Ernst-Wolfgang Böckenförde Geschichte der Rechts- und Staatsphilosophie

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geschichte der Rechts- und Staatsphilosophie“ von Ernst-Wolfgang Böckenförde

Ernst-Wolfgang Böckenförde befasst sich mit der Rechts- und Staatsphilosophie der Antike und des Mittelalters. Er stellt die Geschichte der Rechts- und Staatsphilosophie als historischen Vorgang dar und untersucht sie gleichzeitig auch unter systematischen Aspekten. Dabei geht er der Frage nach den geistigen und geschichtlichen Voraussetzungen und dem sachlichen Ertrag eines bestimmten Denkens über Recht und politische Ordnung nach. Das eröffnet neue Einblicke und Zusammenhänge. Der Autor orientiert sich an den großen Ideen und Figuren einer Zeitepoche.§Auch werden Rechts- und Staatsphilosophie nicht nebeneinander gestellt, sondern gerade in ihrer Verknüpfung aufgewiesen. Es werden jeweils Quellentexte in die Darstellung mit einbezogen, um den Leser zu eigener Urteilsbildung und Reflexion über die Fragen nach den Grundlagen von Recht und politischer Ordnung anzuregen. Das Buch vermittelt so nicht nur historische und philosophische Kenntnisse, es fordert zugleich zum vertieften Nachdenken über Recht und politische Ordnung auf.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen