Erwin Javor Ich bin ein Zebra

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich bin ein Zebra“ von Erwin Javor

Der jüdische Humor und seine Witze vermengen sich in Erwin Javors Erzählung wie ein Mosaik mit Geschichte und per sönlichen Geschichten aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Es ist ein Buch über ostjüdische Identität im Lauf der Generationen: subjektiv, ironisch, kritisch, lachend, weinend und liebevoll. Eine jüdische Familiengeschichte der ganz besonderen Art.
Vom Schtetl nach Budapest, von Budapest nach Wien und nach Israel führt Erwin Javors Zeitreise. Sie ist eine Liebeserklärung an seine Eltern, deren Geschichten und Erzählungen über eine heute verlorene Welt ihn geprägt haben. Das Schtetl ist, mit Sehnsucht verklärt, im kollektiven jüdischen Gedächtnis immer noch präsent. Doch diese versunkene Welt war auch hart und erbarmungslos, und gerade daraus entstand der jüdische Humor. Was ist an ihm so besonders, warum bringt er uns zum Lachen? Weil hinter jeder guten Pointe, wie bei jeder guten Komödie, immer auch ein Stück Tragödie steht.

Stöbern in Historische Romane

Die Salzpiratin

Schöner kurzweiliger historischer Roman mit einer spannenden Handlung und einer sehr sympathischen starken Protagonistin

Hermione27

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal - Band 2

Sehr spannend, sehr genial :D

Yolande

Edelfa und der Teufel

Handlung gut Bin schwer in die Geschichte rein gekommen.

Di_Ana1

Die Malerin

Das herzergreifende Leben der Künsterlin Gabriele Münter. Eine tolle Geschichte mit vielen Lehren über das Leben. 📚

Ellaa_

Der Knochenraub von San Marco

Stimmige Fortsetzung!

Valentina75

Tod im Höllental

Wieder volle historische Krimi-Spannung vom Feinsten!

Wildpony

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Ich bin ein Zebra" von Erwin Javor

    Ich bin ein Zebra

    ErwinJavor

    Leserunde zu „Ich bin ein Zebra“ von Erwin Javor   Eine jüdische Odyssee, eine bewegte Familiengeschichte »Das Schtetl ist, mit Sehnsucht verklärt, im kollektiven jüdischen Gedächtnis immer noch präsent. Auch und besonders jene, die es verdrängen wollen, als Ballast empfinden und über lange Strecken hinweg vergessen, tragen es weiter in sich.« Das Buch ist eine Zeitreise: Sie führt vom Schtetl nach Budapest, von Budapest nach Wien und nach Israel. Sie ist eine Liebeserklärung an seine Eltern, deren Geschichten und Erzählungen über eine heute verlorene Welt ihn geprägt haben. Dabei zieht sich der jüdische Witz wie ein roter Faden durch die Erzählung und fördert unterschiedlichste Facetten des jüdischen Daseins zutage.  Liebe Leser, ich freue mich sehr hier meine Leserunde starten zu dürfen. Wenn ihr gerne einen kurzen Einblick in dieses sehr persönliche Buch gewinnen wollt, könnt ihr das hier tun: http://www.ichbineinzebra.at/ Ich verlose 5 Exemplare unter allen, die gerne am Ende eine Rezension bei Lovelybooks schreiben möchten. Wenn ihr an der Verlosung teilnehmen wollt, teilt mir einfach mit, welchen Titel das Buch über eure Lebensgeschichte hätte.   „Ich bin ein Zebra“ gibt es auf amazon.de als Hardcover und ebook.   Ich freue mich auf eure Antworten!

    Mehr
    • 14

    Bellis-Perennis

    16. November 2017 um 13:21
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks