Eun-Jin Seo Pfefferminz 01

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pfefferminz 01“ von Eun-Jin Seo

Ee-Ji ist der Star der Schule: Er sieht gut aus, schauspielert, kann super tanzen und strebt eine Karriere als Sänger an! Die 14-jährige Haei ist mit ihm befreundet - leider nicht mehr und nicht weniger. Als sie eines Tages Ärger mit Ee-Jis Fanclub bekommt, skatet der freche Grundschüler Io vorbei und rettet sie vor der biestigen Mädchenbande. Und schon steht Haei zwischen kleinem Freund, großem Idol und jeder Menge nerviger Groupies…

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Pfefferminz 01" von Eun-Jin Seo

    Pfefferminz 01
    Dubhe

    Dubhe

    07. June 2012 um 23:37

    Haei ist ein großer Fan von Ee-Ji, der ein aufstrebender Stern am Himmel der Stars ist. Und noch dazu geht er auf ihre Schule und sie ist der Leiter seines Fanclubs. Doch damit hat sie auch jede Menge Probleme, denn es gibt da einige gemeine Mädchen, die ebenfalls große Fans sind, womit sie immer wieder geärgert und in Bedrängnis gebracht wird, doch eines Tages wird sie von dem frechen Grundschüler Io gerettet, der dann auch wieder recht schnell verschwindet, doch nicht ganz aus ihrem Leben und so laufen sie sich immer wieder über den Weg. Mit ungeahnten Folgen... . An sich mag sich diese Reihe nciht schlecht anhören, dich ehrlich gesagt ist sie es. Zuerst ist da einmal der Zeichenstil. Die Männer schauen irgendwie alle weiblich aus und ehrlich gesagt haben sie große Eckzähne. Am Anfang hab ich geglaubt, die seien Vampire, aber dem ist nicht so. Weiteres ist die Geschichte an sich schlecht ausgearbeitet, ebenso die Charaktere, die teilweise viele Klischees besitzen. Einfach nur schlecht...

    Mehr