Esther Destratis

 4,7 Sterne bei 245 Bewertungen
Autorin von Das Haus aus Perlmutt, Neuschnee des Lebens und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Esther Destratis, Jahrgang 1985, wurde in Lörrach, im wunderschönen Dreiländereck zwischen Schweiz, Deutschland und Frankreich, als Kind italienischer Einwanderer geboren.Der multikulturelle Hintergrund ist ihr Rüstzeug, um sich in andere Menschen hineinzufühlen und ihre Sichtweisen zu verstehen.Esther schreibt Geschichten in denen mutige Frauen neue Wege in fremden Ländern gehen, um ihr ganz persönliches Glück zu finden.

Dabei werden diese ordentlich aus ihrer Komfortzone geschubst und erleben sämtliche Facetten des Frau-Seins. Es geht in Esthers Bücher viel mehr als "nur" um Liebe, sondern auch um Freundschaft, Familie, berufliche Erfüllung, Selbstverwirklichung , Träume, Wege, Ziele und vieles mehr, was das Leben erst so richtig lebenswert macht.

Bereits von Esther Destratis erschienen sind:"Das Haus aus Perlmutt" und "Neuschnee des Lebens"Esther arbeitet gerade an einem dritten Roman, so wie an der englischen Übersetzung von "Das Haus aus Perlmutt" - "House of Pearl, Sand and Shell."

Sie hat noch viele andere Geschichten in ihrem Herzen und ihrem Kopf abgespeichert, die nur darauf warten niedergeschrieben zu werden.Esther ist verheiratet und lebt mit Mann und zwei Katzen in der Nähe von Zürich.

Einige Leserstimmen:

"Die Autorin schreibt herrlich flüssig, ihre Charaktere sind facettenreich und vielschichtig, die Handlungsorte unfassbar gut beschrieben. Fast hat man das Gefühl, live dabei zu sein."

"Ein Buch, voller Emotionen. Es nimmt das Herz und die Seele des Lesers voll in seinem Bann und man wird noch lange an das Gelesene zurückdenken." - zu "Das Haus aus Perlmutt"

"Esther Destratis ist für mich eine „Queen of Happy Ends“. Alles fügt sich am Ende zusammen, sodass man sich nach dem Beenden des Buches zufrieden lächelnd zurücklehnen kann, gänzlich glücklich mit der Welt. " zu  "Neuschnee des Lebens"

Botschaft an meine Leser

Schon wieder über Mord und Totschlag lesen? Gibt es nicht schon genug davon in der realen Welt?

Meine Bücher sind genau für diese Leserinnen und Leser gedacht, die so denken.

Lasst euch entführen in wunderschöne Länder und werdet Zeuge wie Frauen die Scherben

ihres Lebens aufsammeln und ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.

Vorsicht: Meine Bücher enthalten Spuren von Freundschaft, Liebe, Neuanfängen und Positivität!

Ich freue mich auf euer Lob, eure Kritik, eure Rezension und einfach nur über euer "Hallo".


Alles Liebe,

Esther

Alle Bücher von Esther Destratis

Cover des Buches Das Haus aus Perlmutt (ISBN: 9783033076105)

Das Haus aus Perlmutt

 (74)
Erschienen am 16.05.2019
Cover des Buches Neuschnee des Lebens (ISBN: B08287XL3Y)

Neuschnee des Lebens

 (54)
Erschienen am 06.12.2019
Cover des Buches Die Gezeiten von Cramond (ISBN: B08GM371WM)

Die Gezeiten von Cramond

 (31)
Erschienen am 01.11.2020
Cover des Buches Die Gezeiten von Cramond (ISBN: 9783033080911)

Die Gezeiten von Cramond

 (2)
Erschienen am 08.11.2020
Cover des Buches Im Schatten des Frangipani (ISBN: 9783033099463)

Im Schatten des Frangipani

 (0)
Erschienen am 12.06.2023
Cover des Buches Neuschnee des Lebens (ISBN: 9783033076112)

Neuschnee des Lebens

 (0)
Erschienen am 06.12.2019

Neue Rezensionen zu Esther Destratis

Cover des Buches Neuschnee des Lebens (ISBN: B08287XL3Y)
Lesehonigs avatar

Rezension zu "Neuschnee des Lebens" von Esther Destratis

Schmelzende Herzen
Lesehonigvor 3 Monaten

Seit Minnie an Heiligabend von ihrem Mann verlassen wurde, plagt sie eine hartnäckige Schreibblockade. Als Bestsellerautorin ist dies für sie eine Katastrophe. Doch die Trennung hat ihr ganzes Leben erschüttert. Um wieder auf die Füße zu kommen und Ideen für ihr nächstes Buch zu sammeln wird sie von ihrem Verlag in das Winterwunderland Lappland geschickt. Für die Mailänderin nicht nur wettertechnisch eine Herausforderung. Sie lässt sich jedoch gerne darauf ein und begegnet in Schweden dem einsamen Per Andersson. Ihn scheint ein Geheimnis zu umgeben und neben Ausflügen im verschneiten Lappland zeigt Per auch immer mehr von dem, was sein Herz bewegt. Und das hat nicht nur Minnie aus der Bahn geworfen, sondern auch ich war beim Lesen völlig aus dem Hier und Jetzt katapultiert. Die Geschichte ist einfach nur wunderschön und geht ans Herz, ohne irgendwie kitschig zu sein. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und habe jede Szene sehr genossen. Die Charaktere sind allesamt zauberhaft. Sogar in die Nebenrollen hat die Autorin sehr viel Herzblut gesteckt, so dass auch die Nebenschauplätze ein echter Genuss waren. Obwohl ich mich zurzeit eigentlich nach dem Frühling sehne, habe ich die Winterzeit in Lappland sehr genossen. Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen. Lasst euch von der Winterwelt Lappland verzaubern und geht mit Minnie auf Entdeckungsreise.

 

Cover des Buches Im Schatten des Frangipani: Unvollendete Vergangenheit (ISBN: B09DBSPYD5)
tinstamps avatar

Rezension zu "Im Schatten des Frangipani: Unvollendete Vergangenheit" von Esther Destratis

Nette Geschichte, aber mit offenen Ende
tinstampvor 5 Monaten

Diesen Roman von Esther Destratis habe ich mir schon vor zwei Jahren gekauft und nun ist es an der Zeit ihn endlich zu lesen. Band 2 liegt bereits hier. Das ist auch gut so, denn "Unvollendete Vergangenheit" hat leider ein offenes Ende, welches hoffentlich im Folgeband aufgelöst wird. Ich mag nämlich keine offenen Enden und das hat leider auch meine Bewertung eher negativ beeinflusst.

Keri ist eine sehr sympathische junge Frau, die auf den Seychellen geboren ist und als Baby von einer französischen Familie adoptiert wurde. Ihre Kindheit war nicht einfach, denn in der Schule wird sie wegen ihrer schwarzen Hautfarbe gemobbt. Ihren Adoptiveltern gehört ein erfolgreiches Weingut, welches ihr Bruder Philippe einmal leiten möchte. Keri interessiert sich eher für die Schnapsbrennerei und stellt erfolgreich ganz besondere Köstlichkeiten her, die sich auch im Shop des Familienweingutes »La Maison de Annick« gut verkaufen. Philippe ist das hingegen nicht recht. Seit seiner Kindheit hasst er seine Adoptivschwester und legt ihr immer wieder Steine in den Weg. Als sich die Gelegenheit ergibt, das vernachlässigte Manoir Sainte Marie, welches ihre Eltern damals auf den Seychellen gekauft haben, zu renovieren und in eine Rumdestillerie zu verwandeln, sieht Philippe seine Chance gekommen Keri erfolgreich loszuwerden. Keri möchte hingegen ihren Bruder beweisen, dass sie etwas von ihrem Geschäft versteht und fliegt in ihre alte Heimat. Auf den Seychellen trifft sie den Denkmalschützer Lucien. Gleichzeitig möchte sie ihre leiblichen Eltern finden...

In einem zweiten Handlungsstrang sind wir im Jahre 1799 und erleben den Überfall auf eine Plantage. Die Arbeiter und der farbige Sohn des Plantagenbesitzers werden gefangen genommen und als Sklaven verkauft. Er landet auf der Plantage Manoir Sainte Marie...

Mir hat der Roman bis zur Ankaunft auf den Seychellen sehr gut gefallen. Keris Probleme als Schulkind und der Rückblick von Philippe, der sich durch die Adoption von Keri zurückgesetzt fühlt, sind sehr lebendig und emotional beschrieben. Ich habe mit beiden mitgelitten, wobei ich Philippe trotzdem nicht wirklich leiden konnte. Er ist ein Intregant und außerdem ein Rassist.
Auf den Seychellen angekommen werden die Inseln sehr bildhaft beschrieben. Man bekommt richtig Lust ins nächste Flugzeug zu steigen und in diesem Pardies im Indischen Ozean zu verweilen.
Was mir weniger gefallen hat, war die aufkeimende Liebesgeschichte, die bei mir so überhaupt nichts ausgelöst hat. Ich spürte kein kribbeln im Bauch und keine Funken sprühen...gar nichts. 

Die Geschichte an sich ist schön und wird sehr bildgewaltig beschrieben. Die Ausflüge nach "La Digue", der berühmten "Bacardi" Insel, und dessen Flora und Fauna sind traumhaft. Aber auch Straßburg, wo Keri lebt, wird sehr eindrücklich dargestellt. Der Schreibstil von Esther Destratis ist lebendig und bildhaft. 

Leider erhalten wir nur winzige Informationen betreffend der leiblichen Mutter von Keri. Der Handlungsstrang in der Vergangenheit scheint dabei zwar eine Rolle zu spielen, aber sehr viel mehr, als oben im Klappentext bereits angegeben, wissen wir auch nach dem Beenden des Buches nicht. Das ist mir einfach zu wenig! Ich möchte nicht "gezwungen" werden mir den zweiten Band kaufen zu müssen, um beide Rätsel gelöst zu bekommen und auch zu erfahren, wie Keris Zukunft aussehen wird.
 Für mich ist dieser erste Band unvollständig und ich bin wie gesagt froh, dass ich Band 2, der übrigens erst zwei Jahre später erschienen ist, bereits hier liegen habe.

Fazit:
Eine sehr schöne Geschichte, die bildgewaltig erzählt wird. Leider wird in diesem ersten Band aber nichts aufgelöst und man ist gezwungen Band 2 zu kaufen, was mir nicht gefällt, auch wenn ich ihn schon hier liegen habe und bald weiter lesen werde. Trotzdem bleibt mir der Untertitel mit dem Wort "unvollständig" hängen, denn nach beenden dieses Buches ist dieser äußerst zutreffend....

Cover des Buches Im Schatten des Frangipani: Erkämpfte Zukunft (ISBN: B0C2ZXRTQD)
Asti18s avatar

Rezension zu "Im Schatten des Frangipani: Erkämpfte Zukunft" von Esther Destratis

Emotionaler Abschluss
Asti18vor 10 Monaten

Zu Beginn möchte ich sagen, dass das Cover wunderschön gestaltet wurde. Es ist sehr ansprechend mit den Frangipanis und Palmen.

Ich habe bereits den ersten Teil gelesen und denke, es ist sinnvoll ihn vorher zu lesen, damit man den zweiten richtig versteht. Auch wie im ersten Buch gibt es hier Sprünge von der Vergangenheit in die Zukunft.

