Esther Gerritsen

 3.9 Sterne bei 14 Bewertungen
Autor von Der große Bruder, Mutters letzte Worte und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Esther Gerritsen

Esther GerritsenDer große Bruder
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der große Bruder
Der große Bruder
 (13)
Erschienen am 16.02.2018
Esther GerritsenMutters letzte Worte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mutters letzte Worte
Mutters letzte Worte
 (1)
Erschienen am 12.05.2014
Esther GerritsenSuperduif / druk 3
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Superduif / druk 3
Superduif / druk 3
 (0)
Erschienen am 28.02.2014
Esther GerritsenRoxy / druk 1
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Roxy / druk 1
Roxy / druk 1
 (0)
Erschienen am 30.09.2014
Esther GerritsenCraving
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Craving
Craving
 (0)
Erschienen am 08.01.2015

Neue Rezensionen zu Esther Gerritsen

Neu
H

Rezension zu "Der große Bruder" von Esther Gerritsen

Prioritäten neu gesteckt
hexegilavor 4 Monaten

Kurzbeschreibung
Auf einem Bein kann man nicht stehen

Als Olivias großer Bruder Marcus sich nach Jahren wieder meldet, sind es nur noch fünf Minuten bis zu ihrem Gesellschaftermeeting. Er ist auf dem Weg in den Operationssaal, wo ihm das Bein amputiert werden soll. Bisher hatte Olivia alles unter Kontrolle. Eigentlich hatte sie immer die Rolle der großen Schwester gespielt. Doch nun muss sie das Meeting abbrechen, weil ihr die Sprache versagt. Kurz darauf zieht Marcus bei ihrer Familie ein und bringt alles durcheinander. Am Ende weiß sie nicht mehr, wer der Fremdkörper ist, wessen Leben gerade auf der Kippe steht, seines oder ihres.

Präzise und mit viel Humor erzählt Ester Gerritsen von den Geheimnissen und Missverständnissen, die eine Familie verkraften muss, und der Liebe, die trotzdem alles zusammenhält.

»Mit ‚Der große Bruder‘ beweist Esther Gerritsen ihr besonderes Gespür für Sätze, die ins Schwarze treffen, und Dialoge, die gekonnt auf dem schmalen Grat zwischen Alltäglichkeit und Absurdität balancieren.« de Volkskrant

Danke an Netgalley und dem Verlag für die Bereitstellung dieses tollen EBooks. Meine Meinung wurde dadurch in keinster Weise beeinflusst.

Zum Buch
Das Cover hat mich nicht sehr angesprochen, dafür der Klappentext umso mehr.
Der Schreibstil ist Locker und Flüssig und die Story auch absolut nachzuempfinden.
Die Geschichte zeigt, wie schnell eine Krankheit das Leben durcheinander wirft und Prioritäten anders gesteckt werden müssen.
Von mir eine Leseempfehlung mit 5 Sterne

Kommentieren0
1
Teilen
eulenmatzs avatar

Rezension zu "Der große Bruder" von Esther Gerritsen

Familienbande
eulenmatzvor 6 Monaten

INHALT:

Als Olivias großer Bruder Marcus sich nach Jahren wieder meldet, sind es nur noch fünf Minuten bis zu ihrem Gesellschaftermeeting. Er ist auf dem Weg in den Operationssaal, wo ihm das Bein amputiert werden soll. Bisher hatte Olivia alles unter Kontrolle. Eigentlich hatte sie immer die Rolle der großen Schwester gespielt. Doch nun muss sie das Meeting abbrechen, weil ihr die Sprache versagt. Kurz darauf zieht Marcus bei ihrer Familie ein und bringt alles durcheinander. Am Ende weiß sie nicht mehr, wer der Fremdkörper ist, wessen Leben gerade auf der Kippe steht, seines oder ihres.
Präzise und mit viel Humor erzählt Ester Gerritsen von den Geheimnissen und Missverständnissen, die eine Familie verkraften muss, und der Liebe, die trotzdem alles zusammenhält.


MEINUNG:

Das schmale Büchlein hatte ich innerhalb von 1,5h durchgelesen. Ester Gerritsen hält sich hier auch nicht mit großartigen Details auf, sondern die Geschichte beginnt gleich mit dem Telefonat zwischen Olivia und Marcus. Beide haben bisher eigentlich kein sonderlich inniges Verhältnis miteinander gehabt, dennoch ist Olivia trotzdem sofort zur Stelle als Marcus das Bein amputiert wird.


Gleichzeitig bekommt Einblick in Olivia als Charakter, ihre Ehe und ihre Kinder. Olivia wirkt recht kühl und unnahbar und gerade deswegen bringt sie die Tragödie um ihre Bruder so aus dem Tritt. Warum Olivia so ist, wie sie ist, wird auch erklärt und es gibt dazu Einblicke in ihre Kindheit.


Als Marcus bei Olivia, ihrem Mann und ihren beiden Söhnen einzieht, scheint das Chaos perfekt. Olivia macht das ohne zu zögern. Ihre drei Männer sind anfangs noch sehr skeptisch, doch gleich das erste Abendbrot mit Marcus, der sehr feinfühlig und offen ist im Gegensatz zu Olivia, löst bei den dreien etwas aus, womit Olivia noch zu kämpfen hat. Marcus hat einen starken Einfluss, auch auf ihre Kollegen und ihren Arbeitgeber. Die Autorin zeigt dennoch auch die Reibungspunkte, die plötzlich ausgelöst werden zwischen Olivia und Marcus, aber auch zwischen Olivia und ihrem Mann. Alles gerät scheinbar erstmal in Schieflage. Schnell wird aber klar, dass Marcus für alle ein Gewinn ist. Nur Olivia kann sich dem nicht richtig öffnen.


FAZIT:

Sowohl die Kürze als auch die relativ große Schrift machten die Geschichte zu einem kurzen Lesevergnügen, welches aber durchaus nachwirkt und innerhalb seines Rahmens sein Optimum rausholt ohne groß Drumherum zu reden. Für mich ist es mehr Kurzgeschichte als Roman gewesen.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Kommentieren0
6
Teilen
T

Rezension zu "Der große Bruder" von Esther Gerritsen

Der große Bruder
Tynesvor 7 Monaten

Esther Gerritsen - Der große Bruder

eBook - 129 Seiten

 

Hmm, auch Stunden, nachdem ich es gelesen habe, frage ich mich noch immer, was genau die Autorin hier eigentlich zum Thema machen wollte…

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie?

Eine Midlife-Crisis?

Das Auseinanderleben von Geschwistern?

Die Zerrüttung in der eigenen Familie?

Das eigene innere Zerwürfnis?

Ich denke, es wird eine Mischung aus all diesen verschiedenen Themen sein.

Diese Vielfalt an Themen auf den doch recht wenigen Seiten scheint mir auch der Hauptgrund gewesen zu sein, weswegen ich weder mit der Geschichte noch mit den Protagonisten warm geworden bin.

Olivia nervt einfach nur mit ihren Selbstzweifeln und den sich ständig ins Gegenteil wandelnden Gedanken.

Marcus' Geschichte wird leider nur kurz angerissen, wobei hier meiner Meinung nach noch das größte Potential steckt.

Der Ehemann unzufrieden mit der Gesamtsituation, die Kinder anfangs aufmüpfig und respektlos.

Am Ende steht die Aussicht auf Friede, Freude, Eierkuchen - aber das muss sich der Leser leider denken.

Auch hier wäre in meinen Augen viel Potential, um der Geschichte mehr Leben einzuhauchen.

Einzig den Schreibstil empfand ich als recht angenehm, die Geschichte war leicht und verständlich zu lesen.

 

* digitales Rezensionsexemplar von NetGalley & Aufbau Verlag

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Worüber schreibt Esther Gerritsen?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks