Eva Almstädt

 4 Sterne bei 1.185 Bewertungen
Autorin von Kalter Grund, Engelsgrube und weiteren Büchern.
Eva Almstädt

Lebenslauf von Eva Almstädt

Eva Almstädt wurde 1965 in Hamburg geboren. Nach ihrem Abitur machte sie eine Ausbildung zur Raumausstatterin bei den Fernsehproduktionsanstalten der Studio Hamburg GmbH und studierte danach Innenarchitektur in Hannover. Anschließend arbeitete sie fünf Jahre lang in einem Möbelhaus. Seit 2001 ist Almstädt hauptberuflich freie Autorin und vor allem mit ihrer Reihe um die Kriminalkommissarin Pia Korittki erfolgreich. Eva Almstädt lebt mit ihrer Famile in Hammoor, Schleswig-Holstein.

Neue Bücher

Ostseeangst

Erscheint am 29.03.2019 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe. Es ist der 14. Band der Reihe "Pia Korittki".

Ostseeangst

Erscheint am 29.03.2019 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Alle Bücher von Eva Almstädt

Sortieren:
Buchformat:
Kalter Grund

Kalter Grund

 (174)
Erschienen am 13.06.2014
Ostseesühne

Ostseesühne

 (115)
Erschienen am 15.04.2014
Engelsgrube

Engelsgrube

 (119)
Erschienen am 13.06.2014
Blaues Gift

Blaues Gift

 (95)
Erschienen am 13.06.2014
Grablichter

Grablichter

 (86)
Erschienen am 13.06.2014
Ostseeblut

Ostseeblut

 (69)
Erschienen am 13.06.2014
Ostseefluch

Ostseefluch

 (73)
Erschienen am 13.06.2014
Ostseetod

Ostseetod

 (62)
Erschienen am 11.03.2016

Interview mit Eva Almstädt

Interview von LovelyBooks mit Eva Almstädt, Mai 2011

1) Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Meine ersten „Romane“ tippte ich so mit 11, 12 Jahren auf einer Reiseschreibmaschine. Der Anschlag, den ich mir dabei antrainiert habe, hat meine erste Computertastatur ruiniert. Nach der Schulzeit war ich mit anderen Dingen beschäftigt und schrieb nur noch kürzere Texte, aber so mit Mitte 30 musste es dann sein: Ich setzte mich an einen Krimi. Außer meinem Mann erzählte ich es niemandem. Die Vorstellung, meine Freunde und Familie eines Tages mit einem gedruckten Roman von mir zu überraschen, war eine ungeheure Motivation. Nach diversen Durchgängen des Manuskripts schickte ich Exposees und Leseproben an verschiedene Verlage. Ich hatte Glück: Neben meinem jetzigen Verlag bekundeten noch zwei weitere Interesse an meinem Krimi. „Kalter Grund“ ist 2004 im Lübbe Verlag erschienen.

2) Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Agatha Christie, Mark Twain, Joan Aiken, Jane Austen, Sue Grafton, Sara Paretzky, Janet Evanovich, Robert Goddard, Stephen King, Fred Vargas, Minette Walters, Leena Lehtolainen, Hakan Nesser, Martin Suter ... und noch viele, viele mehr. Ich kann sie nicht alle aufzählen.

3) Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Orte, Bilder, Musik, Gerüche ... Der Auslöser für eine Romanidee kann alles mögliche sein. Am meisten inspiriert mich aber, was meine Mitmenschen mir erzählen. Ich höre gerne zu. Wobei meine Charaktere selbstverständlich keinerlei Ähnlichkeit mit tatsächlich existierenden Personen haben. Ehrensache.

4) Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Auf Lesungen, in persönlichen Gesprächen, und auch per Mail über meine Homepage.

5) Wann und was liest Du selbst?

Zum Beispiel beim Kochen. Kochen finde ich langweilig, habe aber die Erfahrung gemacht, dass ein spannendes Buch einem gelungenen Mittagessen nicht gerade zuträglich ist. Ich habe fast immer einen Roman dabei, um z.B. während irgendwelcher Wartezeiten lesen zu können. Auch das Starten und Landen mit einem Flugzeug geht auf gar keinen Fall ohne Lesestoff. 
Ich lese am liebsten Krimis, Thriller, historische Romane und ein wenig Horror. Daneben viele Sachbücher, die irgendwie mit meiner Recherche zu tun haben. Zurzeit ein Buch über das BKA.

Neue Rezensionen zu Eva Almstädt

Neu

Rezension zu "Makronen, Mistel, Meuchelmord" von Eva Almstädt

Ganz anders und richtig gut!
Faltinevor 4 Tagen

Meine Meinung:

Das Cover ist schlicht, passt aber perfekt zum Titel und Inhalt. Es gibt 24 Kurzgeschichten von unterschiedlicher Länge, doch alles noch im Rahmen ;) Toll finde ich am Anfang die Karte mit den Tatorten :D


Wer nächstes Weihnachten keine Lust auf einen normalen Adventskalender hat, dem kann ich diese Kurzgeschichten empfehlen. Der Einstieg viel mir in jede Geschichte leicht, auch wenn die Schreibstile sehr unterschiedlich sind. Die Storys konnten mich fesseln und vor allem überraschen. Jeder Autor hat hier mit seinen Talenten gespielt und das hat mir sehr viel Spaß gemacht beim lesen. Ich kann mich nicht mal entscheiden, welche Geschichte mir am besten gefallen hat :D


Wer für die Adventszeit etwas besonderes sucht, liegt hiermit genau richtig ;)

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Ostseesühne" von Eva Almstädt

Ostseesühne
nasavor 13 Tagen

Osteesühne ist der neunte Fall für Pia Korittkis aus der Feder von Eva Almstädt. Ich lese und höre gerne Regionale Krimis. Auf Eva Almstädt bin ich während eines Ostseeurlaubs gestoßen. Obwohl es sich hier um eine Buchreihe handelt, finde ich das man alle Bücher auch gut für sich lesen kann. Alle Fälle sind in sich abgeschlossen und wichtige Fakten über Pia aus anderen Büchern wird nochmal kurz erwähnt. Ich hatte nicht das Gefühl Wissenslücken zu haben, weil ich keines der Vorgänger gelesen habe. 


Im Feuerlöschteich eines Bauernhofes wird die Leiche eines Mannes gefunden. Von den Bewohnern fehlt jede Spur, was komisch ist denn sie ist noch nie verreist und keiner weiß wo sie sein könnten. Pia weiß schnell dass dieser Fall nicht leicht zu lösen sein wird. Als sie alte Gerüchte über eine gefangenes Mädchen auf dem Hof hört, wird sie skeptisch und ermittelt auch darüber. Bis sie auf die Leiche einer 17 jährigen auf dem Grundstück des gleichen Bauers treffen. Was ist auf dem Bauernhof passiert und wo ist die Familie? 

Ich habe das Hörbuch als ungekürzte Version gehört und fand die Stimme von Anne Moll sehr angenehm. Sie spricht auf eine sehr ruhige Art und bringt den Ostseeflair durch den Dialekt bei einigen Protagonisten sehr gut rüber. Da die Geschichte an Orten spielt die ich schon des Öfteren besucht habe, konnte ich mir alles sehr gut vorstellen. 

Die Geschichte lebt von einer subtilen Spannung die am Ende durch ein Showdown abgelöst wird und nochmal richtig an Fahrt aufnimmt. Auch lebt die Geschichte durch die verschiedensten Wendungen und bis zum Schluss habe ich im dunkeln getappt wer nun der Täter ist. Zwischenzeitlich wurden die Schilderungen von Pias Privaten Problemen etwas zu ausgedehnt dargestellt, was die Spannung abflachen lies. Aber im großen und ganzen ist dies ein solider Krimi, der sich gut hören lässt. Ich werde diese Reihe im Auge behalten. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Makronen, Mistel, Meuchelmord" von Eva Almstädt

Makronen, Mistel. Meuchelmord. Greta Frank
miissbuchvor 19 Tagen

INFOS ZUM BUCH

Titel: Makronen, Mistel, Meuchelmord
Herausgeber: Greta Frank
Seiten: 432
Verlag: Knaur
Handlungsort: Glücksstadt/Zeteler Marsch/Ostholstein/Preetz (Schleswig-Holstein); Kellerwald bei Frankenberg/Frankfurt am Main (Hessen); München/Weißenbrunn/Peißenberg/Regensburg (Bayern); Saarlouis (Saarland); Vorgebirge, Rheinland/Münster/Bonn (Nordrhein-Westfalen); Wallenborn, Eifel (Rheinland-Pfalz); Berlin/Arnsdorf bei Dresden (Sachsen); Schwäbischer Wald, Rems-Murr-Kreis/Freiburg im Breisgau (Baden-Württemberg); Deutschland | Berner Oberland/ St. Galler Oberland, Schweiz | Oberösterreichisches Alpenvorland, Österreich | Esch an der Alzette, Luxemburg
Erstveröffentlichung: Oktober 2018

INFOS ZU DEN AUTOREN

Ich finde es wirklich etwas übertrieben hier alle Autoren zu nennen, für nähere Informationen schaut doch einfach bei Droemer-Knaur vorbei, dort findet ihr direkt bei dem Buch alle Informationen zu allen Autoren. Super oder super? 

REZENSION

Dieses Buch habe ich vom Knaur-Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen lieben Dank. Meine Meinung wurde dadurch aber in keinster Weise beeinflusst.

Da es sich bei diesem Buch ja um einen „Adventskalender“ handelt, geht es in diesem Buch auch um 24 unterschiedliche Geschichten, unterschiedliche „Krimistufen“ und unterschiedliche Schreibstile. Ich habe meine Bücherliebenden auf Instagram während der Lesezeit mitgenommen, sodass ich jede der Geschichten kurz „bewertet“ habe. Diese Bewertung könnt ihr auf meinem Blog sehen, dort habe ich einige Bilder vorbereitet. 

Dies ist die kleine, aber feine Übersicht über die Geschichten. Ihr seht, ich fand sie komplett unterschiedlich und auch die Autoren waren immer andere – das fand ich persönlich super! Was mir auch sehr gut gefallen hat ist, dass die Orte in diesem Buch nicht von Norden nach Süden geordnet waren, sondern durcheinander waren, sodass man in ganz Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg unterwegs war. Ich muss ehrlich sagen, ich habe es nicht jeden Tag geschafft die Geschichte zu lesen, nicht weil sie zu lang waren, sondern weil mir die Zeit fehlte. Ich glaube das Buch hätte noch mehr Weihnachtszauber verbreitet, wenn ich jeden Tag eine Geschichte gelesen hätte.

Das Cover des Buches finde ich zwar recht weihnachtlich, aber eher unpassend zu dem Titel. Da hätte ein Mistelzweig deutlich besser gepasst. Der Titel selbst sagt auch nichts über den Inhalt des Buches aus, da aber jeder Tag ein eigenen Titel hat, finde ich das nicht weiter schlimm.
Dieses Buch fand ich auch wirklich spannender als Kerzen, Killer, Krippenspiel im vergangenen Jahr, auch wenn auf der Spannungsskala noch deutlich Luft nach oben ist. 

Von mir gibt es auf jeden Fall 4 Sterne und ich denke auch in 2019 werde ich mir die Weihnachtszeit wieder mit einem Krimi-Adventskalender die Zeit verkürzen


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Eva Almstädt wurde am 22. November 1965 in Hamburg (Deutschland) geboren.

Eva Almstädt im Netz:

Community-Statistik

in 700 Bibliotheken

auf 156 Wunschlisten

von 24 Lesern aktuell gelesen

von 17 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks