Eva Brhel Abtsmoor

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(10)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Abtsmoor“ von Eva Brhel

Die Leiche ist übel zugerichtet, mit Hämatomen übersät, das Genick ist gebrochen. Aber die tote Olivia Walter war einmal sehr schön, denkt Hannah Henker, als sie frühmorgens im Abtsmoor die Ermittlungen ihres ersten Falls im Raum Karlsruhe aufnimmt. Es sieht nicht gut aus für Hannah, die 43-jährige Kommissarin. Nicht nur, weil sie sich wegen einer Affäre mit dem Staatsanwalt zur Kripo Karlsruhe hat versetzen lassen. Nicht nur, weil das alle Kollegen längst wissen. Hannah ist einfach nicht in Form. Erste Nachforschungen führen sie und ihr Team zu einer Organisation für die Bekämpfung der Schnakenplage (KABS), für welche die junge Biologin Olivia gearbeitet hat. Der Ehemann, Hans Walter, war eifersüchtig und zudem fest davon überzeugt, dass Olivia einen Liebhaber hatte. Als eine weitere junge Frau ermordet wird, steigt der Druck auf die Ermittler enorm ...

Spannende Handlung, gut durchdachter Fall, interessante Charaktere und angenehmer Schreibstill. Ein toller Krimi!

— Katharina99

Lesen, lesen, lesen, unbedingt lesen!

— Wuschelchen99

Spannung pur mit erstklassigen Charakteren!

— kassandra1010

ein guter Krimiroma, gleich einem guten Tatort am Freitagabend. Spannung steigernd.

— anja_bauer

Spannendes Debüt, auf jeden Fall lesenwert!!

— Huschdegutzel

Regionaler Krimi mit interessantem Ermittlerteam, toll geschrieben.

— Sporttante

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Knochensammler - Die Rache

Deutlich schwächer als der erste Teil.

Tichiro

Im Traum kannst du nicht lügen

Majas Gedanken haben mich von der ersten Seite an fasziniert und ich las das Buch gespannt, weil auch ich die Wahrheit erfahren wollte.

misery3103

Crimson Lake

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite

Faltine

Die Attentäterin

Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen.

klaraelisa

Rot für Rache

Ganz tolle Fortsetzung!

Daniel_Allertseder

Die Treibjagd

Spannend, kämpferisch und doch auch ein romantischer Krimi,,,

Angie*

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1156

    ChattysBuecherblog

    01. August 2016 um 12:44
  • Ein spannender Regionalkrimi mit einer toughen Kommissarin

    Abtsmoor

    Krimine

    14. January 2015 um 18:56

    In den Sumpfwäldern von Abtsmoor wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, die mit unzähligen Hämatomen am Körper und gebrochenem Genick an einem Hochstand liegt. Ein seltsamer Fall, den Hauptkommissarin Hannah Henker mit ihrem Assistenten Moritz Schmidt übernimmt und der für einige schlaflose Nächte sorgt. Denn vor allem die Frage, warum die zur Bekämpfung der Schnakenplage unterwegs gewesene Biologin erst nach ihrem Tod durch Faustschläge malträtiert und mit Urin geschändet wurde, beschäftigt die Gemüter der Ermittler. Doch bevor aus zahlreichen Verdächtigen ein Täter ermittelt werden kann, gibt es einen weiteren Mord. Und wieder ist es eine Mitarbeiterin der Organisation zur Bekämpfung der Schnaken, die tot im Abtsmoor gefunden wird. “Abtsmoor” ist das Krimi-Debüt von Eva Brhel, das neben einem spannenden Fall auch mit menschlichen Ermittlern aufwarten kann. So dreht sich das abwechslungsreiche Geschehen nicht nur um die Klärung, wer in der waldreichen Gegend auf die Jagd nach Schnaken vernichtenden Frauen geht, sondern auch um die Tatsache, dass Hauptkommissarin Hannah Henker wegen einer Liaison mit dem leidenden Staatsanwalt von Konstanz nach Karlsruhe gezogen ist. Doch dieser will plötzlich nichts mehr von seiner Wochenendbekannschaft wissen und versucht erneut, seine getrennt lebende Frau für sich zu gewinnen. Ein Auf und Ab, das sich wie ein roter Faden durch die Handlung zieht und die ernsthaft geführten Ermittlungen aufzulockern weiß. Fazit: Mit ihrem Erstling ist der in Nordbaden lebenden Autorin Eva Brhel ein gut zu lesender und spannender Regionalkrimi gelungen, der Lust auf weitere Fälle der musikalisch ambitionierten Hauptkommissarin macht.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
  • Leserunde zu "Abtsmoor" von Eva Brhel

    Abtsmoor

    KBV_Verlag

    Liebe Krimifreunde, die Leiche ist übel zugerichtet, mit Hämatomen übersät, das Genick ist gebrochen. Aber die tote Olivia Walter war einmal sehr schön, denkt Hannah Henker, als sie frühmorgens im Abtsmoor die Ermittlungen ihres ersten Falls im Raum Karlsruhe aufnimmt. Wir starten eine neue Leserunde mit der Autorin Eva Brhel, die in ihrem Erstlingswerk „Abtsmoor“ mit ungeahnten Wendungen für die Art von Spannung sorgt, die einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen lässt. Der Mordfall ist kein einfacher Start für Hannah Henker an ihrem neuen Arbeitsplatz, denn auch privat läuft nicht alles rund. Welche Rolle spielt zudem die Organisation zur Bekämpfung der Schnakenplage? Wie ist ein Strukturvertrieb mit fragwürdigen Geschäftspraktiken in den Fall der toten Olivia Walter verwickelt? Was hat ein seltsamer Typ, der wegen Stalking vorbestraft ist, im Abtsmoor mit seiner Kamera zu suchen? Und wie hängt das alles mit der Organisierten Kriminalität zusammen? Die Spuren, die Eva Brhel die Protagonistin ihres Krimidebüts „Abtsmoor“ aufdecken lässt, verlaufen in ganz unterschiedliche Richtungen. Ob der Verkauf von Putzschwämmen im Freundeskreis oder die biologische Bekämpfung der Stechmücken – die Themen, die in die Handlung ihres Romans einfließen, hat die als Fernsehredakteurin ausgebildete Autorin intensiv recherchiert. Für die Leserunde verlosen wir 10 Exemplare „Abtsmoor“. Die Bewerbungsfrist läuft bis Sonntag, 15. Juni 2014, um Mitternacht. Beantwortet einfach folgende Frage: Welcher Aspekt aus „Abtsmoor“ weckt Eure Neugier besonders? Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen! Eva Brhel und das KBV-Team!

    Mehr
    • 143
  • Spannender Fall und interessante Charaktere: Ein toller Krimi aus Karlsruhe!

    Abtsmoor

    Katharina99

    27. August 2014 um 22:20

    HANDLUNG Hannah Henker, Kriminalkommissarin und ehemalige Rockgitaristin, hat sich nach Karlsruhe versetzen lassen um ihrem Geliebten, Georg, dem hiesigen Staatsanwalt, näher zu sein. Doch dieser will plötzlich nichts mehr von ihr wissen. Und Hannah hat mit ihrem ersten Mordfall im neuen Job ohnehin genug zu tun. Im Abtsmoor wird die grausam zugerichtete Leiche einer jungen Frau aufgefunden. Die Tote war Mitglied der KABS, einer Einheit zur Bekämpfung der Schnakenplage. Nur schleppend gehen die Ermittlungen voran und dann wird auch noch eine weitere tote KABS-Mitarbeiterin aufgefunden… MEINUNG Abtsmoor ist ein Krimi, der erst nach und nach Spannung aufbaut. Zu Beginn ziehen sich die Ermittlungen ein wenig. Zwar gibt es zahlreiche Hinweise und Spuren, doch sie scheinen alle nicht recht zusammenzupassen. Je weiter die Handlung voranschreitet, desto mehr Spannung baut sich auch beim Lesen auf. Bei der Auflösung haben sich dann einige meiner im Laufe der Zeit gebildeten Theorien bestätigt. Andere Aspekte waren für mich hingegen überraschend, gleichzeitig jedoch plausibel - rückwirkend betrachtet. Die Entwicklung der Charaktere hat mir in dem Buch sehr gut gefallen. Einige schließt man sofort ins Herz, bei anderen dauert es ein wenig. Und manchen möchte man lieber nicht im realen Leben begegnen. Einige der Charaktere wurden ein Stück weit übertrieben dargestellt, was dem Buch trotz des grausamen Mordes auch eine Spur Humor verleiht. An den Schreibstil von Eva Brhel musste ich mich erst gewöhnen. Gerade zu Beginn verlangt er einem einiges an Konzentration ab, um den zahlreichen Anhaltspunkten in diesem Fall folgen zu können. Später las sich das Buch jedoch flüssig und auch die Beschreibungen enthielten für mich ein ideales Maß an Details und Ausschmückungen. FAZIT ich habe Abtsmoor verschlungen. Das Buch enthält meines Erachtens nach alles, was einen guten Krimi ausmacht: Eine spannende Handlung, ein gut durchdachter Fall, interessante Charaktere und einen angenehmen Schreibstil. Ich kann es Krimifans daher nur empfehlen und hoffe, dass es bald einen weiteren Fall mit Hannah Henker als Ermittlerin geben wird.

    Mehr
  • Wer ist der Feind der Schädlingsbekämpfer im Abtsmoor

    Abtsmoor

    anja_bauer

    In einen Waldgebiet, dem Abtsmoor, wird eine grausam zugerichtete Leiche gefunden. Es ist Olivia Walter von der Oranisation KABS, der Bekämpfung der Schnackenplage.  Ermittlerin in dem Verbrechen ist Hannah Henker, die sich erst kürzlich nach Karlsruh versetzen hat lassen. Sie hat eine Affäre mit dem hissigen Staatsanwalt. Bei den Ermittlungen, wo Hannah von Moritz und  Gianni unterstützt wird, kommen immer neue Details über die Arbeit von Olivia walker zu tage. Dann taucht eine zweite Leiche auf. Auch Lena Hoppe hat für die KABS gearbeitet. Die Spuren führen zu Karen Mayer Schulte und deren Familie. Doch was hat die Frau mit den Verbrechen zu tun.? Oder war der täter gar der eifersüchtige Mann von Olivia Hans? Denn er war fest überzeugt davon, das sie einen Liebhaber hatte. Eva Brhel Debütkrimi liest sich wie ein guter Tatort Krimi sich anschauen lässt. Am Anfang plätschert er dahin, das Verbrechen wird ermittelt und die Kripobeamten machen ihre Arbeit. Ganz allmählich kommen sie immer mehr auf der Spur der Täter und dann nimmt dieser Krimi an Fahrt auf und wird sogar spannend. Der Schreibstil ist gut und flüssig und lässt sich somit gut lesen. Die Kapitel sind nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz. So was mag ich. Der Schreibstil ist auch so konzipiert, das man sich ein wenig drauf konzentrieren muss und das ist eine gute Idee, finde ich. Die Protagonisten sind recht gut dar gestellt. Eva Brhel hat sie natürlich gelassen, wie im richtigen leben. Am Anfang weiß man noch nicht so recht, ob man den ein oder andern mag, aber wenn man sie dann näher kennen lernt, die drei Hauptprotagonisten Hannah, Moritz und Gianni, dann weiß man genau, ob sie einen symphytisch sind oder nicht. Am Anfang wir mir Hannah etwas suspekt und ich konnte mich in ihr nicht so reinfinden. Aber zum Schluss war sie mir schon lymphatischer und ich glaub, wenn ich sie noch näher kennenlerne, dann fang ich sie an zu mögen. Moritz war mir gleich nett und auch Gianni mit seinen Charme. Klar er ist ein Frauentyp, lach. Das Ende von diesem Krimiroman kommt nicht plötzlich, zumindest wenn man ein bisschen das Gespür für Krimis hat. Dennoch ist es gut geworden und klärt das Warum auf. Denn das bleibt lange im Verkehrsvereine. Die Gegend in und rum Abstmoor ist gut beschrieben, so dass man denkt, das man selber im Waldgebiet ist und von Mücken zerfressen wird. Ja und dann ist ja noch das Cover. Mir persönlich gefällt es sehr gut. Ein Wald in matten dunklen Farben, dann das glänzende grüne Blatt mit der fiesen Mücke darauf.  Es geht zwar nicht direkt um die Mücke selber, aber sie hat was mit dem Roman zu tun.  Und ist es nicht so, das manche Mücken sogar den Tod bringen können? Die Schrift ist in ein gelblichen Ton gehalten, wie die Irrlichter in einen Moor. Das finde ich gut gewählt. FAZIT: Ein unterhaltsamer Krimiroman, der einen sehr guten Tatort nicht zu kurz kommt. Ein leichtes, doch spannendes Lesevergnügen.

    Mehr
    • 3
  • Jobs im Moor können gefährlich sein

    Abtsmoor

    Wuschelchen99

    31. July 2014 um 21:53

    Ob Hannah Henker sich richtig entschieden hat, der Liebe wegen den Job zu wechseln und nach Karlsruhe zu gehen? Die 43jährige Kommissarin hat schnell ihre Zweifel, denn ihr Liebhaber, ein Staatsanwalt, mit dem sie nun auch beruflich ständig zu tun hat, versucht nun doch wieder, mit seiner Ehefrau einen Nenner zu finden. Viel Zeit zum Überlegen hat Hannah nicht, der Job ruft gleich mit einem Mord an Olivia Walter, einer Mitarbeiterin der KABS. Diese Organisation bekämpft die Schnackenplage im Abtsmoor. Aber wieso ist die Leiche dazu noch übel zugerichtet und geschändet worden? Viele Fragen für Hannah Henker, die von ihren männlichen Kollegen hin und wieder mit ihrer Liebschaft aufgezogen wird. Bevor ein greifbarer Ermittlungsansatz zu finden ist, gibt es eine weitere Leiche im Abtsmoor, wieder eine Mitarbeiterin der KABS! Druck ohne Ende für die Ermittler um Hannah Henker! Eva Brhel hat mit „Abtsmoor“ einen echt starken Regionalkrimi geschrieben. Und da mir die Gegend bekannt ist, war ich umso mehr daran interessiert. Mein Interesse wurde nicht enttäuscht. Und wie super gut es der Autorin gelungen ist, bekannte Probleme unserer Gesellschaft wie Strukturvertriebe verbunden mit Schneeballsystemen und organisiertem Verbrechen einzuflechten, ist sehr anerkennenswert. Das ganze verbunden mit dem Mordfall, flüssig geschrieben, ständig Spannung aufbauend, auch mal gedanklich ins Abseits führend, das ist das echte Leben einer Kommissarin. Der Humor kommt natürlich auch nicht zu kurz. Hier findet sich für jeden Leser etwas. Doch der Leser, der das Buch über einen längeren Zeitraum lesen möchte, wird enttäuscht. Denn das ist irgendwie nicht möglich. Das lässt dieses geniale Buch einfach nicht zu. Erst wenn die letzte Seite gelesen ist, kann das Buch wieder aus der Hand gelegt werden. Ich bin auf weitere Geschichten von Hannah Henker sehr gespannt und kann das Buch vorbehaltlos empfehlen.

    Mehr
  • Spannung pur mit erstklassigen Charakteren!

    Abtsmoor

    kassandra1010

    09. July 2014 um 12:58

    Die neue Ermittlerin Hannah Henker bewirbt sich um eine Stelle um ihrem Geliebten, dem Staatsanwalt näher zu sein, doch der reagiert abweisend. Während Hannah scheinbar an ihrem Liebesleben verzweifelt wird die KABS-Mitarbeiterin Olivia tot im Wald aufgefunden. Ein scheinbarer Sturz aus dem Hochsitz stellt sich als Mord heraus.   Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren und Hannah stellt fest, dass ihr Team, welches hervorragende Arbeit leistet dennoch immer wieder feststeckt und erst als eine weitere KABS-Mitarbeiterin erschossen wird, gerät der Fall ins Rollen…..   Spannende Ermittlungsarbeit mit erstklassigen Charakteren! Ich bin gespannt auf den nächsten Teil!

    Mehr
  • regionale Krimiperle

    Abtsmoor

    Simi159

    08. July 2014 um 19:51

    Inhalt: Hannah Henker, Hauptkommissarin, lässt sich der Liebe wegen nach Karlsruhe versetzen. Sie hat eine Affäre mit dem Staatsanwalt. Doch kaum angekommen, hat sie ihren ersten Fall. Eine Frauenleiche wird im Moor, dem Abtsmoor, gefunden. Die Leiche sieht übel aus und der Mörder hat sie mit Urin markiert. Das Opfer, Olivia Walter, Biologin, arbeitete aus finanziellen Gründen in Team der KABS. Diese Vereinigung bekämpft in den Sommermonaten die Schnakenplage. Für Hannah gibt es mehr Fragen als Antworten und so richtig voran scheinen die Ermittlungen nicht zu gehen. Als ein zweiter Mord geschieht muss sich Hannah Henker und ihr Team beeilen um den Täter zu fassen Fazit: Es gibt sie noch die Krimiperlen. Abstmoor von Eva Brhel ist eine, eine kleine Perle, die gefunden und gelesen werden will. Auch und gerade weil, es unspektakulär und unblutig ist. Solche Krimis machen Spaß, eine Kommissarin mit Ecken und Kanten, die sich einer neuen Aufgabe stellt, ein kniffliger Mordfall und einige falsche Fährten. Das Ganze hat Eva Brhel spannend in die Gegend um Karlsruhe verpackt. Wer regionale, nicht allzu blutige Krimis mag, der wird hier voll und ganz auf seine Kosten kommen. Von mir bekommt Abtsmoor 5 Sterne.

    Mehr
  • Wer ist der Feind der Schädlingsbekämpfer im Abtsmoor

    Abtsmoor

    anja_bauer

    08. July 2014 um 14:08

    In einen Waldgebiet, dem Abtsmoor, wird eine grausam zugerichtete Leiche gefunden. Es ist Olivia Walter von der Oranisation KABS, der Bekämpfung der Schnackenplage.  Ermittlerin in dem Verbrechen ist Hannah Henker, die sich erst kürzlich nach Karlsruh versetzen hat lassen. Sie hat eine Affäre mit dem hissigen Staatsanwalt. Bei den Ermittlungen, wo Hannah von Moritz und  Gianni unterstützt wird, kommen immer neue Details über die Arbeit von Olivia walker zu tage. Dann taucht eine zweite Leiche auf. Auch Lena Hoppe hat für die KABS gearbeitet. Die Spuren führen zu Karen Mayer Schulte und deren Familie. Doch was hat die Frau mit den Verbrechen zu tun.? Oder war der täter gar der eifersüchtige Mann von Olivia Hans? Denn er war fest überzeugt davon, das sie einen Liebhaber hatte. Eva Brhel Debütkrimi liest sich wie ein guter Tatort Krimi sich anschauen lässt. Am Anfang plätschert er dahin, das Verbrechen wird ermittelt und die Kripobeamten machen ihre Arbeit. Ganz allmählich kommen sie immer mehr auf der Spur der Täter und dann nimmt dieser Krimi an Fahrt auf und wird sogar spannend. Der Schreibstil ist gut und flüssig und lässt sich somit gut lesen. Die Kapitel sind nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz. So was mag ich. Der Schreibstil ist auch so konzipiert, das man sich ein wenig drauf konzentrieren muss und das ist eine gute Idee, finde ich. Die Protagonisten sind recht gut dar gestellt. Eva Brhel hat sie natürlich gelassen, wie im richtigen leben. Am Anfang weiß man noch nicht so recht, ob man den ein oder andern mag, aber wenn man sie dann näher kennen lernt, die drei Hauptprotagonisten Hannah, Moritz und Gianni, dann weiß man genau, ob sie einen symphytisch sind oder nicht. Am Anfang wir mir Hannah etwas suspekt und ich konnte mich in ihr nicht so reinfinden. Aber zum Schluss war sie mir schon lymphatischer und ich glaub, wenn ich sie noch näher kennenlerne, dann fang ich sie an zu mögen. Moritz war mir gleich nett und auch Gianni mit seinen Charme. Klar er ist ein Frauentyp, lach. Das Ende von diesem Krimiroman kommt nicht plötzlich, zumindest wenn man ein bisschen das Gespür für Krimis hat. Dennoch ist es gut geworden und klärt das Warum auf. Denn das bleibt lange im Verkehrsvereine. Die Gegend in und rum Abstmoor ist gut beschrieben, so dass man denkt, das man selber im Waldgebiet ist und von Mücken zerfressen wird. Ja und dann ist ja noch das Cover. Mir persönlich gefällt es sehr gut. Ein Wald in matten dunklen Farben, dann das glänzende grüne Blatt mit der fiesen Mücke darauf.  Es geht zwar nicht direkt um die Mücke selber, aber sie hat was mit dem Roman zu tun.  Und ist es nicht so, das manche Mücken sogar den Tod bringen können? Die Schrift ist in ein gelblichen Ton gehalten, wie die Irrlichter in einen Moor. Das finde ich gut gewählt. FAZIT: Ein unterhaltsamer Krimiroman, der einen sehr guten Tatort nicht zu kurz kommt. Ein leichtes, doch spannendes Lesevergnügen.

    Mehr
  • Ein Regionalkrimi mit Tiefgang

    Abtsmoor

    Huschdegutzel

    Die Leiche ist übel zugerichtet, mit Hämatomen übersät, das Genick ist gebrochen. Aber die tote Olivia Walter war einmal sehr schön, denkt Hannah Henker, als sie frühmorgens im Abtsmoor die Ermittlungen ihres ersten Falls im Raum Karlsruhe aufnimmt. Es sieht nicht gut aus für Hannah, die 43-jährige Kommissarin. Nicht nur, weil sie sich wegen einer Affäre mit dem Staatsanwalt zur Kripo Karlsruhe hat versetzen lassen. Nicht nur, weil das alle Kollegen längst wissen. Hannah ist einfach nicht in Form. Erste Nachforschungen führen sie und ihr Team zu einer Organisation für die Bekämpfung der Schnakenplage (KABS), für welche die junge Biologin Olivia gearbeitet hat. Der Ehemann, Hans Walter, war eifersüchtig und zudem fest davon überzeugt, dass Olivia einen Liebhaber hatte. Als eine weitere junge Frau ermordet wird, steigt der Druck auf die Ermittler enorm ... So besagt es der Klappentext und ebenso spannend wie dieser ist das ganze Buch. Durch die vielen überraschenden Wendungen gefiel mir als Leser die Mördersuche  ungemein! Wunderbar sind hier auch die Charaktere dargestellt - es menschelt einfach. Kommisarin Hanna ist keine typische Karrierefrau, allein ihr Privatleben hat so einige Höhen und Tiefen, die sie durchweg sympathisch machen. Dazu ist Abtsmoor einfach schlüssig und gut recherchiert; es lässt sich durch einen flüssigen Schreibstil auch sehr angenehm lesen. Dass es dazu noch in meiner Nachbarschaft spielt, war nur das i-Tüpfelchen! Dieses Debüt macht einfach Lust, die Ermittler noch weiter zu begleiten - da hoffe ich sehr auf eine Fortsetzung!

    Mehr
    • 2
  • Guter regionaler Krimi

    Abtsmoor

    Sporttante

    Abtsmoor von Eva Brhel ist ein regionaler Krimi, der im Raum Karlsruhe spielt. Eine junge Frau wird im Abtsmoor ermordet aufgefunden. Die Kommissarin Hannah Henker, frisch im neuen Dienstabschnitt angekommen, übernimmt mit ihrem neuen Team den Fall. Ihre Ermittlungen führen die Ermittler zu einer Organisation, die sich mit der Schnackenplage vor Ort beschäftigt und ihre Ausbreitung verhindern möchte. Aber kann das ein Grund für einen Mord sein? Der Krimi ist gut geschrieben. In den ersten Kapiteln nimmt die Story bereits viel Fahrt auf. Leider habe ich den Mittelblock manchmal als etwas zu langatmig empfunden. Die Ermittlungen drehten sich im Kreis, neue Erkenntnisse kamen kaum dazu. Erst im letzten Drittel, es schien fast so, als ob der sprichwörtliche Groschen fiel, wurde es dann wieder richtig spannend. Die Personen empfand ich als sehr realtiätsnah, symphatisch mit ihren Ecken und Kanten. Gerade in die Person der Kommissarin floss so viel "Leben" (kaputte Beziehung zur Familie, verheirateter Liebhaber, Stress, Zusammenbruch), dass sie mir bis zum Ende des Buches ans Herz gewachsen war. Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert!

    Mehr
    • 2
  • "Abtsmoor" - Hannah Henkers erster Fall

    Abtsmoor

    Biest

    26. June 2014 um 21:21

    „Wenigstens hatte sie jetzt eine Leiche. Wie war das noch mal, überlegte sie, Bruchwälder, Abtsmoor? „Hört sich ja reizend an“, brummte Hannah Henker, die Gitarre im Arm, wohl wissend, dass sie eigentlich in fünf Minuten im Auto sitzen müsste, wohl wissend, dass man sich eigentlich nicht über eine Leiche freuen sollte.“   Zum Inhalt: Als sie von der freien Stelle in Karlsruhe erfährt, schlägt Hauptkommissarin Hannah Henker sofort zu. Kaum dort angekommen wird sie mit ihrem ersten Fall und einem neuen Team konfrontiert. Eine junge Frau, tot, ermordet, geschändet. Die Ermittlungen kommen nur schleppend voran, was nicht zuletzt an der drückenden schwülen Hitze liegt. Die Konzentration der Ermittler sinkt, im Gegensatz dazu tauchen aber immer mehr Verdächtige und Zeugen auf. Als dann im Abtsmoor noch eine weiter Leiche einer jungen Frau auftaucht läuft den Beamten die Zeit davon. Werden sie es rechtzeitig schaffen den Mörder zu finden, bevor noch weitere Morde die Gegend rund um das Abtsmoor erschüttern?   Fazit: Die Debütautorin Eva Brhel macht in ihrem ersten Kriminalroman auch auf die Probleme unserer Gesellschaft aufmerksam. Zum einen sind das die Strukturbetriebe die nicht selten einen fließenden Übergang zum illegalen Schneeballsystem bilden. Die Menschen die sich daraus das große Geld erhoffen müssen meist in Vorkasse treten. Da die Ansprüche oft sehr hoch sind, endet das nicht selten in einem Schuldenberg. Zum anderen ist das die hohe Arbeitslosigkeit der Akademiker. Viele von ihnen bekommen keine Festanstellung und haben deshalb mehrere Jobs gleichzeitig um irgendwie über die Runden zu kommen. Und das wo Deutschland doch händeringend nach Fachpersonal sucht.   Ihr Schreibstil ist sehr flüssig, somit lässt sich das Buch wirklich sehr gut lesen. Die Beschreibung der Charaktere finde ich auch sehr gut gelungen. Die Protagonistin Hannah Henker ist mir sehr sympathisch. Sie spielt Gitarre um ihre Nerven zu beruhigen und auch ihr Liebesleben scheint sich in einer aussichtslosen Situation zu befinden. Ganz wie die gute Freundin oder die Nachbarin von nebenan. Zu ihren Kollegen pflegt sie ein freundschaftliches Verhältnis. Wie das aber auch im wahren Leben so ist, gibt es auf Anhieb Personen die man unsympathisch findet. Karen Mayer-Schulte. Sie wird als manipulierende Perfektionistin dargestellt. Sie macht vor nichts halt, manipuliert und dirigiert ihr gesamtes Umfeld. Ihre Familie leidet ebenfalls sehr darunter. Die Geschichte an sich finde ich sehr spannend. Wie bei jedem Krimi versucht man natürlich selbst dem Mörder auf die Spur zu kommen. Der Autorin ist es gelungen die Spannung bis zum Ende aufrecht zu erhalten und so eine Identifizierung, bis zu den letzten Seiten, fast unmöglich zu machen. Die ungeahnten Wendungen die sich durchs ganze Buch fortsetzen fesseln den Leser bis zum Ende.   Ein wirklich gelungenes Debüt mit viel Spannung und einem Funken Humor. Glückwunsch Frau Brhel. Ich kann das Buch jedem Krimifan wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • Debütautoren 2014 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    17. January 2014 um 18:17

    Bereits zum dritten Mal wollen wir in diesem Jahr gemeinsam deutschsprachige Debütautoren und ihre Bücher entdecken. Fast 200 Leser haben sich 2013 beteiligt und die Bücher von über 170 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2014 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestsellerautoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: Leserunde zu "Auf zwei Flügeln zum Glück" von Dr. Andrea F. Polard Leserunde zu "Endlich selbstbestimmt Frau sein! Erst mutig, dann glücklich!" von Martina Nachbauer Leserunde zu "Glasgesichter" von Cordula Hamann Leserunde zu "Bluterben - Nachtahn 2" von Sandra Florean Leserunde zu "Prozentrechnen" von Tina Weng Leserunde zu [identität] von Christian Lorenz Leserunde zu "Weggetrieben" von Johannes Möhler Leserunde zu "Tödliche Flaschenpost" von Susanne Limbach Leserunde zu "Ex & Mops" von Tina Voß Leserunde zu "LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel" von Eva Siegmund Leserunde zu "Katerfrühstück mit Aussicht" von Jennifer Wellen Leserunde zu "Die Heilerin vom Strahlenfels" von Antonia Salomon Leserunde zu "Der tote Schatten" von Susanne Ferolla Leserunde zu "Tote Väter" von Andrea Weisbrod Leserunde zu "Essenz der Götter I" von Martina Riemer Leserunde zu "Das Vermächtnis des Unbekannten" von Marc Weiherhof Leserunde zu "Josh & Emma: Soundtrack einer Liebe" von Sina Müller Leserunde zu "Die Offenbarung des Frühlings" von Elisabeth Koll Leserunde zu "Verloren in der grünen Hölle" von Ute Jäckle Leserunde zu "Die Quintessenz von Staub" von Nora Lachmann Leserunde zu "Die Schlangenmaske" von Annabelle Tilly Leserunde zu "Mord im Viertel" von Cord Buch Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Dunkellicht" von Martin Ulmer Leserunde zu "Die ummauerte Stadt" von Jan Reschke Buchverlosung zu "The Rising - Neue Hoffnung" von Felix Münter Leserunde zu "In den Straßen von Nizza" von Robert de Paca Leserunde zu "Meine Trauer traut sich was!" von Andrea Riedinger Leserunde zu "Die Lichtung" von Linus Geschke Leserunde zu "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone Leserunde zu "Meine inoffizielle Selbsthilfegruppe" von Mathilda Kistritz Leserunde zu "Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann Leserunde zu "Das Gesternberg-Haus" von Charlotte Schroeter Leserunde zu "The Rising 2 - Das Gefecht" von Felix A. Münter Leserunde zu "Liebe, Sünde, Tod" von Monika Mansour Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann Leserunde zu "Flamme der Seelen" von Melanie Völker Leserunde zu "Goodbye, Jehova!" von Misha Anouk Leserunde zu "Ohne Erbarmen" von P.M. Benedict Leserunde zu "Die Verborgene" von Sarah Kleck Leserunde zu "Ivory - Von Schatten verführt" von Regina Meißner Leserunde zu "Brombeerblut" von Cornelia Briend Leserunde zu "Alia: Der magische Zirkel" von C.M. Spoerri Leserunde zu "Zeit für die Liebe" von Anna Herzig Leserunde zu "Auf Freiheit zugeschnitten" von Margret Greiner Leserunde zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Band 1: Die Suche beginnt" von Nicole Böhm Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann (14.10.2014) Leserunde zu "Das mit dir und mir" von Sabine Bartsch (20.11.2014) -- Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner Leserunde zu "Hollywood Hills - Crazy, Sexy, Cool" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Hollywood Hills - Sex, Laughs & Rock 'n' Roll" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Augustas Garten" von Andrea Heuser Leserunde zu "Götternacht" von Anna Bernstein Buchverlosung zu "Du bist mein Sonnenstrahl" von Ani Roc Leserunde zu "Aqualove" von Nola Nesbit Leserunde zu "Sturmschatten" von Franziska B. Johann Leserunde zu "Survive" von El Sada Leserunde zu "Sekundensache" von Alexej Winter Leserunde zu "Die Karte" von Thomas Dirk Meye Leserunde zu "Flammenwüste" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Strawberry Icing" von Daniela Blum Leserunde zu "Piagnolia" von Matthias von Arnim Leserunde zu "Die Tochter von Rungholt" von Birgit Jasmund Leserunde zu "Der algerische Hirte" von Wolfgang Haupt Leserunde zu "Heilbronn 37°" von Henrike Spohr Leserunde zu "Flocke und Schnurri" von Lady Grimoire Leserunde zu "Elf Meter" von Kathrin Schachtschabel Leserunde zu "Dead Man's Hand" von Nina Weber Leserunde zu "Das Simpsons-Syndrom" von Bettina Balbutis Leserunde zu "Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen" von Merlin Monzel Leserunde zu "Hallo Japan" von Lucinde Hutzenlaub Leserunde zu "Sibirischer Wind" von Ilja Albrecht Leserunde zu "Kiellinie" von Angelika Svensson Leserunde zu "Mächtiges Blut - Nachtahn 1" von Sandra Florean Leserunde zu "Ein dunkler Sommer" von Thomas Nommensen Leserunde zu "Elchscheiße" von Lars Simon Leserunde zu "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Hexenliebe" von Marita Spang  Leserunde zu "Ich dache, die Kleine wäre bei dir?!" von Sara Timothy Leserunde zu "Rabenschwester" von Monja Schneider Leserunde zu "Als Gott schlief" von Jennifer B. Wind Leserunde zu "Der Kaufmann von Lippstadt" von Rita Maria Fust Leserunde zu "Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht" von Jenny Bünnig Leserunde zu "Leichrevier" von Regina Ramstetter Leserunde zu "Das stumme Kind" von Michael Thode Leserunde zu "Die Krieger des Seins" von Ralph Gawlick Leserunde zu"Schorle für dich" von Sandra Grauer Leserunde zu "Die tödliche Tugend der Madame Blandel" von Marie Pellissier Leserunde zu "Zum Glück gibt's die Liebe" von Felicitas Brandt Leserunde zu "Irrtum 5,8: Trümmer von L'Aquila" von Sara More Leserunde zu "Greifbar" von Melanie Stoll Leserunde zu "Verschmähte Träume" von Mina Urban Leserunde zu "Chronik eines Grenzgängers: Lucys Verwandlung" von Darius Buechili Leserunde zu "Das Geheimnis der Feentochter" von Maria M. Lacroix Leserunde zu "Tribunal" von André Georgi Leserunde zu "Mama, sind wir bald da?" von Pia Volk Leserunde zu "Aber sowas von Amore" von Christina Beuther Leserunde zu "Mord & Schokolade" von Klaudia Zotzmann-Koch Leserunde zu "Schuld war nur der Tee" von Emma Grey Buchverlosung zu "Farben der Dunkelheit" von Marion Hübinger Leserunde zu "Tod in der Hasenheide" von Connie Roters Leserunde zu "Die Reise des Guy Nicholas Green" von Diana Feuerbach Leserunde zu "Heimflug" von Brittani Sonnenberg Leserunde zu "Das Geheimnis des Spiegelmachers" von Antoinette Lühmann Leserunde zu "Die Pfarrerstochter" von Antonie Magen Leserunde zu "Möwenfraß" von Klara Holm Leserunde zu "Die Rache des Sidhe" von Leann Porter Leserunde zu "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" von Theresia Graw Leserunde zu "Kobrin - Die schwarzen Türme" von Caroline G. Brinkmann Buchverlosung zu "Was will Sissi hier?" von Birgit Huspek Buchverlosung zu "Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen" von Franziska Wilhelm Leserunde zu "Als der Sommer eine Farbe verlor" von Maria Regina Heinitz Buchverlosung zu "Kaktus Kid und die brennende Geisterkutsche" von Bradley Buxbaum Leserunde zu "Das Herz des Sternenbringers" von Priska Lo Cascio Leserunde zu "Chroniken eines Pizzalieferanten" von Tinka Wallenka Leserunde zu "Das vermisste Mädchen" von Bettina Lausen Leserunde zu "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" von Sebastian Niedlich Fragefreitag zu "Und auch so bitterkalt" mit Lara Schützsack Leserunde zu "Liebe kann man nicht googeln" von Julia K. Stein Leserunde zu "Ausgeweidet" von Brigitte Lamberts Leserunde zu "Am Ende schmeißen wir mit Gold" von Fabian Hischmann Leserunde zu "Des einen Freud, des anderen Tod" von Emlin Borkschert Leserunde zu "Ella - Ein Hund fürs Leben" von Daniel Wichmann Fragefreitag zu "Es wird keine Helden geben" mit Anna Seidl Leserunde zu "Das letzte Polaroid" von Nina Sahm Leserunde zu "Teufelsgrinsen" von Annelie Wendeberg Leserunde zu "Hanna und Sebastian" von Thomas Klugkist Leserunde zu "Dachdecker wollte ich eh nicht werden" von Raul Krauthausen Leserunde zu "Mindfuck Stories" von Christian Hardinghaus Leserunde zu "Wo der Hund begraben liegt" von Beate Vera Leserunde zu "Das Lachen der Hyänen" von Johannes Zacher Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2014 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig ab 24. Dezember 2013 bis Ende 2014 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2015 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2014 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2014 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es auch zählen müsste, so schreibt mir eine Nachricht und ich überprüfe das dann. Bitte listet erst auf meine Zusage hin ein solches Buch auf. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Bitte schickt mir dazu eure Nachricht mit Vorschlägen und ich versuche dann, etwas mit dem jeweiligen Autor zu organisieren. PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Teilnehmer: 19angelika63 (15/15) Alchemilla (0/15) anastasiahe (5/15) anell (0/15) Annilane (0/15) Anniu (0/15) Antek (23/15) anushka (15/15) Arizona (4/15) babsl_textblueten (1/15) bluebutterfly222 (0/15) Blutengel (0/15) bookgirl (17/15) Brilli (17/15) Buchrättin (29/15) Bücherwurm (0/15) Caress (0/15) Cellissima (9/15) Chiawen (1/15) Christlum (0/15) clair (6/15) Clairchendelune (0/15) coala_books (0/15) conny (3/15) Curin (2/15) DaniB83 (7/15) dany1705 (0/15) danzlmoidl (7/15) Darayos-von-Wichelkusen (0/15) dieFlo (57/15) Donauland (17/15) DonnaVivi (6/15) dorli (13/15) Dreamworx (46/15) duceda (4/15) elane_eodain (3/15) Eskarina* (8/15) eskimo81 (11/15) Floh (21/15) Franzis2110 (2/15) Frejana (0/15) Gela_HK (20/15) Gelinde (39/15) Gruenente (16/15) Gulan (8/15) Hanny3660 (4/15) HeartLand (0/15) hexe2408 (12/15) Hikari (7/15) Ignatia (0/15) janaka (18/15) janschina (0/15) Jaq82 (2/15) Jarin12 (0/15) jennifer_tschichi (0/15) JennyBrookeA (0/15) JessSoul (0/15) JoKaSoS (0/15) Kaisu (1/15) Kerstin_Lohde (5/15) Kidakatash (0/15) kolokele (2/15) Krimine (48/15) LaDragonia (0/15) LadySamira091062 (12/15) laraundluca (15/15) lesebiene27 (15/15) LeseMaus (0/15) Letanna (16/15) LibriHolly (5/15) Lilli33 (15/15) LimaKatze (16/15) LimitLess (11/15) Line1984 (0/15) Literatur (1/15) Loony_Lovegood (0/15) Looony (10/15) Lua23 (0/15) mabuerele (26/15) Marcuria (0/15) MarkusDittrich (0/15) Marlis96 (1/15) martina400 (16/15) Matalina85 (6/15) Mausezahn (8/15) mecedora (0/15) Meduza (1/15) MelE (23/15) Melpomene (0/15) merlin78 (14/15) Mikki (7/15) Mira123 (0/15) missmistersland (4/15) moorlicht (13/15) Moosbeere (9/15) Mrs_Nanny_Ogg (0/15) Nicki-Nudel (0/15) Nova7 (0/15) Pascal_Trummer (0/15) raven1965 (0/15) robberta (17/15) Rockmaniac (0/15) roseF (0/15) saskia_heile (1/15) Sassi123 (0/15) schafswolke (18/15) schlumeline (15/15) SchwarzeRose (15/15) Seelensplitter (7/15) Simona1277 (0/15) SmilingKatinka (0/15) Solifera (0/15) solveig (1/15) sommerlese (22/15) Sonnenwind (5/15) Spatzi79 (2/15) Starlet (1/15) steffchen3010 (0/15) steppenwoelfin (0/15) Stjama (0/15) Strickliesel22 (0/15) sursulapitschi (13/15) TanjaJasmin (0/15) Themistokeles (0/15) thora01 (22/15) Tiana_Loreen (15/15) tineeey (0/15) Tinkers (15/15) vielleser18 (9/15) villawiebke (0/15) Waldschrat (0/15) Wildpony (1/15) ZauberFeder (1/15) Zsadista (16/15) Zweifachmama (0/15) Zwerghuhn (15/15) Es zählen ausschließlich die Bücher, die später an diesem Beitrag angehängt sein werden:

    Mehr
    • 1096
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks