Eugen E. Hüsler

 4.7 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Geisterhäuser, 100 Highlights Alpen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Eugen E. Hüsler

Eugen E. Hüsler, geboren 1944 in Zürich, hat bisher über 100 Reiseführer, Wander- und Klettersteigführer sowie Bildbände veröffentlicht, davon über 50 Titel bei Bruckmann. Seit vier Jahrzehnten ist er unterwegs in den Alpen, gerne auch abseits der Renommierziele, und immer mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen des Bergtourismus. Seit 1983 lebt er mit Ehefrau Hildegard in Oberbayern. Eine seiner jüngsten Publikationen: »Alpen – Bedrohtes Paradies« beim Bruckmann Verlag.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Die Klettersteige der Schweiz

Neu erschienen am 27.04.2020 als Taschenbuch bei AT Verlag.

Zeit zum Wandern Berner Oberland

Neu erschienen am 23.04.2020 als Taschenbuch bei Bruckmann.

Das Reisebuch Alpen

Neu erschienen am 13.05.2020 als Taschenbuch bei Bruckmann.

Alte Wege in den Alpen

Neu erschienen am 13.05.2020 als Hardcover bei Bruckmann.

Alle Bücher von Eugen E. Hüsler

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Geisterhäuser9783734311031

Geisterhäuser

 (5)
Erschienen am 01.02.2019
Cover des Buches 100 Highlights Alpen9783734310317

100 Highlights Alpen

 (2)
Erschienen am 03.12.2019
Cover des Buches Das Buch der mystischen Orte in den Alpen9783954162901

Das Buch der mystischen Orte in den Alpen

 (1)
Erschienen am 19.06.2019
Cover des Buches Leichte Klettersteige in den Alpen9783765442117

Leichte Klettersteige in den Alpen

 (1)
Erschienen am 14.10.2015
Cover des Buches Bergparadiese9783734313042

Bergparadiese

 (1)
Erschienen am 10.10.2018
Cover des Buches Meine Klettersteig-Favoriten9783765453441

Meine Klettersteig-Favoriten

 (1)
Erschienen am 23.07.2009
Cover des Buches Zeit zum Wandern Berner Oberland9783734315053

Zeit zum Wandern Berner Oberland

 (0)
Erschienen am 23.04.2020
Cover des Buches Alte Wege in den Alpen9783734301087

Alte Wege in den Alpen

 (0)
Erschienen am 13.05.2020

Neue Rezensionen zu Eugen E. Hüsler

Neu
S

Rezension zu "Das Buch der mystischen Orte in den Alpen" von Eugen E. Hüsler

ein toller Wanderführer
sab-mzvor 9 Monaten

Eugen E.Hüsler führt uns Leser im  "Das Buch der mystischen Orte in den Alpen" in die Berge, zu Seen, Höhlen und vielem mehr.

Der Autor Eugen E.Hüsler, ist Schweizer. Er ist Autor und Fotograf. Die Alpen sind sein Leben. Wenn man in sein Literaturverzeichnis schaut, erkennt man schon, dass er sich in den Alpen gut auskennt.
Auch die verwunschen Orte, die Mystik haben es dem Autor angetan, ein Blitz hinter dem Berg, die alten Legenden, Überlieferungen von Göttern, etc. faszinieren ihn.

Die virtuelle Reise führt uns Leser in die deutschen Alpen, nach Österreich, Slowenien, Italien, die Schweiz und nach Frankreich.
Er hat Wandertouren zusammengestellt in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden im Buch.
Am Anfang findet man eine Karte, in der die Touren eingezeichnet sind, das erleichtert die Urlaubsplanung. Man kann sich, wenn man das möcht,e so nach und nach das Gebiet erwandern.
Wir können die Eisriesenwelt im Tennengebirge entdecken, das "weisse Gold" am Vierwaldstättersee, die wundervolle Wimbachklamm, die Geschichte der Burg Falkenstein verfolgen und vieles mehr.

Eugen E. Hülser ist es gelungen in den einzelnen Ländern mystische Orte zu entdecken und uns Lesern diese nahezubringen in kurzen aber aussagekräftigen Texten.
Wundervoll sind auch die Fotos in jedem Kapitel.
Dazu gibt es stets eine Art Infokasten mit: Charakteristik, Ausgangspunkt, Endpunkt, Verlauf, Einkehr, Gehzeit/Höhenmeter und empfohlener Ausrüstung. Man hat also grundsätzlich Ansatzpunkte, um abzuschätzen ob die Tour nun für einen selber geeignet ist.
Egal ob man diese Wanderungen machen möchte oder auch nur dem Zauber der Alpen erliegen möchte, das Buch ist auf jeden Fall sehr gut geeignet.

Ein kleiner Fehler ist durchgerutscht, so gibt es auf S.32 noch einen Eintritt von 50 Pfennig, wir haben schon lange Cent.
Das sind aber Kleinigkeiten.

Alles in allem ist es ein wundervoller Wanderführer.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Geisterhäuser" von Eugen E. Hüsler

Stimmungsvoll, interessant – Vergängliches im Fokus
Sikalvor einem Jahr

Stefan Hefele, Abenteuer- und Landschaftsfotograf, publiziert in GEO und National Geographics. Eugen E. Hüsler veröffentlichte bereits viele Reise- und Bergführer. Gemeinsam haben die beiden den Fokus auf die „Lost Places“ der Alpen in den Fokus gestellt. Diese Faszination des Verfalls innerhalb einer atemberaubenden Landschaft wird in diesem prächtigen Bildband präsentiert und verzaubert von Seite zu Seite.

 

Das Buch ist in einzelne Kapitel gegliedert und jedes für sich hat einen ganz besonderen Charme:

Lebensadern (Straßen und Wege im Gebirge)
Bauernwelt (Karge Scholle, hartes Leben)
Eingebunkert (Festungen in den Alpen)
Arbeitswelten (Industrie in den Alpen)
Spielwelten (Welkender Lorbeer)
Verblichener Glanz (Villen und Ansitze – verlassen, vergessen)

 

Man begegnet Mauerresten, Trümmern in abgelegenen Regionen, oftmals durch Erdbeben oder andere Katastrophen zerstört. Kriegsüberbleibsel, aufgelassene Fabriken, verlassene Wohnsitze, die bereits glorreichere Zeiten erlebt haben. Doch die Vergangenheit ist allgegenwärtig.

 

„Nichts ist ewig, nicht einmal die Ewigkeit.“

 

Die großartigen Fotografien, das besondere Licht und die farbenprächtigen Details verbreiten eine ganz besondere Stimmung. Die zu den Bildern passenden Texte sind sehr einprägsam und verleiten genauer noch zu recherchieren. Vermutlich hat man bereits des Öfteren ähnliche Konstrukte aus vergangener Zeit oberflächlich gesehen, doch ein zweiter Blick lohnt sich, um den Charme zu erkennen. Am Ende bekommt man noch Tipps für eine Spurensuche in einer Zwischenwelt.

 

Ein besonderes Buch, das viele Zitate parat hält, wo man in den wunderbaren Texten versinken kann. Gerne empfehle ich dieses Prachtexemplar weiter und vergebe dafür 5 Sterne.

Kommentare: 2
5
Teilen

Rezension zu "Geisterhäuser" von Eugen E. Hüsler

Toller Bilderband mit vielen stimmungsvollen, hochprofessionellen Fotos.
Wedmavor einem Jahr

Ein schöner Bildband mit vielen stimmungsvollen Profi-Fotos.

Es gibt 5 Themenbereiche:

Lebensadern (Straßen und Wege im Gebirge),

Bauernwelt,

Festungen in den Alpen,

Industrie in den Alpen,

Spielwelten,

Villen und Ansitze – verlassen und vergessen,

und jeder hat seinen eigenen, besonderen Charme. Man braucht bloß nur das Buch aufzuschlagen, und das Ganze auf sich wirken lassen. Diese großartigen Bilder und eher kurze, aber prägnante Texte tragen den Leser in diese eigenartige, bizarre Welt des Verfalls.

Im ersten Teil sieht man z.B. den uralten, sonnenbeschienenen Weg in den provenzalischen Bergen zur Kapelle Saint-André, oder auch die verschneite ehemalige Militärstraße, die zu Sella di Sompogna führt. Beide unterscheiden sich wie Tag und Nacht, was die Farbgebung und Atmosphäre insg. angeht. Das gilt auch für andere Bilder des Bandes. Diese Vielfalt an Farben und Stimmungen, die sie erzeugen! Da bekommt man gleich das Fernweh und möchte diese Wege selbst ablaufen und die Landschaften mit eigenen Augen sehen.

Immer wieder mal findet man schöne Zitate über den Beschreibungen der Bilder, die ihre Wirkung verstärken und zum Nachdenken oder auch Diskutieren mit Freunden anregen.

Auch in der Bauernwelt findet man wunderbare Fotos, jedes hat etwas Besonderes an sich: Da sind die Baumwurzeln, die sich in die alte Mauer „reingefressen“ haben. Da ist ein verlassener kleiner Ort in den ligurischen Bergen, der auch dem Verfall geweiht ist. Weiter gibt es Innenansichten des verlassenen Hauses, in dem seit Langem nur die Kleintiere wohnen usw.

Besonders zauberhaft und bizarr wirkte auf mich der letzte Teil. Diese schönen Villen mit ihren weitläufigen Zimmern ausgelegt mit dem Fischgrätenparkett; den reich verzierten Gängen – die Farben und Muster an den Wänden kann man noch gut sehen, den hohen Fenstern mit dem  Blick in den Garten; den meisterhaft geschwungenen Treppen; den Kaminzimmern, die schon lange kein Feuer mehr gesehen haben; den mal gekonnt angelegten und gepflegten Gärten mit Palmen; den atemberaubenden Aussichten auf die Alpen oder auch auf den See! Ihre besten Zeiten haben sie auch längst hinter sich. Schön sind sie immer noch.

Das Buch ist großzügig gemacht: Festeinband mit genau den gleichen Fotos wie auf dem Umschlag aus festem, glattem Papier, das auch die Seiten des Buches ausmacht. So kommen die Fotos besser zur Geltung.

Fazit: Toller Bilderband mit vielen stimmungsvollen, hochprofessionellen Fotos. Prima als Geschenk.

 

 

Kommentare: 1
31
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks