Der Sensitive Beziehungswahn

Der Sensitive Beziehungswahn
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Sensitive Beziehungswahn"

In den zwischenliegenden Jahren konnte ich fortlaufend eigenes weiteres Material zu den Fragestellungen dieses Buches sammeln. Auch von anderen Forschern wurde eine Anzahl sie berührender Beobachtungen und Analysen in der Literatur niedergelegt. GAUPP schildert in fortlaufenden Veröffentlichungen die seelische Weiterentwicklung des Hauptlehrers Wagner; es interessiert uns hier besonders die Tatsache, daß auch sie wieder nicht nach dem starren, progressiven Paranoiaschema verläuft, sondern in der Anpassung an das Hinfallen alter und das Hervortreten neuer Umweltreize ihre psychologische Reaktivität auch weiter­ hin verrät: Die große Affektentladung des Massenmords und die katastrophale Umstellung der äußeren Lebenslage durch die Anstaltsinternierung zeichnet sich auch im psychischen Krankheitsverlauf als große Cäsur ab. Das aus der sexual­ ethischen Konfliktsspannung entsprungene, geschlossene Verfolgungswahnsystem blaßt bis zur weitgehenden Korrektur ab. Die wahn bereite Persönlichkeit bleibt natürlich bestehen und verfängt sich manchmal wieder in kleinen Anstalts­ erlebnissen. Im ganzen aber hat das Moment der moralischen Selbstquälerei, das ihn unseren Sensitiven verwandt macht, nunmehr nach der gewaltsamen Lösung seine Hochspannung verloren und liegt als abgeschlossene Lebensphase hinter ihm. Die Tendenzen der Selbstwerterhöhung, als die andere Seite seiner Persönlichkeit, haben nun in einer nicht mehr so verkrampften, weil nicht mehr so kontrastierten Weise freie Bahn und leben sich vor allem in dichterischen Produk­ tionen dramatischer Art aus - eine Selbstbefreiung durch Selbstdarstellung; sie werden nicht ohne äußeren Ehrgeiz betrieben. Die Neigung zur Selbstbespiege­ lung und zur Schau getragenen Menschenverachtung kommt immer wieder durch.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783642494116
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:204 Seiten
Verlag:Springer, Berlin
Erscheinungsdatum:26.05.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Bisher gibt es noch keine Bewertungen zum Buch. Schreibe mit "Neu" die erste Rezension und teile deine Meinung mit anderen Lesern.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks