Neuer Beitrag

Rüffer&Rub

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Der Expeditionsschwimmer und Wasserbotschafter Ernst Bromeis setzt sich mit spektakulären Aktionen dafür ein, dass Menschen weltweit Zugang zu sauberem Wasser erhalten. In diesem Buch berichtet er, was ihn antreibt für diese Vision zu kämpfen.

Autor: Ernst Bromeis
Buch: Jeder Tropfen zählt
1 Foto

Waschbaerin

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Sauberes Wasser ist lebensnotwendig. Wir nehmen es als selbstverständlich, dass - sobald wir den Hahn aufdrehen - auch Wasser kommt. Aber wievielen Menschen auf der Welt ist dies keine Selbstverständlichkeit?

Dieses Thema interessiert mich und deshalb bewerbe ich mich für diese Leserunde.

Rüffer&Rub

vor 7 Monaten

Plauderecke

Vielen Dank für die Bewerbungen!

Ernst Bromeis wurde für sein Engagement für sauberes Trinkwasser kürzlich der Schweizer Nachhaltigkeitspreis prix eco.ch in der Kategorie "Hoffnungsträger" verliehen.

Beiträge danach
128 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Waschbaerin

vor 4 Monaten

5. Seite 96 bis 139

Das Durchschwimmen des Rheins war spannend und fesselnd geschrieben. Ich hatte gar keine Ahnung, dass man das nicht so einfach darf. Wieder etwas gelernt.

Mir persönlich ist es unheimlich, in einem See oder gar einem Fluß zu schwimmen. obwohl ich eine recht gute Schwimmerin (für den Hausgebrauch!) bin. Allein bei dem Gedanke an die dunkle Tiefe eines Sees unter mir, würde ich da wohl in Panik geraten und dann wäre es mit dem richtigen Atmen usw. wohl vorbei.

Wie der Autor schreibt, muss diese Art zu schwimmen für den Könner ein wunderbares und freies Gefühl sein. Kein Chlor!

Leider bin ich nur schwimmbadtauglich.

Waschbaerin

vor 4 Monaten

7. Seite 153 bis 174

Dem Wassersparmodellen kann man noch einiges hinzufügen.

1. Die Waschmaschine richtig füllen. Die meisten Waschladungen werden nicht voll ausgelastet. Die Lieblingsjeans hat einen Fleck und man will diese unbedingt anziehen. Also wird - das weiß ich aus Erzählungen von früheren Kunden/innen - das Programm angestellt, obwohl vielleicht nur 2 oder 3 Hosen in der Trommel sind. Ich könnte statt Jeans auch Bluse, Shirt oder Duschtuch schreiben.

Gleiches gilt auch für die Spülmaschine.

Beim Benützen dieser Geräte wird enorm viel (Trink)Wasser verschwendet, weil nur halb gefüllt.

2. Das Wasser, mit dem man Salat, Kartoffeln oder Gemüse gewaschen hat, zum Blumengießen verwenden. Wer sich mal die Mühe macht und dieses Wasser sammelt, stellt fest, dass jeden Tag (wenn man kocht und keine Fertiggerichte verwendet!) viele Liter sauberes Trinkwasser im Abfluss verschwinden. Es ist ja nicht nur dass man Wasser spart, dieses Wasser enthält auch ausgewaschene Bestandteile z. B. der Kartoffeln usw. , die dem Wachstum von anderen Pflanzen guttun. Ich selbst spare dadurch täglich mehr als 10 ltr. an Gießwasser/Trinkwasser.

fasersprosse

vor 4 Monaten

7. Seite 153 bis 174

Waschbaerin schreibt:
Dem Wassersparmodellen kann man noch einiges hinzufügen. 2. Das Wasser, mit dem man Salat, Kartoffeln oder Gemüse gewaschen hat, zum Blumengießen verwenden. Wer sich mal die Mühe macht und dieses Wasser sammelt, stellt fest, dass jeden Tag (wenn man kocht und keine Fertiggerichte verwendet!) viele Liter sauberes Trinkwasser im Abfluss verschwinden. Es ist ja nicht nur dass man Wasser spart, dieses Wasser enthält auch ausgewaschene Bestandteile z. B. der Kartoffeln usw. , die dem Wachstum von anderen Pflanzen guttun. Ich selbst spare dadurch täglich mehr als 10 ltr. an Gießwasser/Trinkwasser.

Diese Idee finde ich gut und werde sie übernehmen!

Waschbaerin

vor 4 Monaten

7. Seite 153 bis 174
@fasersprosse

Neben meiner Küche ist ein Beet von ca. 4,5 m Länge und 3/4 m Breite. Die ganzen Jahre war dies im Sommer kahl, da von der Sonne vertrocknet. Dort habe ich in d. J. Blumen gepflanzt und schütte täglich dieses gesparte Wasser aus. Jetzt sind dort wunderschöne Gewächse am blühen, an denen ich mich bei jedem Blick aus dem Fenster erfreue.

Waschbaerin

vor 4 Monaten

7. Seite 153 bis 174

Habe lange über dieser Rezi gebrütet, angefangen zu schreiben und wieder verworfen. Plötzlich formte sie sich wie von selbst in meinem Kopf und fand meine Zustimmung.
https://www.lovelybooks.de/autor/Ernst-Bromeis/Jeder-Tropfen-z%C3%A4hlt-1272758951-w/rezension/1467291588/1467369902/

Die Rezi wird auf meiner fb Seite angezeigt, kommt außerdem auf weltbild, Thalia, buch.de und buecher.de.

fasersprosse

vor 4 Monaten

7. Seite 153 bis 174

Waschbaerin schreibt:
Neben meiner Küche ist ein Beet von ca. 4,5 m Länge und 3/4 m Breite. Die ganzen Jahre war dies im Sommer kahl, da von der Sonne vertrocknet. Dort habe ich in d. J. Blumen gepflanzt und schütte täglich dieses gesparte Wasser aus. Jetzt sind dort wunderschöne Gewächse am blühen, an denen ich mich bei jedem Blick aus dem Fenster erfreue.

So siehst du gleich, was es bewirkt - toll! Und mit der Blumenpracht wirst du belohnt :-)
Ich nehme nun auch das "Gemüse-wasch-Wasser" :-)

Rüffer&Rub

vor 4 Monaten

7. Seite 153 bis 174
@Waschbaerin

Das sind zwei gute Tipps, danke Dir vielmals!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks