Erzherzogin von Österreich Marie Valerie Marie Valérie

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Marie Valérie“ von Erzherzogin von Österreich Marie Valerie

Von ihrem achten Lebensjahr an schrieb Marie Valerie, die jüngste Tochter des österreichischen Kaiserpaares Franz Joseph und Elisabeth, Tagebuch. Aus der Sicht der Heranwachsenden schildert sie Ereignisse aus der bayerischen Heimat ihrer Mutter, das Leben am ungeliebten Hof in Wien, die große Freiheit während ihrer Ungarnaufenthalte und als Begleiterin ihrer ruhelosen Mutter berichtet sie von zahllosen Reisen, Begegnungen mit gekrönten Häuptern und schließlich von der Ermordung der Kaiserin in Genf.

Stöbern in Biografie

Max

Ein wirklich intensiver Roman, aus dessen Sätzen einem die Leidenschaft für Kunst, Liebe und Sein förmlich entgegenspringt... LESENSWERT!

SomeBody

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Marie Valérie" von Erzherzogin von Österreich Marie Valerie

    Marie Valérie
    ksunlimited

    ksunlimited

    05. August 2012 um 11:10

    Für jeden empfohlen der sich ein realistisches Bild über Sissi und ihre Zeit machen möchte. Da relativiert sich ganz schnell diese schwarz-weiße Sichtweise, Sissi die Arme, Franz der Böse. Mir wurde mit diesem Tagebuch bestätigt, was ich immer schon dachte: Sissi war eine sehr schwierige Person. Wer sich sein romantisches Bild erhalten möchte, bitte nicht lesen.