Eugen Roth Ein Mensch

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(10)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Mensch“ von Eugen Roth

Es ist genau diese Sammlung von Versen, die Eugen Roth zum Durchbruch verhalf. Mit einem Umschlagmotiv von Philip Waechter erscheinen die heiteren Verse jetzt in neuem Gewand. Und oft erkennt man sich selbst zwischen den Zeilen wieder, wenn Eugen Roth seine Helden mit feinem Humor die Höhen und Tiefen des Alltags erleben lässt.

Stöbern in Gedichte & Drama

Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke

Egal was für eine "Krankheit" man auch hat, Erich Kästner kuriert einen schneller als man denkt :P

Vanii

Des Sommers letzte Rosen

Insgesamt eine schöne Sammlung von Gedichten, die einen guten Einblick in die Landschaft deutscher Dichtkunst vermittelt.

parden

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nichts für Feministinnen, aber sehr unterhaltsam und immer wieder lesenswert

    Ein Mensch

    emma_vandertheque

    13. July 2017 um 15:45

    Zugegeben, "das Weib" kommt bei Eugen Roth selten gut weg, (um ein Beispiel zu zitieren: "Ein Mensch, der auf ein Weib vertraut/ Und dumm ihm einen Tempel baut/ Und meint, das wär ein Meisterstück,/ Erlebt ein schweres Bauunglück./ Leicht findet jeder das Exempel:/ Auf Weiber baue keine Tempel!“), weshalb man dieses Büchlein als Frau wohl nur in die Hand nehmen soll, wenn man in der Lage ist, auch mal über sich selbst zu lachen. Der Gedichtband „Der Mensch“ ist erstmals 1935 erschienen und umfasst 86 Gedichte, die von einer sehr präzisen Beobachtungsgabe, einem ironischen Blick auf seine Umgebung und Mitmenschen zeugen und messerscharfe Schlüsse ziehen. Eugen Roth ist, wie ich finde, zu Unrecht ein wenig in Vergessenheit geraten, seine Gedichte sind auch heute noch sehr aktuell und helfen vielleicht dem ein oder anderen, sich selbst zu reflektieren und über Eigenarten anderer auch mal einfach schmunzeln zu können.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Mensch" von Eugen Roth

    Ein Mensch

    Muriel-Leland

    26. April 2011 um 16:22

    Wunderbare Lyrik. Absolut tiefsinniger und wirklich origineller Humor!

    Dieser Lyrikband wird immer in meinem Buchregal bleiben!!

  • Rezension zu "Ein Mensch... Heitere Verse von Eugen Roth." von Eugen Roth

    Ein Mensch

    elRinas

    02. January 2011 um 21:50

    Digitaler Lesediener - frei nach E.R.
    Ein Mensch, sein Buch von 1940
    der findet das nun gar nicht witzig:
    es schweigt der digitale Sklav'
    der sonst die Bücher vorliest brav.
    denn weil es in Fraktur gehalten
    muss nun das eigne Auge walten...

  • Rezension zu "Ein Mensch" von Eugen Roth

    Ein Mensch

    hexlein

    08. December 2009 um 16:13

    Ein Ausweg

    Ein Mensch, der spürt, wenn auch verschwommen,
    Er müsste sich, genau genommen,
    Im Grunde seines Herzens schämen,
    Zieht vor, es nicht genau zu nehmen.

    Herrlich oder? Erinnert mich immer an meine Mutter!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks