Esther Vilar

 3,9 Sterne bei 62 Bewertungen
Autor von Rositas Haut, Die Mathematik der Nina Gluckstein und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Esther Vilar

Esther Vilar ist Argentinierin deutscher Herkunft. Sie studierte Medizin und Soziologie und arbeitete unter anderem als Ärztin. Mit vielen ihrer Bücher und Theaterstücke hat sie Aufsehen erregt. Heute lebt sie in London.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Esther Vilar

Cover des Buches Rositas Haut (ISBN: 9783423203470)

Rositas Haut

 (16)
Erschienen am 01.07.2000
Cover des Buches Die Mathematik der Nina Gluckstein (ISBN: 9783596311170)

Die Mathematik der Nina Gluckstein

 (11)
Erschienen am 15.07.2016
Cover des Buches Der betörende Glanz der Dummheit (ISBN: 9783865690661)

Der betörende Glanz der Dummheit

 (4)
Erschienen am 01.10.2011
Cover des Buches Die sieben Feuer von Mademoiselle (ISBN: 9783957511430)

Die sieben Feuer von Mademoiselle

 (2)
Erschienen am 29.04.2016
Cover des Buches Rositas Haut : Roman. (ISBN: B0020I4FZG)

Rositas Haut : Roman.

 (1)
Erschienen am 01.01.1991

Neue Rezensionen zu Esther Vilar

Cover des Buches Die sieben Feuer von Mademoiselle (ISBN: 9783957511430)Valkyraes avatar

Rezension zu "Die sieben Feuer von Mademoiselle" von Esther Vilar

Mademoiselle und der Feuerwehrmann
Valkyraevor einem Jahr

Die junge Französin Catherine, von allen nur Mademoiselle genannt, arbeitet für eine Diplomatenfamilie als Kindermädchen. Was Männer angeht, so hat sie klare Vorstellungen. Keiner scheint ihr Interesse zu wecken, bis an Weihnachten der Weihnachtsbaum Feuer fängt und der Feuerwehrmann Nick vor ihr steht. 


Die Geschichte wird aus der Sicht des Mädchens erzählt, auf das Mademoiselle aufpassen soll. Das Mädchen ist keine typische 12-jährige, sondern ein unkonventioneller Charakter, mit interessanten und amüsanten Gedankengängen. Sie wird zur Komplizin von Mademoiselle und versucht ihr zu helfen Nick zu erobern. Mademoiselle ist ein genauso interessanter Charakter und die beiden zusammen als Feuerteufelchen liefern einfach gute Unterhaltung.


Die Geschichte ist recht schnell gelesen, aber hat einfach Spaß gemacht.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die sieben Feuer von Mademoiselle (ISBN: 9783957511430)Die-Glimmerfeens avatar

Rezension zu "Die sieben Feuer von Mademoiselle" von Esther Vilar

Ein Buch, welches mich verzauberte
Die-Glimmerfeenvor einem Jahr

Bei diesem Buch erwartete ich eine einfach gestrickte Liebesgeschichte in Richtung Chick-Lit, aber ich bekam etwas ganz anderes geboten.

Ich gebe diesem Buch volle 5 Sterne, weil überrascht war, dass es mich zum Nachdenken brachte und ich einfach eine fabelhafte Zeit hatte.

Doch worum geht es eigentlich? Die Geschichte wird aus Sicht der 12jährigen Carlota erzählt und berichtet von ihrem wunderschönen Kindermädchen, das alle nur Mademoiselle nennen. Die schöne Französin ist in die USA gekommen, um einen richtigen Mann zu finden. Das ist nicht ganz einfach, denn Mademoiselle hat Ansprüche, doch dann an Weihnachten wird sie fündig, als der Weihnachtsbaum brennt und die Feuerwehr anrücken muss. Bei diesem Einsatz begegnet sie dem Feuerwehrmann Nick Kowalski, der ganz immun gegen ihre Schönheit zu sein scheint. Er wird nicht sofort von ihrer Schönheit geblendet und so muss sie selbst etwas einfädeln, damit sie ihm zufällig begegnen kann und was bietet sich da besseres an, als etwas anzuzünden?

Dieses Buch hat mir so viel Spaß gemacht! Ich habe es geliebt mit Carlotta und Mademoiselle Pläne auszuhecken, wie man Nick einfangen kann. Auch Carlottas Gedankengänge zu anderen Themen wie Ballett, Freundschaft usw. haben mich zum schmunzeln gebracht, denn sie sind einfach herrlich unkonventionell, so wie die gesamte Geschichte.

Action und Spannung ist auch in dem Buch zu finden, denn die Ladies müssen sich einiges einfallen lassen und sagen wir mal, dass ihre Methoden der Liebeswerbung krimineller Natur sind. Und es stellt sich ja immer die Frage, ob Mademoiselle ihren Nick für sich gewinnen wird.

Es versteckt sich kein Drama in dem Buch und so konnte ich mich richtig entspannen und einfach nur amüsieren. Ich habe mich pudelwohl gefühlt.

Liebe steckt auch in dem Buch, denn zumindest Mademoiselle ist ganz eindrucksvoll verliebt. Ob Nicks Liebe für sie dann doch noch entflammen kann für die Französin, muss jeder selbst lesen.

 Das Buch kommt in simpler Verpackung einher, aber Carlottas Sichtweise auf das Leben, die Liebe, die Religion uns so viel mehr, haben mich oft stutzen lassen. Ihr unkonventionelles Denken hat mich doch mal über meine eigenen Überzeugungen überprüfen lassen.

Ich habe mich in dieses Buch verliebt und hoffe, dass ich euch weiterhelfen konnte, ob das Buch vielleicht auch etwas für euch ist. 

Habt einen schönen Tag,
 Sina

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Rositas Haut : Roman. (ISBN: B0020I4FZG)Herbstroses avatar

Rezension zu "Rositas Haut : Roman." von Esther Vilar

Pure Erotik
Herbstrosevor 5 Jahren


5. Verhaltensregel für Mosquitos: Je besser du die Menschen kennenlernst, desto genauer weißt du, dass es sich um niedere Wesen handelt – ein Tier, das sich in einen Menschen verliebt, begeht daher die schwerste aller moralischen Verfehlungen und kommt zur Strafe noch einmal als Mensch auf die Welt zurück.
Unserem Moskito ist genau das passiert, er hat sich damals verliebt und ist jetzt ein Mensch. So kommt es, dass er seine Geschichte erzählen kann:
An einem heißen Sommertag verbringen ein wohlhabender älterer Fabrikant und seine junge bildschöne Geliebte einen Nachmittag in einer Wohnung am Meer – er ist verheiratet, sie heißt Rosita und ist seine Angestellte. Doch die beiden sind nicht allein. Von einem Ventilator im Schlafzimmer aus beobachtet ein Moskito die leidenschaftliche Umarmung des Paares. Voller Entzücken betrachtet er die „faszinierende Landschaft“ von Rosita, die sich ihm darbietet und verfällt ihrer erotischen Ausstrahlung. Sein Schicksal ist besiegelt, er kann nicht anders, er greift auf seine Weise in das Geschehen ein – das Drama nimmt seinen Lauf …

Mitreißend und überzeugend schreibt Esther Vilar über eine ungewöhnliche Dreierbeziehung aus Sicht eines Moskitos - und ihre dramatischen Folgen für alle Beteiligten. Kurzweilig und temporeich geht eine Situation in die andere über - nur ein Nachmittag, in dem aber so vieles geschehen und sich entscheiden kann. Höchst erotisch und prickelnd, dabei niemals auch nur annähernd pornografisch, ist dies eine Geschichte über eines der ältesten Themen der Menschheit. Poetisch und ausdrucksstark geht es dem Leser, im wahrsten Sinne des Wortes, unter die Haut. Nur eine Frage bleibt zum Schluss noch offen: Welches Tier war ich, bevor ich Mensch wurde?

Fazit: Eine leichte erotische Sommerlektüre mit viel Tiefgang – sollte man gelesen haben.

Kommentieren0
104
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 82 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks