Ernst Jünger

 4.1 Sterne bei 129 Bewertungen
Autor von In Stahlgewittern, Auf den Marmorklippen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ernst Jünger

Ernst Jünger, am 29. März 1895 in Heidelberg geboren. 1901–1912 Schüler in Hannover, Schwarzenberg, Braunschweig u. a. 1913 Flucht in die Fremdenlegion, nach sechs Wochen auf Intervention des Vaters entlassen 1914–1918 Kriegsfreiwilliger 1918 Verleihung des Ordens »Pour le Mérite«. 1919–1923 Dienst in der Reichswehr. Veröffentlichung seines Erstlings »In Stahlgewittern«. Studium in Leipzig, 1927 Übersiedlung nach Berlin. Mitarbeit an politischen und literarischen Zeitschriften. 1936–1938 Reisen nach Brasilien und Marokko. »Afrikanische Spiele« und »Das Abenteuerliche Herz«. Übersiedlung nach Überlingen. 1939–1941 im Stab des Militärbefehlshabers Frankreich. 1944 Rückkehr Jüngers aus Paris nach Kirchhorst. 1946–1947 »Der Friede«. 1950 Übersiedlung nach Wilflingen. 1965 Abschluß der zehnbändigen »Werke«. 1966–1981 Reisen. Schiller-Gedächtnispreis. 1982 Goethe-Preis der Stadt Frankfurt/Main.1988 Mit Bundeskanzler Kohl bei den Feierlichkeiten des 25. Jahrestags des Deutsch-Französischen Vertrags. 1993 Mitterrand und Kohl in Wilflingen. 1998 Ernst Jünger stirbt in Riedlingen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ernst Jünger

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches In Stahlgewittern (ISBN: 9783608960808)

In Stahlgewittern

 (40)
Erschienen am 21.04.2019
Cover des Buches Auf den Marmorklippen (ISBN: 9783608108835)

Auf den Marmorklippen

 (26)
Erschienen am 14.10.2017
Cover des Buches Der Waldgang (ISBN: 9783608961041)

Der Waldgang

 (9)
Erschienen am 28.06.2017
Cover des Buches Das abenteuerliche Herz, Erste Fassung (ISBN: 9783608960624)

Das abenteuerliche Herz, Erste Fassung

 (8)
Erschienen am 24.08.2013
Cover des Buches Kriegstagebuch. 1914-1918 (ISBN: 9783608985665)

Kriegstagebuch. 1914-1918

 (5)
Erschienen am 16.11.2019
Cover des Buches Afrikanische Spiele (ISBN: 9783608105940)

Afrikanische Spiele

 (5)
Erschienen am 23.08.2013
Cover des Buches Annäherungen (ISBN: 9783608981582)

Annäherungen

 (4)
Erschienen am 25.09.2018
Cover des Buches Auswahl aus dem Werk in fünf Bänden (ISBN: 9783608932355)

Auswahl aus dem Werk in fünf Bänden

 (3)
Erschienen am 01.07.2012

Neue Rezensionen zu Ernst Jünger

Neu

Rezension zu "Auf den Marmorklippen" von Ernst Jünger

Parabel auf totalitäre Herrschaftssysteme
Aliknechtvor einem Monat

Ein beklemmender Roman. Der Erzähler wohnt mit seinem Bruder Otho, seinem kleinen Sohn und dessen Großmutter in der Rautenklause auf den Marmorklippen am Rande der Marina. Man lebt an diesem großen See wie in einem Kloster. Der Erzähler und Otho verbringen ihre Tage mit dem wissenschaftlichen Sammeln und der Dokumentation von Pflanzen.

Man hört, der Oberförster weite allmählich aus den angrenzenden Wäldern seine Herrschaft aus. Ein halbnomadisches Hirtenvolk hätte er bereits unterjocht. Der Fürst Sunmyra tritt an, um die alte Ordnung zu verteidigen. Es kommt zu einem erbitterten Kampf. Der Fürst fällt und der Oberförster bereitet der Marinakultur den Untergang Blut und Feuer. Den Brüdern gelingt es zu entkommen. 

Ernst Jünger schreibt in einer kraftvollen Sprache mit einer kühlen Ästhetik. Der Roman ist eine Parabel auf totalitäre Herrschaftssysteme. Die Schwächen einer zivilisierten Gesellschaft eröffnen Möglichkeiten zu ihrer brutalen Unterdrückung. Man kann sich den Oberförster als Josef Stalin oder besser noch als den Reichsjägermeister Göring in prunkvoller Jägertracht vorstellen. Die NS-Literaturkontrolle stellte nach Erscheinen des Romans 1939 einen Antrag auf Indizierung. Dem wurde aber - vermutlich auf Hitlers Intervention - nicht stattgegeben. Noch in den 1950er-Jahren war das Buch eine beliebte Lektüre. 

Ernst Jünger Auswahl aus dem Werk in fünf Bänden. Band 3. Auf den Marmorklippen. Klett-Cotta Stuttgart 1994.

Kommentieren0
0
Teilen
R

Rezension zu "In Stahlgewittern" von Ernst Jünger

Abstoßend
RobertTolksdorfvor einem Jahr

Was für ein deprimierender Unterschied zu Remarque. Keine Reflektion, alles Handeln scheint richtig. eine gefühlskalte Sprache mit abstoßenden Metaphern. Keine Einsicht in das was man da angerichtet hat.

Kommentare: 1
0
Teilen

Rezension zu "Auf den Marmorklippen" von Ernst Jünger

Das Zusammenbrechen der Kultur - das Aufkommen des Faschismus - Bekenntnisse eines Nationalisten
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Das Zusammenbrechen der Kultur. Das Aufgehen der Gesellschaft in der Barbarei, getragen durch die Wildheit des Mobs. Die Riege der Intellektuellen und Adligen setzt sich zur Wehr. Nicht konkret, um damit etwas Universelles zu sagen. Die Unterdrückten, der Mob begehrt auf, angeführt von einem Oberfürsten, eine Referenz an den Faschismus, denn er ist es, der das Wilde delegiert und in geordnete, zerstörerische Bahnen lenkt, und die bisher Freien in Knechtschaft treibt. Jünger malt sich die Freiheit des Einzelnen als Ziel aus. Die Freiheit des Einzelnen, die nichts für jeden ist und nur durch Abgrenzung des großen Mobs gelingt. All das wird getragen von einer aristotelischen Arroganz, die Analyse aber ist treffsicher. Ein Eingeständnis, selbst vom Faschismus eingenommen geworden zu sein, und dadurch seine Integrität aufzugeben. Für sich selbst. Was bleibt ist schwarz oder weiß. Die Masse oder die Spiritualität des Einzelnen, der sich gegen sie seine Freiheit erkämpfen muss. Mit allen Mitteln.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks