Ethan Cross Racheopfer

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Racheopfer“ von Ethan Cross

Sie dachten, sie könnten ihn kontrollieren. Aber sie irrten sich. Francis Ackerman Jr. ist einer der gefürchtetsten Serienkiller in der Geschichte der USA. Aber er ist nicht nur ein Serienkiller, er ist auch ein Serienausbrecher. Als ein Arzt, der eine bahnbrechende Behandlung für Psychopathen entdeckt hat, seine Theorien an Ackerman testen will, sieht der Killer seine Chance auf Freiheit. Die einzigen, die ihm im Weg stehen, sind der Chef des Sicherheitsdienstes und eine junge Frau, die auf Rache sinnt -

Am 20.12.2013 erscheint der neue Thriller von Ethan Cross. In "Ich bin die Nacht" kehrt Francis Ackerman Jr. zurück.

Für die Länge sehr packend und einfach gut...

— rebell

Eine spannende Vorgeschichte mit viel Nervenkitzel

— ViktoriaScarlett

interessante Geschichte, welche neue Perspektiven eröffnet!

— BetweenBooksAndPages

Spannend und interessant, leider agiert die Psychiaterin eher unglaubwürdig

— vormi

Stöbern in Krimi & Thriller

Sturm

Ganz großes Kino! die Handlung läuft wie ein Film ab und das Thema macht nachenklich.

tweedledee

Strandgut

Ebbe und Flut der Gefühle

buchstabensuechtig

Licht in tiefer Nacht

Spannende Geschichte über Liebe und Familie mit einigen Krimi-Elementen

Liala

Die Rache der Polly McClusky

Schnell schießender Gangsteroadmovie mit leider kindlicher Sprache und unglaubwürdiger Figurenentwicklung.

Schurkenblog

Turt/le - Tödliche Bedrohung

Auch der 6. Teil der Reihe ist super. Eine sehr gelungene Mischung aus Spannung und Romantik. Es geht direkt spannend los und der Leser ist

Tini86

Dein Leben gegen meins

Schmarrn! Unfreiwillig komische, flache Thriller-Soap ohne Spannung.

lex-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurz, aber ein muss für Fans der Shepherd-Reihe

    Racheopfer

    rebell

    02. January 2018 um 19:37

    Inhaltsangabe: Sie dachten, sie könnten ihn kontrollieren. Aber sie irrten sich. Francis Ackerman Jr. ist einer der gefürchtetsten Serienkiller in der Geschichte der USA. Aber er ist nicht nur ein Serienkiller, er ist auch ein Serienausbrecher. Als ein Arzt, der eine bahnbrechende Behandlung für Psychopathen entdeckt hat, seine Theorien an Ackerman testen will, sieht der Killer seine Chance auf Freiheit. Die einzigen, die ihm im Weg stehen, sind der Chef des Sicherheitsdienstes und eine junge Frau, die auf Rache sinnt.Das Cover ist sehr schlicht aber dennoch aussagekräftig. Ich vermute das Gesicht der Frau soll die Dame Jennifer aus der Story sein. Der Blick zeigt Entschkossenheit und hat mich direkt angezogen. Ich finde es passt sehr gut zu dem Inhalt der Kurzgeschichte. Diesmal habe ich der Stimme von Thomas Balou Martin gelauscht und sie gefällt mir. Sie hat mich zwar anfangs nicht so überzeugt wie der Leser bei "Ich bin die Nacht", aber ich konnte mich nach den ersten Kapiteln damit anfreunden. Die Story selber fand ich sehr gut. Ethan Cross hat es geschafft in nur wenigen Kapiteln eine packende Geschichte zu schreiben. Die Story selber ist die Kurz- bzw Vorgeschichte zu Francis Ackerman. Um eben diesen Mörder geht es in der Shepherd-Reihe. Ich hatte vor "Racheopfer" schon "Ich bin die Nacht" gehört und wollte mehr über Ackermann wissen. Diese Kurzgeschichte war perfekt um tiefer in die Gedanken des Mörders einzutauchen. Für die Kürze der Story ist aber ziehmlich viel aufreibende Action drinnen und ich kann sie nur jedem Ethan Cross Fan ans Herz legen!

    Mehr
  • Spannende Vorgeschichte

    Racheopfer

    Shanlira

    17. October 2017 um 19:09

    Zur Geschichte   Francis Ackerman Jr. hatte eine schwere Kindheit. Sein Vater hat ihn 2 Jahre lang, in einem mit Neonröhren dauerhaft beleuchteten Raum, eingesperrt und hat ihn misshandelt. Francis war in seinen Augen ein Monster und hat ihn auch so behandelt. Jetzt ist er einer der gefährlichsten Serienmörder und Serienausbrecher  in der Geschichte der USA. Ob er schon immer die Neigungen hatte oder sein Vater ihn dazu gemacht hat, weiß keiner so genau.   Dr. Jennifer Kelly hat vor vielen Jahren ihre gesamte Familie durch Francis Ackerman Jr. verloren, der zu dieser Zeit noch genauso jung war wie sie selbst. Sie war die einzige die überlebte, aber mit einer Narbe im Gesicht, Angststörungen und jeder Menge Hass auf ihn. Inzwischen arbeitet sie als Psychologin in einer Forschungseinrichtung, die besonders gewaltbereiten Psychopathen helfen soll. Sie versucht mit ihrem Chef zusammen, den in Haft sitzenden Ackerman, in ihre Einrichtung zu bekommen. Als dies gelingt, sieht Jennifer ihre Chance auf Rache, aber zu welchem Preis?   Meine Meinung   Es handelt sich bei "Racheopfer" um die Vorgeschichte von "Ich bin die Nacht". Ich hatte mir die Geschichte sowohl als E-Book, als auch als Hörbuch geholt, weil ich gerne die Vorlesefunktion vom meinem Kindle HD8 ausprobieren wollte. Tatsächlich ist das nichts für mich, entweder lesen oder hören, sonst macht es keinen Spaß. Im Endeffekt, habe ich mich für hören entschieden, weil ich momentan unterwegs zur Arbeit zu müde zum lesen bin. Da der Sprecher, Thomas Balou Martin, auch noch so eine angenehm gruselig passende Stimme hatte, konnte ich auch nicht mehr aufhören, die Geschichte zu hören.   Ethan Cross hat eine sehr interessante Geschichte geschaffen, mit einem Bösewicht der Besonderen Art. Mir haben die Bücher "Ich bin die Nacht" - in schwarz, "Ich bin die Angst" - in rot und "Ich bin der Schmerz" - in weiß, so ins Auge gefallen dass ich nicht dran vorbei kam. Bevor ich aber den ersten Band angefangen habe, habe ich zum Glück die Vorgeschichte entdeckt. Ich mag Ethan´s Schreibweise sehr, der Psychopath Ackerman hat mich gleich so fasziniert, dass ich überlege ob ich mir das Buch oder das Hörspiel zur Gemüte ziehe. Da der Sprecher aber wechselt und ich mich jetzt an Thomas Balou Martin´s Stimme gewöhnt habe, wohl eher das Buch selber lese.   "Racheopfer" war zwar kurz, aber eine schöne Einstimmung auf die richtige Geschichte. Es war spannend, mir hat die Atmosphäre der Geschichte und die Erzählweise vom Sprecher, zusammen sehr gut gefallen. Und wer Hörbücher mag, dem empfehle ich dieses auch weiter.

    Mehr
  • Eine spannende Vorgeschichte mit viel Nervenkitzel

    Racheopfer

    ViktoriaScarlett

    03. October 2017 um 19:32

    Es handelt sich hier um die Vorgeschichte zu „Ich bin die Nacht“ von Ethan Cross.Fakten zum Hörbuch:Titel: RacheopferAutor/in: Ethan CrossSprecher: Thomas Balou MartinVerlag: Lübbe AudioErscheinungsjahr: 2013Erhältliche Formate: Digitaler DownloadSpieldauer: 2 Stunden und 40 MinutenInhaltsangabe:Sie dachten, sie könnten ihn kontrollieren. Aber sie irrten sich. Francis Ackerman Jr. ist einer der gefürchtetsten Serienkiller in der Geschichte der USA. Aber er ist nicht nur ein Serienkiller, er ist auch ein Serienausbrecher. Als ein Arzt, der eine bahnbrechende Behandlung für Psychopathen entdeckt hat, seine Theorien an Ackerman testen will, sieht der Killer seine Chance auf Freiheit. Die einzigen, die ihm im Weg stehen, sind der Chef des Sicherheitsdienstes und eine junge Frau, die auf Rache sinnt …Zur Geschichte:Dies ist die Vorgeschichte zum ersten Band „Ich bin die Nacht“ der Shepherd-Thriller-Reihe um den skrupellosen Serienkiller Francis Ackerman. Ich hatte beschlossen, diese vor den eigentlichen Bänden zu hören. Meiner Meinung nach war es eine gute Idee, so konnte ich mir einen Eindruck über den Schreibstil von Ethan Cross verschaffen. Ethan Cross hat einen sehr detaillierten und intensiven Schreibstil. Er ist wahrlich der geborene Thriller-Autor und kann die düstere Stimmung, die dafür notwenig ist, einfangen. Den Wahnsinn von Ackerman konnte ich förmlich spüren. Dank Thomas Balou Martins Stimme wurde dieser zum Leben erweckt. Die Geschichte selbst ist durchwegs spannend und auch nervenaufreibend. Ethan Cross weiß, wie er uns Leser tief in seine Wett hineinzieht und uns nicht mehr los lässt. Diese kurze Geschichte beschäftige mich in meinen Gedanken, wenn ich nicht weiterhören konnte. Nun freue ich mich auf die nächsten Bände.Der Sprecher:Thomas Balou Martin ist ein sehr ausgewöhnlicher Sprecher. Er hat es schon nach wenigen Sätzen geschafft, mich in seinen Bann zu ziehen. In seiner Stimme vereint er alle Emotionen, die für so eine Geschichte wichtig sind. Die Tonlagen verändert er in den passenden Momenten. Obwohl er die Geschichte allein liest, erkennt man sofort, wenn er sich in eine andere Person hineinversetzt. Den Wahnsinn von Francis Ackermann hat er wunderbar eingefangen und mir übermittelt! Von seiner Stimme bin ich mehr als begeistert und freue mich schon auf andere Hörbücher mit ihm als Sprecher.Die technische Umsetzung:Technisch wurde das Hörbuch hervorragend umgesetzt. Die Stimme des Sprechers ist klar zuhören. Es gibt keinerlei technische Probleme oder störende Töne. Die Übergänge zum nächsten Track verlaufen reibungslos. In der Geschichte gibt es keinerlei Unterbrechungen. Hin und wieder begleiten den Sprecher Töne oder kurze Melodien, die die Stimmung intensivieren.Technische Details:Das Hörbuch ist in 30 Tracks unterteilt, welche jeweils eine optimale Länge haben. Die Gesamtlaufzeit beträgt 2 Stunden und 40 Minuten. Die Ebook-Version hat circa 100 Seiten.Mein Fazit:Ethan Cross hat hier eine spannende Vorgeschichte mit viel Nervenkitzel geschrieben. Der Sprecher ließ diese lebendig werden und zog mich tief in die Geschichte hinein. Ich bekam zwischendurch Gänsehaut und wurde vom Autor in die Abgründe einer menschlichen Psyche mitgenommen.Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

    Mehr
  • Racheopfer

    Racheopfer

    vormi

    Der berüchtigte Serienkiller Francis Ackermann jr soll in einer psychiatrische Anstalt verlegt werden, damit man ihn und sein gruseliges und verkorkstes Gehirn genauer untersucht werden kann. Und um evt wertvolle Informationen zu bekommen, wie ein Serienkiller tickt. Die Verantwortlichen haben gedacht, sie hätten alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Und den Sicherheitstrakt ihrer Klinik völlig ausbruchssicher gemacht. Aber da haben sie nicht bedacht, daß Francis Ackermann jr nicht nur ein Serienkiller, sondern auch ein Serienausbrecher ist. Der es gewohnt ist, alles und jeden in seiner Umgebung zu beobachten und geduldig auf seine Chance zu warten... Mir hat diese Kurzgeschichte von Ethan Cross sehr gut gefallen, sie gehört zu seinem Zyklus rund um den Serienmörder und Sadisten Francis Ackermann jr. Da gibt es mittlerweile 3 Bücher und diese Kurzgeschichte. Ich kenne bisher nur den 1. Teil der Reihe, Ich bin die Nacht, und "Racheopfer" hätte man genauso gut vor oder nach dem 1. Teil lesen, bzw in meinem Fall hören, können. Es passt beides. Denn es ist zeitlich nicht begrenzt und bezieht sich nur auf einen anderen Fall, in dem Francis Ackermann jr als junger Mann eine Familie umgebracht hat. Was also schon ein wenig her ist. Die Story ist also sehr spannend und hat mir sehr gut gefallen. Leider kommt in dieser Geschichte auch eine Psychiaterin vor, die den Gefangenen und in diesem Fall Patienten von früher kennt und sich an ihm rächen will. Und das Verhalten dieser Ärztin hat mir nicht sonderlich gut gefallen, sie agiert mir manchmal etwas zu merkwürdig. Dafür habe ich 1 Stern abgezogen.

    Mehr
    • 2

    Lesestunde_mit_Marie

    16. February 2016 um 07:57
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks