Eva Demski

 3,6 Sterne bei 68 Bewertungen
Autorin von Gartengeschichten, Scheintod und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Eva Demski

Eva Demski wurde 1944 in Regensburg geboren und lebt inzwischen in Frankfurt/Main. Für ihr literarisches Werk erhielt sie bereits zahlreiche Auszeichnungen, 2008 etwa den Preis der Frankfurter Anthologie.

Neue Bücher

Cover des Buches Mein anarchistisches Album (ISBN: 9783458178439)

Mein anarchistisches Album

Erscheint am 10.10.2022 als Gebundenes Buch bei Insel Verlag.
Cover des Buches Frauen und ihre Katzen (ISBN: 9783851795196)

Frauen und ihre Katzen

Neu erschienen am 01.09.2022 als Gebundenes Buch bei Thiele & Brandstätter Verlag.

Alle Bücher von Eva Demski

Cover des Buches Gartengeschichten (ISBN: 9783458357032)

Gartengeschichten

 (8)
Erschienen am 14.03.2011
Cover des Buches Den Koffer trag ich selber (ISBN: 9783458364566)

Den Koffer trag ich selber

 (5)
Erschienen am 14.12.2019
Cover des Buches Scheintod (ISBN: 9783458178965)

Scheintod

 (6)
Erschienen am 14.12.2020
Cover des Buches Das siamesische Dorf (ISBN: 9783518458853)

Das siamesische Dorf

 (6)
Erschienen am 30.07.2007
Cover des Buches Katzentreffen (ISBN: 9783458361114)

Katzentreffen

 (3)
Erschienen am 24.10.2015
Cover des Buches Afra (ISBN: 9783453074996)

Afra

 (2)
Erschienen am 01.09.1997
Cover des Buches Lesbos (ISBN: 9783458762775)

Lesbos

 (2)
Erschienen am 11.02.2019

Neue Rezensionen zu Eva Demski

Cover des Buches Scheintod (ISBN: 9783458175933)J

Rezension zu "Scheintod" von Eva Demski

Erinnerung an eine düstere Zeit
Johann_Baiervor einem Jahr

Das Buch beginnt mit einem Todesfall – beschrieben in einem kalten, schwermütigen, pathetischen Stil, mit vielen Rückblenden im Plusquamperfekt. Die meisten Figuren bleiben leblos, die wörtliche Rede, ohne Anführungszeichen, im selben Stil wie der Rest der Sätze, wirkt unnatürlich. (Nur zwei hessisch babbelnde Randfiguren werden später lebendig.) Man hört förmlich den kunstvollen, bedeutungsschwangeren Tonfall mit nur leicht abfallender Tonhöhe am Satzende, in dem der Text einem ehrfürchtig lauschenden intellektuellen Publikum im Rollkragenpullover vorzulesen ist.

Lange Zeit passiert nichts, dann nimmt die Handlung etwas Fahrt auf, als ein gefährliches Beweisstück verschwinden muss.

Die autobiografische Geschichte ist letztendlich aber doch lesenswert, weil sie Einblick gewährt in eine Zeit und ein Milieu, über das wenig geschrieben wird: 68er Intellektuelle, für die die Abschaffung des Kapitalismus ohne Diskussion klar ist, nur das Wie? Ist noch zu diskutieren - mit Aktionen wie die der RAF oder nicht? Ist das Proletariat das einzige revolutionäre Subjekt oder sind auch andere Randgruppen zu gebrauchen? Der Lebensstil unterscheidet sich von dem des damaligen Bürgertums teilweise radikal (Akzeptanz von Homosexualität, Drogen, Prostitution, Gewalt), teilweise überhaupt nicht: Wohnen, Freizeit, Konsumverhalten. Eine Alternativszene, die das Leben im Hier und Jetzt verändern will, gibt es noch nicht. Es ist eine harte, kalte, lieblose Zeit ohne Charme und Humor.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Den Koffer trag ich selber (ISBN: 9783458177180)Kristall86s avatar

Rezension zu "Den Koffer trag ich selber" von Eva Demski

Natürlich trägt sie ihn selber!
Kristall86vor 2 Jahren

Eva Demski eröffnet uns in ihrem Buch „Den Koffer trag ich selber“ ihre Seele. Das Cover verrät es schon genau: der offene Koffer gibt Geheimnisse preis und das ist äußerst mutig. 

Sie lässt uns an allem teilhaben was ihr je widerfahren ist. Sie ist ehrlich, unheimlich selbstkritisch, ironisch und klar zu sich selbst. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und suggeriert den Lesern, das sie es gerne möchte, ihre Geschichte zu erzählen....aber sie müsste es nicht tun....Aber, und das ist der Tenor, sie sammelte Erinnerungen und erzählt davon. Es gehört eine Menge Lust und Energie dazu, das eigene Leben so zu reflektieren und so frei davon zu sprechen. Ihr Schreibstil und ihre Wortwahl machen mit der Zeit süchtig und man liest alles so weg. Es ist nicht immer alles Gold was glänzt was sie da erzählt aber wer kann das je von sich behaupten?! 

Das Leben ist nicht immer einfach und das wissen wir alle. Jeder hat seinen Rucksack des Lebens zu tragen und Eva Demski hat dabei sogar einen Koffer....voller Erinnerungen...wie jeder von uns. 


Bemerkenswert, lesenswert und Momentaufnahmen in rauen Mengen - 4 von 5 Sterne für dieses Buch!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Goldkind (ISBN: 9783492228534)deidrees avatar

Rezension zu "Goldkind" von Eva Demski

Konnte keinen Einstieg finden
deidreevor 3 Jahren

Es passiert mir nicht oft, dass ich ein Buch zur Seite lege. Doch leider konnte ich bei „Goldkind“ von Eva Demski absolut keinen Einstieg finden. Interessant ist auch, dass ich nicht benennen kann, woran das überhaupt lag. So gehe ich davon aus, dass es einfach kein Buch für mich ist und nicht am Buch liegt.

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

„Das erste Mal, als sie zusammengerollt auf dem Sofa einschlief, hielt eine tiefe Freude Einzug…“


So beschreibt Takashi Hiraide den Zauber der Katzen. Ganz gleich, ob sie herumtollen, schmusen oder ihre Krallen ausfahren, Samtpfoten üben eine ganz besondere Faszination aus. 

Natürlich gibt es dieses Gefühl auch in Buchform. Wolltet ihr schon immer wissen, wovon Katzen eigentlich träumen, oder wie sie unser Leben noch so unbewusst beeinflussen? Lest ihr gerne gefühlvolle Romane, in denen Katzen eine besondere Rolle spielen, oder interessiert ihr euch für ihre besondere Beziehung zu uns? Wir haben für euch die schönsten Katzenbücher aus dem Insel Verlag in einem Buchpaket vereint.





Wenn ihr eines von 5 Buchpaketen randvoll mit Katzenliebe gewinnen möchtet, bewerbt euch einfach bis zum 10.08.2016 über den "Jetzt-bewerben"-Button* und löst folgende Aufgabe:

Wir möchten eure Katzen sehen! Egal, ob ihr eine eigene Katze habt oder mit denen von euren Freunden schmust, postet eure Lieblingsbilder mit eurer Katze! 



Die fünf Katzenbücher im Überblick


"Wovon Katzen träumen" von Nicola Bayley
Wovon träumen eigentlich Katzen? Von unerschöpflichen Milchtöpfen oder von unwiderstehlich riechendem Fisch? Von einem warmen Plätzchen auf der Couch? Nicola Bayley erschafft in ihren detailreich bebilderten Geschichten eine ganz eigene Traumwelt: Die fünf Kätzchen stellen sich vor, mit bunt bemaltem Pelz wie ein Papagei von Baum zu Baum zu fliegen, sie träumen vom Elefantenleben, vom Krebsgang im Sand und Schaukeln im Spinnennetz oder wie es wäre, als Eisbär durch den Schnee zu stapfen. Und am Ende? Ist das Plätzchen auf der Couch vielleicht doch am schönsten … In Nicola Bayleys zauberhaften Illustrationen werden Katzenträume lebendig – ein hinreißendes Bilderbuch zum Verschenken oder doch lieber Selberbehalten.

                        
                               
"Der Gast im Garten" von Takashi Hiraide
Ein junges Paar, erschöpft vom Lärm der Großstadt, bezieht ein Gartenhaus außerhalb Tokyos. Als eines Tages ein kleines Kätzchen auftaucht, unterbricht es die beschauliche Stille des weitläufigen Gartens, es räkelt sich verspielt inmitten der Blumenbeete im Schatten der Bäume, tollt mit Schmetterlingen und Libellen herum und streift durch das Unterholz. Mehr und mehr öffnen sich die beiden dem unverhofften Gast und bemerken dabei kaum, was die Katze tatsächlich für ihr Leben bedeutet – bis sie eines Tages verschwindet. Ein Haus und ein Garten von anmutiger verblichener Schönheit. Ein Paar, das einen neuen Anfang sucht. Eine scheue Katze, die die Freiheit liebt. Ein verzaubernder, zutiefst ergreifender Roman über die Liebe und die Zerbrechlichkeit des Lebens.

                      


"Katzen und ihre Frauen" von Detlef Bluhm
Die Verbindung zwischen Frauen und Katzen ist eine besonders innige und besteht schon seit Jahrtausenden. Auch in der Malerei ist das Motiv »Frau und Katze« eines der ältesten und häufigsten Sujets, von dem sich Malerinnen und Maler aus allen Jahrhunderten immer wieder inspirieren ließen. Ob Muse, Gefährtin oder Seelenverwandte – Detlef Bluhm unternimmt eine Reise durch die Geschichte der Malerei und erzählt anhand von über 50 Gemälden von den verschiedensten Facetten dieser ganz besonderen Freundschaft zwischen Frauen und Katzen. Kurze Texte kommentieren die Abbildungen mit Interpretationen, Anekdoten und biographischen Hinweisen.

                      


"Katzentreffen" von Eva Demski
»In mein Menschenleben passten viele Katzenleben. Manche waren lang, andere endeten viel zu früh, aber alle trugen zu einer Geschichte bei, meiner Geschichte. In ihr findet sich Komisches und Trauriges, gereimt und ungereimt, und immer von neuem der Versuch, dem auf die Schliche zu kommen, was mich lebenslang an der Katzenseite gehalten hat. 
Ich liebe Hunde, Elefanten, Schmetterlinge, Goldhamster, Rotkehlchen, Häuschenschnecken und noch viele andere Tiere. Darwins ganzer großer Farbkasten ist für mich eine ständige Quelle des Staunens und der Freude. Was kommt bei Katern und Katzen dazu, das mich immer wieder zu ihnen zieht? Oder sie zu mir?«


                      

"Cottage mit Kater" von Hermien Stellmacher
Schwere Zeiten für die Krimiautorin Nora: die Mutter gestorben, der Lebensgefährte auf und davon. Da kommt ihr die Einladung in ein Cottage an der Küste Cornwalls gerade recht. Endlich alles hinter sich lassen, Spaziergänge durch leuchtend bunte Blumenwiesen, Sonnenuntergänge am Strand und in Ruhe schreiben – wunderbare Aussichten doch wieder einmal macht das Leben ihr einen Strich durch die Rechnung. Ein kleiner Kater, den sie von einer Klippe rettet, weicht ihr fortan nicht mehr von der Seite. Immer wieder schmuggelt er sich heimlich ins Haus und wirbelt ihren Alltag durcheinander.


*Bitte beachte, dass wir die Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken können.
208 BeiträgeVerlosung beendet
Ravens avatar
Letzter Beitrag von  Ravenvor 6 Jahren
Ich hab zwar nicht gewonnen, möchte mich hier aber nochmals bedanken, denn ich kam über die Verlosung an das tolle Buch Der Gast im Garten, welches ich mir nun gekauft habe. Wovon Katzen träumen steht nun auch schon auf meiner Wunschliste^^

Community-Statistik

in 120 Bibliotheken

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks