Eva Corino Das Taschenbuch

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Taschenbuch“ von Eva Corino

Eva Corino ist seit fast zwei Jahren auf den Berliner Straßen unterwegs und fragt Passanten: Was haben Sie in Ihrer Tasche? Die meisten Menschen waren nicht empört über die Neugier, sondern zeigten ihr Fahrscheine, Lachshäppchen, Aspirintabletten, erzählten vom Alltagsstress, Träumen und Liebesnöten. Aus den normalen, komischen, absurden Splittern vom Leben hier und heute hat Eva Corino über hundert kleine funkelnde Porträts von Menschen in Berlin geschrieben. Ein echtes Taschenbuch mit vielen farbigen Fotos – zum Stöbern, Mitnehmen und Unterwegslesen.

Stöbern in Romane

Liv

schwierig und für mich wenig greifbar, der Autor hat mich nach anfänglicher positiver Sicht leider schnell verloren.

Gwenliest

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Ein weiteres Wohlfühlbuch von Rachel Joyce. Tolle Figuren, eine tolle Geschichte, viel Musik, viel Gefühl und ein super Schreibstil. Klasse!

LadyIceTea

Der Tag, an dem Hope verschwand

Toller Schreibstil, ausgefeilte Geschichte!

brokkolino

Alles über Heather

Weiß nicht genau...

Judiko

Olga

Die Geschichte einer großen Liebe

leserattebremen

Leere Herzen

Es geht zehmäßig gut los - und verirrt sich dann erst in schleppender Handlung&hektischer Auflösung. Die Rafinesse&der Hintersinn fehlen.

franzzi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Taschenbuch"

    Das Taschenbuch

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. August 2009 um 20:34

    Letzten las ich in einer Zeitschrift einen Artikel, in dem davon berichtet wurde, was Passanten so in ihren Taschen haben. Das hat mich an das Buch erinnert, was schon eine Weile in meinem RUB schlummert und ich hab es auf die nächste Bahnreise mitgenommen. Der Artikel in der Zeitschrift war ínteressant, aber doch recht oberflächlich. In "Das Taschenbuch" bekommt man Einblicke in das Leben der Befragten, man erfährt von einer Hure, die in der DDR gearbeitet hat und Honecker "kannte", von KZ-Opfern, von Schauspielern, aber auch von gescheiterten Existenzen oder aber Fetzen von Kindheitserinnerungen. Ein wirklich schönes Sammelsurium von Geschichten, die kurzweilig und spannend waren. Das Buch habe ich im Zug liegen gelassen, vielleicht schafft es Flumi ja doch noch und ich melde mich bei bookcrossing an, mein erstes "Freilassen" fand ich jedenfalls schon mal gut :)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks