Ernst-Otto Sommerer Schnittwunden

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schnittwunden“ von Ernst-Otto Sommerer

Ein Nachkriegskind zu sein, wird einem nicht so mal eben in die Wiege gelegt, dass man mit diesem Label versehen durch sein weiteres Leben stapfen kann. Man trägt es zwar bei sich, dieses Label, es ist allerdings als Ausdruck von Hoffnung in fröhlichen Farben gehalten. Ein Kind wird immer in seiner kompletten Arglosigkeit geboren, warum auch anders? Es wächst in eine Welt hinein, die es selbst nicht als kriegsbelastet ansieht. Die Menschen mögen Verhalten an den Tag legen, die ihm später unverständlich sind. Doch zunächst begreift es sie als Normalität - und lernt daraus fürs Leben. Man nennt es (früh-) kindliche Sozialisation. Man kann das „kindliche“ auch ganz weglassen. In neun Erzählungen wird die Last dieses Nachkriegskindes aus ganz unterschiedlichen Position heraus vermittelt. Eine Last, die es aus seiner Familie und den "Umständen" geschuldet zu tragen hat. Alles, was vor diesem Kind unaufgearbeitet geschah, belastet es - und es hat sich daraus zu befreien. Der Vater, die Mutter, die Beschädigungen durch den Krieg, die Last des Erbens ... alles wird fein gesponnen dem Leser und der Leserin präsentiert. In aller Widersprüchlichkeit, denn nichts entwickelt sich stringent. So bleiben Fragen und auch nicht mehr aufklärbare Lücken, was dieser Sammlung von Erzählungen jedoch zuträglich ist: Es gibt unseren Lebensläufen keine Perfektion. Und wenn der Vater ein Patriarch zu sein scheint - so erscheint er doch als das Ergebnis einer Hilflosigkeit, die mit dem Erlebten nicht umgehen kann - er verbirgt sich hinter einer Maske. Doch was will er von dort aus seinem Sohn weitergeben? Was passiert, das passiert - eine Erkenntnis, die banal klingt. Aber vieles geschieht eben jenseits unseres allgemeinen Verständnisses. Und dafür wurde die Fa. UNIVERSUM un-ltd. gegründet.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen