Esther Kinsky

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(2)
(2)
(2)
(1)

Lebenslauf von Esther Kinsky

Esther Kinsky wurd am 12. September 1946 in Engelskirchen geboren. Kinsky wuchs hauptsächlich in der Nähe von Bonn auf. Seit 1986 ist sie als Übersetzerin für englische, polnische und russische Literatur tätig. Außerdem veröffentlichte sie in Zeitschriften Kurzprosa und Lyrik. Seit 1987 erscheinen Kinderbücher von Kinsky. 2009 veröffentlichte sie ihren ersten Roman "Sommerfrische". Kinsky lebt heute in Berlin und Battonya. 2009 wird die Autorin mit dem Paul-Celan-Preis ausgezeichnet. 2011 ist sie für den deutschen Buchpreis nominiert. Auch 2014 steht sie mit ihrem Roman "Am Fluss" wieder auf der Longlist den Deutschen Buchpreises.

Bekannteste Bücher

Am kalten Hang

Bei diesen Partnern bestellen:

Opos Reise

Bei diesen Partnern bestellen:

Karadag Oktober 13

Bei diesen Partnern bestellen:

Am Fluss

Bei diesen Partnern bestellen:

Naturschutzgebiet

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Käptn und die Mimi Kätt

Bei diesen Partnern bestellen:

Aufbruch nach Patagonien

Bei diesen Partnern bestellen:

Eines Abends im Winter

Bei diesen Partnern bestellen:

die ungerührte schrift des jahrs

Bei diesen Partnern bestellen:

Wer hat hier Angst vor Hexen?

Bei diesen Partnern bestellen:

Mali

Bei diesen Partnern bestellen:

Banatsko

Bei diesen Partnern bestellen:

Sommerfrische

Bei diesen Partnern bestellen:

Fremdsprechen

Bei diesen Partnern bestellen:

André Köhler - Odra_Rhein_Oder_Ren

Bei diesen Partnern bestellen:

Mira Luna

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weihnachten, Diwali und Chanukka - erklärt für Kinder

    Eines Abends im Winter

    Librileo

    22. December 2014 um 15:08 Rezension zu "Eines Abends im Winter" von Esther Kinsky

    Drei Katzen, die für drei ganz unterschiedliche "Weihnachtsfeste" stehen. Von drinnen schauen Franz, Schwartzie und Kamal durch die Fenster und behalten im Visier, was die Menschen draußen machen. Dabei fallen ihn Unterschiede auf. Die Menschen entsprechend ihrer Religionen auch anders zu feiern. Schön anschaulich wird diese Thematik hier für die Kinder aufbereitet. Zum einen sehen die Katzen diese fremden Bräuche, wie vielleicht auch unwissende Kinder. Andererseits gibt es im Anschluss an die Geschichte nochmals Erklärungen zu ...

    Mehr
  • Melancholischer Rückblick

    Am Fluss

    Milagro

    Rezension zu "Am Fluss" von Esther Kinsky

    Ich möchte mich so erinnern, an London, Indien, Ungarn, Israel. Jede Zeile zeugt von Liebe, von Wehmut und dem Rückblick auf Vergangenes. Ich konnte das Buch nicht hintereinander weglesen, jeder einzelne Abschnitt brauchte Zeit. Manchmal las ich nur Kapitel für Kapitel. Ich war immer fasziniert von den Beschreibungen, der klaren Spache. Ein echter Glücksgriff für mich.

    • 4

    tinderness

    15. December 2014 um 00:25
  • Die Longlist für den Deutschen Buchpreis 2014 steht fest

    Poesiesoso

    14. August 2014 um 14:19

    Am 13. August hat die Jury die Longlist für den Deutschen Buchpreis bekannt gegeben. Im nächsten Schritt werden sechs dieser Titel für die Shortlist nominiert, die am 10. September veröffentlicht wird. Der Gewinner wird dann am 6. Oktober zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse verkündet.  Ich habe einige Titel so gar nicht auf der Longlist erwartet, andere wiederum hätte ich gern darauf gesehen. Wie geht es euch? Welches Buch ist euer Favorit? Was glaubt ihr, wer auf der Shortlist stehen wird? Hier nun die Kandidaten: Franz ...

    Mehr
    • 26
  • Rezension zu "Sommerfrische" von Esther Kinsky

    Sommerfrische

    amicus

    21. April 2010 um 12:36 Rezension zu "Sommerfrische" von Esther Kinsky

    Die Kritiken haben sich ja fast überschlagen angesichts der im Süden Ungarns spielenden "Sommerfrische" von Esther Kinsky. Apropos spielen: Eigentlich spielt nichts, es geschieht nichts - selbst für ein Debüt finde ich das Geschichtchen ziemlich dürftig. Der Autorin ist das wohl auch aufgefallen und so hat sie versucht, den Mangel an Fabuleirkunst durch gewagte Satzkonstruktionen und unpassende Neologismen zu übertünchen. Vergeblich. Immerhin schafft es Frau Kinsky, eine gewisse Stimmung zu erzeugen, eine Mischung aus Lethargie, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Sommerfrische" von Esther Kinsky

    Sommerfrische

    Greta

    11. May 2009 um 12:33 Rezension zu "Sommerfrische" von Esther Kinsky

    "Er wollte ein Mannamfluss sein, ein Pappelschattenmann, Bierzapfer, Vertrauter von Trunkenen, Zeuge von Kampf und Aussöhnung, er wollte im lauten üdülöherz des Sommers leben und nicht hier an seinem ausgedorrten rostzerfressenen Rand, wo der Faltenhund seines Polizistennachbarn durch den Maschendrahtzaun sabberte." "...Kazaklaci mochte Worte wie Riesengaudi und kapitalgut, Großeshallo und Everybodyisdiscodancing." "Gelächterwolken, Streitfetzen, Schweigen treiben wolkenweise durch den Abend, ein fremdes Schweigen bleibt im ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks