Eugen Roth Eugen Roths Großes Tierleben

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eugen Roths Großes Tierleben“ von Eugen Roth

Schon Konrad Lorenz hat festgestellt, dass Eugen Roth der Ruhm gebühre, "naturhafte Wahrheiten in hochstilisierter und geradezu hinreißend komischer Form wiederzugeben". Seit dem Erscheinen vor vierzig Jahren ist Eugen Roths Tierleben ein Hausbuch im besten Sinn geworden, und Generationen wissensdurstiger Tier- und Versfreunde haben sich daran erfreut. Auf unnachahmliche Weise hat Eugen Roth sich der Tierwelt vom Ameisenfresser über den Bandwurm, den Brüllaffen und den Lämmergeier, vom Ochsenfrosch bis zum Schweinsfisch, der Warzenschlange und dem Zitterrochen angenommen. Und selbst so kuriose Tiere wie den Amtsschimmel, den Erbschleicher und die Brillenschlange wird der Leser finden. Eugen Roth betrachtet die Tiere so liebe- und humorvoll, dass dem Leser selbst Sauerwürmer und Wollhandkrabben nach der Lektüre des Buches ans Herz gewachsen sind.

Stöbern in Gedichte & Drama

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Kate Tempest bringt die verlorenen Götter in uns zum Vorschein.

sar89

Parablüh

Großartige lyrische Umsetzung von Sylvia Plath' Colossus auf sehr interessante Art und Weise

Wolfgang_Kunerth

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen