Ertekin Özcan Geteiltes Leben. Autobiografische Texte und Gedichte

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geteiltes Leben. Autobiografische Texte und Gedichte“ von Ertekin Özcan

Der Mensch ist ein bio-psycho-soziales Wesen. Und die ihn umgebenden sozialen, wirtschaftlichen, politischen, kulturellen, kurz gesellschaftlichn Verhältnisse prägen sein Leben. Verlässt ein Mensch sein Geburtsland (Mutter­land), werden die Einflüsse seines neuen Aufenthaltslandes allmählich immer prägender.
Im günstigsten Fall wird es zum Vaterland, im schrecklichsten Fall zum lebenslangen, wurzellosen Exil. Immer bleibt wohl, dass die Kultur des Mutterlandes die Nabel­schnur in die neue Heimat bleibt, zumindest in der ersten Generation der Ein- oder Auswanderer (je nachdem, von welcher Seite man es betrachtet). Und schön, wenn die alte Kultur des Mutterlandes und die des werdenden neuen Vaterlandes den Menschen gemeinsam bereichern. Dann kann das Gefühl entstehen, das Leben sei zwei-, manchmal vielleicht sogar dreigeteilt.
Mit diesem Blick schaut Ertekin Özcan auf sein eigenes Leben. Seine autobiografischen Texte und Gedichte, denen er – siehe oben – zwangsläufig den Titel „geteiltes leben“ voranstellt, reflektieren sein persönliches und politisches Leben im Gefolge seiner Migration nach Deutschland. Auf jeder Seite dieses Buches begegnet man interessanten Menschen, die sein Leben berührt, beeinflusst und/oder länger begleitet haben. In jedem seiner Verse zeigt sich Emphatie für diese Welt, drückt sich seine politische Verortung weit links von der Mitte aus, zeigen sich Intentionen, Hoffnungen, Sehnsüchte und natürlich auch Entäuschungen, die sein Engagement über Jahrzehnte begleiteten. Das Berührende:
er muss sich nicht zwingen, „Kunst“ zu machen. Die Muse hat ihn geküsst – vielleicht Euterpe, oder Erato, oder Kalliope – sie kamen und kommen zu ihm und er benutzt ihre Gabe, den Wahrheiten des Lebens nachzuspüren und sie weiterzugeben:
deine wurzel ist dort / deine äste sind hier / du selbst bist hier / dein kopf ist dort //…. damit du verstehst – / eine hälfte von dir ist hier / die andere ist dort.

Stöbern in Biografie

Barbarentage

William Finnigan lebt seine große Leidenschaft mit einer Hingabe, die einen mitreist und fesselt.

MelaKafer

Wir sagen uns Dunkles

Nachkriegsliteratur - dieser Begriff muss unbedingt mit den beiden Menschen und Schriftstellern Ingeborg Bachmann und Paul Celan einhergehen

HEIDIZ

Troublemaker

Sehr exposiver Stoff und überaus mutiv. Respekt!

AberRush

Ich bin mal eben wieder tot

Persönliche Aufarbeitung der Angststörung. Leider ziemlich wirr geschrieben und gerät am Ende zu sehr ins Schwafeln.

katzenminze

Wir werden glücklich sein

Eine Schicksalsgeschichte, die berührt, aber auch Mut macht & Bewunderung für eine so starke Frau auslöst.

howaboutlife

Mileva Einstein oder Die Theorie der Einsamkeit

Eine emotionale Biografie über eine gescheiterte Wissenschaftlerin wie Ehefrau.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.