Erwin Steinhauser Der Soke, das Schwert und ich

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Soke, das Schwert und ich“ von Erwin Steinhauser

Ein Anliegen des Autors ist es, seine Erfahrungen und sein Wissen über die traditionelle japanische Schwertkampfkunst zu Papier zu bringen um vor allem die Historik, Philosophie, Methodik und letztendlich das Wesen der realen Technik zu übermitteln. Nicht das akribische Erklären einer Bewegung war ihm wichtig, sondern aufzuzeigen, was es heißt, von Herz zu Herz eine Lehre übermittelt zu bekommen. Die direkt übertragene Lehre. Von Meister zum Schüler. Ein weiteres Anliegen ist ihm, die Technologie und Historik der japanischen Klinge mehr im Detail zu präsentieren. Ebenso die Herstellung, Pflege, Aufbewahrung und die wichtigen Sicherheitsregeln. Bushido mit seiner Philosophie und seinen Tugenden ist ein Kulturgut, das heutzutage eher den westlichen Menschen anspricht. Ein japanischer Jugendlicher empfindet traditionelles japanisches Budo als FURU-KUSAI, „alten Hut“ und wendet sich eher westlichen Sportarten wie Golf, Baseball und Soccer zu.

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen