Ernst Piper

 4.6 Sterne bei 7 Bewertungen

Lebenslauf von Ernst Piper

Ernst Piper, 1952 geboren in München, 1981 Promotion in Mittelalterlicher Geschichte an der TU Berlin. Lebt heute mit seiner Familie in Berlin und ist Privatdozent für Neuere Geschichte an der Universität Potsdam. Wichtigste Veröffentlichungen: Der Aufstand der Ciompi (1978), Der Stadtplan als Grundriss der Gesellschaft (1982), Ernst Barlach und die nationalsozialistische Kunstpolitik (1987), München – Die Geschichte einer Stadt (1993), Alfred Rosenberg. Hitlers Chefideologe (2005), Kurze Geschichte des Nationalsozialismus. Von 1919 bis heute (2007).

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ernst Piper

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Kurze Geschichte des Nationalsozialismus9783455500240

Kurze Geschichte des Nationalsozialismus

 (3)
Erschienen am 01.11.2007
Cover des Buches Nationalsozialismus9783941688223

Nationalsozialismus

 (1)
Erschienen am 01.03.2012
Cover des Buches Nacht über Europa9783548612317

Nacht über Europa

 (1)
Erschienen am 05.12.2014
Cover des Buches Alfred Rosenberg9783570550212

Alfred Rosenberg

 (1)
Erschienen am 16.02.2007
Cover des Buches Rosa Luxemburg: Ein Leben9783896675408

Rosa Luxemburg: Ein Leben

 (0)
Erschienen am 26.11.2018
Cover des Buches Savonarola9783865203274

Savonarola

 (0)
Erschienen am 28.09.2009
Cover des Buches Das Zeitalter der Weltkriege 1914-19459783942453691

Das Zeitalter der Weltkriege 1914-1945

 (0)
Erschienen am 28.05.2014

Neue Rezensionen zu Ernst Piper

Neu

Rezension zu "Nacht über Europa" von Ernst Piper

Umfassendes Kulturpanorama zum Ersten Weltkrieg
PaulTemplevor 5 Jahren

Die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts wurde im Laufe des letzten Jahres ausgiebig in der Literaturwelt analysiert und gedeutet, wobei die kulturellen Entwicklungen im Ersten Weltkrieg nur wenig thematisch behandelt wurden. Diesem Teilgebiet widmet sich Ernst Piper ausführlich und gründlich. Mit großem Detailwissen angereichert stellt der Autor die europäische kulturelle Entwicklung und deren zahlreiche Umbrüche zwischen 1914 und 1918 dar. Ausgehend vom fast allumfassenden Jubel in Literatur, Kunst und Musik über den Beginn des Krieges über die  teils schockierenden Zeugnisse aus den Schützengräben, bis hin zum Widerstand und zur puren Verzweiflung gegen Kriegsende werden Einflüsse, prägnante Leitfiguren und deren Schaffenskreis vorgestellt. Hier beschränkt sich Piper erfreulicherweise nicht nur auf den deutschen Blickwinkel, sondern befasst sich ebenfalls mit britischen, französischen, italienischen, russischen und österreichisch-ungarischen Künstlern.

Sehr empfehlenswert!

Kommentare: 3
208
Teilen

Rezension zu "Alfred Rosenberg" von Ernst Piper

Rezension zu "Alfred Rosenberg" von Ernst Piper
Sokratesvor 13 Jahren

Das Buch erzählt in sehr ausführlicher Weise die Lebens- und Wirkungsgeschichte Alfred Rosenbergs, der unter den Nationalsozialisten zum Chefideologen wurde. -- Neben den rein biographischen Eckpunkten und der Interpretation seines Werks gibt der Autor außerdem einen gelungenen Überblick über das politische Zeitgeschehen, beginnend in der Weimarer Republik bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges. -- Empfehlenswert für den Interessierte.

Kommentieren0
18
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks