Eshkol Nevo

 4.4 Sterne bei 88 Bewertungen
Autor von Wir haben noch das ganze Leben, Als unser Leben begann und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Eshkol Nevo

Eshkol Nevo wurde 1971 in Jerusalem geboren, wuchs aber in Detroit, USA, auf. Er absolvierte seinen Wehrdienst bei der Israelischen Armee als Offizier bis 1993 und studierte anschließend an der Universität in Tel Aviv Psychologie. Danach arbeitete er als Werbetexter und als Dozent für Kreatives Schreiben in Tel Aviv und Jerusalem. Inzwischen gehört Nevo zu den wichtigsten Schriftstellern Israels, seine Bücher räumen regelmäßig bedeutende Preise ab. Nevo lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Ra'anana.

Neue Bücher

Die Wahrheit ist

 (6)
Neu erschienen am 24.04.2020 als Hardcover bei dtv Verlagsgesellschaft.

Alle Bücher von Eshkol Nevo

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Wir haben noch das ganze Leben (ISBN: 9783423140676)

Wir haben noch das ganze Leben

 (21)
Erschienen am 01.06.2012
Cover des Buches Als unser Leben begann (ISBN: 9783423247900)

Als unser Leben begann

 (20)
Erschienen am 01.05.2010
Cover des Buches Über uns (ISBN: 9783423281317)

Über uns

 (14)
Erschienen am 12.01.2018
Cover des Buches Neuland (ISBN: 9783423280228)

Neuland

 (11)
Erschienen am 01.10.2013
Cover des Buches Vier Häuser und eine Sehnsucht (ISBN: 9783423137584)

Vier Häuser und eine Sehnsucht

 (6)
Erschienen am 01.06.2009
Cover des Buches Neuland (ISBN: 9783423145107)

Neuland

 (5)
Erschienen am 22.07.2016
Cover des Buches Die Wahrheit ist (ISBN: 9783423282192)

Die Wahrheit ist

 (6)
Erschienen am 24.04.2020
Cover des Buches Die einsamen Liebenden (ISBN: 9783423260886)

Die einsamen Liebenden

 (4)
Erschienen am 19.02.2016

Neue Rezensionen zu Eshkol Nevo

Neu

Rezension zu "Über uns" von Eshkol Nevo

Gute Idee, aber ...
Alexandra-Hvor 2 Monaten

Drei Geschichten in  Anlehnung an Freuds drei Instanzen: Es-Ich-Überich. Das erscheint reizvoll. Und was bietet sich da so gut an, wie ein Haus, in dem wir diese Instanzen exemplarisch bei drei Mietparteien und in deren Lebenssituationen  wiederfinden? Bis dahin bin ich voll dabei und habe mich zunächst auch gerne dem Reiz der besonderen Erzählart von Eskol Nevo hingegeben.
Irgendwann wurde ich dann allerdings den Eindruck des Gesuchten, Konstruierten nicht mehr los, was dann auch der Moment war, als ich die anfängliche Begeisterung nicht mehr aufbringen konnte und nur noch oberflächlich bis zum Ende gelesen habe.
Gerne werde ich aber auch die anderen Romane des Autors  lesen , um weitere Facetten seines Schreibens kennenzulernen. 

Insgesamt ist auch dieser Roman durchaus lesenswert, aus kultureller Sicht und aufgrund einer originellen Art der Darbietung. Bewertungsabzug um etwas mehr als einen Stern  aus oben genannten Gründen.



Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Wahrheit ist" von Eshkol Nevo

Leider abgebrochen
Kikis_Buecherkistevor 2 Monaten

Mein Eindruck:

Das Buch habe ich überraschender Weise vom Verlag zugeschickt bekommen und nach einem Blick auf den Inhalt, fand ich die Geschichte doch recht interessant und war neugierig was mich hier erwartet.

 

!Zuvor möchte ich erwähnen, dass ich nicht das ganze Buch beurteile, sondern nur das von mir gelesene, da ich es auf Seite 228 abgebrochen habe.!

 

Das Buch ist so aufgebaut, dass der Schriftsteller Eshkol Nevo Leserfragen beantwortet und es als „Frage-Antwort System“ dargestellt wird. Also eine Frage, dann kommt die Antwort.   

 

Der Leser bekommt einen Einblick in das Leben des Schriftstellers, wie er als Kind war, wie es in seiner Ehe läuft, was seine Träume sind und was für einen Alltag er als Schriftsteller hat.

 

Der Schreibstil gefiel mir gut, auch wenn ich mich erstmal an ihn gewöhnen musste. Ich finde, er strahlt eine Art Melancholie aus und bringt Nevos Gefühle gut auf den Punkt.

 

Aber leider hat mir der Schreibstil nicht gereicht. Abgebrochen habe ich, weil ich einfach kein Fan von solchen „Fragen-Antwort“ Büchern bin. Auch mit diesen sogenannten „Chat-Büchern“ kann ich einfach nichts anfangen. Es ist zwar so, dass es vielleicht 2-3 Fragen gibt, die aufeinander aufbauen, dann aber wieder „querbeet“ gefragt wird, man dadurch komplett woanders ist und ich mich immer wieder neu einfinden muss. Sowas macht mir persönlich leider keinen Spaß.

 

Fazit:

Ein Buch, das mich zwar durch den Schreibstil die Gefühle und die Melancholie des Schriftstellers spüren lässt, aber leider durch das Frage-Antwort System leider nicht begeistern konnte.

 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Wahrheit ist" von Eshkol Nevo

Die Wahrheit zu finden ist schwierig, aber faszinierend
Girdievor 2 Monaten

Seinen Roman „Die Wahrheit ist“ hat der israelische Autor Eshkol Nevo auf eine besondere Weise gestaltet. Er setzt sich zusammen aus den Antworten, die ein Alter Ego des Schriftstellers als fiktiver Ich-Erzähler auf über hundert Fragen gibt, die ein Onlineredakteur aus einer Reihe von Fragen der User ausgewählt hat. Der Ich-Erzähler vermutet, dass es sein letztes Interview sein wird, denn er rechnet mit einem Herzinfarkt in den nächsten zwei Jahren, wobei seine Befürchtung auf seinen familiären Erfahrungen beruht.

Momentan schreibt er an keinem neuen Roman, weil es noch kein Jahr her ist, dass sein letztes Buch erschienen ist und er in der Zeit nach der Veröffentlichung immer besonders offen dafür ist, sich neu zu verlieben. Bereits nach dieser Aussage auf einer der ersten Seiten, stellte ich in Frage, ob der Erzähler sich tatsächlich an sein Versprechen dem Leser gegenüber hält, die Antworten der Wahrheit entsprechend zu geben, so wie es auch der Buchtitel andeutet, doch dazu weiter unten mehr. Im Cover drückt sich aus, dass sich Teile eines Ganzen, wie hier zum Beispiel die Wahrheit, in Ihrer Gestaltung verschieben lassen und dadurch ein neuer Eindruck entsteht.

Der Roman hat keine durchgehende Handlung und setzt sich aus vielen kurzen Geschichten als jeweilige Erwiderung zusammen. Lediglich zwei bis drei Fragen beantwortet der Protagonist täglich, so dass der Handlungsspielraum sich über einen längeren Zeitraum zieht. Aus den Antworten ergibt sich immer mehr das Bild eines Schriftstellers, der sich seine Wahrheiten zurechtbiegt entsprechend seiner Wünsche und Vorstellungen vom Leben. Die Schilderungen sind teils wie Vexierbilder doppeldeutig. Den Wahrheitsgehalt zu finden ist schwierig. Beispielsweise gibt er sich gerne als Liebhaber, obwohl er seit vielen Jahren verheiratet ist. Später nimmt er seine Aussagen zurück, auch weil seine Ehe darunter leidet.

Problematisch ist ebenfalls, dass er eigene Erfahrungen in seine Romanhandlungen einfließen lässt. Seine älteste Tochter hat dafür kein Verständnis und ihre Konsequenzen daraus gezogen. Auch in anderer Hinsicht hat er Sorgen, denn aufgrund eines lukrativen Auftrags hat er sich zur Unterstützung einer Meinung entschlossen, die nicht seine ist. Als er weitere Tätigkeiten dieser Art ablehnt, wird er vom Auftraggeber unter Druck gesetzt. Es wird deutlich, dass er auf ein positives Bild von sich in der Öffentlichkeit bedacht ist.

Die vorgenannten Gründe haben sicher auch dazu beigetragen, dass er unter einer ständigen Missstimmung leidet und vermutlich auch zu seiner momentanen Schreibblockade führten. Die Interviewfragen sind meist typisch für solche, die Schriftstellern gestellt werden und beziehen sich auf alles rund ums Schreiben, selten kommt es vor, dass Fragen zum familiären Hintergrund gestellt werden. Sie stehen in keiner Reihenfolge und führen zu Antworten, in die eine permanente zeitliche gegenwärtige Entwicklung einfließt, jedoch gehen die Gedanken des Ich-Erzählers häufig zurück zu Erinnerungen, die nicht immer positiver Art sind. Die örtlichen und zeitlichen Wechsel störten immer wieder meinen Lesefluss.

In seinem Roman „Die Wahrheit ist“ schreibt Eshkol Nevo über einen Autor, dem er seinen eigenen Namen gibt. Unweigerlich habe ich beim Lesen begonnen nach Parallelen zwischen Verfasser und fiktivem Schriftsteller zu suchen. Ähnlichkeiten zu sehen ist jedoch müßig, weil der Ich-Erzähler nach eigener Aussage die Schilderungen seinen Erwartungen an ein schönes Leben anpasst. Es ist unmöglich, die Wahrheit herauszufiltern, was den Roman überaus faszinierend macht. Gerne vergebe ich hierzu eine Leseempfehlung.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

LovelyBooks lädt auch im Jahr 2020 zu spannenden Challenges ein.

Und auf euch warten tolle Gewinne.
Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist natürlich 2020 wieder dabei!

Liest du gerne Bücher mit Niveau?
Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.


15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 lesen.

Es gelten nur Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.
Auch Neuauflagen – 2020 erschienen - von Klassikern.

Die Regeln:

Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an.

Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts.

Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein.

Es gelten nur Bücher (Achtung: keine Hörbücher, keine Bildergeschichten, keine Graphic Novels), die an diesem Beitrag angehängt sind!

Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nimmst du die Herausforderung an?

Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2020 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.

Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.

Ich freue mich auf viele Anmeldungen!

Teilnehmer:

anna_m

anushka

BluevanMeer

Buchraettin

Celebra

Caro_Lesemaus

Corsicana

czytelniczka73

Dajobama

Federfee

Fornika

GAIA

Heikelein

Hellena92

Insider2199

Jariah

jenvo82

JoBerlin

Julia79

LaKati

leselea

luisa_loves_literature

kingofmusic

krimielse

Maddinliest

marpije

Miamou

MilaW

miro76

miss_mesmerized

naninka

nonostar

parden

Petris

renee

Ro_Ke

RoteChiliSchote

sar89

Schmiesen

Schnick

Schnuppe

schokoloko29

Sikal

Simi159

solveig

Sommerkindt

StefanieFreigericht

SternchenBlau

sursulapitschi

Susanne_Reintsch

TanyBee

TochterAlice

ulrikerabe

wandablue

Wuestentraum

Xirxe

Zauberberggast

555 Beiträge
Letzter Beitrag von  Petrisvor einer Stunde

Ja, warum nicht. Kann ich machen!

Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Eshkol Nevo wurde am 01. Januar 1971 in Jerusalem (Israel) geboren.

Community-Statistik

in 169 Bibliotheken

auf 35 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks