Esther Novalis

 4,7 Sterne bei 85 Bewertungen
Autorenbild von Esther Novalis (©Privat)

Lebenslauf von Esther Novalis

Geboren und aufgewachsen in Norddeutschland, zog es mich früh in die Welt hinaus. Nach meinem Journalismus-Studium in Lausanne fand ich meine große Liebe in der Schweiz. Ich bin verheiratet, habe zwei Kinder und lebe in der Nähe von Ascona im schönen Tessin. Als Reporterin ist Schreiben meine Profession, aber nunmehr habe ich auch ein "richtiges Buch"  zustande gebracht. 

Neue Bücher

Cover des Buches Utopia (ISBN: 9783946762652)

Utopia

 (5)
Neu erschienen am 14.11.2022 als Buch bei telegonos-publishing.

Alle Bücher von Esther Novalis

Neue Rezensionen zu Esther Novalis

Cover des Buches Utopia (ISBN: 9783946762652)
B

Rezension zu "Utopia" von Jean P.

Thriller der einen in den Bann zieht
Babs007vor 12 Tagen

Utopia - Gefährliche Träume (Mr. und Mrs Philips, Bd.2) von Jean P. und Esther Novalis 

Im Detektivbüro Philips & Partner ist gerade wieder etwas Normalität eingekehrt. Da bekommen sie den Auftrag die Chefreporterin der Gazzetta, Yvonne Stern, und deren Mann Sven Wolf zu suchen. Yvonne ist seit mehr als einem Jahr verschwunden. Beim einarbeiten in den Fall entdecken sie verblüffende Ähnlichkeiten zwischen den Verschwundenen und sich selber. Aber lest selbst, ob oder was sie über das ominöse Utopia-Projekt erfahren und wie die suche nach den verschwunden Ehepaar aus geht. Flüssiger Schreibstil. Die Beschreibung der Protagonisten ist gut gelungen, man kann ihre Handlungen, Beweggründe und Emotionen gut nach voll ziehen. Die Handlungsorte werden gut beschrieben man hat das Gefühl man ist vor Ort. Ein Buch das einen in den Bann zieht und man nicht mehr aus der Hand legen mag, da man unbedingt wissen möchte wie es weiter geht.

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Utopia (ISBN: 9783946762652)
Heidelinde12s avatar

Rezension zu "Utopia" von Jean P.

Ein spannendes, interessantes und facettenreiches Leseerlebnis
Heidelinde12vor 12 Tagen

››Einerseits ist der Mensch vielen Tierarten gleich, indem er seine eigene Art bekämpft. Andererseits aber ist er unter den Tausenden von kämpfenden Arten die einzige, bei der das Kämpfen zerstörerisch ist. Bei den Tieren ist der Kampf innerhalb der Art meist unbedingt vorteilhaft. Dazu kommt, dass es allen Tierarten gewöhnlich gelingt, ihre Konflikte zu erledigen, ohne einander zu töten, sogar das Blutvergießen ist selten. Der Mensch steht unter den Arten als einziger Massenmörder da, als einziger, der in seiner eigenen Gesellschaft aus der Reihe fällt.‹‹

© Nicolas Tinbergen – Niederländischer Zoologe (1907-1988)

 

Das Zitat am Anfang des Buchs hat mich nachdenklich in die Geschichte der Menschheit blicken lassen und passt wie der Deckel auf dem Topf  in die heutige Zeit. Es geht mehr oder weniger immer um egomanische Macht, Gier und Zügellosigkeit außerhalb der ethischen und empathischen Regeln. So auch in diesem Buch, dem zweiten Teil von Mr. und Mrs. Philips. Die beiden Autoren wechseln in der Story wieder zwischen verschiedenen Gedanken- und Zeitebenen, eingebauten Flashbacks und der telepathischen Unterhaltung der beiden Hauptcharaktere. Man muss einfach immer weiterlesen, um das Rätsel der spannenden Geschichte dieser experimentellen Paartherapie im Ganzen zu erfassen. Am Ende bleibt ein Erschrecken, wie nah die Geschichte an die Realität heranreicht. Worum geht es? Es geht um Medikamente, die das Gedächtnis löscht und Menschen auf diese perfide Weise zu willfährigen Opfern macht, es geht um Menschen, die keinen Namen mehr haben, sondern nur noch in den Statistiken als Nummern auftauchen. Die Story beleuchtet das kriminelle Feld illegaler Adoptionen und des kriminellen Organhandels. Es geht um diabolische Täter, die den Opfern ihre Würde, ihr Menschsein nehmen und ihren Körper ausbeuten und nutzen, um Geld zu verdienen.

Ein spannendes, interessantes und facettenreiches Leseerlebnis, zwischendurch aufgelockert mit prickelnden Momenten der Lust. Gern empfehle ich der Leserschaft auch den zweiten Teil  von Mr. und Mrs. Philips weiter.

Heidelinde Penndorf

(November 2022)


Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Immaculati (ISBN: 9783946762645)
R

Rezension zu "Immaculati" von Jean P.

Naja geht so
RamonaFroesevor 5 Monaten

Das Cover war sehr einladent.

Die Schreibweise fand ich ganz ansprechend, das Thema Sub und Domina ist ja nun nicht meins, aber das mit den Geheimsekten fand ich sehr gut

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Leserinnen, liebe Leser! Mr. und Mrs. Philips ermitteln wieder. Dieses Mal geraten sie in eine Geschichte hinein, die sie mit den Abgründen menschlichen Tuns konfrontiert. Esther und ich laden herzlich zur Leserunde ein und verlosen dazu 10 ebooks. 

Mr. und Mrs. Philips – Gefährliche Träume

Nach den nervenaufreibenden Ermittlungen im Falle der sogenannten Immaculati ist im Detektivbüro Philips & Partner der Alltag eingekehrt. Marc und Bea bekommen den Auftrag, die seit mehr als einem Jahr verschwundene Chefreporterin der Gazzetta, Yvonne Stern, und deren Mann Sven Wolf zu suchen.

Während sie dabei sind, sich in den Fall einzuarbeiten, entdecken sie verblüffende Ähnlichkeiten zwischen den Verschwundenen und sich selber. Marc wird von heftigen Visionen und Träumen geplagt, die ihn an seinem Verstand zweifeln lassen. Alles scheint schließlich darauf hinzudeuten, dass auch Yvonne Stern auf der Suche nach dem ominösen Utopia-Projekt war, das Bea und Marc schon im Zusammenhang mit den Immaculati Rätsel aufgab. Als Marc einer konkreten Spur an die polnische Ostseeküste folgt, weiß er noch nicht, dass er den ersten Schritt in eine skurrile Welt getan hat. Ein Trip in die Abgründe menschlichen Tuns nimmt seinen Anfang.

7 BeiträgeVerlosung beendet
JeanPs avatar
Letzter Beitrag von  JeanPvor 4 Tagen

Das hört sich gut an!

Liebe Leserinnen und Leser! Esther und ich verlosen  drei handsignierte Bücher unseres neuen gemeinsam verfassten Buches "Immaculati - Gefährliches Spiel". Wer daran interessiert ist und uns dafür eine Rezension schreibt (Hier bei Lovelybooks und auf mindestens zwei einschlägigen Buchverkaufsplattformen wie Amazon, Thalia und co. ) kann sich gerne bewerben.  Viel Losglück wünschen Esther und Jean.

Liebe Leserinnen und Leser! Esther und ich verlosen vier handsignierte Bücher unseres neuen gemeinsam verfassten Buches "Immaculati - Gefährliches Spiel". Wer daran interessiert ist und uns dafür eine Rezension schreibt (Hier bei Lovelybooks und auf mindestens zwei einschlägigen Buchverkaufsplattformen wie Amazon, Thalia und co. ) kann sich gerne bewerben.  Achtung: Die Geschichte enthält erotische Sequenzen. Der Untertitel "Gefährliches Spiel" deutet das an. Das Protagonistenpaar verwendet sein persönliches erotisches Spiel zur Aufklärung eines Falles. Das Buch ist übrigens der erste Teil einer kleinen Serie. Mr. und Mrs. Philips kommen also wieder - vielleicht schon in diesem Jahr.

Hier nun der Klappentext: 

Mr. und Mrs. Philips – Gefährliches Spiel

Bei Recherchen nach verschwundenen Personen kommen die Privaten Ermittler Bea und Marc einem mysteriösen Geheimbund auf die Spur, der unter dem Deckmantel klösterlicher Traditionen patriarchale Bräuche aus dunkelster Vergangenheit pflegt. Handelt es sich dabei um die längst totgeglaubten „Immaculati“? Um hinter die Kulissen schauen zu können, werden sie Mitglieder dieser Gemeinschaft.

Schaffen sie es, gute Miene zum bösen Spiel zu machen? Können sie dem geheimnisvollen „Immaculatenforscher“ Gregori Romanescu trauen? Als Bea entführt wird, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, der Marc durch halb Europa und schließlich in seine Heimat, die schottischen Highlands führt – hinein in ein verdrängtes Familiengeheimnis.

Hinweis: Bewerben kann sich natürlich jede/jeder der mag, gewinnen kann nur, wer über ein öffentliches Profil verfügt, auf dem ersichtlich ist, was er/sie schon rezensiert hat. Für den Buchversand benötigen wir natürlich die Adresse. Wer sie nicht öffentlich nennen mag, kann sie mir in einer persönlichen Nachricht oder per email ( jp@telegonos.de)schicken

Los geht's! Viel Glück bei der Verlosung wünschen Esther und Jean.

42 BeiträgeVerlosung beendet
luckytimmis avatar
Letzter Beitrag von  luckytimmivor 5 Monaten

So, habe das Buch beendet. Danke nochmal für das Buch, auch wenn es mich nicht komplett überzeugen konnte.

Außerdem habe ich einige Rechtschr.fehler entdeckt. Bei Interesse kann ich diese gerne noch hinterherschicken...

https://www.lovelybooks.de/autor/Jean-P./Immaculati-4744810868-w/rezension/5753401075/

Bei Recherchen nach verschwundenen Personen kommen die Privaten Ermittler Bea und Marc einem mysteriösen Geheimbund auf die Spur, der unter dem Deckmantel klösterlicher Traditionen patriarchale Bräuche aus dunkelster Vergangenheit pflegt. Handelt es sich dabei um die längst totgeglaubten „Immaculati“? Um hinter die Kulissen schauen zu können, werden sie Mitglieder dieser Gemeinschaft.

Liebe Leserinnen, liebe Leser! Ich lade ganz herzlich ein zur Leserunde von "Immaculati" und verlose dazu 10 ebooks. Meine Co-Autorin Esther Novalis und ich haben lange für das Buch recherchiert und dabei ein wenig hinter die Kulissen der Klostermauern geschaut. Die Namen der im Buch vorkommenden Klöster wurden natürlich geändert. 

Klappentext:

Bei Recherchen nach verschwundenen Personen kommen die Privaten Ermittler Bea und Marc einem mysteriösen Geheimbund auf die Spur, der unter dem Deckmantel klösterlicher Traditionen patriarchale Bräuche aus dunkelster Vergangenheit pflegt. Handelt es sich dabei um die längst totgeglaubten „Immaculati“? Um hinter die Kulissen schauen zu können, werden sie Mitglieder dieser Gemeinschaft.

Schaffen sie es, gute Miene zum bösen Spiel zu machen? Können sie dem geheimnisvollen „Immaculatenforscher“ Gregori Romanescu trauen? Als Bea entführt wird, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, der Marc durch halb Europa und schließlich in seine Heimat, die schottischen Highlands führt – hinein in ein verdrängtes Familiengeheimnis.

136 BeiträgeVerlosung beendet
JeanPs avatar
Letzter Beitrag von  JeanPvor 6 Monaten

Was lange währt wird endlich gut! 😉 Na, dann herzlichen Dank auch - und beim zweiten Teil merken wir dich dann für ein Printexemplar vor.

LG Jean

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks