Erri De Luca

(82)

Lovelybooks Bewertung

  • 111 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 23 Rezensionen
(37)
(31)
(13)
(1)
(0)

Lebenslauf von Erri De Luca

Literatur eines italienischen Sprachgenies: Enrico „Erri“ De Luca wird Mitte des Zwanzigsten Jahrhunderts in Neapel geboren, verlässt seine Heimat aber als junger Mann um sich in Rom einer politischen Bewegung anzuschließen. Er arbeitet in verschiedenen kleineren Tätigkeiten, beispielsweise als Lagerist, Kraftfahrer oder Maurer. Er bringt sich selbst mehrere Sprachen bei, beispielsweise Russisch und Althebräisch und übersetzt so Teile der Bibel ins Italienische. Erst Ende 30 beginnt er mit dem Schreiben und veröffentlicht 1989 sein erstes Buch. Seine Karriere als Schriftsteller verläuft dann jedoch sehr erfolgreich, De Lucas Bücher werden in mehrere Sprachen übersetzt und er wird mit zahlreichen bedeutenden Preisen ausgezeichnet, beispielsweise dem Petrarca-Preis, dem Europäischen Preis für Literatur oder dem Preis des Europäischen Buches. Mittlerweile veröffentlichte der Autor über 30 Romane, Sachbücher und Theaterstücke. Zu seinen beliebtesten Büchern zählt „Der Tag vor dem Glück“, das von einem Waisenjungen im Italien der 40er Jahre erzählt, der in Don Gaetano unverhofft eine Vaterfigur und einen Freund findet. De Luca schreibt voller Liebe über seine Heimat Neapel und lässt den Leser in dem Buch einen Blick auf die Seele der Stadt werfen.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vom theologischen Tiefgang und ihrer menschlichen Ernsthaftigkeit beeindruckt

    Den Himmel finden

    WinfriedStanzick

    27. August 2018 um 12:35 Rezension zu "Den Himmel finden" von Erri De Luca

    Ein namenloser Erzähler ist die Hauptperson von Erri de Lucas neuem Roman „Den Himmel finden“. Er lebt in einem kleinen Bergdorf in Italien, arbeitet als Bildhauer und Restaurator und verdingt sich auch als Bergführer.Eines Tages übernimmt er mit zwei anderen Dorfbewohnern den Auftrag, Flüchtlinge die ins Dorf gekommen waren, gegen Bezahlung über den gefährlichen Weg über die Berge und die Staatsgrenze in Sicherheit zu bringen. Im Gegensatz zu seinen Kameraden, gibt er den Flüchtlingen nach Erreichen des Ziels ihr Geld zurück.Als ...

    Mehr
  • Ein Meisterwerk auf 70 Seiten

    Das Gewicht des Schmetterlings

    Duffy

    17. August 2018 um 07:16 Rezension zu "Das Gewicht des Schmetterlings" von Erri De Luca

    Die Hauptrollen dieser Erzählung haben ein Wilderer, der sein halbes Leben als Einsiedler in den Bergen zugebracht hat und der König der Gämsen, ein untypischer Rudelführer, der ebenfalls die meiste Zeit abseits seines Rudels die Einsamkeit sucht. De Luca erzählt beide Geschichten und die Besonderheiten, die sie zu den Einzelgängern gemacht haben. Dass es dieser Individualität zu verdanken ist, dass sie Gegner werden, ist eher zufällig, doch im Lauf der Zeit verschmelzen ihre Wege, werden zu einem Duell, dass beide nicht gewinnen ...

    Mehr
  • Viel Substanz zauberhaft vermittelt

    Der Tag vor dem Glück

    Duffy

    04. August 2018 um 08:35 Rezension zu "Der Tag vor dem Glück" von Erri De Luca

    Don Gaetano, Hausmeister eines neapolitanischen Mietshauses, hat sich eines Waisenjungen angenommen und begleitet ihn wie ein Vater durch Kindheit und Jugend. der ihm nicht nur das Kartenspiel beibringt, sondern auch, wie man Gedanken liest. In einem Verlies unter dem Haus entdeckt der Junge Bücher, die von einem Juden im Krieg zurückgelassen wurden. Die Geschichten dazu erfährt er von seinem väterlichen Freund, der ihn langsam von der Jugend auf die Ebene des Erwachsensein führt. Spätestens als Anna auftaucht, die in dem Jungen ...

    Mehr
  • Anspruchsvoll, theologisch-philosophisch, poetisch

    Den Himmel finden

    Sigismund

    20. July 2018 um 13:23 Rezension zu "Den Himmel finden" von Erri De Luca

    War Jesus ein Mensch, also ein normaler Mann mittleren Alters? Oder war er der Sohn Gottes? In seiner ungewöhnlichen, überaus tiefsinnigen und in der Sprache poetischen Erzählung „Den Himmel finden“, erschienen im Mai beim List-Verlag, versucht der italienische Schriftsteller Erri de Luca (68) die Antwort zu finden. Auf knapp 200 Seiten lässt uns der Autor seinen Protagonisten, einen namenlosen Bildhauer und Restaurator aus einem ebenso unbedeutenden Bergdorf, seine erstaunliche Geschichte erzählen. Nach einem Streit mit seinen ...

    Mehr
  • Neapolitanische Romantik

    Montedidio

    Duffy

    29. June 2018 um 13:25 Rezension zu "Montedidio" von Erri De Luca

    Der 13jährige Erzähler arbeitet schon früh in der Werkstatt von Meister Erricos, zusammen mit dem Schuster Don Rafaniello, der hier eine NIsche gefunden hat, um "die Schuhe Neapels zu reparieren. Der Junge hat einen wertvollen Besitz, einen Bumerang, den er von seinem Vater geschenkt bekommen hat. Er trainiert unablässig auf den Tag zu, an dem dieser Bumerang fliegen wird. Mit den Übungen wird er zum Mann, die Muskeln stählen sich und diese Entwicklung wird von Maria unterstützt, die zwar gleichaltrig, aber dennoch viel ...

    Mehr
  • Sachte, tiefe, sprachlich wunderbare Annäherung an das Heilige

    Den Himmel finden

    michael_lehmann-pape

    29. May 2018 um 14:33 Rezension zu "Den Himmel finden" von Erri De Luca

    Sachte, tiefe, sprachlich wunderbare Annäherung an das HeiligeEs ist ein Dorf der alternden Männer. Da in den Bergen Italiens. In dem der Erzähler lebt. Vor sich hin macht. Ein wenig schnitzt, hier und da etwas restauriert, der Frau hinterhertrauert, die ihn verlassen hat (was er nicht zu sehr an sich heranlassen möchte, verständlicherweise).„Ich schnitze Namen für die beharrlich Verliebten, die sie lieber in Äste oder Stein geritzt sehen, statt als Tätowierungen…..Geblieben ist mir die Bewunderung für Künstler, ein ...

    Mehr
  • Freunde

    Den Himmel finden

    Dominikus

    11. May 2018 um 09:04 Rezension zu "Den Himmel finden" von Erri De Luca

    Erri de Lucas hat schon einige bedeutende Romane geschrieben. Der neuer Roman „ Den Himmel finden“ ist eine gute Lektüre aus Italien. Der Protagonist ist ein namenloser Erzähler, der als Bildhauer und Bergführer tätig ist. Nach einem Streit muss er das Dorf verlassen. Er besucht einige Kirchen um vielleicht einen Auftrag zu bekommen. In einem Bischofssitz soll er eine lebensgroße Christusfigur aus Marmor restaurieren. Der Figur war mit einem Lendenschurz versehen und der Bischof will ihn nackt haben. Der Autor lässt uns jetzt ...

    Mehr
  • Interessante Lektüre

    Den Himmel finden

    KRLeserin

    03. May 2018 um 10:20 Rezension zu "Den Himmel finden" von Erri De Luca

    „Den Himmel finden“ heißt dieses Buch auf Deutsch, im italienischen Original „La natura esposta“, die „dargestellte Natur“, was mir in seiner Doppeldeutigkeit (es bezeichnet das Geschlecht) treffender erscheint. Es geht um einen namenlosen, 60-jährigen Bewohner eines Bergdorfers, der zwar das musische Gymnasium besuchte, anschließend aber sein gesamtes Arbeitsleben im Bergbau verbrachte. Um dann doch noch Licht zu bekommen (und den Blick fürs Weite offen zu halten) steigt er täglich nach der Arbeit hoch hinauf in die Berge (man ...

    Mehr
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 ...

    Mehr
    • 3279
  • Ein Windhauch von Neapel

    Montedidio

    Ulenflucht

    21. February 2017 um 11:17 Rezension zu "Montedidio" von Erri De Luca

    Mit einem Bumerang zu trainieren erscheint ungewöhnlich und das ist es auch. Der Protagonist in diesem schmalen Büchlein tut das monatelang. Das geschieht jedoch nicht von ungefähr, wenn man als Autor hier mit Symbolen arbeiten möchte. Wir erfahren den Namen des Jungen nicht, aber wir lesen sein Tagebuch, das er auf einer Rolle Papier verfasst und in Italienisch, das als Napolitaner nicht seine Muttersprache ist. Wir werden mit ihm erwachsen, und das innerhalb von nur wenigen Monaten. Wir gehen mit ihm zu seinem Lehrbetrieb und ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.