Eva Almstädt Grablichter

(68)

Lovelybooks Bewertung

  • 102 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(14)
(38)
(16)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Grablichter“ von Eva Almstädt

Bei Probebohrungen für die geplante Umgehungsstraße stößt man auf ein Skelett ohne Kopf. Im Dorf scheint niemand den Toten zu kennen, der mehr als ein Vierteljahrhundert in seinem flachen Erdgrab ruhte. Dann stellt sich der tödliche
Reitunfall einer Journalistin im nahe gelegenen Wald als heimtückisch geplanter Mord heraus. Kommissarin Pia Korittki und ihr Team ermitteln mal wieder auf dem Land ...

Spannender Krimi

— Dion

Frau Korittki und ihre Kollegen in gewohnt solider Ermittlerarbeit. Kann man gut zwischendurch lesen.

— Buchliese

Unterhaltsam, aber kein "must read"

— Aglaya

Stöbern in Krimi & Thriller

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

"Tick, tack nic! Tick, Tack!"

Calipa

Last Mile

Ein Ermittler der etwas anderen Art in starker Story

BrittaRuth

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Gut zum Lesen für Zwischendurch!

Anjuli

Das Wüten der Stille

Spannender Cornwall Krimi

EOS

Hex

Gut, aber nicht halb so gruselig wie es in der Beschreibung steht leider ...

Sharyssima

Ich soll nicht lügen

Durchwachsen

nicekingandqueen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Pia Korittki ermittelt....

    Grablichter

    Dion

    08. March 2017 um 18:47

    Was zunächst wie ein Reitunfall aussieht, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als Mord. Eine junge Journalistin verliert ihr Leben und Pia Korittki begibt sich auf's Land, um im gegenständigen Fall zu ermitteln. Dabei stößt sie in ein Wespennest undurchsichtiger Dorfbewohner. Geht es im Mordfall um eine geplante Umgehungsstraße oder hat die getötete Journalistin ganz etwas anderes herausgefunden, das sie schließlich zu Opfer werden ließ?Ein spannender Krimi, der ohne viel blutrünstiges Getue auskommt und mit unglaublichen Geheimnissen und erstaunlicher Ermittlungsarbeit der Protagonistin Pia aufwartet. Es war dies mein erster Krimi aus der Reihe, ich konnte ihn problemlos lesen, auch ohne seine Vorgänger zu kennen.Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Der Tod um die Journalistin Lisanne Olsen

    Grablichter

    Engelchen07

    06. November 2016 um 19:02

    Bei einem Reitunfall kommt die Journalistin Lisanne Olsen ums Leben. Doch schnell stellt sich heraus, dass es sich hierbei um keinen Unfall handelt sondern es war Mord. Ihr Lebensgefährte Jan Dettendorf gerät schnell unter Verdacht, da die leitende Ermittlungsbeamtin Pia Korittki, erfährt, dass Lisanne sich wahrscheinlich von Jan Dettendorf trennen wollte. Wie immer ein sehr gut geschriebener Krimi um Pia Korittkis Ermittlungsteam.

    Mehr
  • Tiefe trift

    Grablichter

    eskimo81

    15. April 2016 um 07:27

    Ein Reitunfall einer Journalistin entpuppt sich als kaltblütiger Mord. Ein aufgefundenes Skelett ohne Kopf - während Probebohrungen für eine Umgehungsstrasse gefunden - will niemand kennen...Liegen diese Fälle näher beieinander als alle ahnen? Pia Korittki ermittelt wieder Der Schreibstil von Eva Almstädt überzeugt mich einfach. Spannend und fesselnd wird man durchs Buch gescheucht ohne zu ahnen, wohin der Weg gehen wird. Einfach ein spannender und überzeugender Krimi Fazit: Auch der vierte Fall hat mich überzeugt. Krimi wie man ihn liebt. Spannend, fesseln, faszinierend und ohne die Möglichkeit zu erahnen, wohin das Ende einen führen wird...

    Mehr
  • Unterhaltsam, aber kein "must read"

    Grablichter

    Aglaya

    15. February 2016 um 18:59

    Was zunächst nach einem Reitunfall aussieht, entpuppt sich schon bald als Mord an einer Journalistin. Hat die geplante Umfahrungsstrasse um das Dorf etwas mit der Tat zu tun? Pia Korittki und ihr Team ermitteln.   „Grablicher“ ist der vierte Krimi der Reihe um Pia Korittki (im März erscheint der 11. Band, dieser hier ist daher einer der eher frühen). Ich habe davor erst einen gelesen, aber konnte der Handlung dennoch gut folgen, Vorkenntnisse sind zum Verständnis nicht nötig. Die Geschichte wird dabei aus wechselnder Perspektive erzählt. Einerseits wird die Sicht der Ermittlerin Pia Korittki verwendet (in erster Linie auf den Fall konzentriert, doch auch ihr Privatleben findet Platz im Buch), andererseits wird auch aus der Sicht weiterer Beteiligter erzählt, bei denen teilweise erst im Laufe der Handlung klar wird, wer sie eigentlich sind und wie sie in die Sache hineinpassen.   Den Charakteren ist es leider nicht gelungen, mir ans Herz zu wachsen. Ich empfand sie recht blass und hölzern. Zudem gab es in meinen Augen zu viele Figuren, die einfach da waren, ohne etwas zur Handlung beizutragen oder die Geschichte lebendiger zu gestalten. Die Handlung ist durchaus spannend aufgezogen, wenngleich sie auch einige eher unglaubwürdige Wendungen enthält und an einem komplett anderen Ort endet, als sie begonnen hat (und die Aufklärung des ursprünglichen Delikts eher zu einem Nebenschauplatz verkommt). Dadurch hat mich „Grablichter“ zwar durchaus gut unterhalten, ich denke aber nicht, dass ich grossartig etwas verpasst hätte, wenn ich das Buch nicht gelesen hätte.   Mein Fazit Durchaus unterhaltsam, aber in meinen Augen kein „must read“.

    Mehr
  • Rezension zu "Grablichter" von Eva Almstädt

    Grablichter

    kellermaeuse

    12. June 2012 um 17:51

    Von allem Korittki Büchern, ich bis jetzt gelesen habe, ist das wirklich das Beste, bis jetzt.
    Es liest sich leicht und locker. Allerdings wird man wieder voll in die Irre geführt, wie in allen Büchern.
    Ach ja und Pias Freund geht mir immer mehr auf den Keks. Da war mir Marten doch lieber.

  • Rezension zu "Grablichter: Krimi: Ein Pia-Korittki-Fall" von Eva Almstädt

    Grablichter

    stephanie_bauerfeind

    27. April 2012 um 17:47

    Pia Korittki ermittelt in einem kleinen, vermeintlich idyllischem Ort Kirchhagen im Norden Deutschlands. Der Reitunfall der Journalistin Lisanne Olsen erweist sich als Mord. Doch wo lag das Motiv zu diesem Mord. Die Vielzahl möglicher Motive und Täter macht es Pia Korittki nicht eben einfach. Da ist zum einen Lisannes Liebhaber Jan Dettendorf, den sie anscheinend heimlich verlassen wollte. Verdächtig erscheinen auch die Gegner der von Ihr und Jan favorisierten und nach deren Meinung in Ihrer Berichterstattung schöngeschreibenen Trasse der geplanten Ortsumgehung. Oder sollten gar die im Ausland verschwundene drogenabhängige Schwester oder der im Sozialbau lebende Onkel Lisannes etwas mit dem Mord zu tun haben, da Lisanne Olsen durchaus eine gute Partie war? Und da wäre ja dann auch noch das kopflose Skelett welches bei den Probebohrungen für die Trasse gefunden worden war. Auch hier muss Pia zusammen mit Ihren Kollegen ermitteln, ob es zwischen dem Mord an der Journalistin und dem Toten der bereits seit Jahrzehnten in seinem Grab lag, möglicherweise einen Zusammenhang gibt. Eva Almstädt hat in diesen Krimi so viel eingearbeitet, dass es stellenweise schon etwas dick aufgetragen wirkt. Daher auch keine 5 Punkte. Allerdings findet am Ende alles eine Erklärung. Ein gut zu lesender Krimi ohne zu großen Gruselfaktor, der sich gut auch als Nachtlektüre eignet!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks