Esther Barvar Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(7)
(5)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht“ von Esther Barvar

Der junge Atesch ist der neue Herrscher und oberste Magier von Ized – denn auf Wunsch seines Ziehvaters und Freundes hat er sich an den Kämpfen um dieses Amt beteiligt und sich als Sieger behauptet. Nur so konnte verhindert werden, dass der intrigante Lord Reito die Macht im Land übernimmt. Doch das Leben im Mittelpunkt der Gesellschaft passt eigentlich nicht zu Atesch. Im Herzen ist er Krieger und es zieht ihn in die Ferne zu neuen Abenteuern. Als plötzlich einige Dörfer an der Grenze zum benachbarten Nenok überfallen und zahlreiche Menschen entführt werden, ergreift der Magier die Gelegenheit und zieht aus, um die Vermissten zu retten. Im fremden Land angekommen kann er bewirken, dass seine Leute freigelassen werden. Gleichzeitig muss er überrascht feststellen, wie der Kuss einer Magierin den Krieger in ihm beruhigt und den Wunsch nach Sesshaftigkeit hervorruft. Und ihm kommt nun eine besondere, aber auch gefährliche Aufgabe zu: Er muss mit den Magierinnen von Nenok Nachkommen zeugen … „Das Juwel von Ized – Die Macht der ersten Nacht“ ist ein Geschichte, die – wie wohl letztendlich jede Geschichte – von Liebe handelt, aber auch von Verantwortung, politischen Machtkämpfen und davon, über den eigenen Schatten zu springen. Lektorat: Marius Hanke Cover: Clara Vath eBook-Erstellung: Datamorgana

Spannend, erotische Fantasy

— Madeye

Originelle Fantasystory mit viel Magie und Erotik, aber auch einigen Schwächen.

— ConnyKathsBooks

Eine noch lange nicht zu Ende erzählte Geschichte, ansprechende Charaktere, eine angenehmer Schreibstil ...

— Avirem

schönes fantasy debüt mit einer guten prise erotik

— eulenmama

Spannung, Intrigen und Leidenschaft in genau dem richtigen Maß. Obacht Trudi Canavan, es hat sich eine mehr als würdige Gegnerin gefunden.

— Jeanette_Peters

Ähnlich zu Trudi Canavans Welt in der Sonea- Trilogie, aber eine ganz andere Geschichte und ein super spannender Auftakt zur Trilogie!

— Marysol14

Wenn Ihr magische Kräfte besitzen würdet, was würdet Ihr damit am liebsten tun? Die magischen Kräfte wieder eindämmen

— Lightshore

Der Auftakt einer magischen, fantastischen, kriegerischen und berauschenden Fantasy-Reihe! Unbedingt entdecken!!!

— Floh

Ein hoch interessantes Werk! Absolut empfehlenswert

— nileya

Stöbern in Fantasy

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Eine schöne Geschichte, nur konnte sie mich nicht so ganz erreichen.

Lila-Buecherwelten

Riders - Schatten und Licht

Es hatte gute Ansätze & das Thema ist spannend. Jedoch fand ich es etwas langwierig, weil es mir repetitiv vorkam & manches übertrieben war

schokigirl

Ewigkeitsgefüge

Tolle Charaktere, Habdlung aber leider sehr schleppend. Da hätte man mehr draus machen können! 3,5/5

Weltenwandlerin98

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Tolles Buch!!!

SandysBunteBuecherwelt

Gwendys Wunschkasten

Eine wirkliche Kurzgeschichte, die eher in eine Kurzgeschichtensammlung Kings gepasst hätte.

Schwamm

Eisige Gezeiten

Bildgewaltige Fantasyfortsetzung mit tollen Charakteren und einer faszinierenden Geschichte.

FireheartBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider für mich enttäuschend

    Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht

    Isbel

    28. September 2017 um 22:55

    Den Klappentext fand ich sehr interessant  und auch andere Rezensionen ließen auf eine tolle Geschichte hoffen. Ich wollte erfahren, wie es Atesch gelingt, seine Leute zu retten, Lord Reitos Intrigen zu erkennen und warum es so gefährlich ist, mit den Magierinnen Kinder zu zeugen. Leider konnte mich die Geschichte selbst nicht überzeugen. Der Schreibstil fiel mir zu Beginn schon auf. Lord Reito belegt dort sein Pferd mit Magie, um es unsichtbar und unhörbar zu machen. Meiner Meinung nach in einem Satz erklärbar. Hier wurde jedoch eine komplette Seite dafür benutzt, um es doppelt und dreifach zu erklären wieso, weshalb und wie das Pferd geschützt wird. Und das findet man sehr oft in diesem Roman wieder. Dinge und Probleme werden immer wieder wiederholt und neu erklärt. Und es waren keine komplizierten Sachen, sondern Problematiken, die ich schon beim ersten Lesen verstanden habe. Dies machte das Lesen teils langatmig und ich gestehe, dass ich unter anderem deswegen Seiten nur überflogen habe. Ansonsten ließ es sich aber flüssig lesen, wenn man das ständige "Knurren" der Männer und Frauen überliest. Ich kann mir unter "knurren" so gar nichts vorstellen, vor allem wenn es in jeder Situation - egal ob beim Sex oder Reden oder sonst wo - zu hören sein soll. Aber auch die Handlung selber sorgte nicht dafür, dass ich gebannt an den Seiten klebte. Lord Reito und seine Intrigen waren so gut wie nicht vorhanden und spielten zumindest hier im ersten Band bis auf die Geschehnisse im ersten Kapitel keine wichtige Rolle. Und auch eine andere Person, die Böses plant, ist in meinen Augen nur eingeführt worden, um Dinge für den Folgeband in die Wege zu leiten. Atesch und die Probleme, die ihm in Land Nenok erwarten, hätten meiner Meinung nach richtig spannend werden können, aber alles wurde super schnell gelöst, keiner war wirklich böse oder hinterhältig und einige Sachen wurde mir zu positiv dargestellt. Besonders am Ende habe ich geschluckt und mich gefragt, warum das niemand laut hinterfragt, sondern stattdessen andere auch noch ermutigt werden. ACHTUNG SPOILER Die Probleme der Magierinnen wurden gelöst, weil Atesch in deren Bibliothek zufällig das richtige Buch liest. Lesen die nicht selber? Haben die Magierinnen nicht selber versucht, herauszufinden, warum die Männer sterben? Warum nicht? Ich hätte es vielleicht glaubwürdiger gefunden, wenn Atesch Wissen aus seiner Heimat mit dem der Magierinnen verbunden hätte und es so zur Lösung kam, aber die Lösung lag ja direkt vor deren Nase. Sie hätten nur mal ihre eigene Bibliothek befragen müssen. Es tut mir Leid, aber für mich war das unglaubwürdig. Ein weiteres Problem für mich war das Verhalten der anderen Magier. Da wird ihr Oberster Lord entführt, kehrt nach Wochen mit Magierinnen zurück, erzählt, dass er Freiwillige sucht, die mit hunderten Frauen Sex haben und dieser Sex abhängig macht. Es sogar zu Entzugserscheinungen kommt. Und niemand sagt etwas dagegen? Alle lassen die jungen Männer ziehen und damit in etwas laufen, was in meinen Augen einer Drogensucht gleichkommt? Wenn man bedenkt, dass der Sex tödlich enden kann, wenn man gewisse magische Dinge nicht beherrscht, macht es die ganze Sache auch nicht besser. Es wird so nebenbei erwähnt, aber es scheint niemanden wirklich zu stören. Die Frauen sind ja schießlich atemberaubend schön und haben eine starke Anziehungskraft. Das fand ich beim Lesen so merkwürdig. SPOILER ENDE Ich fand auch, dass Atesch zu wenig inneren Konflikt austrägt. Ich meine, er ist doch verliebt und soll trotzdem mit vielen, vielen Frauen regelmäßig Sex haben. Es ist ja schön, dass er das pragmatisch beurteilt und eine gewisse Sache, die ich im Spoilerabschnitt erwähne, hilft da sicher auch, aber mir fehlten da wirklich die Emotionen. Die Männer können doch nicht nur eine schöne Frau sehen (übrigens waren alle Magierinnen anscheinend wunderschön) und dann nur noch an Sex denken. Es tut mir leid, aber da haben mir zu viele Männer das Hirn ausgeschaltet und es auch nicht wieder angeschaltet. Und das gab es da noch ein paar gesellschaftliche Fragen, die ich mir beim Lesen stellte und für die ich keine ausreichende Erklärung fand. Fazit Der Klappentext und andere Rezensionen haben bei mir Erwartungen hervorgerufen, die leider nicht erfüllt wurden. Die Personen blieben mir zu oberflächlich und die Handlungen und Lösungen teils zu unlogisch. Für mich ist diese Reihe leider nichts und ich kann sie auch nicht weiterempfehlen.

    Mehr
  • Die Idee der Geschichte ist irgendwie auch wieder lustig...

    Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht

    Buecherheike

    10. July 2017 um 21:12

    Seiten: 405Ich lese eigentlich eher selten diese Art von Fantasy, aber manchmal macht ein Klappentext mich so neugierig, dass es einfach sein muss.Den Einstieg in die Geschichte fand ich eher schleppend. So viele Leute, so viele Erklärungen, verschiedene Länder und in jedem Land ein anderer Bösewicht.Aber plötzlich war ich in der Geschichte drin. Alles so flüssig und fesselnd geschrieben, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.Und mal ehrlich, der Grund, warum die Magierinnen Atesch brauchen... Irgendwie doch echt lustig. Und er "opfert" sich. Die Idee, einfach der Hammer.Zum Glück liegen Teil 2 und 3 hier schon zum lesen bereit. Denn das Ende... Belegen die Autoren irgendwann alle mal einen Kurs nach dem Motto " Cliffhanger leicht gemacht "?

    Mehr
  • Esther Barvar – Das Juwel von Ized – Die Macht der ersten Nacht

    Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht

    Madeye

    19. December 2016 um 23:01

    Beschreibung: Da der junge Atesch in erster Linie Krieger ist, passt es ihm natürlich gar nicht, dass er als oberster Magier im Mittelpunkt des gesellschaftlichen Geschehens steht. Deswegen stürtzt er sich mit Freuden in das nächtste grosse Abenteuer, als einige Dörfer an der Grenze überfallen werden, und Menschen massenhaft entführt werden. Jedoch erweist sich diese Mission nicht als so einfach wie wer gedacht hat. Auch er und seine Mannen werden Opfer einer Entführung. Auf Grund eines Abkommens mit den Entführerinnen, kann er bewirken, dass seine Landsleute frei gelassen werden, und zurück in die Heimat ziehen dürfen. Er verpflichtet sich jedoch zu bleiben, und mit den Entführerinnen Nachkommen zu zeugen, was allerdings nicht ganz ungefährlich ist. Meinung:Vom ersten Satz an ist man in der Geschichte drin, und geht voll mit ihr mit, sie liest sich flüssig und spannend. Die Charaktere sind glaubwürdig und echt. Die Idee hinter der Geschichte mit der tödlichen Entjungferung finde ich sehr interessant. Und es wird auch gut umgesetzt. Erinnert so ein bisschen an Schwarze Witwen oder Gottesanbeterinnen. Die Magierinnen töten ihre Liebhaber ja nicht aus Bosheit, sondern weil es ihre Natur ist, ihre Magie. Es kommt im übrigen nicht übertrieben viel magisches und mystisches darin vor, so das man alles gut nachvollziehen kann. Auch die erotischen Aspekte sind nicht übertrieben, sondern passen sehr gut in die Geschichte. Am Ende dieses 1 Bandes einer Trilogie möchte man unbedingt sofort weiterlesen was denn mit Atesch und Manu ist? Atesch mit seiner wilden animalischen Art wird bis aufs Letzte für sie kämpfen, das steht fest. Wird Atesch weiterhin das magische Oberhaupt bleiben? Oder als Geächteter leben müssen? Was hat Akuman vor? Jedenfalls bestimmt nichts gutes. Bricht ein Krieg zwischen allen drei Völkern aus oder gelingt es Frieden zu schließen? Kurzum das Buch beschert eine interessante und spannende magische Welt in die man voll eintaucht und unbedingt wissen will, wie es mit all den liebgewonnenen Charakteren weiter geht. Ein kleines Juwel am großen Fantasy-Himmel.

    Mehr
  • Ein prickelndes Fantasy Abenteuer

    Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht

    Sapientia

    05. December 2016 um 16:03

    Inhalt: Atesch wird nach dem Zureden seines Ziehvaters und Freundes Lord Befen zum Herrscher von Ized und damit zum obersten Magier. Doch ist Atesch noch jung. Jünger als all seine Vorgänger es waren beim Antritt seines Amtes, weshalb viele nicht recht daran glauben das er den herausfordernden Verantwortungen gewachsen ist. Doch die eigentliche Herausforderung beginnt für Atesch als auf einmal naheliegende Dörfer überfallen und unzählige Dorfbewohner entführt werden. Auf der Suche nach der Ursache und den verschwundenen Menschen geraten auch er und seine Männer in die Gefangenschaft. In das Land Nenok, welches von Magierinnen beherrscht wird. Sich selbst opfernd lässt man seine Männer zurück in die Heimat kehren. Atesch der mit einem frühzeitigen ableben rechnet, muss jedoch bald festellen das noch auf ihn einige riskante Aufgaben warten die entscheidend für die Zukunft von Nenok, aber auch für Ized ist. Sich selbst und die Liebe findend folgt er seiner Verantwortung. Eindruck: Ester Barvar ist eine wunderbare, abenteuerliche Fantasy-Geschichte gelungen auf dessen Fortsetzung ich schon sehr gespannt bin. Die Charaktere und Umgebungen sind anschaulich beschrieben, so das ich alles vor dem geistigen Auge vor mir sah als währe ich selbst in der Geschichte drin. Der Untertitel " Die Macht der ersten Nacht " lies es schon erahnen, auch an so mancher prickelnden Erotik Szenerie fehlte es nicht, was gewiss nicht jedem zusagen wird. Meiner Auffassung nach war es jedoch stimmig und hoffe noch so manches von der Autorin lesen zu dürfen.

    Mehr
    • 2
  • Das Juwel von Ized: Die Macht der ersten Nacht Esther Barvar

    Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht

    LesePrinzessinLeseFun

    16. June 2016 um 16:44

    Das Juwel von Ized:Die Macht der ersten NachtEsther BarvarKlaptext :Der junge Atesch ist der neue Herrscher und oberste Magier von Ized denn auf Wunsch seines Ziehvaters und Freundes hat er sich an den Kämpfen um dieses Amt beteiligt und sich als Sieger behauptet. Nur so konnte verhindert werden, dass der intrigante Lord Reito die Macht im Land übernimmt. Doch das Leben im Mittelpunkt der Gesellschaft passt eigentlich nicht zu Atesch. Im Herzen ist er Krieger und es zieht ihn in die Ferne zu neuen Abenteuern. Als plötzlich einige Dörfer an der Grenze zum benachbarten Nenok überfallen und zahlreiche Menschen entführt werden, ergreift der Magier die Gelegenheit und zieht aus, um die Vermissten zu retten. Im fremden Land angekommen kann er bewirken, dass seine Leute freigelassen werden. Gleichzeitig muss er überrascht feststellen, wie der Kuss einer Magierin den Krieger in ihm beruhigt und den Wunsch nach Sesshaftigkeit hervorruft. Und ihm kommt nun eine besondere, aber auch gefährliche Aufgabe zu: Er muss mit den Magierinnen von Nenok Nachkommen zeugen ...Das Juwel von Ized Die Macht der ersten Nacht ist ein Geschichte, die wie wohl letztendlich jede Geschichte von Liebe handelt, aber auch von Verantwortung, politischen Machtkämpfen und davon, über den eigenen Schatten zu springen.Lektorat: Marius HankeAutorin :Esther Barvar, geb. 1965,studierte Sonderpädagogik und Rehabilitation für Körper- und Lernbehinderte an der Universität Dortmund und arbeit als Lehrerin. Sie lebt mit Mann und ihren vier Kindern in Dortmund.Leseprobe :Neun! Es waren nur neun Magierinnen. Wo, bei den Wellen des Breiten Stroms, war die Zehnte?"Meine Damen, welche von euch fehlt und wo ist sie? Wer war der Magier, der sie begleitete und der für sie verantwortlich war?", fragte er äußerst beunruhigt.Die Kriegerinnen blickten sich um. "Inanna fehlt, Lord Atesch. Sie war vor wenigen Minuten noch hier. Lord Kataru war ihr Begleiter."Atesch wurde bleich. So hatte er sich das mit dem Verkuppeln nicht gedacht."Was ist mit Euch?""Das kann alles zerstören. Er beherrscht die weibliche Magie nicht. Keiner der Magier hier beherrscht weibliche Magie. Wenn nur einer stirbt, haben wir keine Chance mehr. Bleibt hier in euren Quartieren, geht mit niemandem mit. Ich versuche so schnell wie möglich wieder zurück zu sein." Er lief los. Hoffentlich kam er nicht zu spät. Er machte sich Vorwürfe, die Magierinnen vorher nicht gewarnt zu haben. Während er aus dem Quartier der Gäste hinausstürzte, rief er verzweifelt Danatao über die gesicherte Verbindung an."Danatao!""Ja, Lord Atesch?""Wo wohnt Kataru? Schnell! Es geht um Leben oder Tod.""Immer noch in den Quartieren der Jungmagier im Gebäude der Krieger. Er hatte noch keine Zeit, sich eine andere Wohnung zu suchen. Er lebt im Westflügel, im obersten Geschoss, direkt an der Treppe auf der rechten Seite. Warum? Was ist mit ihm?""Später. Westflügel, oberstes Geschoss, an der Treppe rechts.""Korrekt."Er wusste genau, wo er hin musste. Als Jung magier hatte er selbst einige Jahre in dem Gebäude gewohnt. Er hetzte dorthin, nahm je zwei bis drei Stufen auf einmal die Treppen hoch und öffnete, ohne anzuklopfen oder sich sonst wie aufzuhalten, die Tür mit einem schnellen magischen Impuls.Meinung :Als ich das Buch sah habe ich mich sofort in das Cover verliebt. Die Farben sind so toll und der ring ist ein tolles symbol.Die Geschichte ist von Anfang an spannend und man taucht auch sehr schnell in eine andere Welt ein.Man kommt schnell ins träumen und lernt die Charakter auch schnell kennen.Ich hatte mich gefühlt als wäre ich mitten drin man erlebt einfach alles so real mit.Ich hatte das Buch an einem Tag durch . ich konnte und wollte es einfach nicht zur Seite legen aus angst irgendwas zu verpassenDer Text ist flüssig und leicht verständlich.Ich freue mich schon auf Band 2 den auch das verspricht Spannung

    Mehr
  • Magische und erotische High Fantasy

    Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht

    ConnyKathsBooks

    10. June 2016 um 12:05

    "Jene, die mit der Macht der Magie gesegnet sind, sollen schützend ihre Hand über die halten, die ohne diese Gabe sind." (Pos. 955) Ized, ein Land, wo Magie allgegenwärtig ist. Aber nur extra ausgebildete männliche Magier dürfen diese ausüben, denn Frauen werden unterdrückt und ihre sogenannte schwarze Magie ist verboten. Als sich an der Grenze zum Nachbarland Nenok Überfälle und Entführungen häufen, reist Izeds Oberster Lord und Magier Atesch gemeinsam mit ein paar Magiern in Nenoks Hauptstadt Geti, wo die Magierinnen im Gegensatz zu Ized selbstbestimmt leben. Dort wird er bereits erwartet und gefangengenommen. Aber schnell stellt sich heraus, dass Lord Atesch ein wertvolles Juwel für die Bewohner ist. Denn Nenoks Magierinnen kämpfen trotz aller Unabhängigkeit mit einem ganz eigenen Problem, da bei jedem Beischlaf der männliche Partner sofort stirbt und das Volk somit vom Aussterben bedroht ist. Nur Atesch überlebt die erste Nacht mit Heilerin Manu. Um seine Leute zu retten, lässt sich Atesch daher auf einen folgenschweren Deal ein. "Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht" ist der erste Band einer Fantasy-Trilogie von Esther Barvar. Schnell ist man mittendrin in der magischen Welt rund um Ized, denn der angenehme Schreibstil mit den kurzen und einfachen Sätzen liest sich ausgesprochen flüssig. Nur der Anfang ist etwas verwirrend, denn mit einigen Zeitsprüngen und Ereignissen kam ich zunächst nicht ganz mit, das legte sich aber später. Die Idee mit der "Macht der ersten Nacht" und den jungfräulichen Magierinnen mit ihren Beischlafproblemen finde ich recht originell. Daher ist der Roman auch gespickt mit ausgedehnten erotischen Szenen, was vielleicht nicht jedermanns Sache ist. Mir persönlich wurde es recht schnell zu viel mit all dem Erbeben, Knurren und Empfangen, was sich ständig wiederholt. Auch, dass Lord Atesch seine Seite des Deals stets ohne Wenn und Aber und praktisch auf Zuruf erfüllt, war etwas befremdlich; Männer halt. Und warum die recht gebildeten Frauen von Nenok in all den Jahren nicht selbst mal auf den Gedanken kamen, in den vielen Büchern nach einer Lösung für ihren Fall zu suchen, ist ebenfalls nicht nachvollziehbar. Da muss erst Lord Atesch kommen. Dann erinnern viele Elemente im Roman sehr stark an Trudi Canavans Sonea-Reihe, z.B. die Gedankenrede, schwarze Magie oder der Austausch von Energie. Da ich großer Fan der australischen Autorin bin, war das aber nicht so tragisch. Esther Bavar bringt ja auch noch eigene Einfälle ein, welche dann hoffentlich in den Nachfolgebänden erweitert werden. Zum Schluss steigt die Spannung nach kleinerem Durchhänger nochmals richtig an. Denn ein zu Beginn nur recht kurz erwähnter Charakter (den ich irgendwie schon vermisst habe) hat am Ende einen wirkungsvollen Auftritt und der anschließende Cliffhanger macht bereits neugierig auf die Fortsetzung. Insgesamt hat mir "Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht" ganz gut gefallen trotz einiger Schwächen und den seitenlangen Liebesszenen. Ein empfehlenswerter Fantasy-Auftakt, für den ich knappe 4 Sterne vergebe.

    Mehr
    • 2
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Leserunde zu "Das Juwel von Ized" von Esther Barvar

    Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht

    Verlag30

    Informationen zur Leserunde: Eine Welt voller Magier, in der sich ein junger Mann mit den strengen Sitten seines Landes konfrontiert sieht. Als sich ihm die Gelegenheit bietet, versucht er diesen aus dem Weg zu gehen. Ihr habt nun die Chance, Atesch dabei auf seinem Weg zu begleiten. Jeder ist herzlich eingeladen teilzunehmen! Start der Leserunde ist der 24.11. Zu gewinnen gibt es 3 Druckausgaben und 7 E-Books. Hierfür müsst Ihr nur eine kleine Frage beantworten. Jeder, der kein Glück haben sollte, eines zu gewinnen, kann sich sein eigenes Exemplar zulegen. Weitere Infos hier: https://buch-ist-mehr.de/buecher/das-juwel-von-ized Natürlich wird auch die Autorin an dieser Leserunde teilnehmen. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und den Austausch mit Euch. Buchvorstellung: Jene, die mit der Macht der Magie gesegnet sind, sollen schützend ihre Hand über die halten, die ohne diese Gabe sind. In diesem Sinne werden die männlichen Kinder Izeds, die magische Kräfte besitzen, erzogen. Drei Länder mit unterschiedlichen Wertvorstellungen getrennt durch unwegsame Grenzen voneinander. Und dennoch gibt es Gemeinsamkeiten. Doch wo kommen diese her? Jedes Handeln hat eine Konsequenz. Eine Tatsache, die einem bewusst sein sollte. Der Kuss einer Magierin lässt den Krieger die Gefahr vergessen und mit offenen Augen in den Tod gehen. Trotzdem sehnt sich der Krieger nach der Magierin. *** Im Land Ized wird der Oberste Lord ermordet. Durch die Kämpfe auf dem Platz des Feuers wird der blutjunge Lord Atesch der neue Anführer seines Landes. Einige Zeit später werden junge Männer im Grenzgebiet entführt. Der junge Lord beschließt, gemeinsam mit den Kundschaftern etwas über den Verbleib dieser Männer herauszufinden. Mehrere Gruppen ziehen in das Land Nenok, um dort nach den Vermissten zu suchen. In dem unbekannten Land leben Magierinnen, die mit einem Fluch belastet scheinen. Atesch gerät mit einigen anderen in die Hände dieser Frauen. Er erfährt, dass die jungen Männer tatsächlich hierhin entführt wurden. Wird es ihm gelingen, seine Leute zu befreien? Wird es ihm ebenfalls gelingen, sich lebend aus den Händen der Magierinnen zu befreien? Ateschs Meinung dazu: „Wer hätte gedacht, dass mein Leben eine derart dramatische Wendung nehmen würde? Wenn ich jedoch schon damals gewusst hätte, welche Konsequenzen auf meinen Entschluss folgten ... Bei den Wellen des Breiten Stroms, ich hätte keine meiner Entscheidungen anders gefällt. Ich wurde als Krieger geboren und zum Kampf erzogen.“ Einige Worte der Autorin: Lesen und Schreiben kann Balsam für die Seele sein. So war es auch bei mir. In einer schweren Zeit hat mir sowohl das Lesen von Fantasybüchern als auch das eigene Schreiben geholfen, diese Zeit zu überstehen. Im Nachhinein habe ich durch das Schreiben und auch Veröffentlichen viele wunderbare Menschen kennengelernt, die ich nicht mehr missen möchte. Gewinnspiel: Und hier die Gewinnfrage: Wenn Ihr magische Kräfte besitzen würdet, was würdet Ihr damit am liebsten tun? Für weitere Informationen: https://www.facebook.com/pages/Das-Juwel-von-Ized/556729684393977

    Mehr
    • 235
  • Jede Handlung hat eine Konsequenz ...

    Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht

    Avirem

    Kurzbeschreibung Der junge Atesch ist der neue Herrscher und oberste Magier von Ized denn auf Wunsch seines Ziehvaters und Freundes hat er sich an den Kämpfen um dieses Amt beteiligt und sich als Sieger behauptet. Nur so konnte verhindert werden, dass der intrigante Lord Reito die Macht im Land übernimmt. Doch das Leben im Mittelpunkt der Gesellschaft passt eigentlich nicht zu Atesch. Im Herzen ist er Krieger und es zieht ihn in die Ferne zu neuen Abenteuern. Als plötzlich einige Dörfer an der Grenze zum benachbarten Nenok überfallen und zahlreiche Menschen entführt werden, ergreift der Magier die Gelegenheit und zieht aus, um die Vermissten zu retten. Im fremden Land angekommen kann er bewirken, dass seine Leute freigelassen werden. Gleichzeitig muss er überrascht feststellen, wie der Kuss einer Magierin den Krieger in ihm beruhigt und den Wunsch nach Sesshaftigkeit hervorruft. Und ihm kommt nun eine besondere, aber auch gefährliche Aufgabe zu: Er muss mit den Magierinnen von Nenok Nachkommen zeugen ... Meinung "Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht" ist der Auftakt einer High Fantasy Trilogie und das Debüt von Ester Barvar. Das Buch umfasst 405 Seiten, ist bei Verlag 3.0 erschienen und als Taschenbuch oder ebook erhältlich. "Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht" ist eine Geschichte, die wie wohl letztendlich jede Geschichte von Liebe handelt, aber auch von Verantwortung, politischen Machtkämpfen und davon, über den eigenen Schatten zu springen" ... dieser Satz lockte mich, die Kurzbeschreibung weckte meine Neugier und eine Rezension die ich las ließ mich das Buch auf meine Merkliste setzen. Nun habe ich mich auf die Reise begeben, um die eigenständige Welt der Autorin kennenzulernen, ihre Länder, ihre Bewohner, ihre kulturelle und gesellschaftliche Gestaltung, ihre Magie. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, ebenso wie das Abtauchen in das unbekannte Fremde. Frau Barvar hat eine durchwegs ansprechende Welt mit undurchsichtiger Historie erschaffen. Mit Völkern, die sehr unterschiedlich sind und doch so ähnlich. Diese pittoreske Ausarbeitung fand ich durchwegs reizvoll. Ich habe die Protagonisten gerne auf ihrem Weg begleitet. Die Vielzahl der Akteure decken ein breites Spektrum an Charakteren ab. Sie wirken lebendig und authentisch, lernen dazu, entwickeln sich weiter und werden situationsbedingt zum Handeln gezwungen. Der Bücherliebhaber stellt schnell fest, das es hier viele Geheimnisse zu erkunden gibt, das die Vergangenheit erforscht werden muß und die Zukunft Licht und Dunkelheit enthalten wird. Er wird dazu inspiriert ein Bild im Kopf entstehen zu lassen und selbst einen roten Faden zu suchen, der sich durch die Geschichte schlängelt. Ich empfand das Geschehen durchwegs spannend zu verfolgen. Vorhersehbares und Überraschendes gehen Hand in Hand durch die Geschichte. Die Liebesgeschichte steht nicht im Vordergrund ist aber präsent. Der Leser trifft auf erotische Szenen, denn die körperliche Liebe hat hier einen besonderen Stellenwert, notgedrungen und aus Verzweiflung heraus. Obwohl die Notwendigkeit hervorsticht und die Ausweglosigkeit auf mich wirkte, konnte ich mich bis zum Ende hin nicht so recht damit anfreunden. Dies liegt aber wohl an mir persönlich. Das Finale dieses Auftaktbandes läßt auf weitere spannende Abenteuer und Aufgaben schließen ... Macht, Krieg, Intrigen, Verrat, Unerforschtes, Veränderung und nicht zu vergessen die Liebe. Erzählt wird aus verschiedenen Sichten, aus mehreren Ländern. Diese Handlungsstränge verschaffen ein gewisses Maß an Weitblick in Frau Barvars Welt und in die Geschichte, die sie uns anvertraut. Es macht Spaß den einzelnen Erzählfäden die sich durch die Geschichte winden nachzuspüren. Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich gut zurecht. Bildhaft, lebendig, anschaulich und flüssig führt sie durch die Geschichte. Die Sprache ist zur Erzählung passend und das Tempo angenehm. Karte und Namensregister erleichtern die Orientierung. Fazit: "Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht" ist ein gut gelungener Trilogieauftakt von Ester Barvar. Eine noch lange nicht zu Ende erzählte Geschichte, ansprechende Charaktere, eine angenehmer Schreibstil ... von mir gibts gute **** Sterne. Zitat "Jene, die mit der Macht der Magie gesegnet sind, sollen schützend ihre Hand über die halten, die ohne diese Gabe sind." (Seite 80) Reihe Band 1: Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht Band 2: Das Juwel von Ized - Die Prinzen aus Gupan Band 3: Das Juwel von Ized - Priester im Land Emeishan (erscheint erst)

    Mehr
    • 12

    Avirem

    20. December 2015 um 07:03
    Cridilla schreibt Hach, schon wieder eine so tolle Vorstellung; aber woher die Zeit für all die tollen Reihen nehmen ?

    So ergeht es wohl jedem Bücherliebhaber! Wenn die Wunschliste nicht so lang wäre, der SuB nicht so hoch und die Zeit mehr, dann ...

  • Ein Fantasyepos der seinesgleichen sucht.

    Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht

    Jeanette_Peters

    29. March 2015 um 15:37

    Zum Inhalt: Drei Völker, die mit der gleichen Gabe gesegnet sind. Der Verlangen nach Macht. Der Wunsch andere zu schützen. Intrigen, Geheimnisse und die Tatsache das nichts so ist, wie es zu nächst scheint. Als Atesch, der oberste Magier von Ized dem rätselhaften Verschwinden seiner Bevölkerung gewahr wird, nutzt er die Gelegenheit, um seinem Leben zu entfliehen. Pflichtgefühl ließ ihn den Posten als oberster Magier in Ized annehmen, doch Fernweh lässt ihn auf die Suche gehen. Was er schließlich in Nenock findet, einem Land, das so ganz anders ist als sein eigenes, übertrifft all seine Vorstellungen. Als er erst einmal beginnt das Misstrauen und den unwillen über die Einigung, die er mit den Magierinnen Nenocks trifft abzulegen, fängt er an zu verstehen, dass es mehr als nur einen Weg zu geben scheint die Magie zu ehren. Er beschließt zu versuchen beide Völker zusammenzuführen und macht sich auf die Suche nach längst vergessenen Geheimnissen, um dies zu ermöglichen. Zum Schreibstil: Esther Barvar scheint es sehr leicht zu fallen den Leser in eine Welt zu entführen. Ihr leichter und gut verständlicher Schreibstil gibt dem Leser die Möglichkeit in die Welt einzutauchen die sie um einen herum aufbaut. Dabei gelingt es ihr die Handlungen und Gedankengänge so nachvollziehbar dazustellen, dass es einem leicht fällt Sympathie oder Antipathie für eben jene aufzubauen. Und auch ein Talent gehört dazu, dem Leser Gegebenheiten einer Welt so ausführlich zu präsentieren, damit der Leser sie versteht, ohne dass er sich jedoch dabei langweilt. Das ist der Autorin hervorragend gelungen. Zur Geschichte: Intriegen, Verrat, neue Freundschaften die entstehen, alte Feindschaften die ihren Höhepunkt suchen. Fantasy in einer alten Welt mit genau dem richtigen Maß an Spannung, Liebe und Hass dass sie den Leser gefangen nimmt und nicht wieder loslassen möchte. Ich will hier nicht all zu sehr auf den Storyverlauf eingehen, allein schon, weil jeder die Geschichte für sich erleben soll. Doch ich will sagen (und das ist durchaus positiv gemeint) dass ich mich ein wenig an die Bücher von Trudi Canavan erinnert fühlte. Nicht was die Geschichte angeht, es war keine Kopie eines ihrer Bücher, aber der Stil in dem sich die Geschichte entwickelt, der Verlauf sowie die Welt die sich rund um sie aufbaut, hätte aus der Feder von Frau Canavan stammen können, was nur aufzeigt wie begnadet Esther Barvar in dem was sie tut ist. Zu den Charakteren: Der Autorin ist es hier gelungen die Charaktere, so unterschiedlich sie auch alle untereinander sind, in ihrer Umgebung vollkommen glaubwürdig darzustellen. Wären die Begebenheiten ein bisschen anders, wäre es durchaus vorstellbar dass so etwas nicht nur auf den Seiten eines Buches seinen Verlauf nimmt. Die Wendungen die die Geschichte nehmen, zwingen die Figuren zu handeln, was sie auch tun und wodurch sie sich entwickeln. Und Entwicklung ist wichtig, wenn man authentisch wirken möchte. Man kann die Handlungen der Charaktere gut nachvollziehen und fiebert sogar derart mit ihnen mit dass man beinahe das Gefühl bekommt gleich neben ihnen zu stehen und ihnen ins Ohr zu brüllen. Zum Cover: Da es mir leider nicht möglich ist, das Cover unabhängig von der Geschichte zu werten, wird es hier leider einen Punkt abzug geben.. Es scheint durchaus zu der Thematik zu passen, aber es sind Kleinigkeiten die für mich nicht ganz stimmig sind. Das Cover alles in allem wirkt zu Glatt und weißt für mich keine Ecken und Kanten auf, etwas, was einen dazu bringt stehen zu bleiben und das Buch aus dem Regal zu nehmen. Der Drache (ich gehe mal davon aus, dass es ein Drache sein soll) wirkt auf mich, wenn ich die harte Welt betrachte in der wir uns befinden, zu filigran. Wohingegen ich den Ring nachdem ich das Buch gelesen habe viel zu mächtig finde. Ich habe ihn mir feiner, unauffälliger vorgestellt beim Lesen. Close enough but not perfect. Es wirkt wie der versuch etwas gefährliches, etwas, was auf anziehende Weise bedrohlich wirkt, zu verniedlichen. Meine Freundin, die das Buch ebenfalls gelesen hat, hat es recht treffend beschrieben als sie meinte: „Irgendwie, wenn ich Buch und Cover vergleiche kommt es mir so vor als Versucht jemand einen Film ab 18 in eine Kinderzeichentrickserie zu packen.“ Leider muss ich dem Buch an diesem Punkt einen Stern abziehen, da das Cover, für mich, lediglich 2,5 von 5 Sternen erhält. Fazit: Hier findet sich ein Buch, dass in seinem Ideenreichtum sowie seinem Spannungsgrad locker mit Autoren wie Trudi Canavan und Yasmine Galenorn o.ä. mithalten kann. Ja sie vielleicht noch ein bisschen übertrifft. Genau die richtige Mischung aus Spannung, Liebe und Herzschmerz, die einen Leser dazu bringt dahinzuschmelzen und sich in der Geschichte zu befinden, anstatt nur dabei zu sein. Die Fantasyelemente werden dabei so geschickt eingeführt, dass man gut nachvollziehen kann, dass es etwas alltägliches für die Charaktere ist, was sie nicht weniger besonders macht. Ich spreche eine klare Leseempfehlung aus, da der Auftakt von das Juwel von Ized ein ganz klares Muss für jeden Liebhaber der High Fantasy ist.

    Mehr
  • Im positiven Sinne ähnlich wie "Sonea"

    Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht

    Marysol14

    Diesen Auftakt zu Trilogie rund um die Länder Ized, Nenok und Gupan durfte ich ebenfalls im Zuge einer LovelyBooks- Leserunde lesen. Dankeschön! Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2014/12/das-juwel-von-ized-die-macht-der-ersten-nacht.htmlDieses Buch erinnerte mich stark an Trudi Canavans Welt in der Sonea- Trilogie. Das empfand ich jedoch keinenfalls als "geklaut" oder nervig - das meine ich positiv ;) Trotzdem ist die Geschichte ganz anders und super spannend geschrieben. Die Charaktere gefallen mir gut, da es starke, eigenständige und unterschiedliche Personen sind, die auch nicht immer unbedingt "gut" oder "böse" sind... sondern eben etwas von beidem! Auch der Schreibstil gefiel mir gut - fesselnd und leicht (und vor allem in Präteritum + 3. Person... juhu!)Mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen -es hat mir rundum gefallen und ich bin schon sehr gespannt auf die Folgebände.Ach ja... super fand ich, dass es eine Karte gab! Fazit: Ähnlich zu Trudi Canavans Welt in der Sonea- Trilogie, aber eine ganz andere Geschichte und ein super spannender Auftakt zur Trilogie rund um Liebe aber auch Verantwortung, politische Machtkämpfen und das "Über-den-eigenen-Schatten-springen".

    Mehr
    • 4
  • Buchverlosung zu "Das Juwel von Ized" von Esther Barvar

    Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht

    wonderfulrose

    23. December 2014 um 09:42

    Adventskalender-Gewinnspiele! Wie einige vielleicht schon wissen, habe ich für dieses Jahr einen Adventskalender auf meiner Seite (https://www.facebook.com/PiaHepkeAutorin) geplant.Unter anderem gibt es auch dieses Buch hier zu gewinnen. Die Bewerbungsphase startet heute und endet am 25.12. Wer sein Glück versuchen möchte, braucht nur dem Link folgen und einen Kommentar hinterlassen, wie ihm der Adventskalender gefallen hat. Viel Spaß und viel Glück! Eine schöne Adventszeit noch! https://www.facebook.com/PiaHepkeAutorin/photos/a.368828199953927.1073741834.159189954251087/379421092227971/?type=1&theater

    Mehr
  • Reinste Fantasy mit Magie, Liebe, Macht, Krieg und Verderben. Facettenreich und stimmig!

    Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht

    Floh

    Autorin Esther Barvar entführt die Leser in ihrem Fantasyauftakt "Das Juwel von Ized" in eine mit Magie, Fantasy, Krieg, Liebe, Rausch und Macht gespickte Welt atemberaubender Ländereien und Königreiche. Nach Band 1 haben wir gerade erst die Oberfläche dieser sagenhaften Fantasyreihe angekratzt und dennoch mehr erfahren, als zu Anfang für Möglich erschien. Autorin Esther Barvar hat eine gelungene, authentische, spannende und intelligente Mischung aus Verrat, Macht, Krieg, Hass und Liebe erschaffen. Ein Fantasy-Epos der Suchtpotential enthält. Ich bin absolut begeistert von dem Können der Autorin und von dieser sagenhaften Geschichte. Wow, hier darf man durch düstere Welten schreiten, Kämpfe ausstehen und besiegen, mit Magie und Macht spielen und eine Welt beherrschen, die aus mehreren Ebenen, Hierarchien und Ländereien besteht! Ein Epos, eine Saga, die mit allererster Sahne und mit all seinen gloreichen Facetten glänzt und auch in einem Auftakt absolut überzeugen kann! Erschienen im Verlag 3.0 (https://buch-ist-mehr.de/) Thema/Inhalt: "Der junge Atesch ist der neue Herrscher und oberste Magier von Ized denn auf Wunsch seines Ziehvaters und Freundes hat er sich an den Kämpfen um dieses Amt beteiligt und sich als Sieger behauptet. Nur so konnte verhindert werden, dass der intrigante Lord Reito die Macht im Land übernimmt. Doch das Leben im Mittelpunkt der Gesellschaft passt eigentlich nicht zu Atesch. Im Herzen ist er Krieger und es zieht ihn in die Ferne zu neuen Abenteuern. Als plötzlich einige Dörfer an der Grenze zum benachbarten Nenok überfallen und zahlreiche Menschen entführt werden, ergreift der Magier die Gelegenheit und zieht aus, um die Vermissten zu retten. Im fremden Land angekommen kann er bewirken, dass seine Leute freigelassen werden. Gleichzeitig muss er überrascht feststellen, wie der Kuss einer Magierin den Krieger in ihm beruhigt und den Wunsch nach Sesshaftigkeit hervorruft. Und ihm kommt nun eine besondere, aber auch gefährliche Aufgabe zu: Er muss mit den Magierinnen von Nenok Nachkommen zeugen ... Das Juwel von Ized Die Macht der ersten Nacht ist ein Geschichte, die wie wohl letztendlich jede Geschichte von Liebe handelt, aber auch von Verantwortung, politischen Machtkämpfen und davon, über den eigenen Schatten zu springen." Meinung: Dieses Fantasyerlebnis lässt sich mit großen Größen der Lieratur- und Filmgeschichte vergleichen. Hier entsteht ein sagenhaftes Kopfkino beim Lesen, grandiose Kulissen, enormes Schauspiel, wilde Machenschaften, tödliche Gefahr aus Magie und übersinnlichen Kräften. Dieses Werk aus 3 geplanten Bänden und einer Vorgeschichte, die die Autorin liebevoll mit "dem kleinen Hobbit" adapiert, ist in den Ideen und Vorstellungen der talentierten und von ihrem Tun überzeugten Autorin Esther Barvar gewachsen und gereift. Eine Fantasyidee, die nun mit ihrem Auftakt "Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht" begeistert und dicke Früchte und Lorbeeren erntet. Gelungen ist der Autorin die gekonnte Aufnahme und Umsetzung der Kulissen, sie bringt den Leser direkt an Ort und Stelle und lässt das Geschehen hautnah miterleben. Band 1 ist der köstliche Aperitif zu einem runden, kompletten und in allen Gängen fein komponierten und aufeinander abgestimmtem Menue. Ein Menue in Literaturform der ganz besonderen Sorte. Für jeden Fantasy- und Genreliebhaber wird sich hier eine Welt offenbaren, die alle Klischees, Facetten und Möglichkeiten bietet, um sich mit dem Held der Geschichte Atesch im Kampf um Magierin Manu, den unsagbaren Mächten, den Kriegern und Machenschaften auf den Weg durch mehrere Schlachten, Reisen und Prüfungen zu begeben um für sein gegebenes Wort und sein Versprechen dem Land Nenok gegenüber einzustehen und zu kämpfen. Diese vielseitige Fantsywelt besteht aus vielen Kulissen, sagenhaften Schauplätzen, aus Hell und Dunkel, aus Sieg und Niederlage, aus Wendung und Überraschung, aus Stärke und Schwäche und aus Hauptcharakteren, die auf dieser Reise ganz neue Seiten an sich und ihrer beschatteten Welt entdecken und erleben. Man merkt der sympathischen Autorin die ausgiebige Recherche und Verbundenheit zu diesem Meisterwerk an. Ein so komplexes Werk, mit so vielen ausgereiften Charakteren, Ereignissen, Fakten und Hintergründen so geschickt in seine Zusammenhänge zu präsentieren vermag großes Talent und Herzblut. Dieses ist der Autorin zweifellos gelungen und kann sich mit nahmhaften Größen Messen lassen. Für mich ein wirklich filmreifes Leseevent! Ein Rollenspiel in Buchform. Grandios, innovativ und einzigartig komplex. Schreibstil: In diesem Auftakt wird man von Beginn an gefesselt und kann sich nicht mehr aus den Seiten lösen. Fantasy, wie ich sie mag, aber nur leider selten so stimmig und grandios finde. Eine Reihe mit Suchtfaktor! In diesem Band ist gerade mal die Oberfläche angekratzt und in Band 1 von geplanten 3 Bänden plus einer Vorgeschichte wird glücklicherweise noch nicht ganz mit offenen Karten gespielt, die Autorin hat dieses Buch scheinbar mit den entstehenden Gedanken, Mutmaßungen und Ideen der Leser geschrieben, denn dieses Buch lässt den Leser agieren, Mutmaßungen anstellen, seiner Fantasy horchen und darf wenig später erkennen, dass die Autorin den Leser dennoch geschickt dahin gelenkt haben, wo sie ihre Leser wieder aufgreifen und für die Story abholen wird. Dieses Buch ist einfach lebendig und interaktiv! Dennoch ist es trotz der vielen noch schleierhaften und düsteren Vorgeschichte und den Fakten, die sich erst nach und nach entblättern in meinen Augen aufgrund der nebulösen Vorgeschichte, den vielen Größen und Mächten, den fremden Welten und Kreaturen kein sehr anspruchsvolles Werk, was mit Muße und Herzblut gelesen werden kann und keine große Anstrengung erfordert um in diese sagenumwobene Welt voll und ganz eintauchen zu können. Es liest sich leicht und flüssig und man ist als Leser sofort Feuer und Flamme. Wie es sich für eine gute Fantasy gehört, muss man auch hier erst viele Persönlichkeiten, Begebenheiten und Schauplätze zuordnen und kennen lernen. Hat man diese Erfahrung gemacht, geht es los in ein unvergessliches von allerlei Emotionen gespicktes Abenteuer mit einem Cliffhanger für Band 2.  Wortgewandt und geschickt führt die Autorin Esther Barvar den Leser in die Welt von Atesch, Manu, Ized und Nenok und vieles mehr ein, und bieten höchsten Lesegenuss. Charaktere: Hier erleben wir Helden und Anti-Helden, Krieger und Opfer, Herrscher und Untertanen, Gelehrte und Meister, Lord und Lady, Magier und Magierinnen...Hier ist die Autorin eifrig am Werk gewesen, um für diesen Auftakt ihres Fantasy Epos sagenhafte Facetten, Psychogramme, Wendungen und Entwicklungen darzustellen und zu durchleben. Der Leser fühlt sich stehts versucht, in die Absichten und Hintergründe, vor allem in die von Akuman, Atesch, Sarunya und Kataru, aber auch Donato etc...vorzudringen und mit ihnen zu leiden, zu kämpfen und zu verstehen. Hat man die Charaktere erst einmal kennengelernt, freut man sich, diese so ausführlich und sehr intensiv beschrieben zu bekommen. man hat ein Bild und eine Vorstellung jedes einzelnen. Der Leser wird dazu angeregt, sich mit den Protagonisten zu identifizieren und Stellung zu beziehen. Die Auswahl der Einzelnen Darsteller ist so abwechslungsreich, dass es große Kurzweiligkeit bieten, diese kennen zulernen. Grandios sind die ungeahnten Wendungen, manche der Hauptfiguren wird man gegen Ende des ersten Bandes in einem ganz anderen Licht sehen, manche Nebendarsteller entpuppen sich als Schlüsselfigur und manche sind im großen Finale des Auftaktes gar nicht mehr am Leben. Als Hilfestellung bieten die Autorin eine Karte der Schauplätze und ein gut organisiertes Namensregister am Ende des Buches. Atesch ist mir ganz besonders intensiv ans Herz gewachsen, all seine Entschlossenheit, seine unabbringbare Liebe zu Manu, seine Sucht nach ihr und seine spätere Wendung, die neugierig auf die Fortsetzung macht.... Die Autorin über sich und ihre Arbeit: "Geboren wurde ich 1965 in der Nähe einer idyllischen Kleinstadt im Sauerland. Das Studium verschlug mich nach Dortmund, und dort lebe ich auch heute noch - mit Mann und vier Kindern. Sicher könnte ich nun sagen: Schon in frühester Jugend habe ich mit dem Schreiben begonnen. Das stimmt tatsächlich, doch es war nicht der Auslöser, später richtig damit zu beginnen und gleich mehrere Bücher zu verfassen. Aber nichtsdestotrotz ist Schreiben eine wundervolle Art, sich die Zeit sinnvoll zu vertreiben und seiner Fantasie freien Lauf zu lassen. „Viele Dinge geschehen zur richtigen Zeit“ ist einer meiner Leitsprüche. So war es auch bei mir. Durch einen Unfall im Oktober 2011 für fast ein ganzes Jahr zur beruflichen Untätigkeit gezwungen, musste ich mich beschäftigen. Zuerst verbrachte ich die Zeit mit Lesen. Trotz der Schmerzen im Knie machte es viel Spaß, doch der Bücherstapel wurde immer größer und der Platz in meinen Regalen immer weniger. Wohin also mit noch mehr Büchern? Denn ich kann auch keinen meiner erworbenen Schätze abgeben. Da Schreiben bekanntlich länger aufhält als lesen, kam mir schließlich die Idee, es doch einmal selbst zu versuchen. Ich begann also mit einer Kurzgeschichte und schuf mir eine eigene kleine Welt. Ich war neugierig, ob mir so etwas gelingen würde. Nach nur wenigen Tagen fesselten mich diese Welt und die erfundenen Protagonisten regelrecht. Die Welt wuchs und schnell wurde mir klar, dass es keine Kurzgeschichte war. Es lebten immer wieder neue Protagonisten auf und agierten miteinander. So entstand tatsächlich eine neue Welt, in der Menschen und Magier in ihren Ländern miteinander leben. Einige Freunde, die meine ersten Versuche lasen, machten mir Mut. Sie zeigten sich regelrecht begeistert von dieser Welt und drängten mich, meine Bücher zu veröffentlichen. So entschloss ich mich, mich auf die Suche nach einem Verlag zu machen – und wie ihr alle sehen könnt: erfolgreich!"Cover: Das Cover zeigt den magischen Ring, den schleierhaften Nebe, auf dessen Spuren wir erst noch gelangen müssen. Mystisch, magisch und rätselhaft. Schöne und angenehme Farbgestaltung in Gold und Braun. Stimmig und ansprechend. Hochwertige Verarbeitung, angenehme Kapiteleinteilung und ansprechendes Schriftbild. Fazit: Diese Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe hat mich sehr begeistert und positiv überrascht. Band 1 lässt den Leser mit einem Cliffhanger zurücklässt. Aber dies feuert die Neugierde an und lässt Band 2 schon sehnsüchtig erwarten. Ein absolutes Lese-Muß, ja gar ein Lesezwang für alle Fantasyliebhaber, die Lust auf Magie, besondere Welten, Krieger und Macht der Liebe und des Zaubershaben.  5 verdiente Sterne!

    Mehr
    • 14
  • Anziehende Charaktere, unvorhersehbare Handlung die jeden Leser mitnimmt auf eine Reise durch ized

    Das Juwel von Ized - Die Macht der ersten Nacht

    nileya

    Als auf unerklärliche weise einige Leute aus ized entführt werden entschließt sich Atesch, oberster Lord von Ized, der Sache auf den Grund zu gehen. Er geht auf mission nach Nenok um seine Leute zurück zu holen. Doch er ahnt nicht, welcher Grund hinter dem mysteriösen Verschwinden steckt. Schnell ahnt er das etwas ungewöhnliches geschieht und von seinen Entscheidungen hängt das Überleben ganzer Völker ab. Und gerade als er endlich dabei ist eine lösung zu finden und alles zum Guten zu wenden, trifft etwas Unvorhersehbares ein und die zeit drängt. Ein Werk, dass durch einen sehr anschaulichen Schreibstil verschiedene Situationen so beschreibt und verdeutlicht, dass man sich sehr gut in die Rolle der verschieden Personen hinein versetzen kann. Obwohl die Ansichten der verschiedenen Charaktere sehr auseinander gehen und nicht selten Kontraste auftreten, wird trotz oftmaligem Wechsel der Protagonisten, die Möglichkeit geboten die Gedankengänge eines jeden nachzuvollziehen, sofern man noch ein wenig Fantasie besitzt. Ein faszinierendes Zusammenspiel von Ideen, Schreibstil und einer Geschichte die Abwechslungsreichtum verspricht, garantieren definitiv Spaß am Lesen und eine super Atmosphäre. Sehr zu empfehlen!!

    Mehr
    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks