Esther Perel Wild Life

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wild Life“ von Esther Perel

Für viele Menschen sind Liebe und Leidenschaft auf Dauer schwer vereinbar. Während eine feste Beziehung auf Vertrautheit und Sicherheit basiert, braucht Erotik Freiraum. Und während im Alltag Partnerschaftlichkeit das oberste Gesetz ist, gelten für »guten Sex« andere Regeln. Die erfahrene Psychotherapeutin Esther Perel zeigt, wie Leidenschaft auch in langjährigen Beziehungen lebendig bleibt.

Stöbern in Sachbuch

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wild Life" von Esther Perel

    Wild Life
    variety

    variety

    16. October 2008 um 09:57

    Eigentlich hat mir das Buch recht gut gefallen. Esther Perel legt dar, woran es liegen mag, dass viele Paare Mühe haben mit der Sexualität. So sind mögliche Gründe die zu grosse Nähe (fehlende Distanz), ein Fehlen von Offenheit (was die sexuellen Fantasien anbetrifft) oder aber die Problematik, dass es für schmutzige Gedanken in einer funktionierenden Partnerschaft, die auf Freundlichkeit und Verantwortungsgefühl beruht, keinen Platz zu geben scheint. Gut waren die Beispiele aus der Praxis, weniger überzeugend war der teilweise ausschweifende Schreibstil der Autorin. Einiges hätte sie knapper darstellen können. 3++

    Mehr