Spectrum

von Ethan Cross 
3,0 Sterne bei8 Bewertungen
Spectrum
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Luthien_Tinuviels avatar

Guter Thriller für Fans von "Scorpion" oder anderen Genies- der Einstieg ist etwas verwirrend.

Kim_Rylees avatar

Nicht der beste Roman von Ethan Cross, dennoch hörenswert

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Spectrum"

August Burke ist anders. Irgendwie seltsam, geradezu wunderlich. Doch Burke ist auch ein Genie: Er erkennt Zusammenhänge, die allen anderen verborgen bleiben. Als es in einer Bank zu einer Geiselnahme kommt, wendet das FBI sich an ihn. Denn die Täter verhalten sich extrem ungewöhnlich und verschwinden schließlich sogar unbemerkt aus dem umstellten Gebäude. Mit Burkes Hilfe entdeckt das FBI den Zugang zu einem Geheimlabor unter der Bank - das eigentliche Ziel des Überfalls. Was haben die Räuber dort gesucht? Und haben sie es gefunden? Zusammen mit Special Agent Carter folgt Burke ihrer Spur - und bekommt es mit einem Feind zu tun, der bereit ist, tausende Menschenleben zu opfern.

Eine neue rasante Thriller-Serie von Bestsellerautor Ethan Cross, dem Autor der Shepherd-Thriller

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785754832
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Lübbe Audio
Erscheinungsdatum:21.07.2017
Das aktuelle Buch ist am 21.07.2017 bei Bastei Entertainment erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Luthien_Tinuviels avatar
    Luthien_Tinuvielvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Guter Thriller für Fans von "Scorpion" oder anderen Genies- der Einstieg ist etwas verwirrend.
    Etwas verwirrender Einstieg, ansonsten aber solider Thriller

    Welcher Fernsehserienfan kennt sie nicht, diese Genies, die die Polizei bzw. das FBI unterstützen? Ob Spencer Reed aus Criminal Minds oder das Team von Scorpion- Alle etwas verschroben, aber doch irgendwie liebenswert.

    In diese Kategorie kann man auch August Burke packen, seines Zeichens Genie, Autist und Berater des FBI. Die Geschichte, die Ethan Cross erzählt, ist jetzt nicht wirklich neu: Ein Verbrechen wird begangen, ein Genie wird hinzugerufen, das das FBI unterstützen soll und natürlich gibt es einige Spannungen und unerwartete Wendungen...

    "Spectrum" von Ethan Cross bietet nicht wirklich etwas Unerwartetes oder völlig Unbekanntes. Dennoch ist die Geschichte spannend, auch wenn es zu Beginn etwas gebraucht hat, bis ich die verschiedenen Handlungsstränge und ihre Zusammenhänge durchblicken konnte. DIe Geschichte hat etwas gebraucht, bis sie Fahrt aufgenommen hat, dennoch war sie interessant und die Charaktere irgendwie sympathisch beziehungsweise detailreich charakterisiert.

    Thomas Balou Martin war wie immer eine gute Wahl als Sprecher für Ethan Cross' Buch, wobei ich jedoch sagen muss, dass ich mich manchmal dabei ertappt habe, dass ich, als er August Burke sprach, dachte, es sei Francis Ackerman Junior aus Cross Sheperd - Serie. Auf irgendeine Weise ähneln sich die Charaktere, weshalb es manchmal doch nicht so gut erscheint, für beide Buchreihen denselben Sprecher einzusetzen.

    Fazit: Ein solider Thriller, der spannend ist, aber mich jetzt doch nicht wirklich überraschen konnte.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Kim_Rylees avatar
    Kim_Ryleevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht der beste Roman von Ethan Cross, dennoch hörenswert
    Hörenswert? Auf jeden Fall

    Um es kurz vorweg zu nehmen, ich hatte so meine Schwierigkeiten mit den Charakteren warm zu werden.

    Keiner von ihnen hat es mir wirklich angetan, bzw. ist mir in tiefer Erinnerung geblieben.

    Ein autistisch veranlagter Mann hilft dem FBI. Das ist an sich eine spannende Idee. Mir hätte es besser gefallen, wenn der Autist noch ein wenig mehr 'fern von dieser Welt" gewesen wäre. Manchmal war er mir einfach zu 'normal'. Aber das ist ja Geschmackssache.

    Gleich zu Beginn wird der Zuhörer durch mehrere Schauplätze geschleift sowie mit mehren Personen bekannt gemacht. Für einen Einstieg war mir das zu chaotisch.

    Das Ende wiederum kam einem Hollywood-Action-Film gleich.
    Hier hat Ethan Cross ins Pulverfass gelangt, um es richtig rumsen zu lassen.

    Thomas Balou Martin ist der Sprecher des Hörbuchs. 
    Ich habe ihm gern zugehört. Er variiert die Stimmen zwar nicht so wie Uve Teschner oder Simon Jäger, dennoch kann man die Charaktere gut auseinander halten und man hört ihm gern zu.  

    Ich gebe dem Thriller 3.5 Sterne. Leider kann ich keine halben Sterne anklicken, daher siehst du hier nur 3, denn für 4 reicht es bei mir nicht ganz.  

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    mangomopss avatar
    mangomopsvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Hat mich leider nicht wirklich überzeugt. Ich hatte mehr erwartet.
    Ich hatte mehr erwartet.

    Inhalt: 
    August Burke ist anders. Irgendwie seltsam, geradezu wunderlich. Doch Burke ist auch ein Genie: Er erkennt Zusammenhänge, die allen anderen verborgen bleiben. Als es in einer Bank zu einer Geiselnahme kommt, wendet das FBI sich an ihn. Denn die Täter verhalten sich extrem ungewöhnlich und verschwinden schließlich sogar unbemerkt aus dem umstellten Gebäude. Mit Burkes Hilfe entdeckt das FBI den Zugang zu einem Geheimlabor unter der Bank - das eigentliche Ziel des Überfalls. Was haben die Räuber dort gesucht? Und haben sie es gefunden? Zusammen mit Special Agent Carter folgt Burke ihrer Spur - und bekommt es mit einem Feind zu tun, der bereit ist, tausende Menschenleben zu opfern.



    Meine Meinung: 
    Die Stimme ist ganz okay. 
    August Burke finde ich ganz interessant. So ein bisschen wie Monk ^^ Vor allem er wurde gut gesprochen. Passt perfekt.
    Jedoch hat mich die Geschichte nicht gefesselt. Ich kenne zwar noch keinen Cross, aber ich hatte nur gutes gehört 

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    dieschmitts avatar
    dieschmittvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannender Thriller mit ungewöhnlichen Charakteren.
    Spannender Thriller mit ungewöhnlichen Charakteren.

    Inhalt:
    August Burke ist merkwürdig aber auch ein Genie. Mit Schwierigkeiten im sozialen Miteinander ist er sehr analytisch und erkennt so Zusammenhänge, die andere nicht erkennen.Das FBI zieht ihn bei einer Geiselnahme hinzu und er macht sich mächtige Menschen zu Feinden.

    Meine Meinung:
    Ethan Cross schreibt ungewöhnliche Bücher, mit ungewöhnlichen Protagnisten. Dies spürt man auch in seinen Hörbüchern und auch in diesem Buch. Ich fand es absolut faszinierend und ungewöhnlich.

    Der Sprecher berichtet in verschiedenen Handlungssträngen die Geschichte, die sich nach und nach zu einem großen Ganzen zusammenfügen.

    Auguste Burke ist ein sehr ungewöhnlicher Charakter, der mir aber im Laufe der Geschichte immer sympathischer wurde. Die Geschichte selbst ist sehr, sehr spannend und absolut undurchschaubar, bis sie ganz am Ende aufgelöst wird.

    Durch die Art der Erzählung sieht man die Geschichte aus vielen verschiedenen Blickwinkeln und Perspektiven, was mir sehr gut gefallen hat.

    Fazit:
    Spannender Thriller mit ungewöhnlichen Charakteren.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Borusse70s avatar
    Borusse70vor 2 Monaten
    Evens avatar
    Evenvor 2 Monaten
    Jessica1987s avatar
    Jessica1987vor 4 Monaten
    guybrushs avatar
    guybrushvor einem Jahr

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks