Ethan Cross

 4.1 Sterne bei 3.180 Bewertungen
Autor von Ich bin die Nacht, Ich bin die Angst und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ethan Cross (©Gina Brown)

Lebenslauf von Ethan Cross

Vom Außenseiter zum Star-Autor: Der US-Amerikaner Ethan Cross heißt eigentlich ganz anders, aber sein Pseudonym ist Thriller-Fans auf der gesamten Welt ein Begriff. Sein Buch „Ich bin der Hass“ schaffte es Anfang 2018 auf Anhieb auf Platz 3 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Der 5. Band der seit 2011 erscheinenden Shepherd-Reihe um den FBI-Agenten Marcus Williams und dessen Bruder, den Serienkiller Francis Ackerman jr., ist wieder ein Garant für schlaflose Nächte. 2017 hat Ethan Cross zudem in „Spectrum“ einen neuen außergewöhnlichen Helden geschaffen: den autistischen FBI-Berater August Burke. Hintergrund dafür ist nicht zuletzt Cross‘ privates Engagement für „Autism Speaks“, eine Organisation, die über Autismus aufklärt und Forschungen zu dessen Behandlung unterstützt. Cross selbst ist seit seiner Kindheit von einer Autismus-Spektrum-Störung betroffen. Ethan Cross lebt mit seiner Frau, drei Kindern und zwei Hunden in Illinois. Seit er als Jugendlicher von einem Freund auf eine bestimmte Art von Büchern der Star-Wars-Saga aufmerksam gemacht wurde, die dort beginnen, wo die Filme aufhören, liest er drei bis vier Bücher pro Woche. Bereits in der Schule schrieb er sein erstes Theaterstück. Außerdem liebt er Filme und geht einmal pro Woche ins Kino.

Alle Bücher von Ethan Cross

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Ich bin die Nacht (ISBN: 9783404169238)

Ich bin die Nacht

 (1.071)
Erschienen am 20.12.2013
Cover des Buches Ich bin die Angst (ISBN: 9783404170784)

Ich bin die Angst

 (498)
Erschienen am 14.11.2014
Cover des Buches Ich bin der Schmerz (ISBN: 9783404172580)

Ich bin der Schmerz

 (355)
Erschienen am 12.11.2015
Cover des Buches Ich bin der Zorn (ISBN: 9783404174218)

Ich bin der Zorn

 (304)
Erschienen am 11.11.2016
Cover des Buches Spectrum (ISBN: 9783404175550)

Spectrum

 (265)
Erschienen am 21.07.2017
Cover des Buches Racheopfer (ISBN: 9783404177394)

Racheopfer

 (172)
Erschienen am 29.06.2018
Cover des Buches Ich bin der Hass (ISBN: 9783404176304)

Ich bin der Hass

 (148)
Erschienen am 23.02.2018
Cover des Buches Die Stimme des Zorns (ISBN: 9783404179091)

Die Stimme des Zorns

 (110)
Erschienen am 20.12.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ethan Cross

Neu

Rezension zu "Die Stimme des Zorns" von Ethan Cross

Ackermann & Shirazi Reihe - ein Hörvergnügen
Ilona67vor 2 Tagen

Zur Geschichte

Francis Ackermann jr. soll einen neuen Partner zur Seite bekommen. Er selbst will keinen neuen Babysitter auf den er im Anschluß aufpassen muss, denn er ist davon überzeugt alleine viel besser klar zu kommen. Doch einer der Bedingungen, dass er weiter in der Sondertruppe des FBI arbeiten darf ist nun mal das er jemanden an seiner Seite ertragen muss.

Die junge Ermittlerin Shirazi, die ebenfalls ein dunkles Geheimnis mit sich herumträgt, ist für ihn am Anfang nur akzeptabel doch im Laufe der Ermittlungen gegen das Alien lernt er sie schätzen.....

 

Fazit

Ich liebe Francis Ackermann junior und seine Zerrissenheit und seine Art könnte keiner besser die Stimme verleihen als Thomas Balou Martin! Wieder eine spannender Fall indem man Francis besser kennenlernt und auch seine neue Partnerin Shirazi fügt sich an seiner Seite erstaunlich gut ein. Ich bin schon mega gespannt auf den nächsten Fall der für sie sehr persönlich werden wird!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Spectrum" von Ethan Cross

Cooles Ermittlerteam-Debut
andre-neumannvor 4 Tagen

Etwas überzeichnete aber dennoch (oder gerade deswegen?!) sehr spannende Charaktere. Auch der Bösewicht, der hier wirklich böse ist, ist nicht so eindimensional, wie man denken sollte - und wie es leider in vielen Büchern der Fall ist. Die Bühne gehört aber ganz klar dem Ermittler-Duo: ein etwas breitbeiniger und impulsiver Ex-Mafiosi als SWAT-Leiter und ein überaus intelligenter Autist mit Problemen im Zwischenmenschlichen. Dazu noch eine Story, die fesselt und lange Rätsel aufgibt. Klare Empfehlung!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Spectrum" von Ethan Cross

Hohe Erwartungen die nicht erfüllt wurden.
biscoteria85vor 10 Tagen

Ethan Cross hat Bekanntheit durch die Shepard-Reihe erhalten. Da mir Teile dieser bereits bekannt waren, habe ich hier gehofft ein separates, sehr gutes Buch zu lesen. Leider war es nur Mittelmaß.

Der Klappentext:

Hier erfahren wir schonmal einen großen Teil der Story. Die Bank, keine klassische, ist eher ein vollautomatisches und schwer geschütztes Lagerhaus. Eine Bank beinhaltet Tresore, wo man kleine Wertsachen wegschließen kann. Diese Anlage hier ist unterirdisch und bietet Platz in allen Größen und man die Inhalte in alle Filialen der Welt liefern lassen. In diese sind drei schwerbewaffnete Männer eingebrochen und haben Geiseln genommen. Das FBI, das SWAT-TEAM und ein CIA-Agent nehmen sich dieser Sache an. Zur Mithilfe wird ebenfalls der Geniale Burke hinzugezogen.

 

Die Charaktere:

Carter arbeitet beim FBI, leitet die Einheit und bringt den Außenstehenden August Burke mit. Der junge Mann ist hochbegabt, wird aber wegen seinem Asperber-Syndrom von den meisten Menschen nicht ernst genommen. Hier bekomme ich Aggressionen, wenn ich Rezensionen lese, dass er unter diesem Krankheitsbild „leidet“. Denn im Buch wird ganz klar gezeigt, dass er für sich, die Welt als Normal empfindet und die anderen ohne das Symptom die Aussätzigen sind. Schade das Menschen in diesem Zusammenhang von leiden reden, man leidet ja auch nicht, weil alle braunen Augen haben man selbst blaue. So ist Carter wie eine Vaterfigur, welche ihm im Blick hält und ihm den Rücken deckt.

August kann mit seiner Auffassungsgabe Dinge sehen, wie die meisten anderen es nicht können. So erkennt er das die Täter nicht die Konstellation bilden wie von allen vermutet. Im ganzen Buch ist er eine der wichtigsten Schlüsselfiguren. Durch seine Art zu denken und wahr zu nehmen, erkennt er das Gesamtbildnis, wo niemand sonst draufkommt. Die zwischenmenschlichen Interaktionen fallen ihm teilweise etwas schwer und er missversteht auch schonmal etwas, für den Leser lockert es aber die Thematik auf und bringt einen auch schonmal zum Schmunzeln.

Nic ist Teil des SWAT Teams und beweist ein Feingefühl in Sachen Opfer, Teamkollegen, Entschärfung der Bomben. Er ist der Mann für das praktische im Einsatz und man sieht das er schon Auslandserfahrungen gemacht hat, die in schwierigen Situationen zu ungewöhnlichen Maßnahmen führen. Sein Traum zum FBI zu kommen, ist leider durch seine schwierige Familie bis heute verhindert wurden. Durch seine sehr schnelle emotionale Haltung gelangt er aber auch schonmal schnell in Ärger, weiß aber auch wann er die Füße stillhalten muss. Er würde für Menschen sterben, die ihm wichtig sind.

Zwei weiter Figuren, welche ich persönlich als blass empfand waren Krüger und Isabell. Zu beiden möchte ich nicht so viel schreiben, da es zu viel verraten würden. Soviel nur dazu: Er ist Söldner und interessiert an dem was unter dem Lagerhaus liegt. Sie hat eine Schreckliche Entdeckung machen müssen, an der Krüger, beteiligt war. Sie will Rache, er will seine Tochter in Sicherheit wissen. Er ist ihr Ziel. Die Geschichte dahinter, ist nicht gerade leichte Kost und hat mir schon echt schwer auf dem Magen gelegen. Leider wird diese auch immer wieder aufgearbeitet.

