Eugen Egner

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(17)
(11)
(1)
(2)
(1)

Bekannteste Bücher

Die wahren Zusammenhänge

Bei diesen Partnern bestellen:

Nach Hause - Eugen Egner

Bei diesen Partnern bestellen:

Totlachen im Schlaf

Bei diesen Partnern bestellen:

Schnölb!

Bei diesen Partnern bestellen:

Aus dem Tagebuch eines Trinkers

Bei diesen Partnern bestellen:

Als der Weihnachtsmann eine Frau war

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Eisenberg-Konstante

Bei diesen Partnern bestellen:

Aus der Welt der Menschen

Bei diesen Partnern bestellen:

Gift Gottes

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Traumdüse

Bei diesen Partnern bestellen:

Schmutz

Bei diesen Partnern bestellen:

Nach Hause

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Durchführung des Luftraums

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Tagebücher des W. A. Mozart

Bei diesen Partnern bestellen:

Aus dem Tagebuch eines Trinkers

Bei diesen Partnern bestellen:

Als der Weihnachtsmann eine Frau war

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Große Literatur!

    Aus dem Tagebuch eines Trinkers
    AnKerner

    AnKerner

    07. November 2016 um 14:57 Rezension zu "Aus dem Tagebuch eines Trinkers" von Eugen Egner

    Mein erster Egner. Jahre her. Unvergessen. Begeisterungssturm damals wie heute. Wenn ich neidisch wäre, dann auf das Verfassen dieser Zeilen.

  • Verkannter Klassiker

    Was geschah mit der Pygmac-Expedition?
    Rumbuddel

    Rumbuddel

    01. November 2016 um 20:28 Rezension zu "Was geschah mit der Pygmac-Expedition?" von Eugen Egner

    Herrn Eugen Egner schätzte ich lange als Zeichner, ich unterschätzte ihn als Autor lange als Produzenten "albernen Zeugs" im ITALIEN-Magazin, was sich Jahre später als sehr großes Fehlurteil herausstellte. Heute sehe ich seine Werke als sehr großartige Literatur, die tatsächlich Welten erschafft, die bei allem Grotesken und Bizarren real ist. Es gibt nichts vergleichbares zu lesen. Finde ich. Deswegen sollte jeder selbst das tun, ohne auf Leute wie mich zu hören. Es lohnt sich. "Was geschah mit der Pygmac-Expedition?" steht ...

    Mehr
  • Egner-Jubelbuch

    Schnölb!
    Duffy

    Duffy

    07. July 2014 um 15:49 Rezension zu "Schnölb!" von Eugen Egner

    Wenn es Eugen Egner nicht geben würde, dann müsste man ihn erfinden. So aber kennen ihn seine mittlerweile zahlreichen Fans, die er mit seinen Karikaturen und vor allem seinen Miniaturen, Kurzgeschichten und Romanen seit Jahren versorgt. Schon alleine was er für Titanic und Kowalski alles abgeliefert hat, schaffen manche nicht in hundert Leben. Doch was ist Egners Geheimnis? Weiß niemand, auch wenn sich in diesem Buch ein paar Kollegen daran versuchen. Egner ist eben Egner, allenfalls könnte man noch sagen, er ist bei allem, was ...

    Mehr
  • Rezension zu "Nach Hause" von Eugen Egner

    Nach Hause
    Petruscha

    Petruscha

    30. May 2012 um 09:15 Rezension zu "Nach Hause" von Eugen Egner

    Ein 6-Sterne-Buch EE ist ein Original. Ich habe noch keine Geschichten wie diese gelesen. Jede makabere Geschichte nimmt eine völlig andere Wendung – egal was die Lesenden über den Verlauf mutmaßten. Seine Formulierungen und sein Sprachstil sind auch eigen. Ältere resolute Damen scheinen jedoch eine gewisse Rolle in EEs Leben gespielt zu haben. Ich werde diese These mal beim Lesen anderer Bücher EEs überprüfen, denn sicher ist, dass ich mehr von ihm lesen werde.

  • Rezension zu "Aus dem Tagebuch eines Trinkers" von Eugen Egner

    Aus dem Tagebuch eines Trinkers
    Duffy

    Duffy

    04. April 2010 um 13:14 Rezension zu "Aus dem Tagebuch eines Trinkers" von Eugen Egner

    Ja, genauso kann das gehen. Wohl dem, der das dann noch so aufschreiben kann wie der Egner Eugen. Ist schon kultig!

  • Rezension zu "Aus dem Tagebuch eines Trinkers" von Eugen Egner

    Aus dem Tagebuch eines Trinkers
    flutedevoix

    flutedevoix

    01. January 2008 um 21:25 Rezension zu "Aus dem Tagebuch eines Trinkers" von Eugen Egner

    Diese Buch ist zu lesen ist wie der Sekt zum Neuen Jahr: spritzig und erfrischend. So manches gelungene Fest kommt einem bei der Lektüre in Erinnerung und manche Geschichten erscheinen gar nicht so weit hergeholt!

  • Rezension zu "Die Tagebücher des W. A. Mozart" von Eugen Egner

    Die Tagebücher des W. A. Mozart
    metalmel

    metalmel

    05. November 2007 um 22:02 Rezension zu "Die Tagebücher des W. A. Mozart" von Eugen Egner

    Ganz unscheinbar lag es da. Ein ganz kleines dünnes Büchlein nur. Auch nicht besonders in der Aufmachung oder Gestaltung. Aber, Mann, was für ein Inhalt! Granatenstark! (Tolles Wort, hab ich schon ewig nicht mehr benutzt.) Jedenfalls hab ich mir das kleine Büchlein gekauft und seither hüte ich es und manchmal, wenn ich einen sehr, sehr schelmischen Tag habe, dann krame ich es hervor und lese darin. Ich muss immer noch Tränen lachen. Und allen, denen ich es vorlese ( was gut geht, denn es ist wahrlich dünn), geht es genauso. Es ...

    Mehr