Heutige Zeit: Keri kehrt nach Straßburg zurück, um ihrem kranken Bruder eine Niere zu spenden. Sie bleibt dort einige Zeit, um sich von der Operation zu erholen. Mittlerweile hilft Lucien, der auf dem Seychellen zurückgeblieben ist, Keri dabei ihre leibliche Mutter zu finden.
Zudem kümmert er sich um das Manoir Sainte Marie, um es für Keri wieder aufzubauen. Dabei findet er Amaniels Tagebuch und knüpft Verbindungen zu Keris Vergangenheit.

Unerwartet kehrt Entienne, Keris Exfreund, aus Australien nach Straßburg zurück und bittet Keri um eine zweite Chance.

Um 1800: weitere Geheimnisse aus Amaniels Vergangenheit und seinen Kampf aus der Sklaverei werden preisgegeben.

Die Autorin beschreibt die Natur sehr malerisch und lebhaft. Auch die Emotionen der Charaktere werden sehr echt beschrieben und man fühlt richtig mit Ihnen mit. Man merkt, dass die Autorin viel recherchiert hat, um sich Hintergrundwissen zu vielen Themen anzueignen. Ebenfalls wurde die Art im 18. Jahrhundert zu sprechen, gut wiedergegeben

Es ist ein sehr schöner zweiter Teil, obwohl an einigen Stellen auch sehr traurig.
Trotzdem würde ich beide Teile sehr empfehlen.

Gespräche aus der Community

"Im Schatten des Frangipani - Erkämpfte Zukunft" ist der zweite und letzte Teil meiner Seychellendilogie.

Ich suche nach 25 motivierten E-Book Leser:innen, die beide Teile lesen möchten, sich darüber austauschen, rezensieren, ehrliches Feedback geben und mir helfen, beide Teile bekannter zu machen.


235 BeiträgeVerlosung beendet
Esther_Destratiss avatar
Letzter Beitrag von  Esther_Destratisvor 10 Monaten

Oh wow. Vielen lieben Dank für den Vergleich ♥️

Habt ihr auch so viel Fernweh wie ich? Dann ist der erste Teil meines Seychellen-Zweiteilers genau das Richtige für euch. Ich suche nach 25 zuverlässigen Leser:innen, die das E-Book noch vor Veröffentlichung lesen und rezensieren. Rupft schon einmal die Pfefferminzblätter für euren Mojito, denn dies wird eine tropisch-warme Leserunde voller schönem Austausch und  exklusiven Hintergrundinfos. 


954 BeiträgeVerlosung beendet
F
Letzter Beitrag von  Fideavor 2 Jahren

So ich bin nun wahrscheinlich wirklich der letzte Starter, aber bin davor nicht zum Lesen gekommen.

Bisher wird die Geschichte aus 3 verschiedenen Perspektiven erzählt: Keri , Philippe und Amaniel.

Keri hatte es in ihrer Vergangenheit aufgrund ihrer Hautfarbe nicht leicht und auch heute macht ihr ihr Stiefbruder das Leben nicht leicht. Philippe ist Keris Partner. Er tritt das Erbe seines Bruders an, ist damit jedoch nicht glücklich - viel liebe würde er eine Weltreise mit seinem Surfbrett machen.


Amaniel lebt 1799 und wurde wie Sklave auf ein Schiff Richtung Seychellen gebracht. In Tagebucheinträgen schauet er auf sein Leben vor der Sklaverei zurück. (Auch ich habe das mit den Tagebucheinträgen nicht gecheckt und wurde erst durch das Forum darauf aufmerksam)


Es bleibt spannend wie die Leben von Keri u d Amaniel miteinander verbunden sind.

Zusätzliche Informationen

Esther Destratis wurde am 28. Februar 1985 in Lörrach (Deutschland) geboren.

Esther Destratis im Netz:

Community-Statistik

in 200 Bibliotheken

auf 39 Merkzettel

von 10 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks