Eshkol Nevo

 4,3 Sterne bei 107 Bewertungen
Autor von Wir haben noch das ganze Leben, Als unser Leben begann und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Eshkol Nevo wurde 1971 in Jerusalem geboren, wuchs aber in Detroit, USA, auf. Er absolvierte seinen Wehrdienst bei der Israelischen Armee als Offizier bis 1993 und studierte anschließend an der Universität in Tel Aviv Psychologie. Danach arbeitete er als Werbetexter und als Dozent für Kreatives Schreiben in Tel Aviv und Jerusalem. Inzwischen gehört Nevo zu den wichtigsten Schriftstellern Israels, seine Bücher räumen regelmäßig bedeutende Preise ab. Nevo lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Ra'anana.

Neue Bücher

Cover des Buches Trügerische Anziehung (ISBN: 9783423284011)

Trügerische Anziehung

 (7)
Neu erschienen am 16.05.2024 als Gebundenes Buch bei dtv Verlagsgesellschaft.

Alle Bücher von Eshkol Nevo

Cover des Buches Wir haben noch das ganze Leben (ISBN: 9783423140676)

Wir haben noch das ganze Leben

 (27)
Erschienen am 01.06.2012
Cover des Buches Als unser Leben begann (ISBN: 9783423247900)

Als unser Leben begann

 (20)
Erschienen am 01.05.2010
Cover des Buches Neuland (ISBN: 9783423145107)

Neuland

 (17)
Erschienen am 22.07.2016
Cover des Buches Über uns (ISBN: 9783423147514)

Über uns

 (17)
Erschienen am 24.04.2020
Cover des Buches Die Wahrheit ist (ISBN: 9783423148030)

Die Wahrheit ist

 (8)
Erschienen am 20.08.2021
Cover des Buches Trügerische Anziehung (ISBN: 9783423284011)

Trügerische Anziehung

 (7)
Erschienen am 16.05.2024
Cover des Buches Vier Häuser und eine Sehnsucht (ISBN: 9783423137584)

Vier Häuser und eine Sehnsucht

 (6)
Erschienen am 01.06.2009
Cover des Buches Die einsamen Liebenden (ISBN: 9783423260886)

Die einsamen Liebenden

 (4)
Erschienen am 19.02.2016

Neue Rezensionen zu Eshkol Nevo

Cover des Buches Trügerische Anziehung (ISBN: 9783423284011)
lesehorizonts avatar

Rezension zu "Trügerische Anziehung" von Eshkol Nevo

Rätselspass mit Nevo
lesehorizontvor 10 Tagen

Der neue Roman des vielfach preisgekrönten israelischen Schriftstellers Eshkol Nevo war in Israel das am häufigsten verkaufte Buch in einem Jahr. Dies weckt hohe Erwartungen. Dennoch bin ich weitgehend ohne Erwartungshaltung an die Lektüre herangegangen. Für mich war es der erste Roman aus der Feder von Nevo. Rückblickend und vorwegnehmend kann ich sagen: sicher auch nicht der letzte.

Im als Roman etikettierten Buch geht es im Grunde um drei Einzelgeschichten, die aber durch das lockere Band der Uneindeutigkeit thematisch lose miteinander verknüpft sind. Wenn man so will, ein Etikettenschwindel. Allein ob ein vages, verbindendes Thema die Ansammlung mehrerer Geschichten zu einem Roman macht, könnte man sicher kontrovers diskutieren. Viel Diskussionsstoff bietet aber auch jede der einzelnen Geschichten. In zwei der Geschichten geht es um ein moralisches Dilemma: Sollte man einem Anderen zuliebe, falsche Aussagen machen und damit gleichzeitig ggfs. unangenehme Konsequenzen riskieren? Eine spannende Frage und ein gemeinsames Grundmuster 2 der 3 Geschichten, das ich gerne auch in der 3. Geschichte in einer wieder anders gearteten Variante wiedergefunden hätte. Tatsächlich fand ich keinen Zugang zur dritten Geschichte, in der es um ein plötzliches Verschwinden eines Mannes geht. Die anderen beiden Geschichten las ich soweit gerne. In er einen geht es um Omri, der sich zu Mor, die ihre Hochzeitsreise gemeinsam mit ihrem Ehemann in Bolivien verbringt, erotisch hingezogen fühlt. Man fragt sich, ob sie den liebevoll und fürsorglich auftretenden Vater, der allerdings mit Eheproblemen kämpft, gezielt verführt und seine Standfestigkeit testet? Als ihr Mann bei einem Unfall, der möglicherweise keiner war, zu Tode kommt, bittet Mor ihn zu ihren Gunsten auszusagen. 

In der zweiten Geschichte geht es ebenfalls um eine Art trügerischer Anziehung eines Arztes zu einer Kollegin. Ihm droht eine Anklage wegen sexuellem Missbrauch, da seine Finger ihm nicht immer so gehorchen, wie sie sollten. Auch hier wird der männliche Protagonist mit einer Gewissensfrage konfrontiert. Meiner Meinung nach lassen sich diese beiden Geschichten gut vergleichend diskutieren, da sie ein gemeinsames Grundmuster aufweisen. Das hat mir gut gefallen. 

Grundsätzlich hat mich das Buch gerade wegen der programmatischen Bearbeitung von Uneindeutigkeit angesprochen; in sprachlicher Hinsicht lässt es sich gut lesen. Ich muss jedoch sagen, dass mir einige Darstellungen zu stereotyp geraten sind, gerade was die männlichen Protagonisten betrifft. Hätte es das wirklich gebraucht? Auch erschienen mir einige Wendungen recht aus dem Hut gezaubert; es gab mitunter ein paar Zufälle zu viel. Mit der letzten Geschichte konnte Nevo mich gar nicht erreichen. Ich habe sie schlicht nicht verstanden. 

Dennoch ziehe ich eine posititve Gesamtbilanz und würde es noch mit anderen Werken des Autoren probieren. 

Cover des Buches Trügerische Anziehung (ISBN: 9783423284011)
ElliPs avatar

Rezension zu "Trügerische Anziehung" von Eshkol Nevo

Pageturner aus Israel
ElliPvor 12 Tagen

Eshkol Nevos vielschichtiger Roman „Trügerische Anziehung“ beschäftigt sich in drei Erzählungen mit Beziehungen unterschiedlicher Art – Mann–Frau, Mutter-Kind, Vater-Kind. Es geht um sexuelle Anziehung, um Liebe, Freundschaft, Verantwortung, Schuld und Tod, aber auch um die Suche nach der eigenen Identität, um Sehnsucht nach dem wahren Leben, nach Glück, Zufriedenheit, Erfüllung. Die Figuren, die uns begegnen, handeln häufig so nachvollziehbar und man kann ihre Ängste, Wünsche und Motivation verstehen. Andererseits werden viele Fehler gemacht und der einzelne steht sich selbst im Weg: die junge Witwe, die sich während der Totenwache mit einem Liebhaber trifft, der angesehen Arzt, der anscheinend einer jungen Medizinerin nachstellt, der Sohn, der die Mutter in einer schwierigen Situation allein lässt. Warum findet der / die einzelne nicht zu seinem / ihrem Glück, obwohl es doch so nahe liegt?

Die Stränge der drei Erzählungen sind lose miteinander verknüpft und wie in einem klugen Vexierspiel sucht der Leser nach Überschneidungen und Verbindungen. Spannend und mit Thriller-Elementen müssen die Fäden entwirrt werden, denn die Wahrheit ist versteckt. Wie war es wirklich? Was ist passiert?  Wem können wir trauen? Wie genau kennt man den geliebten Menschen? Diese Fragen durchziehen den Roman und das Suchen und Miträtseln wecken einen anregenden Lesegenuss. Die einzelnen Figuren sind nicht durchweg vertrauenswürdig, die Perspektiven wechseln und immer wieder müssen wir die Darstellungen des Erzählers hinterfragen. 

Eine klare Leseempfehlung für alle, die hintergründige, spannende und ungewöhnliche Geschichten lieben, bei denen gut und böse nicht klar definiert wird, viele Grauschattierungen auftreten, die unterschiedlichen Protagonisten vordergründig charmant und liebenswert wirken, dann aber doch eine ganz andere, dunklere Seite von sich preisgeben.

Cover des Buches Trügerische Anziehung (ISBN: 9783423284011)
Hyperikums avatar

Rezension zu "Trügerische Anziehung" von Eshkol Nevo

Was für erhellende Geschichten voller Lebenserfahrung
Hyperikumvor 14 Tagen

Omri verschlägt es nach La Paz in Bolivien. Er hat sich eine zweiwöchige Auszeit von seiner Frau und seinem Beruf genommen. Einfach mal weg, kurz vor dem absehbaren Ehe aus mit Orna und dem Beruf, der ihn zunehmend überfordert. 

Auf dem Weg zurück zu seinem Hostel wird er von einer attraktiven Frau angesprochen, die einen schweigsamen Mann im Schlepptau führt, auch sie ist Jüdin. Froh darüber mit ihr Hebräisch sprechen zu können, begleitet er die beiden zur angesagten Eisdiele. Es fasziniert und verstört ihn, dass sie, wie einer religiösen Mädchenschule entsprungen wirkt, ihn aber mit hungrigem Blick ansieht. Und als sie ihn am späten Abend in seinem Hotelzimmer besucht, kann er sich ihrem Wirkkreis nicht mehr entziehen.

Dr. Caro hat seine Frau verloren. Während sie in der Onkologie zurückgeblieben ist, geht sein Leben erbarmungslos weiter. Die Kinder haben ein Leben auf anderen Kontinenten gewählt, das einzige, was ihn verlässlich aufrecht hält, ist sein Beruf als leitender Mediziner auf der Station für Inneres. Dort darf er seine Erfahrungen an die jungen angehenden Ärzt*innen weitergeben, unter anderem an Liat-Ben-Abu. In der Pause kommen sie immer häufiger ins Gespräch und Dr. Caro bemerkt zunehmend Gemeinsamkeiten, die sein Interesse an der jungen Frau vertiefen. 

Liat beginnt eine Affäre mit einem anderen Arzt der Station, der keinen guten Ruf genießt. Als die Beziehung zu Ende geht, möchte Dr. Caro ihr die Traurigkeit nehmen, allerdings wirbeln die Konsequenzen sein bisheriges Dasein mit zerstörerischer Kraft durcheinander.

Fazit: Eshkol Nevo hat drei Geschichten erschaffen, die nur lose miteinander verbunden sind. Alle Erzählungen haben das Thema Liebe und Verlust gemeinsam. Aus welchen Gründen lassen wir uns auf einen anderen Menschen ein, welche Bedürfnisse glauben wir werden Erfüllung finden? Der Wunsch nach finanzieller Absicherung, der uns dazu treiben kann, über Leichen zu gehen? Das Vertreiben der Einsamkeit und das Sehnen nach Zugehörigkeit? Oder der Frust, der sich in einer jahrelangen Beziehung ansammeln kann und das Begehren einfach daraus auszubrechen und loszulassen? Ganz egal welche Empfindungen uns bewegen, alles hat Konsequenzen, jeder weitere Atemzug entscheidet darüber, ob ich lebe oder nicht. Ich habe dieses Buch mit größter Spannung gelesen. Der Autor hat in mir eine Resonanz erzeugt, die nachhallt. Die Sprache ist spielerisch: 


ohrenbetäubendes Schweigen S. 89


und erkenntnisreich:


Vielleicht war ihre Liebe aufgebraucht, bevor sie geheiratet hatte und nun ähnelte sie einem vergessenen Ferienort außerhalb der Saison? S. 42


Die Gedanken, die der Autor in die Köpfe seiner Protagonist*innen zaubert, sind so erhellend selbst erkennend wie bewundernswert lebenserfahren. Allen Geschichten ist ebenfalls gemein, dass die jungen Frauen, ebenso wie die jungen Männer beim Militär und auch bei Einsätzen waren, was mein Gespür dafür bestätigt, wie angespannt die Lage im Mittleren Osten ist.

Dieses Buch ist ein rundum gelungenes Gesamtpaket, das ich unbedingt empfehlen möchte.

Gespräche aus der Community

LovelyBooks lädt auch im Jahr 2020 zu spannenden Challenges ein.

Und auf euch warten tolle Gewinne.
Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist natürlich 2020 wieder dabei!

Liest du gerne Bücher mit Niveau?
Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.


15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 lesen.

Es gelten nur Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.
Auch Neuauflagen – 2020 erschienen - von Klassikern.

Die Regeln:

Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an.

Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts.

Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein.

Es gelten nur Bücher (Achtung: keine Hörbücher, keine Bildergeschichten, keine Graphic Novels), die an diesem Beitrag angehängt sind!

Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nimmst du die Herausforderung an?

Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2020 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.

Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.

Ich freue mich auf viele Anmeldungen!

Teilnehmer:

anna_m

anushka

BluevanMeer

bookflower173

Buchraettin

Celebra

Caro_Lesemaus

Corsicana

czytelniczka73

Dajobama

dj79

Federfee

Fornika

GAIA

Heikelein

Hellena92

Insider2199

Jariah

jenvo82

JoBerlin

Julia79

LaKati

leselea

luisa_loves_literature

kingofmusic

krimielse

Maddinliest

marpije

Miamou

MilaW

miro76

miss_mesmerized

naninka

nonostar

parden

Petris

renee

Ro_Ke

RoteChiliSchote

sar89

Schmiesen

Schnick

Schnuppe

schokoloko29

Sikal

Simi159

solveig

Sommerkindt

StefanieFreigericht

SternchenBlau

sursulapitschi

Susanne_Reintsch

TanyBee

TochterAlice

ulrikerabe

wandablue

Wuestentraum

Xirxe

Zauberberggast

Zum Thema
948 Beiträge
Dajobamas avatar
Letzter Beitrag von  Dajobamavor 3 Jahren

Ertauscht.... Aber mach dir keinen Kopf, ist nicht so schlimm! Kann ich sicher tauschen!

Zusätzliche Informationen

Eshkol Nevo wurde am 01. Januar 1971 in Jerusalem (Israel) geboren.

Community-Statistik

in 208 Bibliotheken

auf 52 Merkzettel

von 9 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks