Eva Almstädt Ostseejagd

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(9)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ostseejagd“ von Eva Almstädt

"Lieber Jäger, lass mich leben, will dir meine Schwester geben..." In einem Badeort an der Ostsee entdeckt ein Hotelbesitzer am Strand eine Leiche. Das Gesicht der Toten ist unkenntlich, niemand scheint sie zu vermissen. Kurz darauf stolpert eine Jägerin im Wald über ein menschliches Skelett. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden Toten? Und welche Rolle spielen die zwei Schwestern, die mit einem Kind zurückgezogen auf einem Bauernhof leben? Pia Korittki, die in Lübeck von einem Stalker bedroht wird, übernimmt den Fall und zieht vorübergehend an den Ort der Ermittlungen, um aus der "Schusslinie" zu sein. Eine Entscheidung, die sich als folgenschwer erweist... Ein neuer Fall für Kommissarin Pia Korittki - der zwölfte Band der erfolgreichen Ostseekrimi-Reihe von Bestsellerautorin Eva Almstädt!

Sehr spannender Krimi vom Anfang bis zum Ende.

— archer2603

Flüssig zu lesen und authentisch glaubwürdig lebendig konstruiert

— HEIDIZ

Teil 12 der Serie um die Ermittlerin Pia Korritki, mit Irrungen und Wirrungen. Lässt sich gut lesen

— makama

spannend und eine schöne Krimi Reihe die ich noch nicht kannte

— liebelesen

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Porzellanmädchen

Ein starkes Werk von Bentow, das gerade zu um eine Fortsetzung bettelt

Waldi236

Niemals

Grandios

BlueVelvet

The Ending

Sehr philosophisch veranlagter, kurzer Thriller

Hortensia13

Origin

Weniger Rätsel, trotzdem im klassischen Dan Brown-Stil spannend.

Alienonaut

Die Attentäterin

Bombenanschlag auf ein jüdisches Zentrum.

Odenwaldwurm

Im finsteren Eis

Fängt toll an, liest sich spannend und lässt dann leider stark nach, ohne dass der merkwürdige Verlauf überhaupt aufgelöst wird.

HarIequin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ostseejagd

    Ostseejagd

    nasa

    16. September 2017 um 16:14

    Ostseejagd ist der 12 Band rund um die Ermittlerin Pia Korittkis. Bei mir war es allerdings das erste Buch der Autorin. Und ich bin begeistert. Was mir persönlich sehr gut gefiel ist, dass man es dem Buch nicht angemerkt hat das es sich hier um eine Reihe handelt. Es gab nichts wobei ich ein Fragezeichen gehabt hätte oder man das Gefühl hat was verpasst zu haben. Alles wichtige wurde nochmal kurz erwähnt. Zudem kommt ein toller, flüssiger Schreibstil und eine Handlung die mich überzeugt hat. Es war realistisch und authentisch geschildert. Es gibt die Unterschiedlichsten Wirrungen und Irrungen. Dazu kommt die Spannung die einen am Buch hält. Diese hatte zwischendrin zwar etwas abgenommen und man hatte das Gefühl das es einige Lückenfühler gab, aber im großen und ganzen war die Spannung immer da und am Ende hat sie nochmal angezogen.In einem Badeort an der Ostsee wird eine tote Frau gefunden. Ihr Gesicht wurde bis zur Unkenntlichkeit zerschlagen und keiner scheint die Frau zu kennen oder zu vermissen. Kurze Zeit später findet eine Jägerin einen weiteren Toten im Wald. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Toten?  Es werden uns viele Charaktere vorgestellt und alle sind sehr bildhaft und realistisch dargestellt. Und trotzt ihrer Fehler sind die meisten einem sympathisch. Frau Almstädt benutzt eine sehr bildhafte Sprache um die Personen zu beschreiben. Genauso beschreibt sie auch die Orte sehr bildlich und man fühlt sich an die Ostsee versetzt. Ein wirklich tolles Buch was ich gerne gelesen habe und weiterempfehlen kann. Allerdings ziehe ich einen Punkt ab, wegen der Spannung die zwischendrin abnimmt und die Geschichte etwas langatmig wird. 

    Mehr
  • Verbrecherjagt an der Ostsee

    Ostseejagd

    archer2603

    25. August 2017 um 16:52

    Ostseejagd von Eva Almstädt aus dem Bastei Lübbe VerlagPia Korittkis 12. Fall war mein erstes Buch aus dieser Reihe und es hat mich total überzeugt. Eva Almstädt hat einen wunderbaren Schreibstil. Sehr autentisch und flüssig. Auch ist das Buch von Anfang an sehr spannend. Es hat mich zu keiner Zeit gelangweilt und mich bis zum Ende gefangen genommen. Obwohl ich die Bände vorher nicht gelesen hatte, bekam ich nicht das Gefühl etwas verpasst zu haben bzw. das etwas unklar wäre. Pia ermittelt in einem Mordfall einer jungen Frau, die am Strand gefunden eines kleinen Ortes gefunden wurde. Leider war ihr Gesicht unkenntlich gemacht worden und man konnte nicht erkennen, wer die junge Frau ist. Später kam ein weiterer Mord an einem Mann dazu. Das machte das ganze erst richtig spannend. Hängen beide Fälle zusammen? Wer sind die beiden? Welche zusammenhänge gibt es zu den Dorfbewohnern? Pia wird während ihrer Arbeit noch zudem von einem Stalker bedroht. Was will der und warum Pia? zum Glück ist ihr kleiner Sohn gerade mit seinem Vater im Urlaub, sodaß sie ihn in Sicherheit weis.Die Auflösung der Fälle kommt auch erst am Ende des Buches, was mir sehr gut gefallen hat. So war das Buch bist zum Schluß spannend.Ich vergebe 5*****. Empfehlenswert.

    Mehr
  • Fall zwölf gut und besser als Fall eins

    Ostseejagd

    HEIDIZ

    04. June 2017 um 15:23

    Fall zwölf für Pia Korittki, sie ist mir schon richtig ans Herz gewachsen und ich hatte mich sehr auf die nächsten Ermittlungen gefreut. Nun habe ich das Buch gelesen und möchte euch berichten, wie mir die Geschichte gefallen hat.   Man entdeckt am Strand eine Leiche, die Tote ist erst einmal nicht zu erkennen, das Gesicht wurde unkenntlich gemacht. Sie wird auch nicht vermisst. Daraufhin wird im Wald das Skelett eines Menschen entdeckt. Gehören die beiden Toten irgendwie zusammen? Dann ist da noch das Geschwisterpärchen, welches mit dem Kind auf einem Bauernhof lebt. Auch von Pia Korittki erfährt man wieder mehr, z. B., dass sie von einem Stalker bedroht wird, sie ist daher ganz froh, an den Ort der Taten zu gehen und dort auch während der Ermittlungen zu wohnen, um von Lübeck wegzukommen. Ob das gut war .... ????   Leseprobe aus dem ersten Kapitel: =========================   Die Morgenluft war feucht und überraschend kalt und vertrieb den letzten Rest von Müdigkeit und Bettschwere. Den Widerwillen gegen das, was er tun musste, beseitigte sie nicht. Robert Jensen zog den Reißverschluss seiner Laufjacke über dem runden Bauch nach oben und die Strickmütze tiefer in die Stirn. ...   Das Buch ist in 36 Kapitel und das Nachwort der Autorin gegliedert.   Die kriminalistische Geschichte ist sehr klug konstruiert und hat mich zu 100 Prozent überzeugt. Sie hätte genauso passiert sein können, ist nicht überzogen, sondern realistisch und glaubwürdig dargeboten. Spannungsbogen wird von Beginn an gespannt und noch ständig weiter ausgebaut -  bis zum Ende gehalten. Die Charaktere, ob gut oder böse, werden sehr detailliert und bildhaft dargestellt und so auch die Szenen.   Ich finde es beeindruckend, dass es Eva Almstädt schafft, bis zum zwölften Fall in der Qualität ihrer Krimis nicht nachzulassen, im Gegenteil, immer noch einen draufzusetzen und freue mich schon jetzt auf den nächsten Fall für ihre Ermittlerin.

    Mehr
  • Irrungen und Wirrungen

    Ostseejagd

    makama

    20. April 2017 um 15:49

    In einem Küstenort an der Ostsee findet ein Hotelbesitzer die Leiche einer jungen Frau. Das Gesicht ist durch grobe Gewalteinwirkung unkenntlich gemacht.Einige Tage später stolpert eine Jägerin im Wald über einen weiteren Toten, der schon fast skelettiert ist.Hängen die beiden Fälle zusammen?Und was ist mit den beiden Schwestern, die sehr zurückgezogen auf einem alten Bauernhof in der Nähe leben? Sie verhalten sich merkwürdig, welches Geheimnis teilen sie?Pia Korritki von der Kripo Lübeck und ihr Team über nehmen "den Fall".Pia wird zudem noch von einem recht mysteriösen Stalker bedroht, er hinterlässt sehr makabere und erschreckende Botschaften.Pia zieht deshalb vorübergehend an den "Tatort" ..... eine folgenschwere Entscheidung.Die Spuren führen die Ermittler bis nach Rostock, und was hat ein lange zurückliegender Unfall mit Fahrerflucht und Todesfolge damit zu tun?FAZIT und MEINUNG:Eva Almstedt hat wieder einen interessanten und meist auch spannenden Krimi mit vielen Verwicklungen, Irrungen und Wirrungen geschrieben.Das Buch lässt sich gut lesen, hat aber auch einige Längen.Mir hat das Buch recht gut gefallen und ich habe mich gut unterhalten gefühlt.Für 5 Sterne reicht es aber nicht, und ich vergebe deshalb 4 Sterne und ich denke, dass das Buch den meisten Krimilesern gut gefällt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks