Esi Edugyan

 3,8 Sterne bei 99 Bewertungen
Autorin von Washington Black, Washington Black und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Esi Edugyan

Esi Edugyan wurde 1977 in Calgary/Kanada geboren. Sie studierte an der University of Victoria und an der Johns Hopkins University und war Stipendiatin am Fine Arts Work Center in Provincetown und der Akademie Schloß Solitude in Stuttgart. Sie lebt in Victoria/Kanada.

Alle Bücher von Esi Edugyan

Cover des Buches Washington Black (ISBN: 9783847900597)

Washington Black

 (85)
Erschienen am 30.09.2020
Cover des Buches Spiel's noch einmal (ISBN: 9783458357834)

Spiel's noch einmal

 (3)
Erschienen am 10.11.2011
Cover des Buches Washington Black (ISBN: B07WQXWP4F)

Washington Black

 (2)
Erschienen am 01.10.2019
Cover des Buches Washington Black (ISBN: 9783785781814)

Washington Black

 (0)
Erschienen am 27.11.2019
Cover des Buches Washington Black (ISBN: 9781781258972)

Washington Black

 (7)
Erschienen am 30.08.2018
Cover des Buches Half-Blood Blues (ISBN: 9781611734218)

Half-Blood Blues

 (1)
Erschienen am 01.05.2012
Cover des Buches Half Blood Blues (ISBN: 9781846687761)

Half Blood Blues

 (0)
Erschienen am 02.02.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Esi Edugyan

Cover des Buches Washington Black (ISBN: 9781781258972)dunkelbuchs avatar

Rezension zu "Washington Black" von Esi Edugyan

Eine interessante Geschichte
dunkelbuchvor 6 Monaten

Man sollte den Klappentext wohl nicht so genau betrachten, denn sonst ist man eventuell nachher enttäuscht. Meine Erwartungen waren jedenfalls ganz anders. Dennoch ist es eine interessante Geschichte. Der 11-jährige Washington Black ist Sklave auf einer Plantage auf Barbados. Dann wird er vom Bruder seines Masters, Christopher Wilde (genannt Titch), ausgewählt, ihn bei seiner Arbeit zu unterstützen. Christopher ist Wissenschaftler und er entdeckt die besonderen Fähigkeiten von Washington Black, der sehr naturgetreu zeichnen kann. Die Bedingungen auf der Plantage sind grausam und unmenschlich. Da geschieht etwas Schreckliches auf der Plantage und Wash wird zum Sündenbock. Die beiden fliehen in einem selbst gebauten Luftschiff. Washington Black wird zum Gejagten. Der Schreibstil der Autorin Esi Edugyan hat mir gut gefallen, die Geschichte allerdings hat mich nicht wirklich gepackt. Mein Interesse ließ immer mehr nach. Washington hat immer nur die Bedingungen auf der Plantage erzählt, die wirklich grausam und abstoßend waren. Titch behandelt die Sklaven nicht so schlimm wie sein Bruder, der Master. Aber auch er sieht in Washington erst einmal Ballast für sein Luftschiff, bis er erkennt, dass ihm der Junge auch anderweitig nützlich sein kann. Die Flucht bringt sie nicht sehr weit. Washington wird zum Gejagten und kommt in der Welt herum. Sein Verhalten kommt mir manchmal nicht schlüssig vor. Auch wenn er auf dem Papier frei ist, muss er erkennen, dass er in Wahrheit weiter unfrei bleibt. Titch verändert sich, er wird seinem Bruder ähnlicher. Viele Figuren tauchen auf und verschwinden genauso schnell auch wieder. Es wird so viel angerissen und geht nicht in die Tiefe. Wirklich überzeugen konnten mich die Charaktere nicht. Es gibt einige unerwartete Wendungen, aber mir erschien nicht immer alles realistisch. Auch das Ende kam für mich ziemlich abrupt und es blieben eine Menge Fragen offen. Das ist nicht die Abenteuergeschichte, die ich aufgrund der Beschreibung erwartet hatte und vieles konnte mich nicht überzeugen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Washington Black (ISBN: 9781781258972)BUCHWURM20s avatar

Rezension zu "Washington Black" von Esi Edugyan

Der lange und harte Kampf für ein kleines Stück Freiheit
BUCHWURM20vor 8 Monaten

Barbados, 1830: Der Sklavenjunge Washington Black lebt und arbeitet unter unmenschlichen Bedingungen auf einer Zuckerrohrplantage. Eines Abends ist er aufgefordert, gemeinsam mit seiner einzigen Vertrauten und Ziehmutter Big Kit, der Familie zu servieren. Der Bruder des äußerst brutalen Plantagenbesitzers, Christopher, ist gerade zu Gast. Dieser ist Erfinder, Entdecker, Naturwissenschaftler - und bekennender Gegner der Sklaverei. Durch eine glückliche Fügung, wird er für die Dauer des Aufenthalts zu dessen Leibdiener ernannt. Christopher "Tichs" Experimente der Aeronautik, die Gespräche über Astronomie und nicht zuletzt die eindrucksvolle Flugmaschine, begeistern beide gleichermaßen auf kindliche Weise. Washington entdeckt bald sein Talent fürs Zeichnen. Er wird zu Tichs Schüler, lernt von ihm das Schreiben und fertigt Zeichnungen für dessen Schriften an. Es könnte ewig so weitergehen, doch günstige Winde ziehen auf und für Christopher wird es allmählich an der Zeit sich davon weitertreiben zu lassen. Er bittet seinen Bruder darum ihm Washington lukrativ abkaufen zu können, doch dieser leht den Handel, aus bloßer Schadenfreude, ab. In der folgenden Nacht verlässt das ungleiche Paar fast panisch die Plantage. In einem selbst gebauten Heißluftballon gelingt ihnen tatsächlich die spektakuläre Flucht. Eine  abenteuerliche Reise, welche beide um die halbe Welt führen wird, hat begonnen. Doch der Plantagenbesitzer sinnt auf Rache, er setzt ein Kopfgeld auf seinen entlaufenen Sklavenjungen aus. 

Washington muss schmerzhaft erkennen, dass die Welt kalt und abweisend auf Fremde reagiert und er letztendlich nicht auf Hilfe hoffen kann. Es gibt nirgendwo einen Ort gibt, an dem ein schwarzer Mann jemals wirklich frei sein kann. Sein Leben wird noch viele Wendungen nehmen, ihm neue bittersüße Erkenntnisse zur Welt, den Menschen und seiner eigenen winzigen Rolle in diesem Spiel liefern. Erst als er Tanna, eine ebenfalls dunkelhäutige, nichtsdestotrotz unerschrockene junge Frau am Strand trifft, beginnen sich die Dinge für ihn zum Guten zu wenden.. 


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Washington Black (ISBN: 9781781258972)Elinor-Loredans-Bibliotheks avatar

Rezension zu "Washington Black" von Esi Edugyan

George Washington Black
Elinor-Loredans-Bibliothekvor einem Jahr

Die Geschichte eines Sklaven, die nicht so verläuft wie erwartet.

"Wash" ist noch ein Junge als er, wegen eines Unglücks, von der Plantage flieht, auf der er das harte Leben eines Sklaven führte. Voller Gewalt und Hass. Doch durch eine glückliche Fügung, wird er zum Assistenten des Bruders, des Plantagenbesitzers. Welcher ihm schließlich auch zur Flucht verhilft. Ein Abendteuer beginnt, mit dem Wash nicht gerechnet hat und welches ihn verändert.

Ein beeindruckendes Porträt eines jungen Schwarzen, zur Zeit der Sklaverei. Nur dass sein Leben anders und abenteuerlicher verläuft, als das vieler anderer zu dieser Zeit. Ein Roman der Einblicke darüber gibt, wie furchtbar die Zustände der Sklaverei (vor allem in Amerika) damals waren und doch auch ein Roman voller wundervoller Fiktion, die diesen Roman zu einem atemberaubenden und fesselnden Buch machen!

Absolut lesenswert für Jedem, der sich für Wissenschaft, Sklaverei und Abenteuerromane interessiert!!!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Esi Edugyan im Netz:

Community-Statistik

in 158 Bibliotheken

von 47 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks