Ernst Peter Fischer Der kleine Darwin

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der kleine Darwin“ von Ernst Peter Fischer

Wer immer noch glaubt, der Mensch stamme vom Affen ab, sollte dieses Buch lesenZum Auftakt des Darwin-Jahres 2009 gibt der Wissenschaftspublizist und Bestsellerautor Ernst Peter Fischer eine kompakte Einführung in Charles Darwins Welt: »Der kleine Darwin« informiert über das Leben des wohl bedeutendsten Naturforschers der Neuzeit, er erklärt die Schlüsselbegriffe der Evolutionstheorie und zeigt, wie Darwins einflussreiche Ideen das Selbstbild des Menschen grundlegend veränderten.Was suchte Darwin auf den Galapagos-Inseln? Warum zögerte er so lange, seine Abstammungslehre zu veröffentlichen? Hat er tatsächlich das »Recht des Stärkeren« proklamiert? Und warum provozieren Darwins Ideen bis heute? Ernst Peter Fischer nimmt uns mit auf eine kurzweilige Reise durch Darwins Leben, Denken und Wirken. Er beschreibt, wie Darwin seine epochale Schrift »Über die Entstehung der Arten« verfasste, warum die Evolutionstheorie so revolutionär war und welchen enormen Einfluss Darwins Ideen immer noch ausüben.Kurz und knapp fasst das Buch zugleich alles zusammen, was man über die Evolution wissen muss: welche Ideen Darwins bis heute Bestand haben, wie sie sich im Zeichen der modernen Genetik weiterentwickelten und welche Fragen weiterhin offen sind. Ein ebenso aufschlussreiches wie unterhaltsames Kompendium der Evolutionstheorie und eine unverzichtbare Lektüre für jeden, der im Darwin-Jahr mitreden möchte.

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der kleine Darwin" von Ernst Peter Fischer

    Der kleine Darwin
    Leserrezension_2009

    Leserrezension_2009

    28. September 2009 um 14:36

    Eingereicht von serpent: Fischer begibt sich auf die Pfade des berühmten Evolutionsbiologen aus England und erzählt von den Hintergründen aus Darwins Leben ebenso wie von seinen bahnbrechenden Theorien und vergleicht diese mit dem Stand der aktuellen Forschung. Tatsächlich erfährt der Leser nicht nur etwas über die Verwandtschaft des Menschen zum Affen, sondern auch Vieles über unser Verhalten. Warum leben wir zusammen in Familien? Was hat es damit auf sich, dass der Mensch so erfolgreich in seiner Lebensweise ist? Und warum frieren Frauen eigentlich viel eher als Männer? Das alles und noch viel, viel mehr erklärt Fischer auf verständliche und lustige Weise - immer die Evolutionstheorien im Hinterkopf. Meine Meinung: "Alles, was man über Evolution wissen muss" - so lautet der zunächst vermessen klingende Untertitel des Buches. Wie soll man denn alles, was man über Evolution wissen muss auf nur 160 Seiten quetschen? Nicht perfekt, aber nahe dran ist Fischers Antwort auf diese Frage allemale! Nicht nur weil 2009 aktuell das Darwin-Jahr ist, ist dieses Buch ein Muss - sondern auch, weil Fischer weit über eine einfache Darwin-Biografie hinaus geht. Tatsächlich werden kurz Darwins Grundprinzipien zu verschiedenen Themen und Hintergründe aus seinem Leben erläutert, aber schließlich mit aktuellsten Ergebnissen der Wissenschaft verglichen und erläutert. Gekonnt erklärt er Begriffe wie "Divergenz und Konvergenz", "Homologie und Analogie" oder "Phylogenese und Ontogenese" ohne dabei zu langweilen oder zu überfordern. Fischer schafft es außerdem, dass die Lektüre dieses Buches nicht nur spröder Wissenserwerb, sondern auch echte Unterhaltung ist! Nicht selten musste ich über Kommentare des Autors breit schmunzeln oder gar laut lachen (z.B. eine Bemerkung über Leute mit großer Klappe war im gegebenen Kontext einfach zu herrlich). Ernst Peter Fischer ist ein bekannter deutscher Wissenschaftspublizist, der selber Biologie, Mathematik und Physik studierte. Mit dem "kleinen Darwin" veröffentlichte er ein weiteres Buch über große Wissenschaftler und Denker - er schrieb bereits über Max Planck, Einstein, Hawking und Aristoteles. Der große Erfolg jedes seiner Bücher spricht für sich und wer mit etwas Interesse an die Lektüre seiner geistreichen Wissenschaftserläuterungen geht, wird bestimmt nicht enttäuscht werden. Fazit: Wissen, Spaß und Spannung - fast wie ein Überraschungsei. Macht Lust auf mehr!

    Mehr
  • Rezension zu "Der kleine Darwin" von Ernst Peter Fischer

    Der kleine Darwin
    serpent

    serpent

    27. September 2009 um 20:34

    Fischer begibt sich auf die Pfade des berühmten Evolutionsbiologen aus England und erzählt von den Hintergründen aus Darwins Leben ebenso wie von seinen bahnbrechenden Theorien und vergleicht diese mit dem Stand der aktuellen Forschung. Tatsächlich erfährt der Leser nicht nur etwas über die Verwandtschaft des Menschen zum Affen, sondern auch Vieles über unser Verhalten. Warum leben wir zusammen in Familien? Was hat es damit auf sich, dass der Mensch so erfolgreich in seiner Lebensweise ist? Und warum frieren Frauen eigentlich viel eher als Männer? Das alles und noch viel, viel mehr erklärt Fischer auf verständliche und lustige Weise - immer die Evolutionstheorien im Hinterkopf. Meine Meinung: "Alles, was man über Evolution wissen muss" - so lautet der zunächst vermessen klingende Untertitel des Buches. Wie soll man denn alles, was man über Evolution wissen muss auf nur 160 Seiten quetschen? Nicht perfekt, aber nahe dran ist Fischers Antwort auf diese Frage allemale! Nicht nur weil 2009 aktuell das Darwin-Jahr ist, ist dieses Buch ein Muss - sondern auch, weil Fischer weit über eine einfache Darwin-Biografie hinaus geht. Tatsächlich werden kurz Darwins Grundprinzipien zu verschiedenen Themen und Hintergründe aus seinem Leben erläutert, aber schließlich mit aktuellsten Ergebnissen der Wissenschaft verglichen und erläutert. Gekonnt erklärt er Begriffe wie "Divergenz und Konvergenz", "Homologie und Analogie" oder "Phylogenese und Ontogenese" ohne dabei zu langweilen oder zu überfordern. Fischer schafft es außerdem, dass die Lektüre dieses Buches nicht nur spröder Wissenserwerb, sondern auch echte Unterhaltung ist! Nicht selten musste ich über Kommentare des Autors breit schmunzeln oder gar laut lachen (z.B. eine Bemerkung über Leute mit großer Klappe war im gegebenen Kontext einfach zu herrlich). Ernst Peter Fischer ist ein bekannter deutscher Wissenschaftspublizist, der selber Biologie, Mathematik und Physik studierte. Mit dem "kleinen Darwin" veröffentlichte er ein weiteres Buch über große Wissenschaftler und Denker - er schrieb bereits über Max Planck, Einstein, Hawking und Aristoteles. Der große Erfolg jedes seiner Bücher spricht für sich und wer mit etwas Interesse an die Lektüre seiner geistreichen Wissenschaftserläuterungen geht, wird bestimmt nicht enttäuscht werden. Fazit: Wissen, Spaß und Spannung - fast wie ein Überraschungsei. Macht Lust auf mehr!

    Mehr