Eva Berberich , Eva Berberich Nicht ohne meinen Kater!

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(3)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nicht ohne meinen Kater!“ von Eva Berberich

Ich schnurre, also bin ich Sie ist die personifizierte Neugier. Sie hinterfragt alles. Sie ist süchtig nach Zeitungen. Sie hält sich als Stubentiger für den besseren Menschen. Und sie hat selbst Konrad, den Mann im Leben ihrer Tür- und Dosenöffnerin, von sich und ihresgleichen überzeugt: Schlumpel, dieses 'Muster an Anmut und Eleganz' und 'Schmuddelkatze' in Personalunion, die seit drei Jahren das Dasein der Erzählerin verschönert und bereichert. Ein Leben ohne Katze wäre für sie nicht vorstellbar. Dass aber auch der anfänglich so reservierte Konrad so denkt und eines Tages gar 'was Eigenes' mit nach Hause bringt, überrascht sie dann doch. Die bezaubernde Fortsetzung von ›Das Glück ist eine Katze‹ (dtv 25232) - mit Illustrationen der Autorin.

Leichte unterhaltsame Lektüre

— Binchen80
Binchen80

Stöbern in Romane

Heimkehren

Berührende Familiengeschichte über das Erleben und die Folgen von Sklaverei

SamiraBubble

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kater Schlumpel und die Neugier

    Nicht ohne meinen Kater!
    Armillee

    Armillee

    23. October 2013 um 11:35

    Wieder ein Buch, dass nur wegen dem Cover den Weg in mein Regal fand. Tiere, die sprechen und mit ihrer Umwelt kommunizieren wie Menschen, waren mir schon immer suspekt. Anders, wenn die Tiere in Büchern 'denken' und die Menschen das versuchen zu interpretieren. Kater Schlumpel ist in ungefähr auf dem Stand eines kleinen Kindes: wissbegierig und altklug. - Was ist das? - Da wohnt meine Brille. Was ist Würde...? Wo sieht man die..? usw. Und das..? - Eine Pillendose. Und das...? - Etwas angenehmes, da kommt ein Teelicht rein und es riecht gut - "Mach mal Mausduft rein" Und so weiter... Für Katzenfans sicher ein Lesevergnügen. Humorvolles aus dem Leben zwischen Mensch und Tier.

    Mehr
  • Rezension zu "Nicht ohne meinen Kater!" von Eva Berberich

    Nicht ohne meinen Kater!
    Buechereule

    Buechereule

    20. March 2011 um 14:49

    Klappentext: Sie ist die personifizierte Neugier. Sie hinterfragt alles. Sie ist süchtig nach Zeitungen. Sie hält sich als Stubentiger für den besseren Menschen. Und sie hat selbst Konrad, den Mann im Leben ihrer Tür- und Dosenöffnerin, von sich und ihresgleichen überzeugt: Schlumpel, dieses “Muster an Anmut und Eleganz” und “Schmuddelkatze” in Personalunion, die seit drei Jahren das Dasein der Erzählerin verschönert und bereichert. Ein Leben ohne Katze wäre für sie nicht vorstellbar. Dass aber auch der anfänglich so reservierte Konrad so denkt und eines Tages gar “was Eigenes” mit nach Hause bringt, überrascht sie dann doch… Inhalt: Schlumpel, die Katze der Erzählerin ist es gewöhnt die uneingeschränkte Herrscherin und einzige Katze der Erzählerin und Paul zu sein, umso mehr ist sie überrascht als dieser eine kleine Katze mit ins Haus bringt, da er auch etwas eigenes haben will. Dies passt Schlumpel so gar nicht und gibt ihren Unmut kund…. Meinung: Ein zauberhaftes Buch. Es ist einfach köstlich zu lesen, wie doch eine kleine Katze das Leben ihrer Menschen durcheinander bringt und auch sicherlich in manchen Dingen bereichert. Wie auch die beiden Vorgängerbücher sind wieder kleine Episoden als Kapitel dargestellt. Besonders gefallen hat mir die Geschichte mit der Gästeverkraulung, Katzen können wirklich manchmal unmöglich sein. Für jeden Katzenliebhaber eine schöne Geschichte.

    Mehr
  • Rezension zu "Nicht ohne meinen Kater!" von Eva Berberich

    Nicht ohne meinen Kater!
    Kerry

    Kerry

    11. March 2011 um 05:47

    schlumpel und ihr mensch leben nach wie vor sehr harmonisch zusammen. unterbrochen wird diese harmonie lediglich durch die besuche des menschenkaters konrad, aber der hat inzwischen gelernt, dass das herz einer sehr stolzen katzen durchaus durch leckerlies für sich zu gewinnen ist. nach und nach kommt bei konrad die einsicht, dass schlumpel nie seine katze sein wird, mehr als einen kleinen teil wird er nie für sich beanspruchen können und da reift der wunsch in ihm, was eigenes haben zu wollen. er fragt die damen des hauses, ob es gestattet wäre, was eigenes zu haben. ohne zu ahnen, worum es geht, stimmen diese zu, denn einen trauerkloß wollen sie nicht in ihrer nähe haben. kurz darauf taucht konrad wieder auf mit schnuffel - genannt schnuff - einem kleinen katerchen (jedoch als katze geholt) wieder auf und schlumpel ist so gar nicht begeistert von dem neuen mitbewohner ... wieder ein süßes kleines buch, geschrieben in anekdoken, wie das leben sich so zwischen mensch und katze abspielt.

    Mehr