Eva-Maria Obermann Ellas Schmetterlinge

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(3)
(3)
(1)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ellas Schmetterlinge“ von Eva-Maria Obermann

Als ihr Freund Jan mit ihr nach Mingheim zieht, ist Mirijam alles andere als begeistert. Von der Großstadt in ein Kaff. Doch Jans Gründe sind leider zu gut. Fest entschlossen, so schnell wie möglich wieder wegzukommen, trifft Mirijam auf ihre Nachbarin Ella, die ihre schlimmsten Erwartungen zu bestätigen scheint: Eine junge Dorfmutti wie aus dem Buche. Während Jan seine neue Heimat liebt, quält sich Mirijam durch ein unbezahltes Praktikum und das Dorfleben. Immer wieder trifft sie dabei auf Ella. Und auf Ellas Bruder Jonathan, der Mirijams Bauch zum Kribbeln bringt. Ellas Schmetterlings-Theorie kommt ihr da gerade recht. Denn Mirijam kämpft bereits an einer anderen Front und ist nicht bereit, Jan und ihre Beziehung aufzugeben. Bis ihr Leben in Scherben liegt.

Ein fluffiger Lesespaß für Zwischendurch mit überraschenden Wendungen und garantiert nicht 0815 Kitsch!

— BlueSiren
BlueSiren

anders als ich erwartet hatte, sehr klischeehaft, ich fand keinen Zugang zu den Figuren

— Jennifer081991
Jennifer081991

Anfangs ganz amüsant, dann aber relativ fad und langgezogen

— Anni59
Anni59

Eine tolle Geschichte über Vorurteile und das wahre Leben.

— Monice
Monice

Ein schöner Roman, der ein gutes Gefühl hinterlässt und zeigt, dass auch ungewollte Veränderungen zu etwas Gutem führen können.

— Bittenichtreclam
Bittenichtreclam

Wunderbares, kurzweiliger Liebesroman mit Freundschaft als einen weiteren, zentralen Aspekt

— AndreaSchrader
AndreaSchrader

Eine warmherzige, wunderschöne Geschichte mitten aus dem Leben gegriffen.

— AdrienneAva
AdrienneAva

Stöbern in Liebesromane

Shadow Love

Eine Geschichte die zeigt, dass auch die größten Schatten keine Chance gegen Licht und Liebe haben. Herzerwärmend schön!

Sandra251

Wie das Feuer zwischen uns

Wundervoll - rührt zu Tränen - genau wie Band 1

Sweetybeanie

Rock my Dreams

Es war auf jeden Fall mein Lieblingsbuch! Ich will auch einen Mike HABEN.

Leasbookworld

Facebook Romance oder nach all den Jahren

Zitat:" Was stimmt nur nicht mit mir, dass ich mit dem, was ich hatte, nicht zufrieden sein konnte?"

Selest

Vorwärts küssen, rückwärts lieben

Eine sehr humorvolle Liebesgeschichte!

Sarah_Knorr

Trust Again

Ein ganz kleinen Ticken schwächer als Band 1, aber trotzdem sehr einfühlsam und lesenswert!

Petite_biche

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebesroman oder doch nur Freundschaft?

    Ellas Schmetterlinge
    Jennifer081991

    Jennifer081991

    04. September 2017 um 22:29

    Ellas Schmetterlinge Die kurze Geschichte war leider nicht, was ich erwartet hatte. Ich fand die titelgebende Stelle über "Ellas Schmetterlinge" und ihre Sichtweise auf Beziehungen und menschliche Nähe am spannendsten. Da Ella und Miri aber so ein komisches Verhältnis hatten, reichte mir das einfach nicht als Freundschaftsroman, ein Liebesroman war es ja auch nicht und von Erwachsenwerden ist bei Miri auch keine Rede, daher fällt auch der Entwicklungsroman weg. Ich habe echte Schwierigkeiten, mich hier überhaupt für ein Genre zu entscheiden. Ich fand die Klischees viel zu übertrieben und konnte mich gar nicht mit dem Tonfall anfreunden. Generell fehlte mir viel, um Zugang zu den Figuren zu finden. Ich hätte mir den Roman fast aus Ellas Sicht gewünscht und Miri als Stadtpflanze klischeehaft angegangen, das hätte witzig werden können. So sehe ich leider viel verschenktes Potential.Vollständige Rezension auf www.leseninleipzigblog.wordpress.com

    Mehr
  • Heiße Schokolade zum Lesen

    Ellas Schmetterlinge
    BlueSiren

    BlueSiren

    04. September 2017 um 17:53

    Evas toller Schreibstil und die liebevoll erzählte Geschichte sorgen für Schmetterlinge im Bauch, gute Laune und eine wohlige Wärme als hätte man einen warmen Kakao getrunken. Die vollständige Rezension findet ihr auf meinem Blog.

  • Rezension zu "Ellas Schmetterlinge" von Eva-Maria Obermann

    Ellas Schmetterlinge
    Rosen-Rot

    Rosen-Rot

    27. August 2017 um 12:00

    Miriam zieht ihrem Freund Jan zuliebe von der Stadt in einen kleinen Ort. Doch von Anfang an fühlt sie sich dort nicht wohl. Alle Klischees über das Dorfleben scheinen sich zu bestätigen, und Miriam möchte so schnell wie möglich wieder von dort weg.Dann trifft sie ihre Nachbarin Ella, die eine typische Dorfmutti ist.Zunächst kann sie Ella gar nicht leiden, doch dann freundet sie sich doch noch mit ihr an. Schließlich wird die Beziehung zu Jan immer schlechter. Und bald ist Miriam froh, dass Ella für sie da ist.Das Buch erzählt vom Unterschied von Stadt und Land. Dabei werden allerlei Klischees bedient. Miriam fällt es schwer, sich mit dem Landleben anzufreunden. Sie mag die Leute nicht, sie mag den Dorftratsch nicht, und sie stellt fest, dass alles anders ist als in der Großstadt.Es geht aber auch um Freundschaft. Miriam stellt fest, dass Ella doch ganz anders ist als sie erst dachte. Und als sie Probleme mit Jan bekommt, erweist sich Ella als gute Freundin. So beginnt Miriam immer mehr über ihr Leben nachzudenken.Das Buch ist etwas anders als erwartet. Es ist zwar auch eine Liebesgeschichte, es geht aber viel mehr um Freundschaft und um die Unterschiede von Stadt und Land.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ellas Schmetterlinge" von Eva-Maria Obermann

    Ellas Schmetterlinge
    Eva-Maria_Obermann

    Eva-Maria_Obermann

    Als ihr Freund Jan mit ihr nach Mingheim zieht, ist Mirijam alles andere als begeistert. Von der Großstadt in ein Kaff. Doch Jans Gründe sind leider zu gut. Fest entschlossen, so schnell wie möglich wieder wegzukommen, trifft Mirijam auf ihre Nachbarin Ella, die ihre schlimmsten Erwartungen zu bestätigen scheint: Eine junge Dorfmutti wie aus dem Buche.Während Jan seine neue Heimat liebt, quält sich Mirijam durch ein unbezahltes Praktikum und das Dorfleben. Immer wieder trifft sie dabei auf Ella. Und auf Ellas Bruder Jonathan, der Mirijams Bauch zum Kribbeln bringt. Ellas Schmetterlings-Theorie kommt ihr da gerade recht. Denn Mirijam kämpft bereits an einer anderen Front und ist nicht bereit, Jan und ihre Beziehung aufzugeben.Bis ihr Leben in Scherben liegt.Eine amüsante, ungewöhnliche Liebesgeschichte, bei der Freundschaft im Mittelpunkt steht. "Wer jetzt eine dahinplätschernde Geschichte mit viel Kitsch und Klischee erwartet, liegt weit daneben." Elenor Avelle " "Ellas Schmetterlinge" berührt auf ganz leise Art und Weise und besticht durch den Bezug zum realen Leben. " BordsteinprosaDer Verlag stellt 5 ebooks zur Verfügung und ich lege 2 Bücher im Wunschformat drauf, damit euch Leute mitlesen können, die keinen Reader haben. Es werden also insgesamt 7 Bücher verlost - ihr könnt aber auch gerne mit einem eigenen Exemplar mitmachen.Eine Leseprobe findet ihr hier.Schreibt in eure Bewerbung bitte unbedingt, falls ihr keinen Reader habt, damit ich das berücksichtigen kann. Außerdem möchte ich wissen, ob ihr für die Person, die ihr liebt, in eine andere Stadt oder auch ein Dorf ziehen würdet.Am 01.08. endet die Bewerbungsphase, dann lose ich aus. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr auch aktiv an der Leserunde teilnehmen könnt. Eine Rezension am Ende ist vorausgesetzt.

    Mehr
    • 122
  • Ellas Schmetterling - ... hat leider meine Erwartungshaltung nicht erfüllt

    Ellas Schmetterlinge
    Lese_gerne

    Lese_gerne

    23. August 2017 um 13:52

    Mirijam und ihr Freund Jan ziehen auf das Land. Mirijam ist nicht begeistert von dieser Situation, aber nachdem Jan dort eine neue Stelle angenommen hat fügt sie sich. Da ist es gut, dass Mirijam zufällig gerade arbeitslos ist. Stadtansichten treffen auf Dorfansichten. Mirijam kommt mit dieser Situation nur langsam zurecht. So trifft sie auf ihre junge Nachbarin Ella, die mit zwanzig schon Mutter ist und das verkörpert was Mirijam nicht gerade an einer Person schätzt. ****************************** Leider hatte ich mich bei dem Buch „Ellas Schmetterlinge“ vom blumigen Cover, Titel und Klappentext inspirieren lassen, so dass ich mit einer anderen Erwartungshaltung an das Buch ging. Das Buch handelt übermässig nur über Mirijams Problem mit dem Dorfleben bzw. mit den Menschen dort. Zwar lässt sie sich später auf eine Freundschaft mit Ella ein, allerdings sind Mirijams Vorbehalte gegenüber der Landbevölkerung absolut nicht nachvollziehbar. Mir ging es dann auch so, dass mir Mirijams Genörgel und abwertende Wortwahl (Dorftrottel, Kaff etc.) gehörig auf die Nerven gingen. Wie kann jemand nur so pessimistisch in einen neuen Lebensabschnitt starten? Zwar gibt es im Buch ein paar Beziehungszwickmühlen und „Auf und Abs“ in der Beziehung zwischen Mirijam und Jan, die sich Mirijam fast selbst  zu zuschreiben kann. Ein Mann kann bei einem Start in ein neues Berufsleben nicht gerade eine Frau gebrauchen, die sich sehr anstrengend verhält und alles madig macht. So war mir fast klar, dass sich Jan und auch Miirjam in dieser Beziehung anders orientieren werden. Deshalb hoffte ich, dass sich Mirijam in Jonathans (Ellas Bruder) Gegenwart etwas weniger anstrengend verhält. Aber auch da zog sich Mirijams schlechte Laune wie ein roter Faden durch das Buch. Den Tropfen zum überlaufen brachte es auch noch als die gutmütige Ella sich von ihr beleidigen lässt und trotzdem nach der Freundschaft zu ihr lechzt. Das war dann wirklich nicht mehr glaubwürdig. Leider wurde ich bei dem Buch etwas enttäuscht, da ich dachte hier steht die Liebe zwischen Mirijam und Jan im Vordergrund und wie sich bei Mirijam erste aufflammende Gefühle für Jonathan entwickeln. Eventuell auch die Freundschaft zwischen Mirijam und Ella, die Mirijam das Dorfleben und die Traditionen bzw. die Brauchtumspflege näher bringt. Leider merkt man im Buch sehr den Missmut der Autorin selbst gegen Dörfer und Kleinstädte an, den sie so zum Ausdruck bringen möchte. Ich möchte eine ehrliche Bewertung abgeben bei der ich auch Unterhaltung, Gefallen und Schreibstil einfließen lasse. Da mich die Wortwahl sehr gestört hat und ich in diesem Genre schon Bücher gelesen habe, die mir mehr Freude bereitet haben gebe ich dem Buch zwei Sterne. Das Cover selbst gefällt mir sehr, sehr gut und es hat mich leider auf eine andere Geschichte hoffen lassen .

    Mehr
    • 2
  • Miri auf dem Land!

    Ellas Schmetterlinge
    Anni59

    Anni59

    19. August 2017 um 16:48

    Miri ist ihrem Freund Jan zuliebe mit aufs Land gezogen. Und sie fühlt sich so gar nicht wohl dabei. Überall wird getratscht, die Nachbarn kommen ungefragt vorbei und die nächste Stadt ist gefühlte Stunden entfernt. Jan dagegen hat keinerlei Probleme, sich ins Landleben einzuleben. Er macht Miri dagegen immer mehr Vorwürfe, warum sie so mürrisch ist und sich noch keinen Job gesucht hat.Schließlich hat Miri erstmal ein unbezahltes Praktikum in einer Bank gefunden und sich mit der Nachbarin Ella angefreundet, die doch gar nicht so spießig ist, wie sie anfangs dachte.Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen. Ich habe keine richtige Entwicklung bei Miri gesehen und fand, dass sich das Buch zwischenzeitlich etwas länger gezogen hat. Anfangs fand ich Miris Ironie und schwarzen Humor total lustig, aber gegen Ende hat es mich nur noch genervt, wie man so pessimistisch sein kann.

    Mehr
  • Stadt, Land, große Liebe

    Ellas Schmetterlinge
    Monice

    Monice

    18. August 2017 um 11:58

    "Ellas Schmetterlinge" von Evy-Maria Obermann, ist ein Buch mit vielen Vorurteilen und einer Aufklärung wie es auf dem Land, oder in einer Kleinstadt wirklich läuft. Viele Menschen aus der Stadt, haben ebenso viele Vorurteile dem Land leben gegenüber, dabei kann es so schön sein. Die Autorin zeigt uns als Leser, das es seine Vorteile hat, wenn der Nachbar weiß wer man ist und wenn etwas passiert auch für einen da ist. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, das Buch hat sich gut lesen lassen. Auch wenn die Hauptprotagonistin mich zu Anfang etwas genervt hat mit ihrer Zickigen Art und Weise, doch das hat sich relativiert, denn mit ihrem etwas schwarzen Humor hat sie das Buch sehr aufgelockert und Lesenswert gemacht. Auch die Kapitel Aufteilung hat mir gut gefallen, es waren in sich geschlossene Kapitel, aber trotzdem mit einem Nahtlosen Übergang zum nächsten. Für jeden der skeptisch ist ob das Land wirklich schönes Seiten hat, genau das richtige Buch.   Zum Inhalt: Miri findet sich trotz vieler Proteste auf dem Land, bzw. in einer Kleinstadt wieder, denn Ihr Partner Jan hat einen neuen Job angenommen und voller Euphorie eine Wohnung für sie gesucht und gefunden. Kaum angekommen trifft sie auf ihre Nachbarin Ella, die sich sofort anbietet ihr die Stadt zu zeigen. Doch Miri wehrt sich mit Händen und Füßen, sei will nicht aufs Land und wäre am Liebsten schon wieder mit gepackten Koffern auf dem Weg zurück in die Großstadt. Doch als sich Jan immer mehr von ihr entfernt, kommt sie dem Landleben immer näher und freundet sich mit Ella an. Als sich die Ereignisse überschlagen, kann sie sich glücklich schätzen eine so tolle Freundin an ihrer Seite zu haben, doch kann das sie wirklich auf dem Land halten?

    Mehr
  • Manchmal ändert sich die Perspektive, wenn man es gar nicht erwartet...

    Ellas Schmetterlinge
    Bittenichtreclam

    Bittenichtreclam

    11. August 2017 um 12:00

    Mirijam hat gerade ihren Job verloren und ihr Freund Jan will, aufgrund seines neuen Jobs, in ein Dorf umziehen. Mirijam fühlt sich unter Druck und kann sich nicht vorstellen in so einem „ Kuhkaff“ zu wohnen. Unter der Prämisse, dass es nur vorrübergehend sein soll, willigt sie ein. Vor Ort angekommen, fällt es ihr schwer sich mit der neuen Situation zu arrangieren. Dann lernt sie ihre Nachbarin Ella kennen und merkt schließlich, dass Ella eine gute Freundin werden kann. Als die Beziehung mit Jan ins strudeln kommt, Ellas Bruder auftaucht und sie eine Leiche findet, spitzen sich die Ereignisse zu. Ich habe „ Ellas Schmetterlinge“ aus zwei Gründen gelesen: Das Cover finde ich sehr gelungen und das Thema fand ich spannend, da ich selbst vor einigen Jahren aus der Stadt in ein Dorf gezogen bin. Eva Maria Obermann hat die Vorurteile und Eigenheiten des Dorflebens gut skizziert. Schön fand ich den Prozess den die Protagonistin durchlebt und am Ende doch ein Stück erwachsener geworden ist. „ Ellas Schmetterling“ liest sich toll in einem Rutsch weg und man „ lebt“ mit den Personen mit. Zum Schluss war mir die Entwicklung zum Teil etwas zu " konstruiert", was aber dem Lesevergnügen keinen Abbruch tat. Es ist schön, dass das Buch zeigt, dass nicht alles schwarz oder weiss ist, man über seine Vorurteile hinweg sehen kann und dann doch noch die unterschiedlichen Farben oder Kontraste erkennen kann. „ Ellas Schmetterlinge“ ist ein schöner Wohlfühlroman der bestens in der Urlaubszeit funktioniert.

    Mehr
  • Schmetterlinge im Bauch

    Ellas Schmetterlinge
    AndreaSchrader

    AndreaSchrader

    07. July 2017 um 11:27

    Ich hatte mal wieder Lust auf einen Liebesroman – praktisch, dass genau zu der Zeit „Ellas Schmetterlinge“ erschien. Ich bin zwar an sich immer skeptisch, wenn schon im Klappentext angedeutet wird, dass die eigentliche Beziehung nichts ist und eine neue Liebe her muss (ich mag es mehr, wenn an Beziehungen gearbeitet wird, um zu zeigen: ja, es ist schwierig, aber es kann klappen. Einer meiner Lieblings-Liebesfilme deswegen: „Darf ich bitten?“ ). In diesem Buch ergibt dies alles aber wunderbaren Sinn.Die Großstädterin Miriam zieht mit ihrem Freund Jan aufs Dorf, in ein, wie sagt, richtiges Kaff. Er hat dort eine gute Anstellung mit super Karriere hängen gefunden, ihr würde vor kurzem wegen Umstrukturierungen der Job gekündigt – es gibt also keinen guten Grund, nicht aufs Dorf zu ziehen. Abgesehen davon, dass Miriam einfach nicht glücklich ist und alles an ihrem neuen Zuhause hasst. Ein wenig hat sie das unsympathisch gemacht – ich bin selbst schon so oft umgezogen, um zu wissen, dass es einem überall gefallen kann, wenn man sich nur ein wenig auf den neuen Ort einlässt.Dieses Einlassen gibt es dann auch wenig später, allerdings eher unfreiwillig. Ihre Nachbarin und junge Mutter Ella freundet sich mit ihr an – ganz gegen Miriams Willen, aber irgendwie sind sie doch plötzlich Freundinnen. Neben den Problemen mit Jan ist diese Freundschaft ein zentraler Aspekt im Buch, was ich sehr gut finde.Die im Titel genannten Schmetterlinge bekommt Miriam dann auch noch im Dorf – ausgerechnet bei Ellas Bruder. Wie es mit den beiden ausgeht, was genau mit Jan los ist und woher die Leiche in der Wohnung über Miriam und Jan kommt, lasse ich euch aber selbst entdecken. Auf jeden Fall ist das Buch eine schöne Sommerlektüre.

    Mehr
  • Ellas Schmetterlinge

    Ellas Schmetterlinge
    AdrienneAva

    AdrienneAva

    05. July 2017 um 11:19

    Inhalt:Voller Ehrgeiz zieht Jan mit seiner Freundin Mirijam nach Mingheim. Näher an seiner Stelle erträumt er sich, ein schönes und glückliches Leben. Mirijam ist jedoch alles andere als begeistert. Sie ist ein Stadtmensch und würde am liebsten wieder flüchten. Dann lernt sie Ella kennen. Eine junge Dorfmutti wie sie im Buche steht. Und während Mirijam mit vielem zu kämpfen hat in ihrem neuen Leben, lernt sie, dass nicht immer alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint.Eva-Maria Obermann hat etwas geschafft, dass ich sehr lange Zeit gesucht habe. Eine Liebesgeschichte, ohne kitschig zu sein. Ein Buch über Freundschaft, mit Hindernissen und Missverständnissen. Und dass das Dorfleben viele Überraschungen bereit halten kann.Der Schreibstil ist sehr angenehm und die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Mit Wortwitz und viel Tiefe erzählt sie aus dem Leben einer jungen Frau, die sich selbst noch finden muss.Die Protagonisten sind Menschen mit Ecken und Kanten. Mit Problemen, Sehnsüchten und Ängsten. Eva-Maria Obermann versteht es diese herauszuarbeiten und wagt sich an ein Thema, von dem ich in dieser Form noch nicht viel gelesen habe. Schonungslos und ehrlich agieren die Personen und merken dass nicht alles so einfach ist, wie zunächst angenommen. Dazu das perfekte Setting des Dorflebens.Ich habe dieses Buch verschlungen. Dabei konnte ich lachen, weinen und auch wütend sein. Ich kann diese wundervolle Geschichte nur weiterempfehlen. 

    Mehr
  • Eine starke Romanze ohne Standard Kitsch...bitte mehr davon :-)

    Ellas Schmetterlinge
    Vibie

    Vibie

    04. July 2017 um 11:53

    Eine Romance-Geschichte  voller Gefühl und Probleme  wie sie jeder  im wahren Leben  erleben kann!Hier wird nichts verschönigt und die Dialoge sind so gewählt und niedergeschrieben als würde man es selbst miterleben.Ein fließender,neugieriger Schreibstil der Geschichte den man einfach folgen möchte.Ich mag die freche,oft verwirrte und nachdenkliche  Figur von  'Miriam, denn sie wird nicht verniedlicht. Sie ist eine starke Person die solch eine Romance  ganz anders wirken lässt auf den Leser.Probleme in der Liebe, im Privaten wie auch im Umfeld lässt alles nicht wirklich und unecht auf  Miriam wirken-oft zum Verzweifeln und auch an sich selbst zweifeln!Sie versucht immer  stark zu sein und prallt doch oft wegen ihrer besonderen Art an so ziemlich jeden an,doch keiner lässt Sie in Stich."Eine starke Romance die auch zum Nachdenken anregen kann und mich von Anfang bis Ende unterhalten hat."Mein Schlussatz:Die 'Schmetterlings-Theorie' ist wundervoll erklärt und dargestellt wie ich sie selbst oftmals im Leben erfahren durfte. Instinktiv vermittelte sie mir wenn ich es erleben durfte: dieses Gefühl war richtig und Gut für Mich!

    Mehr