 

Zur Story:

Der Inhalt meiner Beschreibung des Klappentextes, bilden gute 70 % des Buches ab. Dieses „Lagerhaus“ und weniger eine Bank, werden angegriffen. Geiseln genommen. Die Entführer verschwinden, aber wie? Warum ist der CIA so sehr daran interessiert. Dies ist der erste Erzählstrang.

Davor und zwischen drin gibt es den zweiten mit Isabel. Geschehnisse in Afrika zwingen sie nach Amerika wo sie Rache ausüben will. Dafür geht die Polizistin ungewöhnliche Wege.

Die Vergangenheit aus der Sicht von Krüger. Hier gibt es den roten Faden zu Isabell. Seine Geschichte spielt im hier und jetzt, Rückblenden und Erinnerungen führen uns aber immer wieder nach Afrika.

Zum Ende hin, werden alle drei Fäden zu einem Garn vernäht.

Fazit:

 

Hätte alles echt gut sein können, war es leider aber nicht.

Minuspunkte die dazu führten:

  • Charakter Krüger mehr als unsympathisch
  • Die Geschichte von Isabel fast schon unnötig und selbst für einen Thriller zu weit hergeholt
  • Das der Überfall zu 70 % in der Filiale ist und danach nimmt das Buch erst fahrt auf, weil die Lokation dann erst ändert

Das Buch ist in meinen Augen eher was für die, welche der CIA, dem FBI und sonstigen amerikanischen Behörden böse Machenschaften unterstellen und hier auf ihre Kosten kommen. Für einen guten Thriller, waren die Negativpunkte für mich aber zu präsent.

 

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Spectrum

Der Überfall auf ein Geheimlabor war erst der Anfang…

Der Bestsellerautor Ethan Cross schickt in seinem neuesten Thriller den exzentrischen, aber genialen FBI-Berater August Burke auf Verbrecherjagd. Was zunächst wie ein gewöhnlicher Überfall aussieht, entpuppt sich als Auftakt zu einem groß angelegten Plan, der die Ermittler an ihre Grenzen bringt. Denn sie bekommen es mit einem Gegner zu tun, der vor nichts zurückschreckt. 

Lasst euch vom Autor der Shepherd-Thriller in eine action-geladene Geschichte voller Intrigen, Rache und skrupelloser Machenschaften mitreißen!

Über das Buch
August Burke ist anders. Irgendwie seltsam, geradezu wunderlich. Doch Burke ist auch ein Genie: Er erkennt Zusammenhänge, die allen anderen verborgen bleiben. Als es in einer Bank zu einer Geiselnahme kommt, wendet das FBI sich an ihn. Denn die Täter verhalten sich extrem ungewöhnlich und verschwinden schließlich sogar unbemerkt aus dem umstellten Gebäude. Mit Burkes Hilfe entdeckt das FBI den Zugang zu einem Geheimlabor unter der Bank – das eigentliche Ziel des Überfalls. Was haben die Räuber dort gesucht? Und haben sie es gefunden? Zusammen mit Special Agent Carter folgt Burke ihrer Spur – und bekommt es mit einem Feind zu tun, der bereit ist, tausende Menschenleben zu opfern.

>> Jetzt in die Leseprobe reinlesen 

Über den Autor 
Ethan Cross ist das Pseudonym des amerikanischen Thriller-Autors Aaron Brown. Er wusste schon früh, dass er Schriftsteller sein will und schrieb bereits zu Schulzeiten ein Drehbuch. Nach dem Versuch in der Filmindustrie Fuß zu fassen, lebte er seinen Traum als Sänger und Gitarrist, doch das Schreiben ließ ihn nie los. Seinen ersten Thriller „The Shepherd“ veröffentlicht Cross 2011. Zwei Jahre später erscheint das Buch in Deutschland unter dem Titel „Ich bin die Nacht“. Cross lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Illinois, USA.

Gemeinsam mit Bastei Lübbe könnt ihr in dieser Buchverlosung 50 Exemplare des neuen Thrillers von Bestsellerautor Ethan Cross „Spectrum“ gewinnen. 

Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis 26.07. über den
blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

Wer ist euer Lieblings-Schurke und warum?

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

Nicht verpassen!
Unter allen Lesern, die bis zu 24.08. eine Rezension schreiben, werden zusätzlich 3 Pakete der Shepherd-Reihe von Ethan Cross („Ich bin die Nacht“, „Ich bin die Angst“, „Ich bin der Schmerz“, „Ich bin der Zorn“)  verlost.
826 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Spectrum

Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Spectrum" von Ethan Cross zu lesen. 

Ziel ist es, das Buch im Laufe des Monats zu Lesen. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man ein Los dafür. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    

Viel Spaß uns allen :)
16 Beiträge
Cover des Buches Ich bin der Zorn

Die Mörderische Verschwörung – Mit Ethan Cross undercover in Arizona

Ihr begebt euch gerne auf Mörderfang zwischen Buchseiten? Dann habt ihr jetzt die Möglichkeit, eure Fähigkeiten als Ermittler auf die Probe zu stellen! In der Mörderischen Verschwörung  gilt es einen kniffligen Fall zu lösen. Setzt die Puzzleteile richtig zusammen und findet heraus, wer hinter dem grausamen Verbrechen steckt. 

In fünf Leserunden werden wir Bücher voller Nervenkitzel gemeinsam lesen und uns dabei wertvolle Tipps für die Aufklärung der mörderischen Verschwörung holen!

Mit "Ich bin der Zorn" von Ethan Cross gehen wir mit der Mörderischen Verschwörung in die zweite Runde. Um die Identität eines psychopathischen Killers offenzulegen, muss Bundesermittler Marcus Williams seinen Bruder ins Boot holen – und undercover ermitteln.

Zum Inhalt
In einer Strafanstalt in Arizona ereignet sich ein blutiger Amoklauf. Scheinbar wahllos erschießt ein Gefängniswärter mehrere Menschen. Zu seinem Motiv schweigt er. Das ruft Bundesermittler Marcus Williams auf den Plan. Rasch findet er heraus, dass der Wärter von einem psychopathischen Killer erpresst wurde, der sich selbst Judas nennt. Um die Identität des Judaskillers aufzudecken, tut Marcus sich erneut mit seinem Bruder Francis Ackerman jr. zusammen, dem berüchtigsten Serienkiller der Gegenwart: Marcus ermittelt außerhalb der Gefängnismauern, Ackerman jr. undercover unter den Häftlingen. Was beide nicht ahnen: Der Judaskiller verfolgt weitaus größere Ziele als nur ein paar Morde...

Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Mehr über den Autor
Ethan Cross ist das Pseudonyms des amerikanischen Thriller Autors Aaron Brown. Bereits zu Schulzeiten wollte er Schriftsteller werden und verfasste sogar ein Drehbuch. Es gelang ihm nicht in der Filmindustrie Fuß zu fassen. Stattdessen lebte er den Traum eines jeden Musikers und arbeitete als Sänger und Gitarrist. Doch das Schreiben blieb Bestandteil seines Lebens. 2011 veröffentlichte Cross schließlich seinen Debütthriller "The Shepherd", der in Deutschland unter dem Titel "Ich bin die Nacht" zwei Jahre später erschien. Gemeinsam mit seiner Frau und seinen drei Kindern lebt er in Illinois, Amerika.

Gemeinsam mit BASTEI LÜBBE vergeben wir in dieser Leserunde 43 Exemplare von "Ich bin der Zorn" an alle, die sich unserer mörderischen Verschwörung anschließen und ihr detektivisches Gespür auf die Probe stellen möchten.

Was ihr für eines der 43 Leseexemplare tun müsst? Bewerbt euch bis zum 30.10. über den blauen „Jetzt bewerben“-Button und beantwortet folgende Frage:

Als Undercover-Agent braucht man vor allem eines – eine gute Tarnung! Welche würdet ihr euch zulegen, um als Ermittler im Geheimen agieren zu können?


Seid ihr schon Mitglied in unserer mörderischen Verschwörung? Helft uns bei den Ermittlungen in einem mysteriösen Mordfall, stellt den Täter und gewinnt mit etwas Glück Gewinne für die Extraportion Gänsehaut! 

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden! 

705 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  tschannivor 4 Jahren

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks