Zugänge

von Ernst Penzoldt 
4,0 Sterne bei2 Bewertungen
Zugänge
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Zugänge"

Die autobiographische Erzählung spielt in den ersten Monaten des Zweiten Weltkriegs im polnischen Lodz, in einem deutschen Lazarett für verwundete polnische Kriegsgefangene, wo der Operationsgehilfe Färber vier schwerverwundete "Zugänge" pflegt und dabei deren individuelles Schicksal kennenlernt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783458348641
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:167 Seiten
Verlag:Insel Verlag
Erscheinungsdatum:26.10.2005

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    almas avatar
    almavor 10 Jahren
    Rezension zu "Zugänge" von Ernst Penzoldt

    Die ersten Monate des Zweiten Weltkriegs in Polen. In einer zu einem Lazarett umfunktionierten Kaserne wird der Operationsgehilfe Färber konfrontiert mit dem Schicksal von vier »Zugängen«, die der medizinischen Betreuung bedürfen. Von diesen Verwundeten im Saal 7, der eigentlich den Todgeweihten vorbehalten ist, sterben zwei, zwei bleiben am Leben, nicht zuletzt durch die Fürsorge und das Engagement Färbers, der während einer Operation sein Blut spendet. Ernst Penzoldt schrieb diesen Text 1941; 1947 wurde er zum ersten Mal veröffentlicht.
    Penzoldt ist anti. Anti-Zeitgeist, Anti-Abfindung, Anti-alles.
    Es kotzt ihn scheinbar schon vornweg an, dass es einmal so etwas wie Geschichtsrevisionismus geben wird und darum soll man dieses Buch lesen.
    Genauso wie "Anna und das Anderle" - das dritte Werk der ehemaligen Tirolerin Ingrid Strobl und ihr selbstkritischstes noch dazu - Schluss mit lustig, Schuldgefühle reichen nicht.
    Für letzteres Buch brauchts etwas Mut, für ersteres eine gewisse Portion Morbidität - Penzoldt zelebriert jede EIterpustel und daran Gefallen zu finden ist sicherlich kein Meisterstück zierlicher Gemüter

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    PaulthePirats avatar
    PaulthePiratvor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks