Eva-Maria Dullinger Na Eve?

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Na Eve?“ von Eva-Maria Dullinger

"Oder gehst du etwa nach dem Äußeren?" "Ja sicher, nach was denn sonst?" "Nicht das Äußere, die inneren Werte zählen!" "Geh, immer derselbe Blödsinn! Du redest doch niemanden an, weil du seine inneren Werte geil findest. Eher seinen Arsch, meinst nicht?" "Eve, du bist wirklich eine evil Eve! Ja und was machst dann, wenn er den Mund aufmacht und Blödsinn redet?" "Na, dann bin ich schnell wieder weg!" "Das gibts doch nicht, du bist aber arg!" "Nein, nein, herrlich ehrlich würd ich sagen!"

Stöbern in Romane

Zartbitter ist das Glück

Eine tiefgründige und zartbittere Geschichte um fünf Frauen, die den Mut aufbringen nochmals neu anzufangen

tinstamp

Kukolka

Erschütternd, schockierend, berührend und grandios erzählt. Ein gelungenes Debüt und ein Lesehightligh 2017!

Seehase1977

Palast der Finsternis

Klaustrophobisch, düster, spannend - trotz kleiner Schwächen ein besonderes Leseerlebnis!

book_lover01301

Karolinas Töchter

Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen mag - für all die, die sich nicht scheuen, über den Holocaust zu lesen. Top!

pixi17

Ich, Eleanor Oliphant

Unerwartet erschreckend. Lässt mich nachdenklich zurück

herzzwischenseiten

Im Herzen der Gewalt

Ein wirklich tiefgreifend, feinsinniges und flüssig spannend zu lesendes Buch, welches mich nachhaltig beeindruckt hat.

HEIDIZ

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bunt wie das Leben!

    Na Eve?
    SusannAnders

    SusannAnders

    01. September 2015 um 15:31

    Groß war die Neugierde, als Na Eve? endlich auf dem Buchmarkt erhältlich war und umso größer die Freude, als ich dann ein Exemplar endlich mein Eigen nennen durfte! Bei Na Eve? handelt sich um keinen durgängigen Roman, sondern um eine Sammlung von Kurzgeschichten. - perfekt also für einen kleinen Happen zwischendurch. Die Kurzgeschichten arbeiten die verschiedensten Themen auf, es ist also fast unmöglich, dass jede gefällt. Da wird von der Oberflächlichkeit der Modeindustrie erzählt, von Erinnerungen an die Jugend, die Liebe, von Hoffnungen und Wünschen, von der Arbeit beim Film u.v.m. Jede Situation für sich ein kleines Kunstwerk, jede Wert, sich Zeit dafür zu nehmen und den Inhalt sacken zu lassen. Mancher Text birgt Weisheit, mancher ist einfach zum Lachen oder Schmunzeln, andere wiederum lassen den Leser (in dem Fall mich) verwirrt oder sogar etwas angewidert zurück. Aber eines haben alle Geschichten gemeinsam: sie wecken die Neugierde auf den nächsten Text! Sprachlich ist das Buch sehr außergewöhnlich, hat man doch manchmal das Gefühl, die Autorin sitzt direkt vor einem und plaudert aus dem Nähkästchen. Die Autorin nimmt sich kein Blatt vor den Mund, erzählt frei vom Herzen und reißt den Leser (in dem Fall mich) mit in den Sog ihrer Gefühle und Gedanken. Anfangs hatte ich leichte Probleme mit der umgangssprachlichen Ausdrucksweise, doch wenn man sich erst eingelesen hat, steht einem eintauchen in die Welt der natürlich erfrischenden Na Eve? nichts mehr im Weg! Für wen das Buch geeignet ist? Tja, vermutlich für jeden Leser, der rasante Kurzgeschichten über die Vielfalt des Lebens liebt. Zusammenfassend: Na Eve? ist wortwitzig, spannend, lustig, herzlich, ehrlich, auf der Suche, über das Finden, über sich und alle anderen. Das Cover ist ansprechend, könnte aber dem Inhalt mehr angepasst sein. Der Titel perfekt und die Geschichten ideal zusammengestellt. Der Klappentext fragwürdig, der Einband von hoher Qualität. Der Preis für ein 250-Seiten Taschenbuch hoch, der Spaß beim Lesen dafür auch ;)! So, bleibt mir nur noch allen künftigen Lesern viel Spaß und der Autorin viel Erfolg zu wünschen!

    Mehr