Ernst Weiß

 3,8 Sterne bei 32 Bewertungen
Autor*in von Der Augenzeuge, Gesammelte Werke in 16 Bänden und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ernst Weiß

ERNST WEISS, geboren 1882 in Brünn, arbeitete nach seinem Medizinstudium zunächst als Arzt. Seine schriftstellerischen Ambitionen verfolgte er nicht, bis er die Bekanntschaft von Franz Kafka machte, von dem er künstlerische Bestätigung erhielt. Kurz darauf veröffentlichte er seinen ersten Roman »Die Galeere«. Weiß nahm sich 1940 beim Einmarsch der Deutschen in Paris das Leben.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Ich – der Augenzeuge (ISBN: 9783988285607)

Ich – der Augenzeuge

Neu erschienen am 09.12.2022 als Taschenbuch bei Gröls Verlag.
Cover des Buches Ich – der Augenzeuge (ISBN: 9783988286604)

Ich – der Augenzeuge

Neu erschienen am 09.12.2022 als Gebundenes Buch bei Gröls Verlag.

Alle Bücher von Ernst Weiß

Cover des Buches Der Augenzeuge (ISBN: 9783518396223)

Der Augenzeuge

 (11)
Erschienen am 24.07.2000
Cover des Buches Pierre und Jean (ISBN: 9783458347279)

Pierre und Jean

 (6)
Erschienen am 28.06.2004
Cover des Buches Gesammelte Werke in 16 Bänden (ISBN: 9783518372845)

Gesammelte Werke in 16 Bänden

 (4)
Erschienen am 19.07.2000
Cover des Buches Gesammelte Werke in 16 Bänden (ISBN: 9783518372944)

Gesammelte Werke in 16 Bänden

 (2)
Erschienen am 19.07.2000
Cover des Buches Der Verführer (ISBN: 9783958700598)

Der Verführer

 (0)
Erschienen am 01.10.2014
Cover des Buches Ich – der Augenzeuge (ISBN: 9783988285607)

Ich – der Augenzeuge

 (0)
Erschienen am 09.12.2022

Neue Rezensionen zu Ernst Weiß

Cover des Buches Pierre und Jean (ISBN: 9783458347279)
Sokratess avatar

Rezension zu "Pierre und Jean" von Guy de Maupassant

Rezension zu "Pierre und Jean" von Guy de Maupassant
Sokratesvor 11 Jahren

Die schmale Novelle erzählt die Geschichte zweier sehr unterschiedlicher Brüder in der französischen Provinz. Probleme treten erstmals auf, als der eine der Brüder aus heiterem Himmel Erbe eines nahen Familienfreundes wird, der andere Bruder hingegen leer ausgeht. Der von der Erbschaft Unbedachte beginnt zu grübeln: den Anstoß für ein kritisches Hinterfragen dieses Zufalls liefert schließlich eine Frau, die sachte die Idee anstößt, wonach möglicherweise der Erbe illegitimer Sohn des Verstorbenen war und deshalb das Glück dieser reichen Erbschaft hatte. - Bel Ami hat mir vom Schreibstil besser gefallen, doch Maupassant schafft es auch in dieser schmalen Novelle, durch recht gut gezeichnete Charaktere ein Sittengemälde zu entwerfen. Zentral wird die Widerlegung einer Illusion, wonach die Ehe der eigenen Eltern konfliktfrei wäre. Die Mutter der beiden Brüder hatte vielmehr eine Affäre, die für beide Brüder zu unterschiedlichen Vätern führte. Der vom ganzen eigentlich betroffene Ehemann spielt indes nur eine Statistenrolle: er liebt das Angeln und macht sich um alles überhaupt keine Gedanken. Insgesamt lesenswertes Büchlein, das aber nicht gerade zu Maupassants Spitzenleistungen gehört.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der Augenzeuge (ISBN: 9783518396223)
PaulTemples avatar

Rezension zu "Der Augenzeuge" von Ernst Weiß

Rezension zu "Der Augenzeuge" von Ernst Weiß
PaulTemplevor 11 Jahren

Mehrere Jahrzehnte verschollen, wurde "Der Augenzeuge" - ursprünglich 1938 verfasst - erst 1963 veröffentlicht und gilt seitdem als Weiß´ erfolgreichster Roman.
Worum geht es?
Der als Ich-Erzähler tätige Protagonist ist ein Arzt, der rückblickend sein Leben vom Kaiserreich bis zum Ausbruch des Spanischen Bürgerkriegs 1936 Revue passieren lässt. Eine Schlüsselszene, welche das weitere Leben des Erzählers maßgeblich bestimmt, findet in den Kriegstagen 1918 statt: Der junge Arzt, zuständig für Geisteskrankheiten, behandelt eines Tages den Gefreiten A.H., der über Blindheit klagt und kann ihn wieder vollkommen heilen. Im Laufe der Zeit wird dem Erzähler die Tragweite seines Handelns klar. Einziger Trumpf gegen die brutale Naziherrschaft scheinen zunächst die angfertigten Protokolle der Behandlung Hitlers zu sein, die der Arzt aufgehoben hat...

Von einem klaren Erzählstil geprägt, begleitet der Leser den Protagonisten über mehrere Jahrzehnte. Geschichte und Alltag gehen hier Hand in Hand - empfehlenswert! :)

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 56 Bibliotheken

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks