Eva C. Schweitzer

 3.4 Sterne bei 11 Bewertungen
Autorin von Tea Party: Die weiße Wut, Manhattan Moments und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Eva C. Schweitzer

Eva C. Schweitzer wurde 1958 in Bayern geboren und ist Journalistin und Buchautorin. Sie studierte Germanistik und Amerikanistik in München und Berlin. Heute lebt sie in New York und arbeitet als USA-Korrespondentin und schreibt für verschiedene Zeitungen.

Alle Bücher von Eva C. Schweitzer

Tea Party: Die weiße Wut

Tea Party: Die weiße Wut

 (4)
Erschienen am 01.01.2012
Manhattan Moments

Manhattan Moments

 (4)
Erschienen am 01.06.2009
Amerika und der Holocaust

Amerika und der Holocaust

 (2)
Erschienen am 01.11.2004
Amerikas Schattenkrieger

Amerikas Schattenkrieger

 (1)
Erschienen am 08.06.2015
Europa im Visier der USA

Europa im Visier der USA

 (0)
Erschienen am 04.10.2017
Trump Party

Trump Party

 (0)
Erschienen am 31.05.2016

Neue Rezensionen zu Eva C. Schweitzer

Neu
Babschas avatar

Rezension zu "Manhattan Moments" von Eva C. Schweitzer

Streiflichter aus einer verrückten, großartigen Stadt
Babschavor 5 Jahren

Ein unterhaltsamer, kurzweiliger Querschnitt durch die Stadt der Städte, in dem die Autorin, selbst Journalistin, dem Leser interessante Einblicke in ihr dortiges tägliches Leben und ihre teils skurrilen menschlichen Kontakte gewährt. Ein ganz schöner Haufen an Stadtneurotikern, der hier zusammen kommt. Und eine Menge auch für NY-Liebhaber unbekannte Begleitinformationen und Schauplätze. 

Kommentieren0
10
Teilen
H

Rezension zu "Tea Party: Die weiße Wut" von Eva C. Schweitzer

Rezension zu "Tea Party: Die weiße Wut" von Eva C. Schweitzer
halbkreisvor 6 Jahren

Frau Schweitzer war sehr fleißig. Sie legt hier ein Kompendium über Geschichte, Gedanken und handelnde Personen der Tea-Party-Bewegung vor. Anhand vieler Reisen quer durch die USA zu den wichtigsten Schauplätzen der Bewegung und ihrer Politiker sowie - soweit ich das anhand der umfangreichen Quellenangaben überblicken kann - viel Sekundärliteratur nimmt sie den Leser mit auf eine sehr unterhaltsame, aber für den "Normaleuropäer" ziemlich erschreckende Reise durch viel konservatives Gedankengut. Vieles klingt zu schräg, um wahr zu sein - und erst recht zu schräg, um nicht nur so viel Aufmerksamkeit, sondern auch Zustimmung zu erhalten. Und doch ist es wahr. Wie kann das sein?

Wer sich einen Überblick über eine Bewegung schaffen will, die einst als Gegenbewegung zur Wall Street/Bankenkrise entstand und heute gegen so ziemlich alles eintritt, was uns Europäern gedanklich "fortschrittlich", wenn nicht einfach nur völlig normal erscheint, wer wissen will, wie es dazu kam und wer dafür verantwortlich ist, der lese dieses Buch. Das meiste ist sicher bekannt, aber hier gut und treffend zusammengefasst. Und dann sind es auch noch die kleinen Momente, die in diesem Buch besonders herausstechen: Die Veranstaltungen auf dem Lande, in Kleinstädten in Wyoming oder Texas, die Frau Schweitzer besucht hat und mit viel Liebe zu vielen Details, die einen die Stirn runzeln lassen, beschreibt und milde kommentiert. Gut, verständlich und unterhaltsam geschrieben, bietet "Die weiße Wut" eine Art Sammlung guter Reportagen.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks