Eva Adam

 4.3 Sterne bei 42 Bewertungen
Autorenbild von Eva Adam (©Marylou Pics and More)

Lebenslauf von Eva Adam

Als bayerisches „Landei“ wuchs ich, Jahrgang 1975, im kleinen Bodenmais im idyllischen Bayerischen Wald auf. Nach beruflichen Stationen als Steuersekretärin und in der internationalen Fünfsterne Hotellerie, bin ich nun als Event Managerin, wieder in meinem Heimatort, tätig. Dort lebe ich mit meiner Familie und zwei Hunden. Meine Kindheit verbrachte ich hauptsächlich im elterlichen Gasthof, was im komplexen Kosmos eines jeden gesellschaftlichen Dorflebens einen wichtigen Dreh- und Angelpunkt darstellt. Einige Erlebnisse aus dieser Zeit waren damals wohl schon prägend, denn es sind so manche Kindheitserinnerungen, die zum Teil auch als Vorlagen für meine Geschichten dienen. Wer vielleicht nach der Lektüre tatsächlich "Blut geleckt" hat, kann sich sozusagen ein Abo aus Unterfilzbach durch einen LIKE auf der Facebookseite "Filzbacher Rundschau" holen. Würd mi gfrein!

Alle Bücher von Eva Adam

Cover des Buches KAMASUTRA IN UNTERFILZBACH (ISBN:9783958353350)

KAMASUTRA IN UNTERFILZBACH

 (24)
Erschienen am 30.06.2018
Cover des Buches FASTENPREDIGT IN UNTERFILZBACH (ISBN:9783958353374)

FASTENPREDIGT IN UNTERFILZBACH

 (13)
Erschienen am 28.02.2019

Neue Rezensionen zu Eva Adam

Neu

Rezension zu "Kamasutra in Unterfilzbach: Niederbayern-Krimi" von Eva Adam

Bayerisches Dorfleben auf die Schippe genommen
Buchwurm05vor 12 Tagen

Hansi ist Bauhofangestellter in Unterfilzbach. Bei einem seiner Winterdienste, findet er die Leiche des Apothekers. Ein Unfall sagt die Polizei. Hansi glaubt nicht recht daran. Als kurze Zeit später auch noch die Metzgereiverkäuferin Sandra tot im Kühlhaus ihrer Arbeitsstelle gefunden wird und auch hier die Polizei von einem Unfall ausgeht, reicht es Hansi. Er und sein Freund Sepp stellen eigene "diskrete" Ermittlungen an. Dabei gerät auch der Esoterik-Guru Ashanti in ihr Visier......

"Kamasutra in Unterfilzbach" ist eine Krimikomödie, die das bayrische Dorfleben auf die Schippe nimmt und sich dabei einiger Klischees bedient. Da gibt es die obligatorischen Dorffeste, den Tratsch beim Friseur und an der Supermarktkasse, die Feindschaft mit dem Nachbarort Oberfilzbach und natürlich den Bauhof. Auf humorvolle bayrische Art werden die Leute, ihr Handeln und deren Leben beschrieben. Das hat mich oft zum Schmunzeln gebracht. Eingebettet ist das ganze noch in die Miss Marple ähnlichen Ermittlungen von Hansi und Sepp, die wirklich sehr "unauffällig" sind. Eva Adam hat einen lockeren Schreibstil. Dadurch lässt sich das Buch schnell lesen. Ab und an werden bayrische Ausdrücke eingefügt, die aber wie nebenbei erklärt werden. Anfangs hatte mir die Geschichte fast zuviel Klamauk rund um die Protagonisten. Das hat sich aber im Laufe des Lesens mehr und mehr gelegt. Sich zu einer unterhaltsamen und lustigen Geschichte entwickelt, die ich gerne gelesen habe.
Fazit: Eine Krimikomödie, bei der die Autorin ihre bayrischen Landsleute und das Leben im Dorf auf die Schippe nimmt. Anfangs etwas übertrieben, entwickelt sich das Ganze immer mehr zu einer unterhaltsamen und lustigen Geschichte rund um das fiktive Dorf Unterfilzbach und deren Bewohner. Allen voran Hansi, den ich richtig liebgewonnen habe. Wer bayrischen Humor und Krimikomödien mag, ist hier gut bedient. Leseempfehlung. 

Kommentieren0
10
Teilen

Rezension zu "FASTENPREDIGT IN UNTERFILZBACH" von Eva Adam

Mehr Komödie als Krimi
mabuerelevor 2 Monaten

„...Denn der wirkliche Wahlkampf am Land wurde in den Vereinen und am Stammtisch geführt. Da musste man „sich sehen lassen“ oder man engagierte sich eben in ein paar Vereinen...“


In der Familie Scharnagl gibt es Stress. Bauhofmitarbeiter Hansi nervt seine Familie mit dem Lied „Atemlos“. Deshalb schicken ihn die Kinder zusammen mit seiner Frau Bettina zu einer Schlagerveranstaltung ins Olympiastation. Ob damit das Problem gelöst ist?

Doch auch im Ort Unterfilzbach ist eine Menge los. Mit Fördergeldern soll eine neue Seniorenresistenz für ein betuchtes Klientel gebaut werden. Außerdem steht die Wahl von Bürgermeister und Gemeinderat an. Und nachdem Hansi letztens sein Talent in einem Kriminalfall gezeigt hat, will er nun trotz Warnung seiner Frau für den Gemeinderat kandidieren. Das erste Mal gibt es auch für den Bürgermeister zwei Bewerber. Gegen den Jetzigen tritt der Öko-Bauer Florian Ganserer an.

Die Autorin hat eine amüsante Geschichte aus Niederbayern geschrieben. Das Buch lässt sich flott lesen.

Der Schriftstil ist abwechslungsreich. Am Anfang wird die Familie Scharnagl ausführlich beschrieben. Auch andere Vertreter des Dorfes werden ausreichend charakterisiert. Dazu gehört insbesondere Berta, die den Dorfklatsch besonders intensiv verbreitet. Sie hofft übrigens auch auf einen Platz im Gemeinderat. Für die Stelle des Bürgermeisters hat sie die Altersgrenze schon überschritten.

Als Leser lerne ich die Eigenheiten des bayrischen Faschings kennen. Die sogenannte Fastenpredigt hält in diesem Jahr Roman Groß, der Filialleiter der örtlichen Sparkasse.


„...Wenn es eine Stellenbeschreibung für einen Fastenprediger gegeben hätte, dann hätten seriöse Recherchetätigkeit und an Minimum an diplomatischen Gespür nicht fehlen dürfen....“


Roman allerdings vergreift sich dabei gründlich im Ton. Viele finden das nicht mehr lustig. Nach der Veranstaltung ward er nicht mehr gesehen. Die Suche bleibt einige Tage später erfolglos. Dafür gibt es eine Menge an Gerüchten, wohin er sich warum abgesetzt haben könnte. Hansi fällt auf, dass sich mehrere Personen in der letzten Zeit ziemlich verändert haben. Dazu gehört auch Romans Frau, die ihr neue Freiheit genießt.

Sehr gut gefallen hat mir die Erläuterung, wie es ausgerechnet historisch in der Fastenzeit dazu kam, dass Starkbier gebraut wurde.

Neben sehr humorvollen Abschnitten werden auch ernste Themen, wie zum Beispiel Magersucht, angeschnitten. Auch hier hatte Roman eine negative Rolle gespielt.

Zu den besonderen Höhepunkten des Buches gehören einige der fein ausgearbeiteten Gespräche, nicht zuletzt die zwischen Hansi und seinem Freund Sepp. Mit dem örtlichen Dialekt hatte ich keine Probleme.

Der Kriminalfall spielt im Handlungsablauf eher eine untergeordnete Rolle. Ausgerechnet Hansi und Sepp sind aber diejenigen, die am Ende die Fakten zusammentragen.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Das liegt vor allem am gekonnten Erzählstil der Autorin und der lokalen Authentizität.

Kommentare: 2
46
Teilen
T

Rezension zu "KAMASUTRA IN UNTERFILZBACH" von Eva Adam

Kamasutra in Unterfilzbach
Tim01011990vor 2 Monaten

Kamasutra in Unterfilzbach ist der 1. Roman von Eva Adam. Im Mittelpunkt steht Hansi Scharnagl mit seiner Familie. Er arbeitet als stell. Bauhofleiter in Unterfilzbach. Es geschehen 2 Morde und Hansi ermittelt auf eigene Faust. Ein schöner Roman, wo einige Bewohner von Unterfilzbach sehr schön beschrieben sind: Ashanti, seine Freundin oder die Klatschtante von Unterfilzbach.  Mir gefällt die Mischung aus Krimi und Komödie sehr gut. Ich freue mich auf den nächsten Fall von Hansi. Leseempfehlung: Ja.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe Lovelybooks-Community, 
wir eröffnen eine spannend-lustige Leserunde zu FASTENPREDIGT IN UNTERFILZBACH von Eva Adam. Die Leserunde wird von der Autorin begleitet. 

Inhalt:

Wahlkampf im niederbayerischen Dorf Unterfilzbach: Nach seiner erfolgreichen Verbrecherjagd wird der Bauhofangestellte Hansi Scharnagl plötzlich als „Held“ von allen Parteien umworben.
Seine Frau Bettina fühlt sich vernachlässigt und da kommt es ihr ganz recht, ein bisschen vom zwielichtigen Baulöwen Harald Schmal umgarnt zu werden. Der soll die Seniorenresidenz Zum ewigen Licht erweitern und braucht wieder einmal Kredit von der örtlichen Sparkasse. Doch als deren hinterfotziger Filialleiter Roman Groß nach seiner deftigen Fastenpredigt plötzlich spurlos verschwindet, gerät die Wahl in den Hintergrund und das ganze Dorf steht Kopf …

Der zweite Fall für Hansi und seinen Kollegen Sepp vom Bauhof.

Eine Bewerbung für die Leserunde ist bis zum 28. Februar 2019 möglich, Beginn der Leserunde ist am 06. März 2019. 


Der Verlag stellt 10 Bücher kostenlos zur Verfügung . 
266 BeiträgeVerlosung beendet

Liebe Lovelybooks-Community, 
wir eröffnen eine spannend-lustige Leserunde zu KAMASUTRA IN UNTERFILZBACH von Eva Adam. Die Leserunde wird von der Autorin begleitet. 

Inhalt:
So etwas gab es noch nie im niederbayerischen Dorf Unterfilzbach: Innerhalb weniger Tage ereignen sich zwei Todesfälle, bei denen nicht alles mit rechten Dingen zugegangen sein kann. Doch während die Polizei sowohl beim Dorfapotheker als auch bei der Metzgereiverkäuferin von Unfällen ausgeht, stellt der naive und bodenständige Familienvater und Bauhofangestellte Hansi Scharnagl, der die beiden Leichen entdeckt hat, eigene Ermittlungen an. Mit seinem Freund und Kollegen Sepp nimmt er schon bald den Esoterik-Guru Ashanti ins Visier, dessen Kamasutra-Kurse im Dorf für Furore sorgen …


Eine Bewerbung für die Leserunde ist bis zum 01. Juli 2018 möglich, Beginn der Leserunde ist am 08. Juli 2018. 


Der Verlag stellt 10 E-Books und 5 Printexemplare kostenlos zur Verfügung . 

Bewerbt euch in den Kommentaren und gebt bitte an, welches Format (also Ebook oder Print) ihr wünscht. 

Allen Rezensenten wird anschließend ein kostenloses Ebook aus dem Verlagsprogramm (frei wählbar) geschenkt. 
261 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Eva Adam wurde am 15. Juni 1975 in Regen / Bayern (Deutschland) geboren.

Eva Adam im Netz:

Community-Statistik

in 40 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks