7 als das unfassbare geschieht. Als auch das dieses Gebäude evakuiert wird kann er nicht widerstehen sich in den geräumten Büros der CIA umzusehen. Dabei fällt ihm ein verdächtiges Dokument in die Hände, was er an sich nimmt und so vor der Vernichtung bewahrt. 
    Jahre später entdeckt Lena Halberg getarnte Zahlungen an einen der Attentäter von 9/11, und wieder scheint der Waffenproduzent Bronsteen sein Finger im Spiel zu haben. Bei ihren Recherchen stößt sie auch auf einen illegalen Waffendeal in Afrika. Natürlich stößt Lena dabei wieder in ein Wespennest und bringt sich damit in Lebensgefahr...

    New York '01 ist der zweite Teil der Lena Halberg Trilogie von Ernest Nybørg. 

    Wie schon im ersten Teil Paris '97 versteht es der Autor geschickt Fiktion, Verschwörungstheorien und Fakten zu einem spannenden Thriller zu verknüpfen. Auch in diesem Teil stehen die Machenschaften der Rüstungsindustrie und skrupelloser Menschen im Vordergrund. 

    Die verschiedenen Charaktere waren gut ausgearbeitet und man glaubt schnell das es so charakterlose und unmenschliche Personrn gibt. Auch Lena nimmt man die toughe Journalistin ab, die natürlich auch eine weiche Seite hat, aber die alles dafür gibt die Machenschaften aufzudecken. 

    Allerdings empfand ich das Lenas Recherchen in diesem Teil ein wenig in den Hintergrund traten, denn ein großer Augenmerk lag hier auf die verschiedenen Handlungsstränge, die das Grundgerüst der Geschichte bildeten, die aber nicht weniger spannend waren. 

    Das Erzähltempo ist wie schon im ersten Teil hoch und der Schreibstil flüssig zu lesen,  so dass ich das Gefühl hatte durch die Seiten zu fliegen. 

    Das Ende wartete für mich mit einer Überraschung auf und machte neugierig darauf wie es im dritten Teil der 2017 erscheinen soll weitergeht. 

    Mein Fazit: 
    Ein gelungener zweiter Teil in dem Fakten, Verschwörungstheorien und Fiktion zu einem rasanten Thriller verwoben wurden. Klare Leseempfehlung an Freunde dieses Genres.

    Kommentare: 8
    159
    Teilen
    SaintGermains avatar
    SaintGermainvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: rasante Fortsetzung der Politthriller-Trilogie. Nach Lady Diana folgt 9/11
    rasante Fortsetzung der Politthriller-Trilogie

    Fassungslos starrt der Beamte im Block 7 des World Trade Center auf die beiden brennenden Türme vor ihm. Minuten später wird sein Büro evakuiert und er entgeht dem sicheren Tod. Die Journalistin Lena Halberg entdeckt einige Jahre später einen Hinweis auf Zahlungen aus Washington an einen der Attentäter. Wieder war der Auftraggeber Arthur Bronsteen, einer der größten Rüstungsproduzenten. Im Zuge der Nachforschungen stößt Lena auf seine verdeckten Börsentransaktionen vor dem Terroranschlag, auf einen illegalen Waffendeal in ein Krisengebiet und Verbindungen zu afrikanischen Kriegstreibern. Die Recherchen führen Lena nach New York, Rom und Marseille, wo sie ins Visier von Bronsteens korrupten Bankers gerät und ein afrikanischer Killer sein Unwesen treibt. Kann sie die Machenschaften der Rüstungslobby beweisen und waren die Anschläge vom 11. September nur Teil eines unfassbaren Komplotts?

    Nach der Verschwörungstheorie über Lady Dianas Tod wird diesmal 9/11 unter die Lupe genommen.

    Das Cover entspricht dem Vorgängerband, ist einfach gestaltet, aber passend. Die Inhaltsangabe macht Lust auf mehr.

    Der Schreibstil ist wie schon im 1. Teil sehr gut; die Protagonisten und Orte werden sehr gut gezeichnet.

    Spannung zeigt auch dieser Teil von der ersten bis zur letzten Seite.

    Leider sind (wie auch schon im 1. Teil) einige Grammatik-, Rechtschreibfehler vorhanden.

    Im Anhang befindet sich ein Kapitel, welches erklären soll, was der Realität entspricht. Dabei geht es aber "nur" um die Afrika-Geschichte und nicht um 9/11.

    Dennoch konnte mich auch diese Mischung aus Realität und Fiktion absolut überzeugen.

    Ich freue mich bereits auf den 3. Teil der Trilogie, der 2017 erscheinen und London ´05 heißen soll.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Lesestunde_mit_Maries avatar
    Lesestunde_mit_Marievor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Kluger und spannender Wirtschafts- und Politthriller. Der zweite Teil gefiel mir sogar noch besser als der erste!
    ehr intelligenter und spannender Polit- und Wirtschaftskrimi

    „Lena Halberg – New York ´01“ ist der zweite Teil der Trilogie um die unermüdlich nach Wahrheit und Gerechtigkeit suchende Journalistin Lena. Das Besondere an dieser Trilogie des Autors Ernest Nyborg sind die gewählten, welterschütternden, auf Tatsachen beruhenden Hintergründe, die aber nur den Rahmen und nicht das jeweilige Hauptthema bilden. In diesem zweiten Teil wird der Rahmen durch die Anschläge auf das World Trade Center – das berühmte Nine Eleven – gesetzt.
    Dem Leser werden drei Zeitebenen und mehrere politisch brisante, in den Weltfrieden und in Naturressourcen eingreifende Verstrickungen serviert.
    Im Prolog wird sehr emotional das Schicksal von Szymon, einem kleinen, 3 Jahre alten Jungen dargestellt, der mit ansehen muss wie der Vater erschossen und seine Mutter mit dem kleinen Bruder abgeführt werden, als das Warschauer Ghetto geräumt wird.
    Dieser kleine Junge befindet sich 60 Jahre später im Block 7 des World Trade Centers in New York, als am 09. September 2001 die Anschläge auf die Twin-Towers verübt werden. Mittlerweile nennt er sich Simon Hawk und ist ein welterfahrener Mann, der sich in höchsten politischen Kreisen – aber stets im Hintergrund - bewegt. Genau wie Lena ist er ein Mensch, der die Wahrheit ans Licht bringen möchte und vielleicht wieder ein wichtiger Informationsschlüssel für Lena. Schließlich begegnete der Leser Simon Hawk bereits im ersten Teil der Halberg Trilogie, in dem er Lena zielführende Informationen zuspielte.
    In der dritten Zeitebene findet sich der Leser in der Gegenwart und trifft auf die Protagonistin Lena und ihren Freund, den Fotografen Niels. Die beiden befinden sich – ganz untypisch für die eher hartgesottene Lena – im siebten Himmel in Wien. Doch als ein Zeitungsartikel, der in Zusammenhang mit ihren Recherchen und Aufdeckungen aus Teil 1 stehen und den inhaftierten Politiker Prow betreffend erscheint, ist es aus mit der Romantik, denn Lena vermutet, dass wieder einmal Bronsteen in die Vorgänge verstrickt ist und eine wesentliche Rolle bei den Anschlägen vom 11. September in New York spielt. Daher begibt sie sich sofort auf den Weg dort hin.


    Währenddessen zieht der skrupellose Bronsteen in Zentralafrika seine Fäden, um ein großes Waffengeschäft einzuleiten und gleichzeitig zu verschleiern. Äußerst beeindruckend wird hier dargelegt wie sich Bronsteen als Wohltäter feiern lässt, indem er vordergründig Kindersoldaten freikauft und gleichzeitig sowohl für weitere Kriegsfeden als auch die Ausbeutung der regionalen Ressourcen Vorschub leistet.
    Wieder ist dem Autor Ernest Nyborg ein fesselnder Polit- und Wirtschaftsthriller gelungen. Sehr geschickt spinnt er ein Netz von Verstrickungen, Lug, Betrug und Bestechung. Die verschiedenen Handlungsebenen werden in relativ kurzen Kapiteln voneinander getrennt. Dadurch entsteht eine rasante Story, in der man förmlich zwischen den Handlungsorten und Personengruppen hin und her fliegt. Hierdurch entsteht ein schöner Spannungsbogen, der in einem fulminanten Finale endet. Zudem lässt sich die Geschichte durch klaren, flüssigen Sprachstil zügig lesen.
    Äußerst interessant fand ich die Charakterzeichnungen. Natürlich sind sowohl die Protagonistin Lena, als auch ihr Freund Niels gerade, aufrichtige und mutige Persönlichkeiten, ebenso wie der Antagonist Bronsteen klar und deutlich ein skrupelloser und machtgieriger Narzist ist. Diese drei Charaktere werden konsequent von Teil Eins der Trilogie fortgeschrieben. Faszinierend fand ich in diesem zweiten Teil aber vor allem Charaktere wie Bronsteens Assistentin Sarah, die genau weiß was sie will und selbst in ausweglosen Situationen einen kühlen Kopf bewahrt, so dass ich sie stellenweise trotz ihres egomanen Wesens beinahe bewunderte. Oder der italienische Bankier Ducca, der so schwach und erbärmlich ist, dass es einem graust und ich mich doch dabei ertappte, Mitleid mit ihm zu haben. Hinzu kommen die Zeichnungen der afrikanischen und russischen Charaktere, die den Flair und die Grundlage von Unrechtsstaaten, Korruption, Machtgier und Demokratiearmut unterstreichen und aufzeigen wie die Ärmsten und schwächsten in und mittels demokratischer und rechtsstaatliche Systeme ausgenutzt und ausgebeutet werden.

    „...Krieg ist nicht das Kaufen von Waffen, sondern die Bereitschaft zu töten...“

    Die vier Zeitungsausschnitte, die am Ende des Buches zitiert werden, verdeutlichen die Realitätsnähe, denn Ernest Nyborg verwebt tatsächliche Vorkommnisse sehr geschickt mit Fiktion und lässt reale Schicksale in anderen, aber ähnlichen Handlungsrahmen stattfinden.

    Fazit:
    Der erste Teil der Trilogie gefiel mir bereits sehr gut, aber dieser zweite Teil hat meine Erwartungen übertroffen. Spannende Handlungsstränge gepaart mit Tiefen Einblicken in realistisch nachempfundene Komplotte von Wirtschaft und Politik. Ein echtes Lese-Highlight – ein echter Page Turner!

    Kommentare: 9
    84
    Teilen
    buchbaron69s avatar
    buchbaron69vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Nyborg packt die gängigen Verschwörungstheorien in einer rasanten Story.
    Doppelrezension Paris 97 /New York 01

    Doppelrezension

    Klappemtexte
    Paris 97
    Paris 1997 - die Nacht der Tragödie von Lady Dianas Unfall. In der Nähe der Katastrophe stirbt auch ein Fotograf einen mysteriösen Tod. Hatte er etwas auf seinem Film, wofür er sterben musste? Die junge Journalistin Lena Halberg versucht der Sache nachzugehen und steht vor einer Mauer des Schweigens. Fünfzehn Jahre später. Lena, inzwischen eine bekannte Fernsehrepor­terin, stößt überraschend auf Fakten zu dem Vorfall. Mit journalistischem Spürsinn deckt sie nun unglaub­liche Machenschaften der Rüstungsindustrie auf, die bis in höchste politische Kreise reichen. Entgegen aller Warnungen stellt sie eine gefährliche Frage: Wer war der Waffenlobby damals im Weg? Damit ist Lena zum Freiwild geworden. Die Opera­tion zu ihrer Liquidierung läuft an. Ihre einzige Chance ist es, das Komplott an die Öffentlichkeit zu bringen, bevor sie selbst zum Opfer wird. Paris '97 ist der erste Teil der Lena Halberg Trilogie, über die Verflechtung von Politik, Geheimdiensten und den großen Rüstungskonzernen
    New York 01
    Fassungslos starrt der Beamte im Block 7 des World Trade Center auf die beiden brennenden Türme vor ihm. Minuten später wird sein Büro evakuiert und er entgeht dem sicheren Tod.
    Die Journalistin Lena Halberg entdeckt einige Jahre später einen Hinweis auf Zahlungen aus Washington an einen der Attentäter. Wieder war der Auftraggeber Arthur Bronsteen, einer der größten Rüstungsproduzenten. Im Zuge der Nachforschungen stößt Lena auf seine verdeckten Börsentransaktionen vor dem Terroranschlag, auf einen illegalen Waffendeal in ein Krisengebiet und Verbindungen zu afrikanischen Kriegstreibern.
    Die Recherchen führen Lena nach New York, Rom und Marseille, wo sie ins Visier von Bronsteens korrupten Bankers gerät und ein afrikanischer Killer sein Unwesen treibt. Kann sie die Machenschaften der Rüstungslobby beweisen und waren die Anschläge vom 11. September nur Teil eines unfassbaren Komplotts?

    Der Autor
    Ernest Nybørg studierte Musik und Literatur. Bereits während seiner Studienzeit entwickelte er Stücke fürs Theater. Nach ersten erfolgreichen Bühnenproduktionen arbeitete er als Autor und Regisseur für Bühne und Film. Bis heute betreute er erfolgreich mehr als vierzig Produktionen. Nebenbei ist er seit vielen Jahren Gastlektor für Dramaturgie und berät Filmproduktionen in der Stoffentwicklung. Mit Thrillern, die reale politische Geschehnisse als Hintergrund verarbeiten, erweiterte er seine schriftstellerische Tätigkeit auch auf das Gebiet der Kriminalliteratur. Hier erkennt man eine Leidenschaft für menschliche Abgründe. Seine Stoffe gehen unter die Haut und zeigen, dass er auch in diesem Genre zu Hause ist.
    mehr lesen >>>

    Meine Meinung


    Story
    Paris `97 : Der Journalistin Lena Halberg reist nach Paris, denn ihr Freund, ein Paparazzi Fotograf, wir nach dem Unfall von Lady Diana vermisst. Dort angekommen wird ihr gesagt, dass ihr Freund bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Lena findet Hinweise die darauf hindeuten, dass man ihr nicht die Wahrheit gesagt hat, sie kann aber nichts beweisen. Jahre später bekommt sie dann einen Hinweis. Als sie der Sache nachgeht, stellt sie fest, dass der Unfall von Lady Diana kein Unfall war. Die Spur führt sie zu dem zwielichtigen Waffenexporteur Bronsteen. Hat ihr Freund etwas bei dem Unfall entdeckt und musste dafür sterben??

    New York `01 : Unmittelbar nach den Ereignissen um Lenas Freund stößt sie erneut auf einen Hinweis. Demnach sind kurz vor denn Anschlägen in New York am 11. September größere Summen zu den Attentäter nach Deutschland geflossen. Auch diesmal führt die Spur zu dem Waffenhändler Bronsteen. Dieser Arrangiert sich Plötzlich in Afrika um Kinder Soldaten. Doch Lena weis das Bronsteen nichts tut ohne daran zu verdienen. Ist sein Arrangement nur eine Tarnung für seine Geschäfte? Lena geht der Sache nach. Doch die Waffenlobby ist mächtig und duldet keine Einmischung. Als Lena ihnen zu gefährlich wird setzten sie einen Auftragskiller auf sie an.

    Schreibstil
    Die beiden Geschichten werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Obwohl das Thema sehr komplex ist, ist die Geschichte leicht zu lesen, und dabei temporeich und spannend.

    Charaktere
    Alle Charaktere wirken echt und sind sehr überzeugend. Lena Halberg ist so gar nicht Stereotypisch. Aber auch alle anderen Charaktere sind überzeugend dargestellt.

    Mein Fazit


    Ernst Nyborg, nimmt für die ersten beiden Teile die gängigen Verschwörungstheorien auf, und entwickelt so seine Geschichte. Dabei webt der Autor reale Fakten ein und greift auch Fragen auf sowohl um die Ereignisse in Paris und New York, als auch um die internationalen Waffengeschäfte. Auch wenn die Geschichte zum Teil erfunden ist, so ist es dennoch nachvollziehbar wie die Waffenlobby international verfährt. Das hat der Autor in seinen ersten beiden Teilen sehr gut verpackt. Der erste Teil hat ein paar schwächen, so sind einige Handlungen für den Leser nicht nachvollziehbar. Der zweite Teil ist deutlich besser. Wer Thriller mag, die auf realen Ereignissen aufbauen, wird mit der Trilogie sehr gut bedient. Der dritte und abschließende Teil erscheint leider erst 2017 und greift dann den Anschlag auf dieLondoner U-Bahn 2005 auf. Ich persönlich fände es schade, wenn es bei der Trilogie bleiben würde. Ich könnte mir durchaus eine längere Serie Vorstellen.

    Ich vergebe gute vier von fünf Sternen und eine Leseempfehlung

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    New York 01

    „LENA HALBERG - NEW YORK '01“ von Ernest Nyborg ist ein sehr spannungsgeladener und aktionsreicher Thriller, der einen zu Beginn ins Jahr 2001 zurückführt und an den Anschlag auf World Trade Center erinnert. Da hält man direkt noch einmal inne und ich hatte die Bilder gleich wieder vor den Augen…
    Der Autor schafft es sehr gut einen mitzureißen und so bleibt man immer mitten im Geschehen.
    Neben der fiktiven Geschichte werden einige wahre Ereignisse mit eingebunden, das hat mir sehr gut gefallen.
    Fazit des Buches: Geld regiert die Welt! Und das wird hier wirklich toll umgesetzt.

    Dies war der zweite Teil der Reihe, in dessen Geschichte ich ohne vorab den ersten Teil der Reihe gelesen zu haben  sehr gut reinfinden konnte.
    Trotzdem werde ich mir Teil eins und drei beizeiten noch zulegen, da es wirklich eine gelungene und zur Abwechslung mal wieder eine tolle Thriller-Reihe voller Bewegung ist!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    leseratteneus avatar
    leseratteneuvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannung und schutzige Geschäfte was will man mehr in so einem Buch
    Lena Halberg

    Lena eine Journalistin die gerade einen Preis erhalten hat macht sich auf die Suche der Ursachen von 11.9 dabei trifft sie auf einen harten  Bromsteen  der auch wie es den schein hat ordentlich Dreck am stecken hat. Wird sie Bromsteen und seinen Machenschaften auf der schliche kommen  und es beenden?

    Mein Fazit
    ein absolut spannender und internationaler Thriller der super gut gefallen hat.Hier sieht man das doch anscheinend Geld die Welt regiert.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    buecherwurm1310s avatar
    buecherwurm1310vor 2 Jahren
    Dreckige Geschäfte

    Lena Halberg hat sich nach ihren letzten Recherchen einen Namen gemacht und sogar einen Preis erhalten. Aber es nagt an ihr, dass es die Verantwortlichen nicht wirklich getroffen hat und als sie weitere Hinweise entdeckt, macht sie sich wieder daran, die Sache zu klären. Es verschlägt sie nach New York, wo sie aus Senator Prow weitere Informationen herausholen will. Doch dann ist der Senator tot, angeblich hat er Selbstmord begangen. Wieder hat Lena Arthur Bronsteen, einer der größten Rüstungsproduzenten Amerikas, im Visier. Der macht lukrative, aber illegale Geschäfte in Afrika. Als Lena dem Komplott näher kommt, gerät ihr Freund Nils in Afrika ausgerechnet in die Finger ihrer Gegner. Aber auch sie selbst gerät in Gefahr und nur ein geheimes Dokument, das der ehemalige Berater fürs Weiße Haus Hawk an sich genommen hat, als die Türme des World Trade Centers zerstört wurden, bringt sie weiter.

    Die Geschichte ist ungemein spannend und packend. Wieder einmal zeigt sich, dass Macht und Geld die Welt regieren. Wen die Gier gepackt hat, dem zählt ein Menschenleben nicht mehr viel.

    Die sympathische Lena ist nicht nur ehrgeizig, es lässt sie einfach nicht los, wenn Enden offen bleiben. Sie muss die Wahrheit herausfinden und dabei geht sie auch Risiken ein.

    Bronsteen gibt nach außen den wohltätigen Gutmenschen, während es ihm im Verborgenen ganz egal ist, wie dreckig seine Geschäfte sind.

    Ziemlich bedrückend fand ich die Situation, wie die Türme in NY beschädigt werden und die Menschen hilflos versuchen, ihren Leben zu retten. Das Papier, das Hawk verweigert wurde, beschafft er sich in dieser Ausnahmesituation ziemlich kaltschnäuzig, doch es dauert lange, bis es dann seinen Zweck erfüllt.  

    Dieser Thriller ist rasant und sehr spannend und gibt einen beängstigenden Eindruck von den Verflechtungen zwischen Politik und Rüstungsindustrie, in der die Geheimdienste ihr ganz eigenes Spiel durchziehen.

    Empfehlenswert!

     

    Kommentieren0
    11
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    ernestnyborgs avatar

    Liebe Lesebegeisterte!
    Liebe Freunde der Nybørg-Thriller!


    Die Wartezeit auf den neuen Nybørg-Thriller ist vorbei! 

    Ich möchte Euch daher herzlich zur Leserunde des zweiten Teils der Lena Halberg-Trilogie "New York '01" einladen. Diesmal gibt es in Zusammenarbeit mit dem Verlag 10 Paperbacks und 10 E-Books.

     

    Zum Inhalt: 

    Fassungslos starrt Hawk auf die brennenden Türme des World Trade Centers. Es ist der 11. September, der Tag des New Yorker Anschlags. Im letzten Augenblick rettet Hawk ein rätselhaftes Dokument aus dem Chaos, dann flüchtet er vor dem sicheren Tod. 

    Die Fernsehreporterin Lena Halberg entdeckt einige Jahre später einen Hinweis auf getarnte Zahlungen aus Washington an einen der Attentäter. Im Zuge der Nachforschungen stößt Lena auf verdeckte Börsentransaktionen und einen illegalen Waffendeal mit rücksichtslosen afrikanischen Politikern. Wieder zieht Arthur Bronsteen, einer der größten Rüstungsproduzenten Amerikas, im Hintergrund die Fäden. 

    Die Recherchen führen Lena nach New York, Rom und Marseille, wo auch ein Killer der Afrikaner sein Unwesen treibt. Waren die Anschläge vom 11. September nur Teil eines unfassbaren Komplotts und gelingt es Lena die Machenschaften der Rüstungslobby aufzudecken? 

    Sie kommt der Wahrheit ziemlich nahe und gerät selbst ins Visier des gefährlichen Warlords und seines korrupten Bankers. Viel Zeit bleibt ihr nicht, aber vielleicht ist Hawks Dokument der Schlüssel, um den Kriegstreibern endgültig das Handwerk zu legen. 

    Auch diesmal sind Lenas Nachforschungen wieder sehr nahe am realen Geschehen um die Vorgänge von 9/11 und die dazu bis heute ungeklärten Fragen.

     

    Eine Leseprobe gibt es im nächsten Post.

    Ich freue mich schon auf Eure Bewerbungen - Bitte gleich angeben ob Paperback oder E-Book.


    Karin Kaufmann

    Management

    ernestnyborgs avatar
    Letzter Beitrag von  ernestnyborgvor 2 Jahren
    Herzlichen Dank für die umfassenden Betrachtungen zum Buch. Ein paar Anmerkungen noch dazu: "Ich fand diesen Teil sehr gut beschrieben und gelungen. 9 Jahre war ich zum Zeitpunkt des Anschlags, aber solche Bilder bleiben hängen." * Ich finde es toll, dass man sich an etwas so plastisch erinnert, obwohl man erst 9 war, und dass das Buch diese Erinnerung auslöst. "Das sich dort tatsächlich Büros von CIA usw. befanden und viele wichtige Dokumente gelagert wurden und dadurch vernichtet wurden, ist ein sehr interessanter Aspekt" * Ja, solche Dinge werden gerne dezent verschwiegen. "Lena und Niels - Die Momente, wo alles hochkommt, werden und müssen aber auch kommen." * Sicher wird es im dritten Teil Situationen geben, wo Lena von Niels Tod eingeholt wird und dann damit auch abschließen kann. Allerdings ist sie auch da wieder in Dinge verstrickt, die die ganze Person fordern, und für Lena ist ihre Arbeit auch die beste Therapie. "Sarah ist sehr komplex und faszinierend. Irgendwie find ich sie auch sympathisch, wenn sie nicht für die falsche Seite arbeiten würde. ... Sehr opportunistisch und doch fährt sie in dem Sinne eine klare Linie, dass sie alles nach ihren Zielen ausrichtet. " * Vielleicht treffen wir sie ja überraschenderweise noch einmal .... "Oh.. Also war das am Ende wirklich der Mörder." * Ja, das war er. "Ich fand Hawks Rolle super. Damals war die Zeit noch nicht reif und das hat alles noch nicht viel Sinn ergeben. .... Es hat erst eine Lena gebraucht, die dem ganzen nach geht und mit ihren Informationen ergänzt und das Puzzle lösen kann." * Und er bleibt auch weiterhin sehr wichtig für Lena. Hawk ist auch eine meiner Lieblingsfiguren von Ernest. "Mir fiel das mit der Zuteilung/Abgrenzung der Abschnitte damals auch etwas schwer." * Da einige mit unserer Einteilung Schwierigkeiten hatten, werden wir es bei nächsten Buch wieder chronologisch auflisten. Mit besten Wünschen für einen sonnigen Sommer Karin Kaufmann
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks