Neuer Beitrag

Tectum_Verlag

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leserinnen und Leser,

nach längerer Zeit startet mal wieder eine Leserunde!

Dieses Mal geht es um die Ausplünderung der Welt durch die Finanzmacht des Internationalen Währungsfonds (kurz: IWF)

„Weltmacht IWF. Chronik eines Raubzugs“

geschrieben von Ernst Wolff.


Genau wie bei der letzten Leserunde werden wieder unter allen Interessenten fünf Exemplare verlost!

Was Ihr dafür tun müsst? Ganz einfach: Eine spannende Diskussionsrunde und jeweils eine Rezension am Ende - Interesse geweckt?

Das Verlagsteam wünscht Euch viel Spaß!


Zum Schluss - nur noch kurz zum Inhalt:

Er erpresst Staaten. Er plündert Kontinente. Er hat Generationen von Menschen die Hoffnung auf eine bessere Zukunft genommen und ist dabei zur mächtigsten Finanzorganisation der Welt aufgestiegen: Die Geschichte des Internationalen Währungsfonds gleicht einem modernen Kreuzzug gegen die arbeitende Bevölkerung auf fünf Kontinenten.

In seinem bis zur letzten Seite fesselnden Buch schildert der Journalist Ernst Wolff, welche dramatischen Folgen die Politik des IWF für die globale Gesellschaft und seit Eintreten der Eurokrise auch für Europa und Deutschland hat. Denn die Vergabe von Krediten durch den IWF hat die Erzwingung neoliberaler Reformen zur Folge: Auf der einen Seite fördert diese Praxis Hunger, Armut, Seuchen und Kriege, auf der anderen begünstigt sie eine winzige Gruppe von Ultrareichen, deren Vermögen derzeit ins Unermessliche wächst – alles im Namen der Stabilisierung des Finanzsystems.

Weltmacht IWF

  • porträtiert die dunkle Seite einer Weltorganisation
  • zeigt, wie die globale Finanzpolitik die Existenzen von Menschen bedroht
  • ist ein schonungsloses, aufrüttelndes Buch

Autor: Ernst Wolff
Buch: Weltmacht IWF
1 Foto

tweedledee

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das Thema interessiert mich brennend, ist ja aktueller denn je. Ein moderner Kreuzzug an dem sich einige Wenige bereichern... schon diese Aussage macht mich neugierig, so dass ich unbedingt mehr erfahren möchte. Ich hätte beim IWF keine dunklen Machenschaften erwartet, würde gerne erfahren was der Autor bei seiner Recherche ans Licht gebracht hat.

Das letzte Sachbuch das ich gelesen habe war "Sie kennen dich! Sie haben dich! Sie steuern dich!" von Markus Morgenroth, das Buch hat mich aufgerüttelt. Seit diesem Buch weiß ich dass ein Sachbuch nicht trocken sein muss. Das würde ich auch bei diesem Buch erwarten.

Wenn es sich um ein Printexemplar handelt wäre ich sehr gerne bei der Verlosung dabei.

Aktive Teilnahme an der Leserunde sowie Schreiben und Streuen der Rezi auf verschiedenen Plattformen ist selbstverständlich.

seschat

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich würde gern mehr über die dubiosen Machenschaften des IWF erfahren. Das, was ich noch aus dem Wirtschaftsunterricht kenne, war alles positiv. Dieses Buch wird mein bisheriges Urteil sicherlich gehörig über den Haufen werfen, aber ich bin froh über solch aufklärerische Lektüre.
Auch wie tweedledee habe ich Markus Morgenroths erhellendes Buch über die weltweite Datenspionage gelesen. Kurzum, ein Leseexemplar zu erhalten, wäre einfach famos.

Beiträge danach
24 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

constantine

vor 3 Jahren

Ich denke auch man muss vielleicht doch auch die Fakten des Buches ein wenig hinterfragen. Du hast recht Bücherwurm irgendwo muss es die Fakten ja geben ;)

constantine

vor 3 Jahren

So also die Fakten sind immer noch der Wahnsinn...hier ist es ja ziemlich ruhig geworden...lest keiner mehr mit mit mir?

Bücherwurm

vor 3 Jahren

constantine schreibt:
So also die Fakten sind immer noch der Wahnsinn...hier ist es ja ziemlich ruhig geworden...lest keiner mehr mit mit mir?

Doch ich, wobei ich allerdings gestehe, dass ich jetzt wild diskutiere mit Menschen meiner Umgebung. Und ich war am Überlegen, ob ich weitere Literatur lesen sollte (hinten ist ja offenbar eine Liste der Bücher, die dem Autor als Grundlage dienten) .... ich lese viele Sachbücher und mir sind immer die am liebsten, in denen ich mindestens zwei Seiten gezeigt bekomme. Hier muss ich glauben, was da steht, ich hab zu wenig Ahnung davon. Und "Glauben" ist das, was mir sehr schwer fällt. Zumal viele oder einige Kapitel sehr emotional und subjektiv geschrieben sind, da fehlt mir die Sachlichkeit.

constantine

vor 3 Jahren

@Bücherwurm

genau das ist es was mich auch an den Fakten in dem Buch zweifeln lässt. Es gibt die andere Seite gar nicht. Alles wird nur negativ beleuchtet und nicht objektiv. Sehr schade, da das Buch genau deswegen sehr an Glaubhaftigkeit verliert.

constantine

vor 3 Jahren

Hier meine Rezi. Hart aber ehrlich. Ich bin kein Fan von einseitigem Journalismus. Trotzdem Danke fürs Dabeisein!

http://www.lovelybooks.de/autor/Ernst-Wolff/Weltmacht-IWF-1124055240-w/rezension/1134230300/

kvel

vor 2 Jahren

Ich war zwar nicht Teilnehmer der Leserunde, aber ich möchte hier dennoch meine Meinung abgeben:
Ich fand das Sachbuch sehr, sehr gut.
Es ist sehr verständlich geschrieben.
Und es enthält wirklich sehr viele interessante Aspekte.

Meine Rezension (5 von 5 Sternen):

http://www.lovelybooks.de/autor/Ernst-Wolff/Weltmacht-IWF-1124055240-w/rezension/1151096240/

Hint: Ich habe das Buch als Anlass genommen, da ich die im Literaturverzeichnis aufgeführten Quellen nicht kannte, mich im Internet durch so einige Seiten zu lesen und konnte für mich die Recherchen dieses Buches bestätigen.

LuiseLou

vor 1 Jahr

Ich war damals zwar nicht Teilnehmer der Leserunde und habe das Buch quasi "mit Verspätung" gelesen, aber es hat mir viele Erkenntnisse verschafft. Besonders hervorzuheben finde ich den Fotoessay im Buch, dieser illustriert wirklich anschaulich die Folgen der Politik des IWF. Allgemein ist das Buch flüssig zu lesen und gut verständlich.

Neuer Beitrag