Erri De Luca

 4,3 Sterne bei 101 Bewertungen
Autor von Der Tag vor dem Glück, Montedidio und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Literatur eines italienischen Sprachgenies: Enrico „Erri“ De Luca wird Mitte des Zwanzigsten Jahrhunderts in Neapel geboren, verlässt seine Heimat aber als junger Mann um sich in Rom einer politischen Bewegung anzuschließen. Er arbeitet in verschiedenen kleineren Tätigkeiten, beispielsweise als Lagerist, Kraftfahrer oder Maurer. Er bringt sich selbst mehrere Sprachen bei, beispielsweise Russisch und Althebräisch und übersetzt so Teile der Bibel ins Italienische. Erst Ende 30 beginnt er mit dem Schreiben und veröffentlicht 1989 sein erstes Buch. Seine Karriere als Schriftsteller verläuft dann jedoch sehr erfolgreich, De Lucas Bücher werden in mehrere Sprachen übersetzt und er wird mit zahlreichen bedeutenden Preisen ausgezeichnet, beispielsweise dem Petrarca-Preis, dem Europäischen Preis für Literatur oder dem Preis des Europäischen Buches. Mittlerweile veröffentlichte der Autor über 30 Romane, Sachbücher und Theaterstücke. Zu seinen beliebtesten Büchern zählt „Der Tag vor dem Glück“, das von einem Waisenjungen im Italien der 40er Jahre erzählt, der in Don Gaetano unverhofft eine Vaterfigur und einen Freund findet. De Luca schreibt voller Liebe über seine Heimat Neapel und lässt den Leser in dem Buch einen Blick auf die Seele der Stadt werfen.

Alle Bücher von Erri De Luca

Cover des Buches Der Tag vor dem Glück (ISBN: 9783548288246)

Der Tag vor dem Glück

 (25)
Erschienen am 14.03.2016
Cover des Buches Montedidio (ISBN: 9783548611877)

Montedidio

 (22)
Erschienen am 04.01.2014
Cover des Buches Das Gewicht des Schmetterlings (ISBN: 9783548611365)

Das Gewicht des Schmetterlings

 (19)
Erschienen am 15.02.2013
Cover des Buches Fische schließen nie die Augen (ISBN: 9783548612362)

Fische schließen nie die Augen

 (13)
Erschienen am 14.11.2014
Cover des Buches Den Himmel finden (ISBN: 9783548060286)

Den Himmel finden

 (11)
Erschienen am 30.08.2019
Cover des Buches Das Licht der frühen Jahre (ISBN: 9783548291017)

Das Licht der frühen Jahre

 (4)
Erschienen am 29.06.2020
Cover des Buches Das Meer der Erinnerung (ISBN: 9783499227431)

Das Meer der Erinnerung

 (2)
Erschienen am 01.08.2004
Cover des Buches Das Meer der Erinnerung (ISBN: 9783548291024)

Das Meer der Erinnerung

 (1)
Erschienen am 01.03.2021

Neue Rezensionen zu Erri De Luca

Cover des Buches Den Himmel finden (ISBN: 9783548060286)
EmmaWinters avatar

Rezension zu "Den Himmel finden" von Erri De Luca

Bergsteiger und Bildhauer nähern sich dem Himmel
EmmaWintervor 10 Monaten

Schon seit einem Jahr sucht der Pfarrer nach einem Bildhauer, der die lebensgroße Darstellung des gekreuzigten Jesus in seiner Kirche in den ursprünglichen Zustand zurückversetzt, d.h. den Lendenschurz entfernt. Da klopft eines Tages ein etwa 60-jähriger Mann aus einem kleinen Bergdorf an seine Tür, der auf der Suche nach Arbeit ist. Kleine Reparaturen an Skulpturen, vielfach in Kirchen, sind eines seiner vielen Talente, aber er ist kein professioneller Bildhauer; vor dem Krieg war er Bergsteiger. Schließlich nimmt er den Auftrag an und nähert sich der Statue auf höchst ungewöhnliche Weise. Immer wieder wird er von Zweifeln geplagt, als er jedoch die Verhüllung vorsichtig entfernt hat, gibt es kein zurück mehr. Er muss nun die Nacktheit darstellen.

Dieser Zufallsfund vom Wühltisch hat mich wegen des Covers und des ungewöhnlichen Klappentextes angesprochen; der in Italien sehr bekannte Autor war mir bisher nicht geläufig. Das war mal wieder ein richtiger Glücksfund. Was für ein schönes Büchlein. Der Bildhauer, der ebenso wie alle anderen Figuren im Roman namenlos bleibt, erzählt aus der Ich-Perspektive. Die respektvolle, fast ehrfürchtige Kontaktaufnahme mit dem Gekreuzigten, mit dem Kunstwerk eines anderen, bereits verstorbenen Bildhauers, ist außergewöhnlich dargestellt. Er geht bis zur Schmerzgrenze, will die Situation so gut wie möglich nachempfinden, um der Darstellung gerecht zu werden - von Körper zu Körper. Indem der Mann die Statue regelrecht erforscht, wie er auch die Berge erforscht hat, nähert er sich ebenso der Religion an. Durch den Kontakt zu einem Rabbiner und einem algerischer Moslem, zieht er über den Gekreuzigten geschickt Verbindungslinien von einer Region zur anderen. Er, der vorher keinen Kontakt zur Religion hatte, steht jetzt im Zentrum von drei Religionen.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Eine klare Sprache, kurze Sätze und eine wirklich ungewöhnliche Geschichte, die von Religion, Philosophie und Menschlichkeit handelt.

Cover des Buches Das Meer der Erinnerung (ISBN: 9783548291024)
Dominikuss avatar

Rezension zu "Das Meer der Erinnerung" von Erri De Luca

Die Freiheit erlernen
Dominikusvor 3 Jahren



Die Romane des italienischen Schriftsteller Erri de Luca lese ich schon seit einigen Jahren gerne. 


Der Roman „Das Meer der Erinnerung“ führt uns zu den Fischern auf eine Insel bei Neapel. 

Es geht um die Wahrnehmung eines 16jährigen Jungen, in der Nachkriegszeit, der auf einem Fischerboot arbeitet. An Bord ist Niccola, der als sehr junger Mann noch im Krieg war. Nur zögernd erzählt er von seinen Erlebnissen.


Dann kommt für den Jungen die erste Liebe, als er Caia kennen lernt. Eine phantastische Geschichte.


Der Roman kommt mit atmosphärische Dichte daher. Die Dialoge waren perfeckt. Er hat mich wieder gut unterhalten.


Erri de Luca konnte mich wieder erreichen.

Da warte ich auf den nächsten Roman.



Cover des Buches Das Licht der frühen Jahre (ISBN: 9783548291017)
Nadine_Edels avatar

Rezension zu "Das Licht der frühen Jahre" von Erri De Luca

Das Licht der frühen Jahre
Nadine_Edelvor 4 Jahren

Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich freiwillig eine Erzählung gelesen. Ich bin eigentlich nicht dafür gemacht Bücher mir nur knapp 100 Seiten zu lesen, weil ich mich mit den Charakteren verbunden fühlen möchte und es daher liebe, diese langsam und ausführlich kennen zu lernen. Die Verbundenheit mit den Charakteren habe ich nicht bekommen, aber das Buch hat mir trotzdem ganz gut gefallen.

 

Der namenlose ca. 60jährige Ich-Erzähler sieht sich ein Foto an, das seine Mutter in jungen Jahren zeigt. Das Buch besteht aus einem Rückblick in zehn Jahre seiner Kindheit, die ich als Leser nicht als allzu glücklich empfinde. Ich fand die Kindheit eigentlich ziemlich traurig, weil er und seine Schwester immer leise sein mussten und der Ich-Erzähler sich nach dem Umzug in eine bessere Gegend gar nicht wohl gefühlt hat. Dazu kommt, dass die Eltern Ansprüche an die Kinder gestellt haben, die diese nicht oder nur unter großen Mühen erfüllen konnten.

 

Kleine Begebenheiten werden sehr philosophisch von dem jüngeren Ich-Erzähler betrachtet, zum Beispiel was er über das Warten denkt. Die Passagen haben mir wirklich gut gefallen, weil sie zum Nachdenken anregen. Es empfiehlt sich, das Buch langsam und bewusst zu lesen, weil einige schöne Formulierungen zu lesen sind. Es sind einige Zeitsprünge enthalten und dass er sich immer wieder aufgrund einer kleinen Sequenz im Bild an eine weitere Begebenheit erinnert, entweder an etwas, was die Mutter gesagt oder getan hat oder an einen längst verstorbenen Freund etc.  Die Art der Erzählung hat mir ebenfalls gut gefallen, denn der Ich-Erzähler redet mit seiner Mutter und man merkt als Leser, dass er Abschied von ihr nimmt und ihr all das sagt, was er ihr nicht sagen konnte, als sie noch lebte. Ich fand das sehr entspannend, denn es hatte etwas von einer nostalgischen Rückschau, obwohl seine Zwiesprache durchzogen war von Traurigkeit und manchmal auch Bitterkeit.

 

Ich werde zukünftig aber lieber bei anderen lesbaren Geschichten bleiben, denn diese Erzählung war mir einfach viel zu kurz. Richtig in die Geschichte einzutauchen ist mir leider nicht gelungen. Wer Erzählungen mag, wird mit Sicherheit Freude an „Das Licht der frühen Jahre“ haben.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Erri De Luca wurde am 20. Mai 1950 in Neapel (Italien) geboren.

Erri De Luca im Netz:

Community-Statistik

in 133 Bibliotheken

auf 13 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks